Está en la página 1de 19

Poste Italiane s.p.a.

-
ISSN 2531-4874
Spedizione in Abbonamento Postale-D.L.353/2003
(conv.in L.27/02/2004 n°46)art. 1, comma2, NE Bolzano
Tassa Pagata/Taxe Percue I.R.
ISSN 2531-4874

9 772531 487407

9 772531 487407

Mitteilungsblatt der Schützen der Alpenregion


44. Jahrgang • erscheint zweimonatlich • N° 6 | Dezember 2020 • Bozen · Innsbruck · Kronmetz · Kochel am See

Der Advent...
fällt ja unter die sprichwörtlich
stillste Zeit im Jahr. Und heuer ist
er wirklich stiller als sonst. Weni-
ger Trubel, viel Abstand und jede
Menge Sorgenfalten. Alle machen
wir uns Gedanken, wie Weihnach-
ten werden wird – ob wir überhaupt
die Verwandtschaft treffen dürfen.
Viele Sorgen, die uns seit Jahr-
zehnten in dieser Form nicht mehr
untergekommen sind. Während ich
diese Zeilen schreibe, fallen mir jene
Südtiroler Freiheitskämpfer ein, die
seit Jahrzehnten – auch an Weih-
nachten – nicht nach Hause dürfen.
Jene – um die es still geworden ist –
trotz vielfacher politischer Ankün-
digungen. Vielleicht sollten wir auch
in der Krise auf sie – die sie wohl
jedes Jahr ein nachdenklicheres
Weihnachten als wir feiern –
nicht vergessen...

… meint euer Landeskommandant


Jürgen Wirth Anderlan

Ein Jahrhundert ist vergangen, seit Südtirol von Österreich abgetrennt worden ist.
Ein Anlass innezuhalten – zurück- und vorauszuschauen.

TIROLS MITTE:
Brixner Bezirks-
leitung errichtet
100 Jahre Südtirol bei Italien -
9
Denkmal
Schampus oder Trauerflor?
von Margareth Lun

Gleich dies vorweg: Grund zu feiern sehen die Südtiroler keinen, anlässlich der 100
INSTÄNDIGE
BITTE: Jahre Zugehörigkeit bei Italien. Dem „Bella-Italia-Feeling“, das viele begeistert, wenn
Gebirgsschützen sie im Land der Zitronen und des Chianti Urlaub machen, dem können die Deutschen
pilgern für mit italienischem Pass wenig abgewinnen. Müssen sie doch täglich mit den nicht
18 Verschonung immer liebenswerten Marotten dieses Staates zurechtkommen.

Aber werfen wir einen Blick zurück: Ereignisreich war sie bei Gott, die Geschichte dieses
Landes, das mehr als ein halbes Jahrtausend mit Überzeugung zu Österreich gehört hat, bevor
GUTE SITTE:
es am 10. Oktober 1920 – natürlich gegen den Willen der Bevölkerung – an Italien angeschlos-
Jungschützen sen wurde. Dass die Tiroler unter widrigsten klimatischen Bedingungen im Hochgebirge die
feiern Messe am Dolomitenfront gegen den italienischen Aggressor halten konnten, zählte plötzlich nichts mehr
Kitzbüheler Joch in Anbetracht dessen, dass Österreich-Ungarn und Deutschland den Krieg verloren hatten.
31 Bereits 2 Jahre später sollte der Faschismus die Minderheiten mit voller Wucht treffen – Musso-
lini kam in Italien ja bereits 1922, also 11 Jahre vor Hitler an die Macht: Alles, was deutsch war,
N° 6 | Dezember 2020 N° 6 | Dezember 2020

2 Aus den LANDESTEILEN … Aus den LANDESTEILEN … 3


wurde verboten, ruiniert, unterdrückt. Wer Die Reaktion Italiens sollte der Post sind italienisch und französisch (!) Innsbruck
von Heinz Wieser
alle Vorstellungen übersteigen
Vor 100 Jahren:
es wagte, den Kindern in den „Katakom- bedruckt, und man muss immer wieder um
benschulen“ heimlich Deutsch beizubrin- Eigens ausgebildete Carabinieri-Einheiten sein Recht auf die Verwendung der Mutter-

Trauersitzungen wegen Zerreißung unseres Landes


gen, wurde schwer bestraft. Abgelöst wurde folterten die Inhaftierten dermaßen brutal, sprache kämpfen, wenn man Kontakt mit
der Faschismus 1943 beim Einmarsch der dass es sogar Todesopfer gab. Die Südtiroler Polizei, Militär und der Steuerbehörde hat…
Deutschen Wehrmacht von den Nationalso- Täler wurden von tausenden Uniformier- Aber auch vieles andere, was ein Tourist
zialisten, die von nun an für 20 Monate das ten überflutet, und auch die unbeteiligten kaum wahrnimmt, brennt den Südtirolern
Sagen hatten. Die Hoffnung der Südtiroler, Südtiroler lebten in ständiger Angst. Zur unter den Nägeln. Etwa, dass die deutschen
nach Kriegsende doch wieder zu Öster- Loslösung Südtirols von Italien kam es zwar und ladinischen Ortsnamen derzeit von
reich zurückzudürfen, zerplatzte schnell: nicht, aber immerhin wurde die internatio- Italien nur geduldet, nicht aber rechtlich
abgesichert sind. Oder dass die vakanten
Arztstellen von Ärzten aus dem Mezzogior-
no besetzt werden, die kein Wort Deutsch
können, während alle österreichischen,
bundesdeutschen, aber auch Südtiroler
Ärzte, die ebenfalls keinen Zweisprachig-
keitsnachweis vorweisen können, durch
die Finger schauen. – In einem Land, in
dem 70 % deutscher Muttersprache sind,
wohlgemerkt. Es geht den deutschen und
ladinischen Südtirolern auch um die Wür-
de. Es geht darum, dass Südtiroler Spitzen-
sportler in internationalen Medien nicht als
„Italiener“ bezeichnet werden sollen, weil Trauersitzung des Tiroler Landtages am 16. November 1920 im Alten Landhaus zu Innsbruck Foto: Tiroler Landesarchiv
sie einfach, von einigen Ausnahmen abge-
sehen, deutsch sprechen, deutsch denken Der am 10. September 1919 abgeschlossene dert, „jede Ungesetzlichkeit zu vermeiden Trauerrand versehen.
– und einfach deutsch sind. Es geht darum, Friedensvertrag von St. Germain-en-Laye und mit Ruhe und Würde das Schicksal zu In den darauffolgenden Wochen fanden
dass sich die deutschen Südtiroler verkauft regelte nach dem Ende des Ersten Welt- tragen“. Zu irgend­welchen Zwischenfällen weitere Trauersitzungen des Tiroler Land-
fühlen, wenn die Tourismuswerbung für krieges die Auflösung der österreichischen kam es nicht. Der „Volksbote“ beschrieb tages (am 16. November 1920), der Tiroler
Südtiroler Orte und Schigebiete die italie- Reichshälfte und die Bedingungen für die im Lande herrschende Stimmung: Landesregierung sowie der Gemeinderäte
nischen – meist im Faschismus erfundenen die neue Republik Österreich. Der Leiter „Ungebrochen und unbesiegt standen wir statt. Am 15. Dezember 1920 schieden
– Namen verwendet, nur um vermeintlich der österreichischen Delegation Dr. Karl am Ende des schweren Krieges da, da kam die Südtiroler Vertreter aus dem Tiroler
mehr internationale Gäste anzuziehen. Es Renner unterzeichnete den 381 Artikel der Pharisäer Wilson und ließ uns meuch- Landtag aus. Ein Jahr später erklärte der
Südtirol solle beim ungeliebten Italien nale Öffentlichkeit wieder auf das Südtirol- geht darum, dass sich die Südtiroler nicht umfassenden Vertrag am 10. September lerisch von rückwärts erdolchen. Wochen, Innsbrucker Bürgermeister Wilhelm Greil
bleiben, meinten die Siegermächte. Und Problem aufmerksam. 1972 kam es schließ- nur ärgern, sondern auch schämen, dass der 1919. Der Habsburger Doppelmonarchie Monate, ja mehr als ein Jahr hatten wir in einer außerordentlichen Sitzung des Ge-
es wurde halt mit einem Trosthäppchen lich zum Zweiten, noch heute gültigen Staat Italien in ihrem wunderschönen Land und dem Deutschen Kaiserreich wurde die gegen alle Aus­sicht gehofft und uns an meinderates: „Kein Volk der Erde hat eine
abgespeist: dem Ersten Autonomiestatut Autonomiestatut. Zwei seiner Säulen sollten faschistisch belastete Straßennamen vertei- Alleinschuld am Krieg zugewiesen. Deshalb jeden Strohhalm geklammert, bis endlich so tiefe, innige Heimatliebe wie die Tiroler.
von 1946. Dieses war allerdings das Papier von grundlegender Wichtigkeit sein: Ers- digt und faschistische Denkmäler wie das wurde mit Österreich nicht verhandelt und die rauhe Wirklichkeit auch den hoffnungs- Unser ganzes Volk fühlt es in tiefster Seele,
nicht wert, auf dem es stand. Denn: Noch tens, dass jeder, der eine öffentliche Stelle Mussolini-Relief und das „Siegesdenkmal“ die Bedingungen für den Frieden wurden seligsten Träumer weckte und zeigte, dass dass Süd- und Nordtirol ein untrennbares
bis weit in die 60er Jahre hinein sollten die will, auch einen Zweisprachigkeitsnachweis in Bozen hegt und pflegt. Es geht darum, von den Siegermächten diktiert. Nach wir zwar da und dort Mitleid fanden, aber Gebiet ist, welches zusammengehört. Wir
deutschen und die ladinischen Südtiroler mit entsprechender Prüfung vorlegen muss, dass die Südtirolaktivisten der 60er Jahre Inkrafttreten des Vertrages am 16. Juli nirgends Hilfe.“ können ohne Südtirol nicht leben, und
extrem benachteiligt sein. Gleich wie unter und zweitens, dass alle öffentlichen Stellen immer noch nicht ihre geliebte Heimat be- 1920 blieb von der einstigen europäischen Die Reaktion in Nordtirol war heftiger. Am Südtirol nicht ohne Nordtirol.“ Von nun an
dem Faschismus gab es eine Massenzuwan- nach dem „ethnischen Proporz“ vergeben treten dürfen. Die mittlerweile 80-Jährigen Großmacht nur noch ein Kleinstaat mit 6,5 Tag der Annexion wurde ein großer „Lan- wurden Jahr für Jahr — nachweislich bis
derung von Süditalienern, für die der Staat werden, also je nach Anteil der Bevölke- ein halbes Jahrhundert, nachdem Friede Millionen Einwohner übrig. Am 10. Okto- destrauertag“ organisiert. Der Schulunter- 1936 — jeweils am 10. Oktober, dem „Lan-
tausende Wohnungen baute, öffentliche rungsgruppen, die da wären: 70 % Deutsch, eingekehrt ist, zu begnadigen, dazu fehlt ber 1920 wurde Südtirol von Italien offiziell richt entfiel am 9. Oktober 1920, die Schüler destrauertag“, solche Sitzungen mit mehr
Stellen und Sozialwohnungen wurden zu 26 % Italienisch und 4,5 % Ladinisch. Eine Italien offensichtlich einfach die Größe. annektiert. wurden über die Bedeutung des Tages aufge- oder weniger demselben Programm durch-
fast 100 % an Italiener vergeben, in der gerechte Sache also. Wie schaut es aber heu- Am 24. September 1920 stimmte der Senat klärt. Die Geschäfte blieben geschlossen, in geführt, jeweils organisiert vom Andreas-
Bozner Industriezone fanden so gut wie te in Südtirol mit seiner scheinbar „weltbes- Also keine Feierlaune, kein Sekt, keine in Rom für ein Annexions­gesetz, mit dem Kinos wurden keine „unwürdigen Program- Hofer-Bund. Auch die Presse berichtete
ausschließlich Italiener Arbeit, und auf ten Autonomie“ aus? Blumen, keine Festakte – vielmehr ein die im Vertrag von Saint-Germain Italien me“ gezeigt. Am Abend des 9. Oktober läute- immer wieder; ab 1933 ver­stummten dann
allen öffentlichen Ämtern wurde eigentlich Anlass, einmal innezuhalten und das hoch- zugesprochenen Gebiete mit königlichem ten die Kirchenglocken im ganzen Land, die Berichte über die Annexion vom 10.
nur italienisch gesprochen. Dies alles führte Weltbeste Autonomie?! gepriesene, von Natur Dekret zu festen Bestandteilen des ita- am 10. Oktober gab es Trauersitzungen von Oktober mehr und mehr.
zum Arti
dazu, dass es in den 1960er Jahren zur Die Mängelliste ist lang: Das Recht auf mut- aus wunderschöne, eo ke lienischen Staates erklärt wurden. Am Landtag und Landesregierung, Gemeinderat, Das Land Tirol im Rahmen des österreichi-
id
„Feuernacht“ und zum Widerstandskampf tersprachlichen Unterricht wurde ausge- wirtschaftlich 10. Oktober 1920 trat es also in Kraft. In Senat der Universität und Andreas-Hofer- schen Staates wies im Jahre 1920 aufgrund
V

des „Befreiungsausschuss Südtirol“ BAS höhlt, alle Medikamente haben ausschließ- gut dastehende Südtirol nannte man dies eine „Schandtat“ Bund sowie Trauergottesdienste in jeder Ge- des Friedensvertrages von Saint-Germain
kam. Dieser verteilte anfänglich Flugblätter, lich einen italienischem Beipackzettel, es ist Land Südtirol vor der Geschichte. In einem Aufruf der meinde. Öffentliche Gebäude und Kirchen eine Fläche von 12.647 km² und 306.304 Ein-
verübte aber bald auch Sprengstoffattentate unmöglich, einen deutschen Telefonvertrag auch einmal aus Parteien wurde Südtirol als „Opfer des waren schwarz beflaggt. Mit ohnmächtiger wohner auf. Sie verteilen sich auf zwei nicht
auf Hochspannungsmasten, faschistische zu bekommen, alles, was mit Kreditkarten einem anderen Friedensvertrages“ bezeichnet und auf die Wut reagierte die Nordtiroler Presse. In den zusammenhängende geographische Bereiche:
Denkmäler und andere Symbolobjekte des zu tun hat, ist italienisch, viele deutsche Blickwinkel zu ou Verweigerung des Selbstbestimmungsrech- „Innsbrucker Nachrichten“ hieß es auf Seite nördlich des Alpenhauptkammes Nordtirol
pY

c
y

Staates. Versandportale schicken ihre Produkte betrachten. n tu lL J


. b e / I j Ro q tes hin­gewiesen. Gleichzeitig äußerte man 1: „Und Trauerfahnen wehen ...“ Im „Tiroler und das südlich davon gelegene Gebiet der
nicht nach Italien, die Paketformulare auf die Hoffnung auf „nationale Befreiung“. Anzeiger“: „Adler, Tiroler Adler! Nicht Bezirkshauptmannschaft Lienz, wofür sich
Die Bevölkerung wurde allerdings aufgefor- verzage!“ Die Artikel waren mit schwarzem die Bezeichnung Osttirol einbürgerte. n
N° 6 | Dezember 2020 N° 6 | Dezember 2020

4 Aus den LANDESTEILEN … Aus den LANDESTEILEN … 5


Tirol
von Alexander Haider Landeskommandant-Stellvertre- „An der Front“, die Umsetzung des Nach-
ter gewählt: 86,72 % Zustimmung
Totengedenken: Ein Seelensonntag im Stillen
denkprozesses und die Aufarbeitung „Tirols
für Gerhard Biller! Schützen in der NS-Zeit“. 93,04 % würdig-
Bei einer hohen Wahlbeteiligung von 84,68 ten ihn mit der höchsten Auszeichnung im
Das heurige Jahr bringt viele Herausforderungen mit sich. Coronabedingt konnten Gedenken am Seelensonntag gar nicht, % wurde zum neuen Landeskommandant- BTSK — dem Ehren-Landeskommandan-
und wenn, dann nur in eingeschränktem Maße stattfinden. Die Tiroler Schützen und Marketenderinnen erinnerten im Rah- Stellvertreter Gerhard Biller gewählt, der ten. Josef Außersteiner, ehemaliger Viertel-
men der Totengedenken 2020 im Stillen ... nun den Rang des Majors trägt. Er darf sich kommandant von Osttirol, erhielt 242 Stim-
über 235 Ja-Stimmen von 271 abgegebenen men, was eine Zustimmung von 88,64 %
„Wir Schützen und Marketenderinnen gedenken der Gefallenen der Stimmen und somit über eine Zustimmung entspricht, und wurde so Ehrenmajor des
Kriege, der in Kriegsgefangenenlagern Verstorbenen, der unschul- von 86,72 % freuen. Im Rahmen der ordent- BTSK. Diese Ehrenfunktion darf künftig
dig Ermordeten, der zivilen Opfer und der Opfer von Gewaltherr- lichen Sitzung des Bundesausschusses am 3. auch der ehemalige Viertelkommandant des
schaft und Diktatur. Wir halten die Erinnerung deshalb gerne wach, Oktober 2020 wurden auch drei verdiente Oberlandes führen: Fritz Gastl. Der lang-
weil man die Vergangenheit kennen muss. Nur so können wir die Schützenkameraden für Ehrenfunktionen im jährige Schützenfunktionär und Regiments-
Gegenwart verstehen und an der Zukunft bauen. Die Freiheit und Bund der Tiroler Schützenkompanien vorge- kommandant des Oberlandes erhielt 260 Ja-
Würde des Menschen ist in den Grundsätzen der Tiroler Schützen schlagen: Der ehemalige BTSK-Landeskom- Stimmen, das entspricht einer Zustimmung
fest verankert. Und so stimmt uns alle auch der Terrorangriff von mandant Mag. Fritz Tiefenthaler soll zum von 95,24 %. Alle gewählten Funktionäre
Wien nachdenklich, denn dieser Angriff auf Menschenleben war Ehren-Landeskommandanten im Bund der nahmen die Wahl an. Die Überreichung der
auch ein Angriff auf unsere Werte, unsere Freiheit und unsere Tiroler Schützenkompanien ernannt werden. Ehrenurkunden erfolgt in würdigem Rah-
Demokratie. In rot-weiß-roter Solidarität bekräftigen wir den Die beiden ehemaligen Viertelkommandan- men bei der nächsten Bundesversammlung Der neu gewählten Landeskommandant-
Zusammenhalt in unserem Land und nehmen Anteil am Gesche- ten Fritz Gastl und Josef Außersteiner wur- 2021 in Innsbruck. Stellvertreter des BTSK Mjr. Gerhard Biller
henen. Unser Mitgefühl gilt den Opfern und deren Familien. Und den für die Ehrenfunktion des Ehrenmajors „Ich darf allen gewählten Funktionären herz-
gemeinsam werden wir auch die Corona-Pandemie überstehen. Mit des Bundes der Tiroler Schützenkompanien lichst gratulieren. Mit dieser abgeschlossenen
Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein für unser Land und unsere vorgeschlagen. Der Bundesausschuss hat Wahl wird unsere Bundesleitung wieder ver-
Leut’. Gemeinsam.“ Stille Andacht anlässlich des Totengedenkens 2020 – das Gedenkkreuz- auch diese drei Vorschläge zur basisdemo- vollständigt und schließt somit die Vakanz
LKdt. Mjr. Thomas Saurer n projekt der Tiroler Schützen erinnert an die Gefallenen und Opfer… kratischen Abstimmung eingebracht. Die des Landeskommandant-Stellvertreters noch
Briefwahl wurde auch hierbei als Abstim- im heurigen Jahr ab! Ich freue mich auf eine
mungsinstrument eingesetzt. gute Zusammenarbeit im Team der Bundes-
Innsbruck
von Alexander Haider leitung und gratuliere Mjr. Gerhard Biller zu
Ehren-Landeskommandant
Biller wird Lkdt.-Stellvertreter, Fritz Tiefenthaler
dieser klaren, großen Zustimmung. Mit der
als höchste Würde: 93,04 % Wahl der Ehrenfunktionsträger wurde ein
für Fritz Tiefenthaler!
Ehren-Landeskommandant
ausgleichender Abschluss für verdienstvolle
Der bisherige Landeskommandant Mag. ehrenamtliche Jahre und Jahrzehnte zum
Fritz Tiefenthaler wurde mit 254 Ja-Stim- Wohle unserer Gemeinschaft geschaffen. Ich
Der Bund der Tiroler Schützenkompanien bemüht sich, während der anhaltenden Coronavirus-Pandemie flexibel auf diese men von 273 abgegebenen Stimmen zum danke für die breite Zustimmung – es ist ein
unübliche Zeit zu reagieren und diese adäquat zu meistern — seien es die sozialen Hilfeleistungen, das Nähen und Verteilen Ehren-Landeskommandanten gewählt. Von klares Signal von Wertschätzung, Respekt
von Schutzmasken, Aktivitäten zur Stärkung des Zusammenhaltes, die verordnungskonforme Umsetzung von Ausrückungen 1996 bis 2020, also 24 Jahre, wirkte Fritz und Kameradschaft. Und ich danke allen,
zu kirchlichen Festtagen oder eine stets angepasste Teilnahme an Gedenken und Feierlichkeiten. Tiefenthaler als umtriebiges Mitglied der die sich auch an dieser zweiten Wahl beteiligt
Bundesleitung. Als Viertelkommandant, als haben. Damit bekräftigten wir allesamt er-
Zudem haben die Verwaltungsstrukturen im Bund der Tiroler schriftliche und geheime Briefwahl nachbesetzt. Transparenz und Bundesbildungsoffizier und zuletzt neun neut den Zusammenhalt in unserem Bund!“,
Schützenkompanien bewiesen, in bester Einbindung und Abstim- die Einbindung aller Mitgliedskompanien waren der Bundesleitung Jahre als Landeskommandant prägte er freute sich LKdt. Mjr. Thomas Saurer über
mung aller Gremien, dass selbst neue behördliche Maßnahmen zur dabei enorm wichtig. Der Bundesausschuss hatte das Wahlprozede- den BTSK maßgeblich mit – besonders zu die Wahlergebnisse. n Ehren-Landeskommandant Fritz
Aufrechterhaltung der Handlungsfähigkeit im Sinne des Vereinsge- re in seiner Sitzung am 3. Oktober 2020 schließlich festgelegt, eine erwähnen sind die Gedenkkreuz-Aktion Tiefenthaler
setzes keine Hindernisse darstellen – ganz im Gegenteil: Der Bund Wahlkommission bestellt und den Wahlvorschlag beschlossen. Für
der Tiroler Schützenkompanien hat in Vorbildwirkung für andere diese Funktion stellte sich Hptm. Gerhard Biller der Wahl, der seit
Bozen
Verbände und Organisationen heuer zwei Briefwahlen erfolgreich 20 Jahren Kommandant der SK Mayrhofen ist. Als OK-Chef des von Richard Andergassen

Viele Schützen in den Gemeinderat eingezogen


realisiert und Sitzungen in digitaler Form abgehalten. Alpenregionstreffens 2018 mit über 11.000 Teilnehmern erlangte
„Unsere Organisation setzt als landesweiter Verband alles daran, er eine breite Bekanntheit. Als ehemaliger Regimentsadjutant und
diese außergewöhnliche Situation geordnet und gewissenhaft zu Regimentskassier kann er zudem auf Erfahrungswerte gremialer
überwinden. Mit großem Verantwortungsbewusstsein und Engage- Strukturen zurückgreifen. Die Gemeindewahlen 2020 in Südtirol sind geschlagen. Viele Schützen und Marketenderinnen haben auf verschiedenen
ment haben wir stets rasch und flexibel auf Gegebenheiten reagiert. In Listen für einen Einzug in die Ortsparlamente kandidiert und gar einige waren erfolgreich!
vielen Fällen haben wir sogar agiert und können beruhigt feststellen, Tiroler Schützen reagieren flexibel und
dass wir gemeinsam gute Entscheidungen getroffen haben. Mit einem zeitgemäß: 2. Briefwahl realisiert Nicht Parteipolitik in den Südtiroler Schützenbund zu tragen, son- tive Mitglieder in einer Kompanie sind, hier namentlich angeführt:
raschen Informationsaustausch, die zeitnahe Interpretation der stets Am Martinitag, dem 11. November 2020, wurde die zweite dern die Anliegen der Schützen in den Entscheidungsgremien vor Auer: Bgm. Martin Feichter (SK Auer), Mals: Bgm. Josef Thurner
aktuellen Verordnungslage und durch teils auch digitale Abstimmun- Briefwahl in diesem Jahr, zu der übrigens 320 Stimmberechtigte Ort zu vertreten, soll in den nächsten fünf Jahren ihr Anliegen sein. (SK Mals), Percha: Bgm. Martin Schneider (SK Oberwielenbach),
gen innerhalb der Gremien über neue Kommunikationswege wurden zugelassen waren, mit der Auszählung der Stimmen abgeschlossen. Über 70 Mitglieder unserer Kompanien werden die Geschicke ihrer Proveis: Bgm. Ulrich Gamper (SK Proveis), St. Leonhard i. Passei-
und werden die Tiroler Schützenkompanien unterstützt“, so LKdt. Die Mitglieder der Wahlkommission traten in Innsbruck zusam- Gemeinde in den nächsten Jahren im Gemeinderat mitgestalten. er: Bgm. Robert Tschöll (SK St. Leonhard i. Pass.), Truden: Bgm.
Mjr. Thomas Saurer. men, um die eingelangten Stimmzettel auszuzählen. Mit Abstand Dazu kommen noch 7 Bürgermeister, die ebenfalls, teils als Offizie- Michael Epp (SK Truden), Ulten: Bgm. Stefan Schwarz (SK
Der Rücktritt des damaligen LKdt.-Stellvertreters Christian Meischl und MNS-Maske wurde dies durch den Wahlleiter, Viertelkdt. Mjr. re, in ihren Kompanien tätig sind. Stellvertretend für alle gewählten St. Gertraud i. Ulten). n
unmittelbar nach der Wahl der Bundesleitung im Juni 2020 machte Andreas Raass und die Kommissionsmitglieder vorgenommen. Gemeinderäte sind die gewählten Bürgermeister, die gleichzeitig ak-
eine Neuwahl notwendig. Die vakante Position wurde nun – wie be-
reits im Juni dieses Jahres – ebenso durch eine basisdemokratische,
N° 6 | Dezember 2020 N° 6 | Dezember 2020

6 Aus den LANDESTEILEN … Aus den LANDESTEILEN … 7


Linz
von Werner Neubauer BA der gemäßigten Linie und Forderung nach Landesautonomie, und entstand. Die große Südtirol-Kundgebung

Vor 60 Jahren: „Niemals vergessen“ –


jenes, das nach einer Volksabstimmung rief. Der Bergiselbund trat auf dem Linzer Hauptplatz gestaltete sich
für diese Lösung ein. Diese Haltung wurde auch von einer Mei- zu einer eindrucksvollen Demonstration

Großkundgebungen in Tirol und Oberösterreich


nungsumfrage gestützt, wonach im Juni 1960 82% der deutschen gegen Rom. Auch in den Bezirksstädten
Bevölkerung Südtirols eine Rückkehr zu Österreich verlangten. Wels, Steyr, Braunau und Ried/I. fanden
Obwohl das Südtirol-Problem im September 1960 auf der Tagesord- sich hunderte Teilnehmer ein, um auf die-
In einer Volksabstimmung hatte sich Kärn- Italien der Ansicht sei, seine internationa- 1959: 300.000 Zuschauer beim nung der politischen Spezialkommission der UNO stand, hatten die se Weise ihre Verbundenheit mit den Brü-
ten am 10. Oktober 1920 mit bedeutender len Verpflichtungen in dieser Frage bereits Tiroler Landesfestzug in Innsbruck Menschen in Tirol den Glauben an eine gütliche Einigung zwischen dern und Schwestern im südlichen Tirol
Mehrheit für die Lebensgemeinschaft mit erfüllt zu haben. Diese Ansicht vertrat Dieses Äußere war der Ausdruck einer Österreich-Südtirol und Italien offenkundig verloren. zu unterstreichen. Ein dumpfer Trommel-
Deutsch-Österreich entschieden. Kärntne- übrigens auch der italienische Botschafter inneren Haltung und Gesinnung, die im So rief der Bergisel-Bund in Presse und Rundfunk die Bevölke- wirbel und schmetternde Fanfaren setzten
rische Opferbereitschaft und kärntnerische noch im Jahr 2008: nämlich dass die Frage September im Rahmen des Landesfestzu- rung für den 8. Oktober in Innsbruck und in Oberösterreich zum auf dem Linzer Hauptplatz ein und verkün-
Heimattreue hatten an diesem Tag ihren „Südtirol“ eine innerstaatliche, italienische ges kundgetan wurden. 300.000 Zuschauer Gedenken an die Zerreißung des Landes Tirols vor 40 Jahren zur deten damit den Beginn der Veranstaltung.
Lohn gebracht. Während Kärnten jubelte, Angelegenheit darstelle, was der Autor mit gaben ein unübertreffliches Bekenntnis zur Teilnahme auf. Feierlich und ergreifend erklang sodann Das Vereinsabzeichen
war der Westen Österreichs in Trauerstim- der Aussage heftig bestritt, „dass Italien Tiroler Landeseinheit ab. Der Festzug, bei der machtvolle Chor des Sängerbundes des Bergisel-Bundes
mung gehüllt. Die durch die Politik geschaf- das Pariser Abkommen und später das dem ein mächtiger Tiroler Adler als Zei- 8. Oktober 1960, Innsbruck „Frohsinn“ mit dem Wächterlied weithin
fenen künstlichen Grenzen an den Tiroler Autonomiestatut wohl nicht mit sich selbst chen der Tiroler Einheit von Franz Höfler Schwarze Fahnen im ganzen Bundesland Tirol kündigten die über den Platz. Bergisel-Bund-Obmann Otto Alteneder sprach in
Pässen wurden verriegelt, die endgültige abgeschlossen“ habe. Die italienische Stra- vorangetragen und bei dem erstmals eine Trauer, alle Fahrzeuge standen still, der Tiroler Landeshauptmann seiner Begrüßungsansprache die ungelöste Südtirol-Frage als einen
Annexion Deutsch-Südtirols durch Italien tegie des „Verzögerns“ war sicherlich auch Dornenkrone als Zeichen des Schmerzes Tschiggfrey appellierte in eindringenden Worten an das „Gewissen „Stein auf dem Weg zu einem geeinten Europa“ an. Er begrüßte die
wurde an diesem Tag traurige Gewiss- das Ergebnis des Widerstandswillens der über die Zerreißung des Landes mitge- der Welt“, ehe er eine Gedenksitzung des Landtages eröffnete. so zahlreich erschienene Jugend, die Hoffnung dafür sei, dass das
heit. Das feierlich proklamierte Recht auf Südtiroler, welcher etwa in der Gründung tragen wurde, hatte das freiheitsliebende Am Abend versammelten sich mehrere zehntausend Menschen Band der Treue zu Südtirol nicht durchschnitten werde. Er traf den
Selbstbestimmung wurde den Südtirolern des „Befreiungsausschuss Südtirol“ (BAS) Tirol gezeigt. Hier kam zu Tage, was der in Innsbruck und zogen in einem gewaltigen Fackelzug an der Versammelten mitten ins Herz, als er betonte, dass es gleichgültig
vorenthalten. zum Ausdruck gelangte. Bereits im Februar italienische Politiker Leonida Bissolati einst Landesregierung vorbei, wo Bergisel-Bund-Obmann Eduard Wid- sei, ob die Staatsgrenze am Brenner sei oder nicht. „Für uns gibt
Fast 40 Jahre später, im Jahr 1958, war das 1959 deponierte eine Südtiroler Delegation prophezeit hatte: „Ich glaube nicht, dass moser die Veranstaltung mit folgendem Aufruf beendete: „Niemals es nur die Volkstumsgrenze bei Salurn“, rief er unter dem Beifall
Bemühen der Südtiroler Volkspartei groß, unter Silvius Magnago bei Bundeskanzler das deutsche Tirol […] ein zweckmäßiger zu lassen von diesem Land, niemals zu vergessen dieses Unrecht, der Zehntausenden aus. Noch im Jubel der Menschenmenge betrat
einen Entwurf eines von der Provinz Trient Raab die unerträglichen Zustände und Erwerb für den Geist unseres freien Italiens niemals zu ruhen, das Recht für dieses Land, dieses Heilige Land der Redakteur der OÖ. Nachrichten, Dr. Josef Laßl, die Bühne und
getrennten Autonomiestatuts für die Region Verletzungen des Pariser Abkommens und bilden könnte, Südtirol wird immer ein im Gebirge, für dieses unser Tirol zu fordern!“ Auch im 300 km forderte in seiner beherzten Ansprache eine Volksabstimmung in
Südtirol, im Sinne des Pariser Abkom- des Autonomiestatuts. Der Beginn der Stachel im italienischen Fleische sein!1 Nach entfernten oberösterreichischen Linz war der Aufruf des Bergisel- Südtirol. Er wies auch darauf hin, dass es Sinn der Veranstaltung
mens, in Rom zu präsentieren. Hoffnung 150-Jahr-Feierlichkeiten für den Freiheits- monatelangen Vertröstungsversuchen wur- Bundes auf fruchtbaren Boden gefallen. sei, Österreichs Delegation in New York bei der UNO mit einem
keimte kurzfristig auf, als der italienische kampf von 1809 war begleitet von Einrei- de es dem österreichischen Außenminister lauten und sichtbaren Zeichen und Bekenntnis Mut zu machen.
Staatspräsident Giovanni Gronchi anläss- severboten gegen österreichische Politiker. Bruno Kreisky denn doch zu bunt und er Südtirol werde durch dieses heutige Bekenntnis zur Herzenssache
lich eines Besuchs in London Gespräche Die Klagen Südtirols fanden nun auch im brachte das Thema „Südtirol“ vor die Ver- gemacht. Die große Teilnahme der Linzer an dieser Kundgebung
mit Österreich zum künftigen Status der Ausland ihren medialen Niederschlag. Itali- einten Nationen. Später erklärte Kreisky in sei ein hör- und sichtbares Zeichen, die Südtiroler nicht im Stich zu
deutschen und der ladinischen Minderheit enische Neofaschisten reagierten gereizt mit Innsbruck, dass das Verhältnis Österreichs lassen. „Die brennenden Fackeln“, rief er aus, „sind wie lodernde
ankündigte. Sprengstoffanschlägen auf österreichische zu Italien durch die Südtirol-Frage belastet Herzen, und die Wachtfeuer auf den Höhen ringsum sind flam-
Der italienische Außenminister Pella Einrichtungen in verschiedenen italieni- sei. Österreich habe lange und geduldig mende Fanale der Gleichgestimmtheit mit unserer tapferen Dele-
erklärte hingegen wenig später, dass es schen Städten. verhandelt, sei aber dann zur Auffassung gation, die den Vertretern der Welt klarzumachen versucht, dass
keine Verhandlungen geben könne, weil gelangt, dass Italien die Verhandlungen nur Gedankenlosigkeit und Angst vor der Verantwortung das ungelöste
hinziehe!2 Zu Beginn des Jahres 1960 spitzte Problem zwischen Italien und Österreich nur verschlimmern
sich die Lage um Südtirol massiv zu. Einer- würden“. Nach dem stürmischen Beifall, mit dem sich die Versam-
seits verschärfte Italien das politische Klima melten für die aufrüttelnden und doch von Sachlichkeit getragenen
durch die Verhängung erneuter Einreisever- Worte Doktor Laßls bedankten, schloss die Kundgebung mit dem
bote für namhafte österreichische Politiker, gemeinsam gesungenen Andreas-Hofer-Lied auf dem mit Südtirol-
andererseits erregte das Schandurteil gegen Fahnen beflaggten Linzer Hauptplatz.
die jungen Pfunderer Buben selbst die me-
dialen Gemüter. Der Neofaschist Almirante Schwarze Fahnen im ganzen Bundesland Tirol
verstieg sich gar in die Forderung, den ehe-
maligen Optanten von 1939 die italienische 1960 – Aufruf zum Gedenken 40 Jahre Tiroler Teilung
Staatsbürgerschaft abzuerkennen. Bei der Mit einem Flugblatt „Niemals vergessen“ und in seiner Vereinszeit-
am 7. Mai 1960 stattgefundenen Landesver- schrift „Südtiroler Ruf “ hatte der Bergisel-Bund zu Großkundge-
sammlung der Südtiroler Volkspartei wurde bungen in vielen Städten Österreich aufgerufen. Im Zentrum des
der Ruf nach Selbstbestimmung lautstark öffentlichen Interesses standen dabei die Landeshauptstadt Tirols,
erhoben. Flugzettel mit diesem Verlangen Innsbruck und die Landeshauptstadt Oberösterreichs, Linz.
wurden von Vertretern des BAS von der Am 10. Oktober folgten dann 20.000 Menschen dem Aufruf des
Galerie hinuntergestreut. Magnago gelang oberösterreichischen Bergisel-Bund-Obmanns Direktor Otto Al-
es aber, in einer Entschließung an das teneder, auf dem Linzer Hauptplatz der Abtrennung des südlichen
italienische Parlament eine „echte Landes- Tirol vom Vaterland Österreich vor 40 Jahren zu gedenken.
autonomie“ zu verabschieden. Zwei Lager Landeshauptmann Dr. Heinrich Gleißner ließ es sich als ehemaliger
standen sich demnach gegenüber: jenes Soldat an der Südfront nicht nehmen, an der Großdemonstration
teilzunehmen. Unter dem Motto „Niemals vergessen“ wurde an den
1 Südtirol Chronik, 1959-1969, Scrinzi, Otto
(Hrsg.) 1996, S. 136. 10. Oktober 1920 erinnert, jenen Tag, an dem der südliche Teil Ti- Außenminister Dr. Bruno Kreisky mit der Südtirol-Delegation
Studenten der Uni Innsbruck und Südtiroler gedachten der 2 Ebendort, S. 156 rols von Italien endgültig annektiert worden war und somit Südtirol vor der UNO
40-jährigen Zerreißung des Landes Tirol
Zu Österreich stehen, in guten wie in schlechten
N° 6 | Dezember 2020
Zeiten. Österreichische Fahne am Vorabend des

8 9
heurigen Nationalfeiertages in St. Pauls.
Aus den LANDESTEILEN … Aus den LANDESTEILEN …

Die innige Beziehung Oberösterreichs zu Südtirol Latzfons von Sepp Kaser

Das Denkmal „Mitte Tirols“ am Latzfonser Kreuz


Der Publizist, Volkskundler und Südtirol-Aktivist Dr. Helmut
Golowitsch ist dieser Frage nachgegangen und kam zu folgendem
Ergebnis: Die militärischen Streitkräfte der Kronländer Salzburg
und Oberösterreich unterstanden dem k.u.k. Militärkommando Von der Idee zur Vorbereitung
Tirol mit Sitz in Innsbruck. Viele Soldaten und Offiziere aus Ober- und Planung
österreich und Salzburg wurden bei Bedarf zu Tiroler Regimentern Anlässlich eines Besuchs von Sepp Kaser
versetzt oder gleich zu diesen eingezogen. Der spätere Landes- beim Pusterer Bua Siegfried Steger mach-
hauptmann von Oberösterreich, Dr. Heinrich Gleißner diente te dieser ihn auf den Mittelpunkt Tirols
beispielsweise als Oberleutnant der Reserve beim Tiroler Lan- aufmerksam. Dass sich der geometrische
desschützenregiment Nr. III, dem späteren „Kaiserschützen“, und Mittelpunkt des alten Tirol in unmittelbarer
wurde an der Südfront mit der „Großen Goldenen Tapferkeitsme- Nähe des Wallfahrtsortes Latzfonser Kreuz
daille“ ausgezeichnet. Auch der OÖ. Bergisel-Bund-Obmann Otto befindet, ermittelten ein Geometer aus
Alteneder war an der Südfront im Einsatz und hatte als Fähnrich im Innsbruck und einer aus Bruneck. Da in
Juni 1915 eine Angriffsgruppe der Landesschützen angeführt, die jener Gegend mehrere Grundbesitzer sind
den Monte Piano von den Italienern erstürmte. Zeit seines Lebens und sich der höchstgelegene Wallfahrts-
war er nicht bereit, den Verlust Südtirols als endgültig hinzuneh- Werner Neubauer ist Bundesobmann des Bergisel-Bundes, Mitglied ort Europas, das „Latzfonser Kreuz“, in
men. Im Jahr 1915 hatten sich etwa 1.700 freiwillige Schützen allein der SK Gries-Bozen und ehemaliger Südtirol-Sprecher der FPÖ der Pfarrei Latzfons befindet, musste eine
in Oberösterreich für den Kampf gegen Italien an der Südfront Lösung gesucht werden. Die Bezirksleitung
gemeldet. Auch diese Männer bezeugten – oftmals mit ihrem schen Verbindungen gelang es, das Bewusstsein für die ungelöste mit Mjr. Florian Lechner, der Initiator Sepp Beim Denkmal die Landeskommandanten mit den Bundesfahnen. Foto: Enzo Cestari
Leben – ihr großes Herz für die Landsleute im südlichen Tirol. Lage in Südtirol aufrecht zu erhalten. Viele, die im I. Weltkrieg an Kaser und die SK Latzfons nahmen also die
Ihre Geschichten vom Krieg, vom italienischen Verrat, verbreiteten der Südfront gegen Italien gekämpft hatten, standen zwanzig Jahre Arbeit auf. Das Denkmal in der Mitte des war nicht einfach, Sand, Zement und Eisen meldete. Die Messfeier mit Landesschüt-
sich im ganzen Land. Mitte der 1950er Jahre wurde der Bergisel- später erneut an jener Stätte des schmachvollen Verrats. Erneut von historischen Tirol sollte mit der Landkarte hinzutransportieren. Der erklärende Text zenkurat P. Christoph Waldner OT wurde
Bund gegründet, als Schutzverband der deutschen und ladinischen Italien verraten, fochten sie an diesen Schauplätzen unter großen die Entfernungen zu den Außengrenzen am Denkmal in den vier Sprachen Deutsch, von der Musikkapelle Latzfons feierlich
Minderheit in Italien. Schon nach kurzer Zeit verfügte der Bund Opfern für die Wiedergewinnung des Tiroler Stammlandes. Am anzeigen und zugleich auch Hintergrund- Ladinisch, Italienisch und Englisch musste mitgestaltet. Der Schützenkurat sagte zur
nicht nur über 10.000 Mitglieder, sondern auch über ein großartiges Südtiroler Freiheitskampf der 1960er Jahre nahmen wiederum viele wissen bieten. Die Schützen einigten sich kurzgefasst werden. Deshalb wurde ein Einleitung, es gereiche ihm besonders zur
Netzwerk in allen Bundesländern.3 In Zusammenarbeit mit dem Söhne dieser Soldaten aktiv oder passiv teil. Dieser mittlerweile darauf, das Projekt von Dr. Peter Piock Faltblatt mit Projektbeschreibung und Ehre, für heuer hier am Kreuz die letzte hl.
Österreichischen Turnerbund und den farbentragenden studenti- hundertjährige Kampf um Südtirol hat sich tief in die Herzen der realisieren zu lassen. Die Zeichnungen der Geschichte der Teilung Tirols erstellt. Messe feiern zu dürfen, bevor der „Schwar-
3 OÖ. Nachrichten, Ausgabe 10. Oktober 1960 Golowitsch, Helmut, Dr. Menschen gelegt. Das Andenken an Südtirol ist heute naturgemäß stammen vom OLt. Christoph Mitter- Dieses Infoblatt liegt am Denkmal sowie ze Herrgott“ in den nächsten Tagen zurück
Südtirol-Opfer politischer Erpressung, Stocker Verlag, Graz, 2019, S. 449ff. nicht mehr so präsent wie damals, aufrufbar ist es allemal. n rutzner. Aufgrund der Corona-Epidemie im Schutzhaus „Latzfonser Kreuz“ zum in die Latzfonser Pfarrkirche getragen wird.
konnten für die Projektübernahme und die Mitnehmen auf. Hptm. Martin Pfattner konnte als Ehren-
Finanzierung erst Anfang Juni die Beschlüs- gäste, den Europaparlamentarier Herbert
se in der Bezirksvollversammlung gefasst Die Finanzierung dieses Projekts Dorfmann, Senator Meinhard Durnwalder
Bozen
von Jürgen Wirth Anderlan werden. Die Genehmigung des Projekts Die Euregio hat die Übernahme der Spesen und die Landtagsabgeordneten Magda-

Leuchtfeuer in Erinnerung an die


ging dann aber dank der Mithilfe der da- für den Außenring mit dem Text in vier lena Amhof, Helmut Tauber, Sven Knoll,
maligen Bürgermeisterin Maria Gasser Fink Sprachen zugesichert, aber auch einen Teil Miriam Atz Tammerle sowie Andreas Leiter

Zerreißung Tirols vor 100 Jahren


zügig voran. der Spesen für diese Feier übernommen. Reber begrüßen. EMjr. und Initiator Sepp
Außerdem haben verschiedene Firmen das Kaser brachte kurz die Baugeschichte vor
Die Realisierung des Denkmals in Material für den Sockel zum Teil gespen- und dankte vor allem den Arbeitern der
Der Südtiroler Schützenbund erinnerte am 10. Oktober 2020 an die der Mitte Tirols det. Ein großer Dank gebührt den weiteren Schützenkompanie und den Freiwilligen,
Zerreißung Tirols vor 100 Jahren. Pünktlich um 19.20 Uhr wurden Da man unbedingt zum 100. Gedenktag Sponsoren und Spendern, die im Faltblatt die dieses Projekt mitgetragen haben, sowie
an über 30 historischen Stätten im Süden Tirols rote Leuchtfeuer der Zerreißung Tirols und der effektiven zum Denkmal angeführt sind. allen Unterstützern und Sponsoren. Er
entzündet. Diese stehen für unsere Tiroler Wurzeln, und die Farbe Annexion von Anpezo/Hayden, Süd- und schloss mit den Worten: Dieser Mittelpunkt
Rot steht für Gefahr. Sie soll uns vor der schleichenden Assimilie- Welschtirol durch Italien am 10.10.2020 Die Segnungsfeier am Jahrtag soll für uns alle auch Auftrag sein, beson-
rung und dem Verlust unserer Tiroler Identität warnen. Gleichzeitig den Markstein fertigbringen wollte, waren der Zerreißung Tirols ders die Jugend für den Einsatz im Lande zu
wurden in allen sieben Bezirken Feuerschriften mit der Zahl 100 verlässliche Handwerker zu beauftragen. Im Hinblick auf die Segnungsfeier für den begeistern. Herkunft ist Zukunft, und auch
entzündet. „Am Jaufen hat der Südtiroler Schützenbund, in Anwe- Für die Errichtung des Tirol-Reliefs in Gedenktag übernahmen die drei Tiroler in Zukunft soll es uns Auftrag sein, unsere
senheit aller drei Landeskommandanten Tirols, eine Dornenkrone Bronze wurde die Firma Grassmayr in Landesteile Nord-, Süd- und Welschtirol Heimat Gesamttirol zu erhalten. Nach der
aufgestellt. Sie soll an das Leiden erinnern, das die Südtiroler im Innsbruck und für die Beschriftung auf der und die Euregio mit dem derzeitigen Prä- Enthüllung des Denkmals durch die Ehren-
Laufe der Geschichte miterlebt haben: im Ersten Weltkrieg, zur Zeit Corten-Stahlplatte die Fa. Mr-Steeldesign sidenten LH Günther Platter den Ehren- gäste sprach P. Christoph Waldner mit der
des Faschismus und des Nationalsozialismus, in der Nachkriegszeit von Manfred Rauter in Garn beauftragt. schutz. Weiters waren mit der Trägerschaft Anrufung der Heiligen von Tirol ein wür-
und in den 1960er Jahren“, so Landeskommandant Jürgen Wirth Auf dem Denkmal wurden die Entfernun- des Projekts auch die Stadtgemeinde Klau- diges Segensgebet. Sonja Ledl-Rossmann
Anderlan. Und für die Zukunft werden weiterhin die Worte des gen bis zur Landesgrenze angegeben: z.B. sen sowie der SSB mit dabei. Da die Seg- eröffnete die Grußworte mit dem Geden-
ehrwürdigen Altlandeshauptmanns von Tirol, Eduard Wallnöfer, 111 km Luftlinie nach Reutte oder 120 km nungsfeier zur Gesamttiroler Landesfeier ken an ihren Urgroßonkel, der 1919 aus der
unser Fundament für unser Tun und Handeln sein. „Wenn auch nach Borghetto. erklärt wurde, fand auch ein Landesüblicher Kriegsgefangenschaft heimkam, und Tirol
die Mächtigen der Welt, gegen das Recht und gegen den Willen des Der Baukommission und den Schützen war Empfang statt, bei dem Bez.-Mjr. Florian anders vorfand, als er es verlassen hatte. Es
Tiroler Volkes, die staatliche Grenze anders gezogen haben, wenn können. Aber keiner kann von uns erwarten, dass wir jemals dieses es wichtig, den Mauersockel und die Stahl- Lechner der Nordtiroler Landtagspräsiden- sei nun ein besonderer Moment im Herzen
so scheinbar der heldenhafte Kampf der Tiroler Standschützen und Unrecht Recht heißen und dass wir jemals aufhören werden, leiden- konstruktion passend in die Landschaft zu tin Sonja Ledl-Rossmann die Musikkapelle eines friedlichen Europas, dass sich alle
ihrer Kameraden in den Tiroler Bergen vergeblich war, die Stätten, schaftlich unsere ganze Kraft einzusetzen für das Recht in Nord-, setzen. Hptm. Martin Pfattner ging als Bau- Latzfons, die starke Ehrenformation des Landesteile wieder an einem Ort treffen,
wo sie gekämpft haben und wo sie gefallen sind, bleiben nach wie Süd-, Ost- und Welschtirol“, zitierte der Landeskommandant den leiter mit seinen Mitgliedern und freiwilli- Bezirkes Brixen, die Bundesfahnen der drei an einem Gedenktag, der beitragen solle,
vor die unverrückbaren wirklichen Grenzen Tirols. Wir wissen, Tiroler Landeshauptmann Eduard Wallnöfer. n gen Helfern in der Freizeit an die Arbeit. Es Bünde sowie an die gut 250 Teilnehmer dass sich die Ungerechtigkeiten von damals
dass wir die staatliche Unrechtsgrenze nicht mit Gewalt ändern
N° 6 | Dezember 2020 N° 6 | Dezember 2020

10 Aus den LANDESTEILEN … Aus den LANDESTEILEN … 11


nicht wiederholen, so die Nordtiroler Landtagspräsidentin. In den anzusuchen, da ihnen die österreichische Staatsbürgerschaft Sozialbilanz gezogen
weiteren Grußworten der Ehrengäste und des Landeskommandan- widerrechtlich genommen wurde. Und uns Südtirolern? Wurde Die Referenten Bundeskassier Mjr. Dr. Franzjosef Roner, der Ju-
ten wurde auf das beflaggte Denkmal mit Trauerflor hingewiesen uns Südtirolern die österreichische Staatsbürgerschaft nicht auch gendreferent Mjr. Kuno Huber, die Bundesmarketenderin Manuela
und dass Unrecht niemals Recht werden könne. Dem Schützenbe- widerrechtlich genommen? 21 Landtagsabgeordnete und weitere 30 Lastei, der Schriftleiter der Tiroler Schützenzeitung Mjr. Renato
zirk Brixen und der SK Latzfons wurde für diese bleibende Initiative Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben haben sich ganz klar des Dorides, der Referent für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Dank ausgesprochen. Mit der Landehymne wurde der für die doppelte Staatsbürgerschaft ausgesprochen. Unser Landes- Mjr. Egon Zemmer, der Bundesexerzierreferent Mjr. Sepp Rungger,
Festakt feierlich beendet. n hauptmann sprach von einem Briefchen und keiner institutionellen die Bundeschießreferentin Sonja Hackhofer sowie der Ladiner-
Initiative. Bitte? Fast zwei Drittel der vom Volk gewählten Landes- Vertreter Mjr. Emanuel Delmonego blickten in ihren Berichten auf
vertreter sind keine institutionelle Initiative? Welche Regierungs- ein umfangreiches Tätigkeitsjahr zurück und gaben Einblick in die
form hat Südtirol? Eine Diktatur? Und dann sollte das Ganze noch anstehenden Veranstaltungen. Auch der Obmann des Herz Jesu
mit Rom einvernehmlich beschlossen werden? Ja, das wäre dassel- Notfonds Paul Bacher gab Rechenschaft über die geleistete Tätigkeit.
be, wenn sechs Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden sollen, was
Verhülltes Denkmal: Zwei Jungschützen bewachen das noch ver- es zum Mittagessen gibt“, zeigt sich Wirth Anderlan verwundert. Ernennung von Elmar Thaler zum
hüllte Denkmal. Die Ehrenformation nimmt in dem eine Abschließend dankte der Landeskommandant den Anwesenden Ehrenlandeskommandanten
Woche zuvor gefallenen Schnee Aufstellung. Im Hintergrund das und kündigte einen heißen Herbst und ein intensives Jahr 2021 an: Die Laudatio für Elmar Thaler übernahm Landeskommandant
„Thearl“, der Übergang ins Sarntal. „Wir sind für Aktionen gemacht! Das haben wir im vergangenen Wirth Anderlan: „Seit 1993 ist er Mitglied der SK Montan, also
Jahr bewiesen. Das Alpenregionstreffen am 25. April 2021 wird 27 Jahre. Dort war er viele Jahre Kassier sowie Jugendreferent im
eine Machtdemonstration werden - für unsere Werte und unseren Schützenbezirk Süd-Tiroler Unterland. Von 2001 bis 2005 war er
Bozen von Egon Zemmer Glauben. Beim Unabhängigkeitstag iatz! in Meran am 22. Mai 2021 Schriftleiter der Tiroler Schützenzeitung, von 2001 bis 2019 war er

55. Ordentliche Bundesversammlung des SSB:


werden wir erneut den Willen zur Unabhängigkeit bekräftigen, und Mitglied der Bundesleitung des Südtiroler Schützenbundes (ganze
auch sonst gilt unser täglicher Einsatz für unsere Kultur, unsere 18 Jahre), von 2005 bis 2011 dessen ehrenamtlicher Bundesge-

Ereignisreiches Jahr der Schützen


Tradition, unsere Sprache und die Freiheit unserer Heimat. Vergelt’s schäftsführer und von 2011 bis 2019 ehrenamtlicher Landeskom-
Gott, ich bin stolz auf euch!“ mandant. n

Am Samstag, den 26. September 2020 hat die 55. Bundesversammlung des Südtiroler Schützenbundes – Coronabedingt im Tätigkeiten im vergangenen Schützenjahr
kleineren Rahmen – im Waltherhaus in Bozen stattgefunden. Geladen waren Vertreter aller 144 Schützenkompanien und Bundesgeschäftsführer Mjr. Egon Zemmer konnte auf eine umfang-
-kapellen, die Ehrenmajore, die Bundesleitung sowie der Bundesausschuss. Der Versammlung ging ein gemeinsames Gebet reiche Tätigkeit zurückblicken. Unzählige Stellungnahmen wurden
mit Landeskurat P. Christoph Waldner OT voraus. veröffentlicht. Hauptthemen waren der Autonomiekonvent und die
Autonomie unseres Landes sowie tagespolitische Themen.
„Autonomie ist keinen „Wer Aufmerksamkeit will, muss neue Wege gehen. In diesem Sinne
Pfifferling mehr wert“ hat sich der Schützenbund einiges einfallen lassen. Großes Aufse-
In seinem Bericht ging Landeskommandant hen erregten die überklebten deutschen Ortsnamen der Ortsein-
Jürgen Wirth Anderlan auf die Entwicklung gangstafeln mit „DNA seit 97J“ am 16. August 2019. Ebenfalls ein
unserer Heimat ein: „Unsere Autonomie großer Erfolg war der Fackelzug für Kataloniens Freiheit in Bozen.
ist keinen Pfifferling mehr wert. Wir haben „schicksal39.com − Option, Gehen oder Bleiben“ war die Aktion
nicht einmal die Befugnisse, über Ampeln der Schützen, die mit 160 roten Koffern in den Gemeinden des Lan-
oder Bushaltestellen selbst zu entscheiden, des an diese schwere Zeit erinnerte. Als Zeichen zur Verbundenheit
geschweige denn über Umweltschutz, Ge- zum Vaterland Österreich wurde in Terlan eine überdimensionale
sundheitswesen, Toponomastik, Arbeits- österreichische Fahne gehisst, und die inoes, die Initiative Österrei-
schutz, Finanzen und viele weitere Bereiche. chische Staatsbürgerschaft für Südtiroler, ins Leben gerufen. „Das
Der Artikel 19, das Recht auf Mutterspra- sind nur einige Aktionen und Veranstaltungen der Schützen im
che, hat keine Gültigkeit mehr, der Proporz überaus erfolgreichen vergangenen Schützenjahr. Nun blicken wir
verschimmelt im Keller des Landhauses, die voller Energie und Ideen nach vorne in das kommende Schützen- Elmar Thaler wurde zum Ehrenlandeskommandanten
Resultate des Autonomiekonvents liegen V.l.: Bundeskassier Dr. Franzjosef Roner, Bgf. Egon Zemmer, LKdt.-Stv. Renato des Dorides und jahr“, schloss der Bundesgeschäftsführer seine Rede ab. des SSB ernannt. Alle Fotos: © Richard Andergassen
gleich daneben, und mittlerweile ist es so LKdt. Jürgen Wirth Anderlan
weit, dass sich diejenigen rechtfertigen
müssen, die sich für die historischen Orts-
namen einsetzen. Von dieser „weltbesten
Autonomie“ sind wir gleich weit entfernt Ein frohes Weihnachtsfest und ein gesegnetes neues Jahr!
wie ein Vorschlaghammer vom Olympia- Die Kommandanten der in der Alpenregion vereinten Schützenbünde wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest
sieg im Eiskunstlauf.“ und Gesundheit, Freude und Erfolg für das Jahr 2021.
„Die EU gibt einem Staat, der vorher schon
nicht mit Geld umgehen konnte, 209 Mil- Mjr. Jürgen Wirth Anderlan
geschäftsführender Landeskommandant des Verbandes Tiroler Schützen,
liarden Euro. Die EU hat sozusagen einem
Drogenkonsumenten auf Entzug zwei die Landeskommandanten
Mjr. Thomas Saurer, Mjr. Enzo Cestari
Kilogramm Heroin geschenkt.“
und Martin Haberfellner, Landeshauptmann des BBGK
Vaterland und Staatsbürgerschaft sowie ihre Schriftleiter
Mjr. Renato des Dorides, Hptm. Hans Baur, BM Franziska Jenewein
„Und dann wäre da noch der famose Dop-
pelpass. Die vom Naziregime Vertriebenen Heuer durfte Corona-bedingt nur je ein Vetreter pro Kompanie an der
haben nun die Möglichkeit, um selbigen Bundesversammlung teilnehmen. Jeder zweite Platz im Saal musste frei bleiben.
N° 6 | Dezember 2020 N° 6 | Dezember 2020

12 Aus den BEZIRKEN & BATAILLONEN Aus den BEZIRKEN & BATAILLONEN 13
Ulten
von Karoline Innerhofer
Ulten
Üb Aug’ und Hand fürs Vaterland …
von Hannes Holzner

Das Schützenbataillon Ulten


Erstmals schriftlich erwähnt wurde das Bataillon Ulten beim
Krieg zwischen dem Königreich Italien und Österreich 1848/1849,
welcher in die Geschichte als „1. Italienischer Befreiungskrieg“ ein-
gegangen ist. Zur Verteidigung der Landesgrenzen zogen die Ultner
gemeinsam nach Pejo, um 40 Jahre nach den Tiroler Freiheitskämp-
fen von 1809 erneut die Heimat zu schützen. Als Italien 1915 in
London ein Geheimabkommen mit der Entente unterzeichnete, in
dem es sich gegen Österreich wandte, wurden dem Königreich Ita-
lien zahlreiche Gebiete versprochen, darunter das gesamte südliche
Tirol. Am 3. Mai 1915 trat Italien aus dem Dreibund mit Österreich
und Deutschland aus und erklärte 20 Tage später Österreich den
Krieg. Somit musste die südliche Landesgrenze erneut verteidigt
werden. Schon zu Beginn des 1. Weltkriegs hatte Österreich dem
südlichen Bündnispartner misstraut. Deshalb waren bereits am
24.08.1914 die Standschützen mobilisiert und beeidet worden, um
im Notfall für die Verteidigung der Landesgrenze bereit zu sein. Die 1990 richtete das Bataillon Ulten das Bezirksfest in St. Pankraz aus.
… so abgebildet auf der in Innsbruck dantschaften der Talschaft trafen sich einige der Tagesordnung stand unter anderem die vier Gemeindeschießstände von Ulten samt dem zugeteilten Ge- 1996 beschlossen die Mitgliedskompanien aufgrund der zurück-
wieder aufgetauchten Standschützenfahne Male, um das Vorhaben zu konkretisieren. Wahl der Bataillonskommandantschaft. meindeschießstand Pawigl, wo Ultner aus der Gegend um Guggen- gegangenen Tätigkeit und der Schwierigkeit, einen Bataillonskom-
der Ultner Standschützen vom 1. Welt- Vor allem durch die Mithilfe von Bez.Mjr. Die Wahlen verliefen reibungslos, und alle berg eingeteilt waren, formierten ein Bataillon aus drei Kompanien, mandanten zu finden, das Schützenbaon Ulten stillzulegen.
krieg. Zwar ist es in der heutigen Zeit nicht und Hptm. der SK St. Pankraz Hannes Gewählten nahmen ihr neues Amt mit Stolz und zwar die Kompanie 1 St. Pankraz/Pawigl, die Kompanie 2 St.
mehr aktuell, mit Waffen für sein Land zu Holzner rückte dieses Ziel immer näher. und großer Freude an. Walburg und die Kompanie 3 St. Nikolaus / St. Gertraud. Anzumer- Die Fahne kommt zurück ins Tal
kämpfen, doch der Spruch gibt uns etwas Am 17. Oktober 2020 war es dann soweit: - Baon-Kommandant: Thomas Kuppelwie- ken ist, dass nach dem Ansuchen der SK Proveis, den Ultnern zuge- Seit Anfang 2000 arbeiteten die Ultner Kompanien aber als Talschaft
Wichtiges zu verstehen: Vergesst nie eure Gar einige Ehrengäste waren der Einla- ser (SK St. Walburg) teilt zu werden, da es ihnen als Deutsche beim Bataillon Cles nicht zusammen und leisteten gar einiges in den letzten 20 Jahren. Im Ja-
Wurzeln, eure Ziele, steht für eure Meinung dung zur Wiedergründungsversammlung - Baon-Kdt.-Stellvertreter: Michael Holz- behagte, die Kompanie Proveis zur 2. Kompanie St. Walburg im nuar 2020 wurde der Bez.-Mjr. von Burggrafenamt/Passeier Hannes
ein und haltet zusammen! Und genau diese gefolgt, darunter der LKdt. des BTSK Mjr. ner (SK St. Gertraud) Bataillon Ulten dazukam. Als Bataillon mussten die Ultner Schüt- Holzner informiert, dass bereits im Jahre 2008 die historische Fahne
Fahne und ihr besonderer historischer Wert Thomas Saurer, der LKdt.Stv. des SSB Mjr. - Baon-Fähnrich: Benjamin Menghin (SK zen wieder nach Pejo und Tonale, um dort ihre Heimat zu vertei- des Standschützenbataillons Ulten im Zuge von Umbauarbeiten
waren der Anlass, mit dem Gedanken zu Renato des Dorides, Bürgermeister Stefan St. Pankraz) digen. Im 1. Weltkrieg stand das Bataillon Ulten mit einer Stärke im Ferdinandeum in Innsbruck gefunden wurde und die Muse-
spielen, das Baon Ulten wiederzugründen. Schwarz und Bez.Mjr. Hannes Holzner. - Baon-Oberjäger: Thomas Pichler (SK von 12 Ultner Offizieren, 1 Proveiser Offizier, einem Feldkaplan, umsleitung diese gerne den Ultner Schützen zurückgeben möchte,
Als Ultner und Proveiser Schützen erfahren Nach der Aufstellung auf dem Parkplatz Proveis) einem Feldkuraten und 340 Mann für die Heimat ein. Als nach dem damit die Fahne wieder in ihrer Heimat ist. Diese positive Nachricht
haben, dass die Standschützenfahne nach der Umlaufbahn in Kuppelwies meldete der - Beiräte: Hptm. Hannes Holzner (SK St. 1. Weltkrieg am 10. Oktober 1920 Südtirol von Italien annektiert überraschte die Ultner Kompanien nicht schlecht, da niemand mehr
Ulten zurückkehren sollte, war eines klar: Talschaftsvertreter Thomas Kuppelwieser Pankraz), Hptm. Theodor Mairhofer (SK wurde, wurde alles, was mit der deutschen Kultur zu tun hatte - und von der Existenz dieser Fahne wusste. Nach einigen Gesprächen
Der Wiedergründung des Bataillons Ulten die rund 60 anwesenden Schützen und Proveis), Hptm. Raphael Schwienbacher somit auch das Schützenwesen - verboten. 1984, rund 66 Jahre nach und Sitzungen waren sich die Kompanien des Ultentales und von
stand nichts mehr im Wege, und noch Marketenderinnen der fünf Kompanien (SK St. Walburg), Hptm. Christian Gam- dem 1. Weltkrieg, wurde das Schützenbataillon wiedergegründet. Proveis einig, das Schützenbataillon wieder ins Leben zu rufen. n
etwas war klar: Das Bataillon sollte aus dem Höchstanwesenden. Anschließend per (SK St. Nikolaus) und Hptm. Ingomar
den fünf Kompanien bestehen wie bereits erfolgte die Frontabschreitung. Nach einem Kainz (SK St. Gertraud).
kurzen Einmarsch zelebrierte Hochw. Pfar- Häselgehr
das Baon der Standschützen vor über 100 von Günter Penninger

Bataillon Lechtal unter neuer Führung


Jahren: aus der SK St. Pankraz, der SK rer Franz Kollmann einen Wortgottesdienst Bei den Grußworten waren sich alle Ehren-
Michael Kanonikus Gamper Proveis, der SK unter freiem Himmel. Nach der gelungenen gäste einig: Die Wiedergründung des Baon
Luis Egger St. Walburg, der SK St. Nikolaus Ehrensalve machte man sich auf dem Weg Ulten, genau 100 Jahre nach der Teilung
und der SK St. Gertraud. Die Komman- zur Wiedergründungsversammlung. Auf Tirols, sei genau der richtige Schritt in die Am 21. August 2020 wurde in Häselgehr bei der 61. Bataillonsversammlung die Führung neu gewählt.
Zukunft. Zusammenhalt, Kameradschaft
und gemeinsame Ziele sind vor allem in der Nach über 27 Jahren an der Spitze des Bataillons trat Mjr. Fredi
heutigen Zeit sehr wichtig und dürfen nicht Scharf nicht mehr zur Wahl an. Unter der Leitung des Viertel- und
vergessen werden. Bei einem gemütlichen Regimentskommandanten Mjr. Christoph Pinzger wurde Olt.
Ratscher und musikalischer Umrahmung Phillip Zangerl von der SK Steeg einstimmig zum neuen Bataillons-
ließ man die gelungene Wiedergründungs- kommandanten gewählt. Zur Seite stehen ihm Hptm. Erwin Haider
versammlung ausklingen, jedoch immer als Stellvertreter, Lt. Marco Reich als Jungschützenbetreuer, Hptm.
mit einem Auge in Richtung gemeinsamer Günter Penninger als Schriftführer und Fhr. Wolfgang Kleinhans
Zukunft gerichtet. n als Kassier.
Bei seiner Abschiedsrede bedankte sich Mjr. Scharf für die gute
Zusammenarbeit mit den Kompanien des Bataillons. Er zeigt sich
überzeugt, dass mit dem neuen Major Philipp Zangerl die Führung
des Bataillons in guten Händen ist. n

Bild: Mjr. Fredi Scharf übergibt das Bataillonskommando


an den neugewählten Major Philipp Zangerl
N° 6 | Dezember 2020 N° 6 | Dezember 2020

14 Aus den BEZIRKEN & BATAILLONEN Wir gratulieren … 15


Ulten Bozen Wenns
von Hannes Holzner

„Giro d’Italia“ EFlt. Karl Stockner – 90 Ehren-Talmjr. Ludwig Gundolf – 85


In jedem italienischen Gerichtssaal steht – auf Deutsch übersetzt – „Das Gesetz ist für alle gleich“. Nun wissen wir, Ehrenfahnenleutnant Karl Stockner konnte Unter Einhaltung der Covid19-Auflagen Dedenborn in der Eifel/BRD eingefädelt hat.
dass diese Vorgabe ein frommer Wunsch aller rechtschaffenen Bürger ist, denn in der gelebten Praxis sind Gesetze am 15. September 2020 seinen 90. Geburts- ließen es sich eine Abordnung unserer Diese Freundschaft währt 2021 bereits 35
für manche Privilegierten „gleicher“. tag begehen. Er ist seit der Gründung der Kompanie und Vertreter des Bataillonsaus- Jahre. In Anerkennung seiner Leistungen
Kompanie 1959 Mitglied der traditionsrei- schusses Pitztal nicht nehmen, dem Ehren- erhielt er vom Regiment Oberland bereits
chen SK Bozen. Als junger Fahnenleutnant Talmajor Ludwig Gundolf am 28. September 1974 das Regimentsverdienstzeichen und
konnte Karl Stockner 1959 die Fahne des 2020 zum 85. Geburtstag zu gratulieren. das Baon Pitztal verlieh ihm den besonderen
Standschützenbataillons Bozen in Braunau Ludwig Gundolf gilt bei den Pitztaler Schüt- Rang des Ehren-Talmajors. Wir wünschen
am Inn abholen, wo diese vor den italie- zen als eine Institution und ein Vorbild. Er dem agilen Jubilar noch viele Jahre der Ge-
nischen Besatzern in Sicherheit gebracht ist seit 1954 Wiedergründungsmitglied der sundheit im Kreis seiner Familie und hoffen,
worden war, und so konnte die Kompanie Wenner Schützen und erfreut sich bester dass er noch oft bei den Schützenfeierlich-
wieder ihrer Fahne folgen. n Gesundheit. Auch nach mittlerweile 66 keiten als Ehrengast teilnehmen kann. n
Jahren aktivem Dienst ist er bei allen offi-
ziellen Aktivitäten des Bataillons pflichtbe-
wusst und mit Leidenschaft dabei. Ludwig
Gundolf hat sich im Laufe der Jahre stets
um das Schützenwesen bemüht und mit viel
Engagement das Vereinsleben mitgestaltet.
Er war 13 Jahre Kassier der Kompanie, 20
Das mussten Burggräfler, Passeirer und Ultner Marketenderinnen und andere Gelegenheiten des Zusammenkommens mit nicht in Jahre Hauptmann und 16 Jahre Talmajor des
und Schützen einmal mehr feststellen, als der Giro d’Italia durch einem Haushalt zusammenlebenden Personen – auch im Zusam- Baon Pitztal. Als solcher spendierte er aus
ihren Bezirk über Proveis, Ulten und das Etschtal hinauf Richtung menhang mit religiösen Feiertagen – zu verzichten und alle Formen eigener Tasche die neue „Talkette“, die dem
Stilfser Joch rollte. Seit über einem halben Jahr werden auch bei uns von Menschenansammlungen zu vermeiden. Aber beim „Giro“ besten Schützen des Tales nach Auswertung
in Südtirol die Menschen von der Politik mit Vorschriften und Auf- wurden diese Dringlichkeitsmaßnahmen nicht berücksichtigt, die des Schießens feierlich übergeben wird.
lagen – anfangs auch durch Arbeitsverbote – angehalten, gegen die Radfahrer pedalierten in der Gruppe dicht an dicht und ohne Mas- Anschließend wird dessen Name eingra-
Corona-Epidemie anzukämpfen. Abstand halten, Hände waschen ke durch das Land, und die nicht in einem Haushalt zusammenle- viert und er darf für ein Jahr die Kette bei
und Masken tragen haben aber in den Monaten der Lockerungen benden „Tifosi“ feuerten ihre Stars an und liefen keuchend daneben allen Ausrückungen tragen. Ein besonderes
nicht verhindern können, dass jetzt eine zweite Infektionswelle her. Wenn solche nationalen Großveranstaltungen die für normale Verdienst ist zudem, dass Ludwig Gundolf
unser Land mit voller Wucht erfasst hat. Und mit dieser zweiten Bürger beschlossenen Maßnahmen außer Kraft setzen dürfen, so die Schützenfreundschaft mit Schützen aus
Welle wurden von der Politik auch wieder die Freiheiten der Bürger sieht sich der Schützenbezirk Burggrafenamt Passeier einmal mehr
massiv eingeschränkt. Bereits mit der Dringlichkeitsmaßnahme Nr. darin bestätigt, dass die Loslösung von Italien und das Anstreben
45 des Landeshauptmannes vom 16.10.2020 waren Feierlichkeiten der Eigenstaatlichkeit Sinn macht. Diese Zielsetzung wurde längs St. Anton Großvolderberg
mit mehr als 30 Personen im Anschluss an zivile und religiöse Zere- der Girostrecke mit der Aushängung einiger Banner und Tiroler
monien verboten, sowohl in geschlossenen, öffentlich zugänglichen Fahnen unterstrichen. n Lt. Ferdinand Nöbel – 85 Lt. Hans Tschugg – 80
Orten als auch im Freien. Außerdem wurde empfohlen, auf Feste
Ferdl ist seit über 56 Jahren aktiver Schütze Lt. Tschugg konnte am 30. Mai 2020 seinen weiterhin viele Jahre in Gesundheit in und
und heute so wie früher immer da, wenn es 80. Geburtstag begehen. Die ursprünglich mit seiner Familie und seinen Schützenka-
NEUERSCHEINUNG „LAUTLOSE OPFER“: TIROLENSIE MIT ERSCHÜTTERNDEM INHALT um das gelebte Schützenwesen geht. 2019 im Mai geplante Feier fand aufgrund der meraden. n
Günther Rauch
wurde ihm die Andreas-Hofer-Medaille für Corona-Pandemie erst Ende August statt.
Mit „Lautlose Opfer“ hat der Autor Günther Rauch eine ganz besonders beeindruckende Tirolensie Über die Geschichte des
von Österreich ab-
getrennten und Italien zugeschan
zten süd-
55 Jahre Mitgliedschaft verliehen. Ein gro- Dazu lud Lt. Tschugg den gesamten Aus- Hptm. Peter Rathgeber (l.) gratuliert Lt.
geschaffen. Es ist Zufall, dass gerade diese eine Familie Valentinotti all die Entwicklungen und die Hans Tschugg zu seinem 80. Geburtstag
lichen Teiles von Tirol liegt

ßer Dank geht an ihn für seine Kamerad- schuss der Senseler Schützenkompanie ein.
vieles noch im
Jahrelange Recherchen Dunkeln der Vergangenheit
oder Verschwie-
und ein einzigartiger genheit. Hauptsächlich das,

Foto: SK Volders
LAUTLOSE OPFER

Auswirkungen der Diktaturen mit einer ganz besonderen Wucht getroffen haben und dass bei ihr
was in die Gegen-
wart hineinwirken könnte.

schaft und an seine Frau „Hedi“, die ihn und Hptm. Peter Rathgeber hielt im Rahmen
Fundus an bisher kaum
Günther Rauch, einer der
bekannten Dokumenten besten Kenner

das Schicksal dermaßen oft und gnadenlos zugeschlagen hat.


der „schwarzen“ und „braunen“
und Briefen geben einen Jahre, zeich-

die St. Antoner Schützen immer unterstützt. seiner Grußworte fest, dass die Schützen
net anhand des Lebensweges
der Geschwister
unmittelbaren und un­ Valentinotti aus Bozen die

Maria Valentinotti, die nach Sappada/Plodn, einer deutschen Sprachinsel im Belluno, geheiratet
schweren Wunden
GÜNTHER RAUCH, Jahrgang geschönten Einblick in nach, welche Krieg und
Totalitarismus in
1951, war langjäh-

LAUTLOSE
„Einmal Schütz, immer Schütz“, so lautet die Kameradschaft und Verlässlichkeit von
riger Vorsitzender des Allgemeine die Alltagsgeschichte Südtirol aufgerissen haben.
n Gewerk- Karl Valentinotti,

hatte, wurde 1944 bei einem Überfall auf einen deutschen Gendarmerieposten, wo sie als Köchin
schaftsbundes in Südtirol, Mitglied gewesener Kaiserjäger, wurde
des Bundes- der deutschsprachigen als Handels-
vorstandes der Confederazione
Generale Italiana agent von den Schwarzhe
del Lavoro (CGIL) in Rom und Südtiroler der Zwischen­ mden seit 1923 als

sein Motto, und in diesem Sinne wünschen Lt. Hans Tschugg überaus schätzen und er
Mitarbeiter des „subversives pangermanistisches

arbeitete, von bewaffneten Partisanen verschleppt, schwer misshandelt und später in einem Wald
Europäischen Gewerkschaftsbundes Element“
. Von 1993 kriegszeit und des Zwei­ von den italienischen Geheimdi
bis 1997 war er Geschäftsführer ensten stän-
der Fachgruppen

OPFER
und von 1998 bis 2003 Vizedirekto ten Weltkrieges. Im Mit­ dig beschattet. Maria und
Stefan Valentinotti

wir weiterhin viel Glück und Gesundheit. n mit diesen Idealen auch ein Vorbild für die
r des Verban- telpunkt des Buches steht die

ermordet.
des für Kaufleute und Dienstleiste
r. Lebensgeschichte von Stefan wurden 1944, weil sie Südtiroler
waren, von
Günther Rauch veröffentlichte Valentinotti aus Bozen, der unterschiedlicher Hand gequält
Studien über die wegen seiner Schriften gegen und ermor-
Handelswirtschaft und das Nahrungsm
ittelhand- Hitler und Mussolini und für det: Maria wurde von

Schützen darstelle. „Sehr gerne denken wir


sein Manifest „Freistaat Süd­ stalinistisch-kom-
Rauch

Ihr Bruder Stefan hingegen, der in der Optionszeit mit seiner Familie nach Nordtirol ausgewandert
werk sowie zahlreiche Forschungs
arbeiten und tirol“ vom NS­Gerichtshof zum munistischen Partisanen
Aufsätze über die Südtiroler Tode durch die Guillotine im geschändet und
Sozial- und Arbei-
terbewegung. Zuchthaus Brandenburg­Görd in Cima Sappada/Zopodn
erschossen. Ihr
en verurteilt wurde. Wenige

war, wurde denunziert und von der Gestapo abgeholt, weil er Hitler-kritische Schriften verfasst an die sommerlichen Ausschusssitzungen
2001 verfasste er die vielbeacht Bruder Stefan, ein Rußland-S
ete Streit- Tage vor seiner Hinrichtung pätheimkeh-
schrift „Einkauf auf der grünen
Wiese. Gefahr
hatte er erfahren, dass seine Eine Familie im Kreuzfeuer rer aus dem Ersten Weltkrieg
, überzeugter
Schwester Maria in ihrem Wohnort
für den Südtiroler Einzelhand
el“. Er ist Autor der in Cima Sappada/Zopo­ faschistischer und national­ Hitler- und Mussolinigegner
und leiden-

und ein Programm für einen Freistaat Südtirol entworfen hatte. Er wurde vom berüchtigten Volks-
Tirolensie Bozner Obstplatz, den (Friaul­Julisch Venetien)

auf Tschuggs Arzbachhof am Großvolder-


von zwei Büchern
über Italiens vergessenes Konzentrat
ionslager
von italienischen Partisanen sozialistischer Willkür. schaftlicher Befürworter
eines „Feistaates
misshandelt und ermordet worden Südtirol“, erfuhr davon im
„Campo d’Isarco“ in Blumau
und das brillante war. Die unglaubliche Leidens- NS-Zuchthaus von

gerichtshof in Potsdam zum Tode verurteilt und schließlich in der Tötungsanstalt Brandenburg-
Werk Vergessene Geschichte Brandenburg-Görden wenige
Tage vor seiner
.
geschichte der Geschwister
berg zurück, wo dieser nach der Sitzung
Der Publizist lebt in Vilpian bei Hinrichtung mit dem Fallbeil.
Terlan. Seine letzten
Valentinotti (1918–1945)
29,90 € (I/D/A)

Worte waren: „… ich hoffe,


dass unser Tun

Görden durch Fallbeil hingerichtet.


und Schaffen durch so viele
Jahre hindurch in

die Verköstigung aus Küche und Keller


athesia-tapp einer.com
unserer Heimat Südtirol für
das Deutschtum
nicht umsonst gewesen sind.“

Günther Rauch schreibt am Ende seines Buches: „Man greift nicht zu hoch, wenn man sie in die organisierte“, führte Hptm. Peter Rathgeber
Reihe der deutsch-Tiroler Ehrenretter einreiht, die dem Bösen widerstanden und sich für das Gute
aus. Es war den Ausschussmitgliedern Ehre
eingesetzt haben. Es ist unsere Aufgabe, ihr Andenken zu bewahren.“
und Freude zugleich, zu der Geburtstagsfei-
Günther Rauch: Lautlose Opfer - Eine Familie im Kreuzfeuer faschistischer und nationalsozialistischer Willkür. Die unglaubliche er eingeladen zu werden und mit Lt. Hans
Leidensgeschichte der Geschwister Valentinotti (1918–1945). Bozen, 2020, ISBN 978-88-6839-509-4, 29,90 Euro Tschugg zu feiern. Der Hauptmann über-
reichte im Namen der Schützen eine kleine
Aufmerksamkeit und wünschte dem Jubilar
N° 6 | Dezember 2020 N° 6 | Dezember 2020

16 Wir gratulieren …
Schenna Matrei a. B.

Karl Verdorfer – 80 Landes-JS-Betr. Rupert Usel – 60


Kameraden der SK Erzherzog Johann - Schenna durften im Herbst Am 23. September 2020 feierte der Landesjungschützenbetreuer

Grußbotschaft zum Jahreswechsel


ihren Kameraden Karl Verdorfer-Lehner zu seinem 80. Geburtstag Mjr. Rupert Usel seinen 60. Geburtstag. Der gesamte Ausschuss der
gratulieren und ihm ein Geschenk überbringen. Karl ist seit 1967 SK Matrei am Brenner und Umgebung gratulierte dem Jubilar mit
Mitglied der SK Schenna und stets fleißig als Flügelmann bei den einer Ehrensalve und wünschte ihm weiterhin alles Gute, Gesund-
Ausrückungen dabei. Seine Schützenkameraden wünschen ihm heit und viel Schaffenskraft in seiner Funktion. n Das zu Ende gehende Jahr 2020 war geprägt beteiligt haben, sage ich dafür herzlichen
noch viele gesunde Jahre. n von den staatlichen und kirchlichen Ein- Dank und Vergelt’s Gott.
schränkungen unseres Lebens zur Abwehr Bei allem gebotenem Respekt vor den
der Corona-Pandemie. Der Patronatstag in vom Corona-Virus ausgehenden Gefahren
der gewohnten Form als zentrales Tref- sollten wir uns von den apokalyptischen
fen aller Gebirgsschützenkompanien in Bedrohungsszenarien nicht niederdrücken
Königsdorf, das 26. Treffen der Alpenregion lassen. Wir müssen in unserem gesellschaft-
der Schützen in St. Martin / Passeier, die lichen Leben positiv sichtbar bleiben. Des-
geplante Feier „100 Jahre Landesschützen- halb haben die Mitglieder der Landeshaupt-
fahne“, unser Bundesschießen und das an mannschaft und die Gauhauptleute einen
die Kompanie Murnau vergebene Advent- Bittgang nach Maria Birkenstein unternom-
singen der Bayerischen Gebirgs-schützen men, um Verschonung von der Corona-
am Fest Mariae Empfängnis haben wir Pandemie zu erbitten. Die Kompanie
absagen müssen. Beuerberg ist 70 km zu Fuß nach Birken-
Trotzdem waren wir präsent. Das Patro- stein gepilgert. Und die Kompanie Aibling
nat unserer Landespatronin, „der Patrona hat eine Fußwallfahrt nach Tuntenhausen Möglichkeiten mit Leben erfüllen. Das ist
Bavariae“, haben wir als Stillen Patronats- gemacht. Über die Jahrhunderte hinweg mein Wunsch und mein Appell an euch.
Der Jubilar (4.v.l.) mit seiner Frau und den Gratulanten der tag daheim begangen, im Gebet und im waren die Gebirgsschützen immer da, Frohe Weihnachten und mit Gottes Segen
Schützenkompanie. stillen Gedenken. Stellvertretend für unsere wenn man sie gebraucht hat. Unsere große für 2021 die notwendige Disziplin und die
Kompanien, die geschlossen nicht in die Stärke ist unsere Beständigkeit, verbunden Zuversicht, die drohenden Beschwernisse
Kirchen durften, haben wir unsere Fahnen mit der Fähigkeit, Krisen zu meistern und zu überwinden, das wünscht euch
Lechaschau durchzustehen. Wir werden auch 2021 Ein-
in die Kirchen gestellt. Herrn Weihbischof
Wolfgang Bischof, allen Pfarrern und Dia- schränkungen im täglichen Leben hinneh- Martin Haberfellner,
Hptm. Werner Wex – 60 konen, und allen Kompanien, die sich an men müssen. Aber wir wollen an unserer Landeshauptmann
dieser anderen Art, Patronatstag zu feiern, Tradition festhalten und sie im Rahmen der Kochel am See, im Dezember 2020.
Anfang September rückte die Lechaschau-
er Schützenkompanie unter Olt. Wildauer
München
bei strenger Einhaltung der Covid19-Be- von Hans Baur

170 Jahre Bavaria


stimmungen aus, um ihrem Hauptmann
Werner Wex zu seinem 60. Geburtstag
zu gratulieren. Das Bataillon Ehrenberg
gratulierte dem Jubilar mit der Bataillons- Am 1. Januar 1806 wurde Bayern König- an, der sich auf Kinder und Kindeskinder
standarte unter Mjr. Herbert Schweißgut reich. Dies war mit einer beachtlichen Aus- vererbt.“ König Ludwig I. genehmigte die
und EMjr. Wolfram Vindl. dehnung des Herrschaftsbereichs verbun- Festlichkeit. So wurde aus dem Oktober-
Werner Wex ist Gründungsmitglied den. Weite Teile Frankens und Schwabens fest eine Münchener Bürgerinitiative mit
(1979) der SK Lechaschau und führt diese wurden bayerisch. patriotischem Motiv. Es sollte „das schönste
seit 1994 mit großem Einsatz als Haupt- Nun galt es, die Einheit Bayerns zu fördern Nationalfest Europas“ werden.
mann an. Auch das Schießwesen liegt und zu festigen. Bereits als Kronprinz Am 9. Oktober 1850 fand die feierliche
ihm besonders am Herzen. Hptm. Werner plante König Ludwig I. in der Residenzstadt Enthüllung der Bavaria als bayerisches Na-
Wex ist für viele Schützenkameraden München ein patriotisches Denkmal zu tionaldenkmal und Landespersonifikation
über seine Kompanie hinaus als leiden- errichten. 1833 schrieb er für die Ruhmes- auf der Theresienwiese statt. Das Standbild
schaftlicher Schütze mit großem Wissen halle einen Wettbewerb aus. 1834 beauf- ist 18,52 Meter hoch und steht auf einem
und viel Herzblut bekannt. Seine Stimme tragte er Architekt Leo von Klenze mit dem Sockel von 8,92 Meter. Es wiegt 87,36
wird über die Bezirksgrenzen gehört und Bau. Dieser fertigte auch erste Skizzen einer Tonnen, es wurde vom Bildhauer Ludwig
sehr geschätzt. Dafür wurde er vom BTSK Bavaria an. 1835 war ein Doppeljubiläum in von Schwanthaler entworfen und in der
mit der goldenen Verdienstmedaille und München zu feiern: Die Silberhochzeit Kö- Königlichen Erzgießerei in München unter
vom Oberinntaler Schützenregiment mit ein passendes Geschenk. Die Blumen für Wir wünschen dem Jubilar alles Gute und nig Ludwigs I. und seiner Gemahlin There- Ferdinand von Miller in Bronze gegossen.
dem Regimentsverdienstzeichen geehrt. seine Gattin Michaela und die Ehrensal- noch viele gesunde Jahre im Kreise seiner se und das 25. Jubiläum des ersten Okto- Die Bavaria ist die erste Kolossalstatue, die
Olt. Wildauer gratulierte im Namen der ve samt dem obligatorischen Schnapserl Schützenkameraden. n berfestes von 1810. Schon als Kronprinz gänzlich aus gegossener Bronze besteht –
angetretenen Schützen und überreichte durften natürlich nicht fehlen. zeigte Ludwig I. eine positive Einstellung eine technische Meisterleistung.
zu Volksfesten. Von ihm ist die Aussage Die von König Ludwig I. gewünschte Wir-
überliefert: „Volksfeste freuen mich beson- kung als Symbol für das bayerische Staats-
ders. Sie sprechen den Nationalcharakter gebilde erfüllt die Bavaria noch heute. n
Berichte aus Bayern N° 6 | Dezember 2020 N° 6 | Dezember 2020 Berichte aus Bayern

18 19
Bittgänge um Verschonung von der Corona-Pandemie München
von Hans Baur

Von Beuerberg nach Birkenstein von Alois Schwaiger Der Königsdorfer Bauernmaler Georg Demmel
Der Vorschlag, in den aktuell sehr schwie-
rigen Corona-Zeiten, einen Bittgang zu
machen, fand sofort reges Interesse beim
Ausschuss der Gebirgsschützenkompanie
Beuerberg-Herrnhausen. Pfarrer Mario
Friedl weihte die selbstverzierte Wallfahrts-
kerze in der Beuerberger Marienkirche.
Nach einem gemeinsamen Gebet brachen
neun Fußwallfahrer zur Wallfahrt nach
Birkenstein auf. Die Route führte abseits
von Hauptstraßen über Sterz/Mooseurach,
Kreuth und Wolfsöd nach Fischbach. Dann
folgte Bad Tölz, genauer die Hl.-Kreuz-
Kirche auf dem Kalvarienberg. Sodann
ging es weiter nach Gaißach und über die
Attenloher Filzen nach Marienstein. Im-
mer wieder kam man an Gedenkkreuzen, Aquarell auf Papier: Leonhardifahrt in Tölz 1947, Wackersberger Schützen
Feldkreuzen und Marterln vorbei, die zur
Verinnerlichung der Wallfahrer beitrugen. man die Schlussetappe über Schliersee, Birkenstein an Kurat Hans Schweiger und Georg Demmel (1899–1972) wurde in
Nach einer Pause in Marienstein ging es Neuhaus und Wolfsee nach Birkenstein Schwester M. Ernesta Mayr übergeben. Königsdorf am Hoicherhof geboren. Allen
weiter nach Gmund und zum Übernach- bei schönstem Wetter bewältigen. Nach 67 Zuerst der Weg und dann das Ziel. Widerständen zum Trotz studierte er nach
tungsquartier „Jäger auf der Eben“. Hatte Kilometern war das Endziel erreicht. Die Liebe Frau von Birkenstein Aufnahmeprüfung und Probesemester
es am Vortag noch geregnet, so konnte Wallfahrtskerze wurde in der Kapelle in bitte für uns! n an der Staatlichen Kunstgewerbeschule in
München. Neben der Kunst, die ihn durch
ein Stipendium bis nach Südfrankreich
Landeshauptmannschaft führte, widmete sich der Naturmensch der
pilgert nach Birkenstein bäuerlichen Arbeit auf dem heimischen
von Hans Baur Hof. Dort oder im Dorf fand er seine
Motive und Studienobjekte. 1935 wurde
Die Landeshauptmannschaft des Bundes der Königsdorfer als Mitglied der Mün-
der Bayerischen Gebirgsschützenkompa- chener Neuen Secession, der führenden
nien, angeführt von LH Martin Haberfell- Künstlervereinigung Münchens in dieser
ner und verstärkt durch Ehren-LH Karl Zeit, aufgenommen. Demmel galt nach
Steininger sowie die Gauhauptleute und Pressestimmen schon in den 1930er Jahren
den Hptm. der örtlichen Kompanie Elbach/ als der ausgezeichnet beste Darsteller bäu-
Leitzachtal Georg Gruber pilgerten beglei- erlichen Lebens in der Kunst. Sein reiches
tet vom Salesianer-Pater Hans Neuner aus Werk, darunter auch Hinterglasbilder und
Benediktbeuern von Elbach nach Birken- Fresken, wurde jetzt von Walter Frei und
stein. Dort baten sie um Verschonung von Franz Roeckl in einem reich bebilderten Georg Demmel Sendlinger Mordweihnacht, kolorierte
der Corona-Pandemie. n Buch* gewürdigt, das das Leben von Georg Ausweisfoto des 64-jährigen Federzeichnung.
Demmel beschreibt.

Aufgrund der Corona-Krise ist es nicht


Von Bad Aibling nach Tuntenhausen von Uwe Hecht möglich, aktuelle Bilder von den diesjähri-
gen Leonhardi-Fahrten bzw. dem Geden-
Gebirgsschützen der Kompanie Aibling nahmen den zweistündi- ken an die Sendlinger Mordweihnacht
gen Weg nach Tuntenhausen auf sich, um die Verbundenheit zu zu veröffentlichen. Deshalb soll mit drei
Glauben und Kirche sowie Tradition und Heimat auch in Corona- seiner Bilder an die Ereignisse erinnert
Zeiten zu unterstreichen. Wallfahrtskustos Pater Richard Basta und zugleich der Künstler Georg Demmel
erteilte den Pilgersegen und feierte den vom Harfenduo Stadler gewürdigt werden.
umrahmten Gottesdienst. Schütze Josef Haager trug das bereits in
Maria Birkenstein gesprochene Wallfahrtsgebet vor. „In früheren *Georg Demmel – ein Künstler aus Königs-
Zeiten waren die Kirchen voll und es wurden unzählige Wallfahr- dorf und sein malerisches Erbe, Hirmer-
ten und Bittgänge um Abwendung von grassierenden Seuchen und Verlag, München, 215 Seiten; 34,80 € n
Pandemien ins Leben gerufen. Wir Gebirgsschützen wollen nun ein
Zeichen setzen, dass solches auch in unserer Zeit angeraten ist“, so Fresko: Aufruf zur Bauernschlacht,
Hptm. Manfred Ortner. n 1934, Kochel (Postamt)
Berichte aus Bayern N° 6 | Dezember 2020 N° 6 | Dezember 2020

20 Wir gratulieren … 21
Waakirchen Inzing

Wir gratulieren …
Hauptmann Franz-Xaver März † Viertelschießreferent Tirol Mitte Ernst Markt – 60
Zwei 60er bei der
Josef Nowak – 75
GSK Samerberg
Dem Hofbauern von Waakirchen Franz Ein sehr verdienter Kamerad feierte am 31.
Xaver März war die Liebe zum Volkslied be- Oktober 2020 einen runden Geburtstag:
Der Hptm. der GSK Miesbach-Parsberg- reits in die Wiege gelegt. Sein Vater sang bei Oberleutnant Ernst Markt aus Inzing wurde
Fritz Dräxl (Bild) trat 1996 aktiv in die Wies Josef Nowak feierte seinen 75. Geburts- den legendären „Waakirchner Sängern“ und 60 Jahre alt!
Kompanie ein und wurde 2014 zum Haupt- tag. Er gehörte 1979 zu den Gründungsmit- der „Xare“, wie er von allen genannt wurde, Nicht nur in seiner Heimatkompanie
mann gewählt, um die Kompanie seither gliedern, war von 1994 bis 1997 Oberleutnant wirkte bei den Greilinger Sängern mit. 1996 Inzing, der er seit 46 Jahren angehört und
mit hervorragender Hand zu führen. und wurde 1997 zum Hauptmann gewählt. bekam er die Kiem-Pauli-Medaille vom Bund wo er seit fast 30 Jahren die Funktion des
Im Rahmen der Errichtung und des Betriebs der Bayerischen Gebirgsschützen Kompanien Schießwartes ausübt, erwarb sich der Jubi-
Leutnant Peter Schrödl feierte ebenso der Senator-Voigt-Schießanlage hat er sich für seine Verdienste um das alpenländi- lar bleibende Verdienste. Auch weit über die
seinen 60. Geburtstag. n große Verdienste erworben. n sche Volkslied verliehen. 2019 wurde er ins Gemeindegrenzen hinaus ist der „Larcher
Kuratorium der Kiem-Pauli-Stiftung berufen. Ernst“ ein Begriff. Durch seinen unermüd-
Allzu früh ist er am 15.10.2020 im Alter von lichen Einsatz für die Schützen, beson-
62 Jahren verstorben. n ders für das Schießwesen, wurde er zum
Bataillons- und Viertel-Schießwart gewählt
und er gehört seit vielen Jahren auch dem
Bundesausschuss an. Zudem hilft er auch
regelmäßig in der Bundeskanzlei mit.
Ein besonderes Anliegen ist dem Oberleut- Es gratulierten dem Jubilar Ernst Markt (2.v.r.) der Inzinger Hauptmann Andreas
nant der SK Inzing auch die Durchführung Haslwanter, die Viertel-Intranetbeauftragte Maria Luise Feichtner, Viertelkdt. Mjr.
von großen Schießbewerben. So zeichnete Andreas Raass und Inzings Obmann Hannes Ziegler (v.r.).
Ernst Markt neben Alpenregionsschie-
ßen auch mehrfach für die Organisation der Verdienstmedaille in Silber des Bundes (sobald es die Situation zulässt) im Inzinger
von Gesamttiroler Gedenkschießen mit der Tiroler Schützenkompanien ausgezeich- Schützenheim beschossen werden kann. n
mehreren tausend Teilnehmern mitverant- net. Zum runden Geburtstag wurde für
wortlich. Für seinen Einsatz wurde er mit den Jubilar eine Ehrenscheibe gestaltet, die

Bad Tölz Volders


von Hans Baur DER OBERBAYERISCHE FEST-TÄG-
UND ALTE-BRÄUCH-KALENDER 2021
Neuer Hauptmann Olt. Erich Klingenschmid – 60
Die Ausgabe berichtet über das gelebte
bei den Tölzer
Söllhuben
bayerische Brauchtum in seiner Vielfalt.
Rudolf Walter †
Mitte September war beim Ausschuss der Senseler Schützenkompa-
Hinzu kommen zweitausend Veranstal-
Schützen
nie Volders ein Datum schon fix vorgemerkt, feierte doch Olt. Klin-
tungstermine und ein anspruchsvolles
genschmid seinen 60. Geburtstag. Eine Abordnung des Ausschusses
Kalendarium.
Der Kalender kann direkt beim Raab Die Gebirgsschützenkompanie Hofmark- überbrachte die Glückwünsche im Namen der Senseler SK Volders.
In der Nachfolge von Helmut Ginhart, der Verlag bestellt werden. Söllhuben trauert um ihren Kameraden Olt. Erich Klingenschmid kann mit seinen 60 Lebensjahren auf
14 Jahre die Tölzer Schützen führte, wählte T. +49 8801 915 452 und F. +49 8801 915 Rudolf Walter, der am 05.10.2020 im Alter 43 aktive Schützenjahre und auf 24 Jahre als Oberleutnant und
die Kompanie Michael Nebel 453 oder raab@raab-verlag.info von 64 Jahren verstorben ist. Er diente der Obmann-Stv. der Senseler SK Volders zurückblicken. Dem Aus-
zu ihrem neuen Hauptmann. Der 58-jäh- Kompanie von 1998 bis 2007 als Leutnant schuss war es ein besonderes Bedürfnis, „seinem Oberleutnant“
rige Kaufmann gehört seit 2000 den Tölzer Preis: 16,00 Euro (zzgl. Versandkosten) und von 2007 bis 2010 als Hauptmann. n zum Geburtstag zu gratulieren und die besten Wünsche im Namen
Schützen an und war seit 2005 Fähnrich. n der Schützenkompanie zu überbringen. Hptm. Peter Rathgeber be-
dankte sich für die stets konstruktive Zusammenarbeit im Ausschuss
und hob besonders die vielen Arbeiten von Olt. Klingenschmid bei
Festen und die Verköstigung bei Sitzungen hervor. Dies konnte auch
durch die 2019 verliehene Verdienstmedaille in Silber zum Ausdruck
gebracht werden. Dass Olt. Erich Klingenschmid ehrenamtlich in
mehreren Funktionen und Vereinen aktiv ist, wurde 2014 durch die
Verleihung der Ehrenamtsnadel durch das Land Tirol gewürdigt. n

Hptm. Peter Rathgeber (l.) gratuliert Olt. Erich Klingenschmid


zu seinem 60. Geburtstag. Foto: SK Volders
SCHÜTZENKALENDER
Bestellungen auch per Mail N° 6 | Dezember 2020

22 23
kanzlei@tiroler-schuetzen.at
Aus den KOMPANIEN … Aus den KOMPANIEN …
Bozen Fleims Häselgehr
von Peter Brachetti von Hildegard Flor von Günter Penninger

SK Bozen mit neuer Kommandantschaft Neue Führung bei der SK Fleimstal Hochzeit
Heuer fand die jährliche Jahreshauptver- Lisa Friedle, Marketenderin der Schützen-
sammlung coronabedingt erst im Sep- kompanie Häselgehr hat sich mit ihrem
tember anstatt im März statt. Nach der langjährigen Freund Dominik Doucher in
obligaten Rück- und Vorschau durch den den Hafen der Ehe begeben.
Hauptmann folgten die Ehrungen für lang- Leider konnte die Kompanie wegen der
jährige Mitgliedschaft (siehe letzte Seite). Covid-19-Vorschriften nicht teilnehmen.
Auch wurde der Schützenkönig gekürt. Wir wünschen unserer Marketenderin
Dieser war heuer der scheidende Haupt- alles erdenklich Schöne und dass sie uns
mann Arthur Bacher selbst. Am Ende der noch ein paar Jahre in der Kompanie zur
Versammlung wurde, dem Wahlergebnis Verfügung steht. n
vom 7. September 2020 entsprechend, die
Führung und Verwaltung der Kompanie
offiziell an die neue Kommandantschaft
übergeben. n V.l. die neue Führung der SK Fleims: FLtn. Alessandro Demattio, OLtn. Andrea Girardi,
V.l.: Oj. Peter Brachetti, FLtn. Peter Thurner, Olt. Thomas Brandt, Hptm. Roland Spitaler, Fhr. EHptm. Ernesto Bortolotti, Hptm. Rodolfo Weber und Fhr. Bruno Bortolotti.
Werner Schrott und Zuglt. Robert Mayr
Die im Jahr 2008 wiedergegründete SK setzen, aber auch die Vorgaben der Dach-
Fieberbrunn
von Martin Wimmer Fleims hat covidbedingt ihre Neuwahlen organisation WTSB erfüllen, sagte Weber

Spendenübergabe von der SK Fieberbrunn


erst im September abhalten können. Dazu und fügte hinzu, es gelte mit dem Vorurteil
trafen sich die Mitglieder im Raiffeisensaal aufräumen, die Schützen lebten nur in der
von Carano. Den Wahlvorsitz übernahm Vergangenheit. Vielmehr wolle man aktuelle
Glücklicherweise konnte die SK Fieber- Manuel Adami von der SK Ladins de Fasha Themen aufgreifen, um auch der moder-
brunn Anfang September eine perfekt und Mitglied der Bundesleitung. Nach der nen Zeit gerecht zu werden. Abschließend
organisierte Maibaumversteigerung mit Los- Wahl der neuen Kommandantschaft stellte wurde der bisherige Gründungshauptmann
verkauf durchführen. Ein Teil des Erlöses der neue Hptm. Rodolfo Weber sein Tätig- Ernesto Bortolotti zum Ehrenhauptmann
dieser Veranstaltung wird jedes Jahr einem keitsprogramm für die neue Amtsperiode ernannt und erhielt dafür eine Urkunde
sozialen Verein gespendet, und heuer erhielt vor. „Wir arbeiten schon seit Monaten im überreicht. Die Neuwahl ergab folgendes
der Gesundheits- und Sozialsprengel Piller- kulturellen und historischen Bereich, um Ergebnis: Neuer Hauptmann wurde Rodolfo
seetal diese Spende in Höhe von € 800,00. bestmöglich von unseren Talbewohnern Weber, Oberleutnant ist Andrea Girardi,
Sprengelobmann Dr. med. Helmut Schwit- wahrgenommen zu werden und zugleich Fahnenleutnant Alessandro Demattio und
zer nahm den Scheck dankend entgegen. n neue Mitglieder anzuwerben“, sagte Weber. Fähnrich Bruno Bortolotti. Der Oberjäger
Weiters wolle man die seit 10 Jahren beste- wird wegen Abwesenheit des Kandidaten zu
hende Zusammenarbeit mit dem SSB fort- einem späteren Zeitpunkt gewählt. n
Mit gebührendem Abstand wurde von
Kassier Hans Eder und Obm. Michael
Meransen
Gollner (r.) der Spendenscheck übergeben. von Sonja Hackhofer

DER SCHÜTZENKALENDER 2021 „GEMEINSAM UNTERWEGS“ ab sofort erhältlich Restaurierung der Jungfrauenraststätte „Linde“
Der Bund der Tiroler Schützenkompanien hat den neuen Tiroler Schützenkalender für das Jahr In der Kirche zu Meransen werden seit uralter Zeit drei heilige
2021 herausgebracht. Der beliebte Kalender steht 2021 unter dem Motto „Gemeinsam unterwegs“ Jungfrauen verehrt, welche die seltsamen Namen Gewerpet, Ampet
und zieht bildlich Bilanz über die Beteiligung der Schützen an den Veranstaltungen im Jahreslauf, und Gaupet tragen, in alten Urkunden aber auch Cubet, Aubet und
gibt aber auch kurze Akzente zu aktuellen und kommenden Themen wieder. Guerre oder Quere genannt werden. Die Jungfrauen sollen nach der
Legende drei fremde Königstöchter aus dem Heer der elftausend
Zu sehen sind unter anderem spektakuläre Aufnahmen von Herz-Jesu-Feuern, die auf die 2021
stattfindende 225-Jahr-Feier des Gelöbnisses des Landes Tirol an das Herz Jesu hinweisen sollen. Jungfrauen der heiligen Ursula gewesen sein, die sich zur Zeit der
Einen weiteren Schwerpunkt bildet der Rückblick auf die Einweihung der Andreas-Hofer-Gedenk- Völkerwanderung vor Attilas Hunnen nach Rätien geflüchtet haben.
stätte in Mantua als europäisches Projekt im Februar 2020, geschichtliche Aufnahmen rund um Zunächst wollten sich die drei Jungfrauen in Latzfons ansiedeln,
das Tirol Panorama mit dem Riesenrundgemälde sowie Aufnahmen von Ausrückungen und mussten aber dort vor den Nachstellungen der noch heidnischen
Gedenkfeiern aus allen Tiroler Landesteilen. Ebenso nimmt der Kalender mit der Jahreswallfahrt der Welschtiroler Schützen in Bewohner in einer Felsenhöhle Zuflucht nehmen. Später wanderten
San Romedio 2020 Bezug auf Ausrückungen, die im Zeichen von Corona, unter Einhaltung von Abstandsregeln, mit Maske sie weiter und erfuhren schon auf dem Weg den auffallenden Schutz
und dergleichen abgehalten wurden. Die Monate August und September im neuen Schützenkalender sind dem Gedenken an den Gottes, der ihnen kühlenden Schatten gegen Sonnenglut spendete,
verstorbenen Ehren-Landeskommandanten Emmerich Steinwender und „seiner“ Kronburg gewidmet. auf ihr Gebet zur Erfrischung eine Quelle entspringen und einen eine Prozession statt. Die SK Meransen kümmert sich seit der
Der Schützenkalender für das kommende Jahr 2021 kann ab sofort in der Bundeskanzlei – Brixner Straße 1 (Bauernbundhaus) in
Kirschbaum mit reifen Früchten wachsen ließ. Noch heute zeigt Wiedergründung um die Instandhaltung der Raststätte und des
Innsbruck – oder über die Buchhandlung Tyrolia (Innsbruck) zum Preis von 10,- Euro erworben werden. Die Bestellung in der Bundes-
kanzlei kann auch per Email vorgenommen werden. Aufgrund der aktuellen Covid-19-Einschränkungen ist eine Abholung nur nach man auf dem steilen Weg von Mühlbach nach Meransen die Stätte Lindenweges. Auch heuer war es wieder soweit, dass die kleine
vorheriger Terminvereinbarung mit der Kanzlei möglich. Allgemeine Abholzeiten Bundeskanzlei: Dienstag und Donnerstag von 8-13 Uhr. dieser wunderbaren Begebenheiten und nennt sie „Jungfrauenrast“. Kapelle eine Renovierung brauchte. Fleißige Helfer trafen sich
Sollte eine postalische Zusendung gewünscht sein, fallen zusätzlich ca. 5 Euro Portogebühr an. In Meransen führten die drei Siedlerinnen ein heiligmäßiges Leben, am 1. August und erneuerten das Dach beim Bildstöckl.
Schützenkompanien bzw. Gliederungen des BTSK können den Schützenkalender bequem über das INTRAnet bestellen. wirkten viele Wunder und starben eines gottseligen Todes. Ein Dank an die fleißigen Helfer! n
In September findet zu Ehren der drei heiligen Jungfrauen auch
N° 6 | Dezember 2020 N° 6 | Dezember 2020

24 Aus den KOMPANIEN … Aus den KOMPANIEN … 25


Mareit Moor in TIROL / SAVIGNANO
von Paul Felizetti von Fulvio Cristoforetti

Gedenkfeier für abgestürzte US-Soldaten SK Destra Ades - Besuch der


Am 20. September 2020 fand im Platzer Wald oberhalb von Pardaun eine Gedenkfeier für fünf US-Soldaten statt, Gedenkstätten Asmara und Dos Colonna
die 1945 mit ihrem Flugzeug hier abgestürzt waren.
Trotz Corona hat sich die SK Destra Ades tutti gli incontri. Tra queste anche le nume-
Im Rahmen der Feier wurde auch ein wie jedes Jahr um die Pflege und Instand- rose manifestazioni delle compagnie degli
Denkmal zur Erinnerung an den Flugzeug- haltung von zwei Orten gekümmert, wo Schützen. Nonostante questo la SK Destra
absturz vor nunmehr 75 Jahren gesegnet. im 1. Weltkrieg viele erinnerungswürdige Ades ha mantenuto propri impegni annuali
Organisator Wilhelm Zößmayr aus Mareit, Kämpfe stattgefunden haben: um den Stütz- per la cura ed il mantenimento di due punti:
der im Laufe der Jahre zahlreiche Erinne- punkt Asmara und die Geschützstellung - La postazione Asmara da dove si domina
rungsstücke, Dokumente und Erinnerun- Dos Colonna. Von Asmara aus beherrschte la valle dell’Adige verso sud. Qui è stata
gen von Zeitzeugen gesammelt und vor man das Etschtal in Richtung Süden. Hier posta nel 2015 la croce in ricordo dei
dem Vergessen gerettet hat, konnte dazu wurde im Jahr 2015 ein Gedenkkreuz für caduti della 1° Guerra Mondiale, nel
viele Interessierte aus Mareit und Umge- die Opfer des 1. Weltkrieges errichtet. Die progetto An der Front.
bung begrüßen. Er erinnerte kurz daran, zweite Geschützstellung, Dos Colonna, wird - Un altro punto fortificato sul Dos Colonna
was an jenem 8. April 1945 am Himmel auch als Touristenattraktion geschätzt und che viene curato dalla Schützenkompanie,
über Mareit passiert ist. Es war ein Sonntag, wegen ihrer historischen Bedeutung gut altra località di significato storico è spesso
einen Monat vor Kriegsende. Viele Mareiter besucht. Zum Abschluss der Arbeiten fand visitata da turisti. In conclusione dei lavori,
standen nach dem Messebesuch noch auf auf der Pulzon-Alm ein Fest im Kreise der rispettando le norme anti-COVID è stata
dem Kirchplatz zusammen und konnten Familien und Freunde statt. organizzata una festa, aperta alle famiglie
die Geschehnisse genau mitverfolgen. Die L’ anno 2020 è stato caratterizzato dalla ed agli amici degli Schützen, con una ricca
Flugzeuge waren in Manduria bei Bari pandemia COVID 19 che ha costretto gli grigliata alla Malga Pulzon. n
stationiert. organizzatori di manifestazioni ad annullare

Ihr Angriffsziel war die Mils


von Christian Unterberger
Brennerbahnlinie
Die erste Welle von 87 B24-Bombern um Spende an die Kinderkrebshilfe
11.20 Uhr hatte nicht weniger als 210
Tonnen Bomben an Bord, während die Das Jahr 2020 war in vielen Bereichen eine
zweite Welle mit 83 B24-Bombern um 11.43 Herausforderung für uns alle. Besonders
Uhr sogar 233 Tonnen mit sich führte. darunter gelitten haben aber diejenigen
Bei dieser Bombenmenge kann man sich unter uns, die schon vorher mit ihrer
leicht vorstellen, dass die Schäden rund um Gesundheit zu kämpfen hatten. So ist bei
Sterzing beträchtlich waren. Die in Thuins den Milser Schützen die Idee gewachsen, in
stationierte Flak hat bei anderen Angrif- dieser Zeit der Kinderkrebshilfe eine Spende
fen normalerweise fünf bis zehn Minuten zukommen zu lassen. Das gespendete Geld
geschossen – dieser Angriff hat aber zwei entstammt dem Gewinn vom letztjährigen
Stunden gedauert. An diesem Tag hatten Matschgerer Umzug in der Gemeinde Mils
die Amerikaner über Sterzing den Verlust und kann hoffentlich einigen Kindern, El-
von drei Maschinen zu beklagen, zahlreiche tern und Familien in diesen Zeiten helfen. n
andere wurden durch das Flakfeuer beschä-
digt. Eine konnte noch in die Schweiz ge- den Amerikanern exhumiert und nach Mo- konnten, sprach ein Gebet und segnete Foto: Peter Zimmermann
langen und dort notlanden. Dieser Bomber dena gebracht, wo sie ihre letzte Ruhestätte anschließend das auf Betreiben von Zöß-
hat einen Volltreffer in den Bombenschacht gefunden haben. mayr errichtete Denkmal. Dieser bedankte
NAls
bekommen und ist in der Luft explodiert. sich bei allen, die bei der Errichtung des von Georg Wenter
Die Opfer:
Restaurierung des Wegkreuzes
Dabei hat es fünf Tote gegeben, während Mahnmals mitgeholfen haben, ihm bei der
sich fünf weitere Besatzungsmitglieder mit Elmar Ginter (Pilot), John Samuels (Co- Organisation und Durchführung der Feier

in der Schwimmbadstraße
dem Fallschirm retten konnten. Drei Tote Pilot), John Dundon (Navigator), Charles zur Hand gegangen sind, und vor allem der
wurden im Wald nahe der Absturzstelle McBride (Schütze) und George Molitor Waldinteressentschaft für die Zustimmung
begraben, die zwei anderen auf dem Fried- (Schütze); die Überlebenden waren Louis zur Errichtung. Der Lienzer „Flugzeug-
hof von Mareit. Die Überlebenden waren Ennis (Bordmechaniker), Walter Kolb archäologe“ Roland Domanig erinnerte Der Zahn der Zeit nagte schon länger am Innerhofer in Vöran komplett neu gestalten.
ziemlich verstreut, einer von ihnen ist in (Funker), Douglas Quayle (Schütze), Robert abschließend kurz an die Rolle der ameri- „Beckenbauer-Kreuz“ am nördlichen Dorf- Für die Finanzierung gebührt der Ge-
der Wurzer Flache oberhalb vom Weiler Mountain (Schütze) und Charles Wilker- kanischen Luftwaffe zur Beendigung des ende in der historischen römischen „Via meinde Nals ein großes Vergelt’s Gott. Die
Gasse in Ridnaun mit dem Fallschirm nie- sen (Schütze). Diese zehn Namen sind auf Zweiten Weltkrieges. Claudia Augusta“, der heutigen Schwimm- Kompanie spendierte das innere Kreuz mit
dergegangen. Sie waren zum Teil erheblich dem schlichten Mahnmal verzeichnet, das badstraße. Ein Verkehrsunfall gab dem Korpus. Aufgestellt wurde das neue lärcher-
verletzt und wiesen schlimme Verbren- nun mitten im Wald an diesen denkwür- Eine Ehrensalve der Mareiter Schützen morschen Kreuz dann den Rest, und übrig ne Wegkreuz kürzlich von einigen Nalser
nungen auf. Sie wurden der Deutschen digen Tag erinnert. Pfarrer Thomas Stürz für die Opfer aller Kriege und die Melodie blieben nur einige Trümmer. Die Schützen Schützen. Die Einweihung erfolgt auf
Wehrmacht übergeben. Die Toten wurden erinnerte an die Sinnlosigkeit aller Kriege, vom „Guten Kameraden“ beschlossen die von Nals nahmen sich dann des Wegkreu- Grund der derzeitigen epidemiologischen
nach Kriegsende am 3. September 1945 von die noch nie ein Problem auf Dauer lösen schlichte, aber beeindruckende Feier. n zes an und ließen es von der Zimmerei Situation zu einem späteren Zeitpunkt. n
N° 6 | Dezember 2020 N° 6 | Dezember 2020

26 Aus den KOMPANIEN … Aus den KOMPANIEN … 27


Niederdorf Pians
von Annalena Wild von Alexandra Zangerl

Einweihung des neuen Bildstocks Kirchtag mit hl. Messe, Prozession und Verabschiedung
beim Weiherbad des Pfarrers
Die SK Johann Jaeger lud am 3. Oktober heilige Mutter Gottes mit dem Jesukind.
2020 zur Einweihung des neuen Bildstocks Vielen Dank an alle, die sich an der Erstel-
beim Weiherbad in Niederdorf. Die Wirts- lung des Bildstocks beteiligt haben. Ein
leute Monika und Elmar Stoll hatten die großer Dank geht vor allem an die Wirts-
Idee, zusammen mit der Kompanie einen leute Monika und Elmar Stoll. n
Bildstock zu errichten. Abgebildet ist die

Pill
von Christian Eberl

Ein herzliches Willkommen den Neuzugängen!


Auch heuer konnte sich die SK Pill über
Neuzugänge bei den Jungschützen freuen.
Erfreulich ist auch, dass zum ersten Mal
zwei Jungmarketenderinnen als Neuzugän-
ge zu verzeichnen sind. V.l. Bgm. Harald Bonelli, Pfarrkoordinator Norbert Klien, Pfarrer Mag. Georg Schödl und die Obfrau des Pfarrgemeinderates
Nach monatelangen Einschränkungen rund Gabriela Pichler. Foto: Bruno Leitner
um die Corona-Krise führten Obm. Tho-
mas Steinlechner und Jungschützenbetreuer Verabschiedung von Pfarrer hauptmann und -obmann er war. Haupt- bis 2019 deren Hauptmann, wurde zum
Christian Eberl Anfang Juli ein Exerzieren Mag. Georg Schödl mann blieb er bis 1993, eine Funktion, die Ehrenhauptmann der SK Pians ernannt.
in Vollmontur durch, wo auch ein Foto der Pfarrer Mag. Georg Schödl hat 16 Jahre er wegen seiner vielen berufsbedingten Zwei Jahrzehnte lang kümmerte er sich
Jungschützen gemacht wurde. n lang als Seelsorger der drei Pfarrgemeinden Auslandsaufenthalte nicht länger erfüllen als Zeugwart um die Ausrüstung, wobei
Pians, Strengen und Tobadill gewirkt. Dabei konnte. Aufgrund seiner Verdienste um die es ihm immer wichtig war, die Bedeutung
war er stets aktiv, gesellig, sportlich und Pianner Kompanie ernannte ihn diese nun „des Zeugs“ sowie den historischen und
offen. Sein zukünftiges Arbeitsfeld liegt nun zum Ehrenmitglied-Gründungshauptmann. aktuellen Hintergrund zu erklären. Als
im Achenseetal. Schützenkurat Schödl wur- Wilhelm Pfeifer, Obmannstellvertreter und Bildungsoffizier gab er dieses Wissen an
de für seine Verdienste um das Schützenwe- Oberleutnant der Gründungszeit, wurde die Jugend weiter. Sein Engagement für die
sen mit der Bronzenen Verdienstmedaille zum Ehrenleutnant ernannt. Er hat bis 2019 Pianner Kompanie trägt sehr viel dazu bei,
des Bundes der Tiroler Schützenkompanien als Leutnant in vielen Bereichen der Kom- dass das Schützenwesen mit all seinem En-
ausgezeichnet. Seine leidenschaftlichen panie seine Erfahrungen, sein Können und gagement erfasst und gefestigt wird. Ohne
Appelle zu den Idealen und Werten dieser seine Kraft eingebracht und dazu beigetra- Freiwilligenarbeit, wie sie auch die Schützen
Gemeinschaft und sein Humor bleiben gen, die Kompanie zu einem fixen Bestand- u.a. im kulturellen, humanitären und im
sicher allen lebhaft in Erinnerung. teil im Pianner Dorfleben zu machen. Bereich des Umweltschutzes leisten, wäre
unsere Gesellschaft um vieles ärmer. „Es
Ehrung der Kompanie- Ehrung verdienter Mitglieder ist keine Selbstverständlichkeit, dass sich
gründungsmitglieder Zum Ehrenleutnant wurde auch Anton Personen über Jahrzehnte hinweg freiwillig
Lana in den Dienst der Allgemeinheit stellen und
von Andreas Pixner „Mander, es isch Zeit!“, lautete im März Leitner ernannt, ab 1993 Kompaniemitglied

Hochzeitsfeier
1984 der Aufruf von Mag. Josef Zangerl. und einige Jahre Fähnrich und Leutnant. ihre Freizeit opfern, um gemeinsam etwas
Ohne ihn und 16 weitere „Mander“, die Vor allem als Waffenwart war er bis 2019 entstehen zu lassen, das über Generationen
sich auf das Abenteuer Kompaniegründung kompetent und umsichtig auf seinem hinweg wachsen und gedeihen kann“, stellte
Peter Gruber, Schütze der SK Lana, hat am einlassen wollten, gäbe es die 222. Kom- Posten. Alois Thurner, Mitglied seit 1984, Hptm. Norbert Weiskopf fest. n
10. Oktober 2020 seine Braut Lisa panie des BTSK nicht, deren Gründungs- Obmann der Kompanie und von 1993
geheiratet. Im Namen der Kompanie
überreichten Hptm. Andreas Pixner und
Olt. Martin Flatz dem Brautpaar eine ihnen
gewidmete Schießscheibe. n

Abonniere jetzt unseren Kanal auf Youtube!


youtube.com/schuetzen
N° 6 | Dezember 2020 N° 6 | Dezember 2020

28 Aus den KOMPANIEN … Aus den KOMPANIEN … 29


Sillian Tratzberg
von Markus Bachlechner von Peter Hörhager

Gedenkfeier beim Roteck Eine fast „kaiserliche“ Hochzeit


Großes Wetterglück hatten die Schützenkompanien von Sillian und die Partnerkompanie Sexten als Veranstalter Man fühlte sich fast zurückversetzt in die wurde die stilvolle Hochzeit von der SK Brautpaares mit ihren historischen Vorder-
für die Gedenkfeier beim Roteck am 23. August 2020. Monarchie, bei der Hochzeit von Gabriella Stans. Die großteils blaublütige Hochzeits- ladern eine perfekte Salve schossen. Und
Habsburg und Henri Bourbon-Parma auf gesellschaft  zog nämlich durch ein Spalier auch beim Auszug zum heuer restaurierten
Trotz schlechter Wettervorhersage kamen doch Gläubige und Schloss Tratzberg. Bei der Braut handelt von Staner Schützen zum Westtor, wo Ul- Innenhof des Schlosses bildete die von Fritz
Schützenkameraden nach Sexten und erlebten eine überaus stim- es sich nämlich um eine Urenkelin des rich und Katrin Goëss-Enzenberg gemein- Gürtler befehligte Kompanie wieder ein
mungsvolle Messfeier - diesmal freilich anders als beim Aufstellen letzten österreichischen Kaisers (und 2004 sam mit ihren Töchtern die Gäste in ihrem Spalier. Mit den  „Staner Jochvögeln“ sorgte
vor fünf Jahren am 8. August 2015. Damals mussten die Mitglieder seliggesprochenen) Karl I. und beim Bräuti- Schloss willkommen hießen. Es versteht dann eine weitere Staner Abordnung für die
der Schützenkompanien Unteres Ahrntal, St. Johann, Sexten und gam um einen Abkömmling eines anderen sich von selbst, dass die Schützen dann im musikalische Umrahmung und überraschte
Sillian nach dem Aufstellen und der Gedenkfeier sofort den Aufstel- bedeutenden Geschlechts, dem auch die östlichen (privaten) Schlosspark, wo die das Brautpaar mit dem extra einstudierten
lungsplatz beim Roteck wegen eines gewaltigen Gewitters verlassen. letzte Kaiserin, Zita, entstammte. Umrahmt Trauungszeremonie stattfand, zu Ehren des Stück „Hoch Habsburg“. n
Pater Franz Senfter, ein gebürtiger Sillianer, zelebrierte nach dem
Aufstieg mit Schützenmitgliedern von Sillian, über Sexten, die
Gedenkmesse, und eine Bläsergruppe aus Sexten sorgte für die
musikalische Umrahmung. Das Aufstellen der Gedenkkreuze war
damals der Höhepunkt einer Reihe von Gedenkveranstaltungen der
Schützen zum Ersten Weltkrieg. Gesegnet wurden diese Kreuze bei
einem Festakt am Bozner Waltherplatz im Jahre 2015. Sie stehen
nun entlang der ehemaligen Frontlinie vom Stilfser Joc h bis zum
Hochspitz in den Karnischen Alpen. Das Kreuz vom Roteck hat die
Nummer 65 von 68 dieser Art. n

St. Ulrich / Urtijëi


von Nadia Klotz

Hochzeitsfeiern in der SK St. Ulrich


Die SK St. Ulrich gratuliert ihren Kamera-
den zur Hochzeit und wünscht ihnen alles
Gute für die gemeinsame Zukunft.
Lt. Andreas Kostner und Marketenderin
Nadia Klotz wurden am 5. September 2020
in der Pfarrkirche von St. Ulrich getraut.
Schütze David Rifesser und Sofia Moling
Terlan
haben wenige Wochen später, am 26. Sep- von Sigmar Stocker

Schützen restaurieren Sitzbänke


tember 2020 in der Pfarrkirche von Campill
geheiratet. n

In Zeiten des Coronavirus sind die großen Tätigkeiten der Vereine


fast zur Gänze auf null gefahren worden. Trotzdem konnte man
kleinere Arbeiten durchführen. Auf Vorschlag des Tourismuspräsi-
denten Reinhold Runer wurden in den vergangenen Wochen zwei
Sitzbänke an Wanderwegen von Terlan erneuert: eine beim Wetter-
kreuz und eine weitere oberhalb der Maultasch beim Wanderweg
am Montigl.

Tourismuspräsident Reinhold Runer freute sich bei einem Lokal-


augenschein über die gelungene Arbeit und dankte den Schützen,
denn Sitzgelegenheiten entlang von Wanderwegen sind für Gäste
und Einheimische gern genutzte Ruheplätze. Außerdem zeugen
instandgehaltene Bänke von gepflegten Wanderwegen in einem
Dorf. n
N° 6 | Dezember 2020 N° 6 | Dezember 2020

30 Aus den KOMPANIEN … Unsere JUNGSCHÜTZEN & MARKETENDERINNEN 31


Tulfes Amras
von Manfred Arnold von Werner Erhart

SK Tulfes hat erstmals eigene Kanone Amraser Jungschützen in Aktion


Wenn schon wegen der Gesundheitsvorschriften eine Schützenveranstaltung
nach der anderen abgesagt werden muss, so war es zumindest möglich,
die Jungschützen und -marketenderinnen der SK Amras mit einem reichen
Programm zu erfreuen.

Jungschützenbetreuer Philipp Mitterer hat Betreuer und wieder mit Matteo, dem die
sich viel Mühe gegeben und hatte zur Durch- Jungschützen ebenfalls ein großes Anliegen
führung auch gleich zwei kompanieeigene sind, im Riesenrundgemälde am Bergisel
Experten an der Hand. Am 27. August 2020 und anschließend im Kaiserjägermuseum,
ging es ins Halltal, wo unter der Leitung wo auch die aktuelle Dokumentation über
unseres Kameraden und Bergbauspezialisten die k.u.k. Marine großes Interesse fand. Auch
Matteo Jarolin das aufgelassene Salzbergwerk dem Andreas-Hofer-Denkmal wurde ein
besichtigt wurde. Schon am darauf folgenden Besuch abgestattet. Als Kontrastprogramm
Tag jagten die Jungschützen mit unserem ging es dann von der Geschichte Österreichs
Bobfahrerass Schützenkamerad Wolfgang und Tirols zum Spiel in die 3D-Minigolf-
Stampfer über die Igler Bobbahn hinunter. Anlage in der Rossau, wo das Minigolf
Anschließend fand noch am kompanieeige- durch Lichteffekte und 3D-Optik attraktiver
nen Luftgewehrschießstand ein Vergleichs- gemacht wurde. Die Jungschützen hatten viel
schießen statt. Am 20. September 2020 Spaß mit dem gemischten Programm. Danke
waren die Amraser Jungschützen mit ihrem dem Betreuerteam! n

Erstmals seit der Gründung im Jahr 1647 der geschmiedete Aufbau kamen hingegen Die hl. Barbara ist nicht nur Schutzpatronin
Kitzbühler Horn
besitzt nun auch die SK Tulfes eine eigene von einem Schlosser aus Kirchbichl. der Bergknappen, sondern auch der Artille- von Hans Kowatsch

Jungschützen-Messe am Kitzbühler Horn


Böllerkanone. Im deutschen Sprachraum rie und somit auch dieser Kanone. Deshalb
ist seit dem 14. Jh. der Begriff „Geschütz“ Die neue Kanone … wird einer alten Tradition folgend der erste
bekannt, in der Bedeutung von „Schutz“ … wiegt 175 kg, sie ist ein Hinterlader (Ver- Schuss mit dem Kommando „Im Namen
und „schützen“ – also Verteidigung. Aber schluss) mit Selbstspanner, ausschließlich der heiligen Barbara - Kanone - Feuer!“ Es ist Tradition, dass sich die Schützen des Wintersteller-Bataillons – und besonders die Jungschützen – immer am ersten
keine Angst, dieses Geschütz dient der für Böllerpatronen Kaliber 10 und 4, und abgefeuert, so wie es auch die Kanoniere Sonntag im September beim Jungschützen-Kreuz am Kitzbüheler Horn zu einem Gottesdienst treffen.
Tulfer Schützenkompanie nicht zur Ver- zweirädrig mit Handabzug zu bedienen. Sie der SK Tulfes beim ersten Schuss nach der
teidigung, sondern als Böllerkanone zum wird bei Hochzeiten, zu runden Geburts- Übernahme am 23. Oktober 2020 demons- Die diesjährige Feier fand allerdings wet-
Salutschießen. Das Untergestell – genannt tagen (nur für Mitglieder der Kompanie) triert haben. Sobald wieder offizielle Feiern terbedingt im Saal vom Alpenhaus statt.
Lafette – fertigten einige Schützenkamera- und zu kirchlichen Anlässen zum Einsatz möglich sind, wird die Segnung der Kanone Bestens organisiert wurde der Wortgottes-
den in Eigenregie, das Kanonenrohr und kommen. nachgeholt werden. n dienst heuer von der SK Kirchberg unter
Hptm. Hans Schipflinger. Diakon Christian
Mühlbacher hat in seiner Predigt die große
Tulfes
von Manfred Arnold Konkurrenz bei der Jugendarbeit durch die

Hochzeit von Florian Wildauer


(un-)sozialen Medien zum Thema gemacht
und an die Jungschützen den Appell gerich-
tete: „Redet miteinander, und nicht überei-
Anfang September traf sich die Schützen- nander!“ Musikalisch umrahmt wurde die
kompanie Tulfes, um zur Hochzeit ihres Andacht von den Stampfeggler-Bläsern aus
Schützenkameraden Florian Wildauer Erpfendorf.
mit seiner Brigitte auszurücken. Nach Zum ersten Mal bei der würdigen Feier
der kirchlichen Trauung wurde das frisch anwesend waren der Kommandant Mjr.
vermählte Ehepaar und ihre Hochzeitsgäste Manfred Schachner und der JS-Betreuer Lt.
in Empfang genommen, es wurde ihnen Mario Moser vom Schützen-Viertel Tiroler
mit einer Ehrensalve gratuliert und ein Unterland. Auf Initiative von Lt. Wolfgang Die Jungschützen und Jungmarketenderinnen mit der Viertel-Standarte und Diakon und
Geschenk zur Erinnerung an ihre Hochzeit Hagsteiner hatten sie die Jungschützen- Schützen-Funktionären Foto: Hans Kowatsch
überreicht-auch das obligate Gratulations- Standarte des Schützen-Viertels mitge-
schnapsl durfte dabei nicht fehlen. bracht. In den Ansprachen wurde die so Mjr. Schachner. Um der Jungschützen- linger sowie Maxi Kowatsch und Katharina
Alles Gute für den weiteren Lebensweg, Wichtigkeit der Jugendarbeit hervorgeho- Standarte den richtigen Rahmen zu geben, Hochkogler in Tracht auf das Kitzbüheler
wünscht euch die Speckbacher Schützen- ben. „Denn die Jugend ist das Fundament sind die Jungschützen und Jungmarketen- Horn gekommen. n
kompanie Tulfes n für die Zukunft des Tiroler Schützenwesen“, derinnen Jakob, Simon und Anna Schipf-
N° 6 | Dezember 2020 N° 6 | Dezember 2020

32 Unsere JUNGSCHÜTZEN & MARKETENDERINNEN Unsere JUNGSCHÜTZEN & MARKETENDERINNEN 33


OBERMAIS St. Lorenzen
von Magdalena Lageder von Kuno Huber

Jungschützen-Malwettbewerb „Huemet & Zommholtn“ Jugendolympiade 2020


Am 29. August 2020 hat im Bürgersaal von
Obermais die Preisverteilung des Malwett-
bewerbs zum Thema „Huemet & Zomm-
holtn“ stattgefunden. Insgesamt nahmen 25
Kinder und Jugendliche von acht Kompa-
nien des Bezirkes Burggrafenamt-Passeier
am Malwettbewerb teil. Jeder einzelne
machte sich seine Gedanken zum Motto
und ließ seinen kreativen Fähigkeiten freien
Lauf. Umso schwerer fiel es der Jury, eine
gerechte Bewertung abzugeben. Nach den
Grußworten von Jugendbetreuerin Verena
Zipperle von der SK Obermais und der
Erläuterung der Bewertungskategorien
durch Bezirksjugendbetreuerin Magda-
lena Lageder folgte die heiß erwartete
Preisverteilung. Jeder Künstler wurde für
seine Teilnahme und seine Zeichnung mit
einem schönen Preis belohnt. Abschließend wirkenden. Aufgrund des heftigen Regen- feiner Nachmittag. Ein Dank den Sponso- Am 5. September 2020 führte die Bundes- jedem Spiel wurde um die höchste Punkt- senen bei der Preisverteilung nicht zu kurz
bedankte sich Bez.-Mjr. Hannes Holzner wetters fiel der geplante Spielenachmittag ren für die Bereitstellung der Preise! n jugendleitung im SSB in Zusammenarbeit zahl gerungen. Zum Abschluss mussten kommen. Tolle Preise wie ein Tandemflug,
für die Organisation der durchaus tollen ins Wasser, dafür wurden alle zum Eisessen mit der Bezirksjugendleitung Pustertal die dann auch noch die Betreuerinnen und Be- eine Marende und noch einiges mehr gab
Aktion der SK Obermais und bei allen Mit- eingeladen. Für alle Beteiligten war es ein erste Jugendolympiade durch. Sie fand in treuer eine Disziplin absolvieren, die es in es für sie zu gewinnen, wenn man bei der
Montal - St. Lorenzen auf dem Rossbichl sich hatte. Bei der Disziplin „Besendrehen“ Verlosung Glück hatte. Am frühen Abend
statt. Bei bestem Kaiserwetter nahmen 46 musste jeder Erwachsene einen Besen in die ging die 1. Jugendolympiade zu Ende. Alle
St. Martin i.P.
von Kuno Huber junge „Athletinnen und Athleten“ an dieser Höhe halten und sich dann zehnmal um die Teilnehmer, ob jung oder alt, hatten ihren

Jugendbetreuertag 2020
Jugendolympiade teil. Mit dabei waren na- eigene Achse drehen. So manch einer verlor Spaß und freuen sich schon auf ein nächstes
türlich auch die Betreuerinnen und Betreu- nachher seine Standfestigkeit und landete Mal. Ein großer Dank gebührt der SK
er sowie einige Eltern. Auf dem gesamten schließlich im Grünen. Am späteren Nach- Onach für die Verköstigung der Teilneh-
Unter dem Motto „Auf den Spuren Gelände des Rossbichls waren die verschie- mittag fand dann die Preisverleihung statt, mer sowie allen Sponsoren und fleißigen
von Andreas Hofer“ organisierte die denen Stationen aufgestellt. Die Kinder und bei der sich jeder junge „Athlet“ auf einen Helferinnen und Helfern, die zum guten
Bundesjugendleitung für den diesjähri- Jugendlichen mussten sich dort – jeweils in schönen Sachpreis wie T-Shirts, Süßigkei- Gelingen dieser Ersten Gaudiolympiade
gen Jugendbetreuertag eine lehrreiche Zweiergruppen aufgeteilt − in den verschie- ten, Tischtennisschläger und noch vieles beigetragen haben. n
Wanderung. Ziel dieser Wanderung war denen Disziplinen wie Sackhüpfen, Hin- mehr, was das Kinderherz begehrt, freuen
die Pfandleralm in Passeier. dernislauf, Kistensteigen usw. messen. Bei konnte. Natürlich durften auch die Erwach-

Bei herrlichem Wetter trafen sich 19. Sep-


tember 2020 die Teilnehmer beim Pfand-
lerhof, der sich oberhalb von St. Martin
in Passeier befindet. Auch der Bundesju-
„ICH BIN ANNA, ANDREAS HOFERS WEIB ... UND JETZT REDE ICH!“
gendreferent von Nordtirol, Mjr. Rupert
Usel, war der Einladung gefolgt und nahm Die Welt kennt ihn, den Freiheitshelden Andreas Hofer, doch wer kennt Anna,
an diesem Ausflug teil. Wolfram Klotz von die mutige Frau an seiner Seite?
der SK „Mjr. Georg Klotz“ Walten konn-
te als Referent gewonnen werden. Nach Die fiktiven Tagebucheintragungen der Anna Hofer geb. Ladurner beginnen mit dem Vorabend
einer kurzen Begrüßung und Einführung ihrer Vermählung mit Andreas Hofer, dem Sandwirt aus dem Passeiertal. Sie begleiten uns über
wanderten die Teilnehmer vom Pfandlerhof die wichtigsten Stationen ihres schicksalhaften Lebens, lassen uns teilhaben an ihren Gefühlen,
auf die Pfandleralm. Im Rahmen dieser kehrten die Ausflügler bei der Pfandler Alm Ein großes Tiroler Vergelt’s Gott gebührt während das Unglück über ihre Familie hereinbricht und ihr Mann in Mantua erschossen wird.
rund einstündigen Wanderung, bei der ein. Begeistert von der tollen Wanderung, besonders Wolfram Klotz für seine interes-
Danach kämpft sie wie eine Löwin um den verschuldeten Hof und fährt stolzen Hauptes in
auch bei einigen Stationen Halt gemacht von den interessanten Erzählungen und santen und spannenden Erzählungen sowie ihrer Passeier Tracht zum Kaiser nach Wien, der ihr, wie sie meint, als Erbin eines Volkshelden
wurde, erzählte Wolfram Klotz spannende dem gemütlichen Beisammensein machten allen Kameraden, die an der Veranstaltung einiges schuldet. – Das Buch ist in allen Tyrolia-Filialen erhältlich.
und interessante Geschichten aus Andre- sich die Teilnehmer am späteren Nachmit- teilgenommen haben. n
as Hofers Zeiten. Am Ziel angekommen, tag dann wieder auf den Nachhauseweg.
N° 6 | Dezember 2020 N° 6 | Dezember 2020

34 Wir gedenken … Wir gedenken … 35


Alban (Jos) Pichler Corona-Lockdown hat sich Eli- Florian Mayr war ein außeror- Ausrückungen und Aktivitäten Georg Reiter das verdienstvolle häufiger berufsbedingter schuss, welchem er ebenfalls nach kurzer schwerer Krank-
† 22. APRIL 2020 – ALDEIN as noch dafür eingesetzt, dass dentlicher Vereinsmensch, und dabei. Im Jahre 2019 erhielt er Wirken des verstorbenen Lan- Verhinderung trat er nach einer angehörte, erhielt er 1996 als heit im 86. Lebensjahr. Serafin
Die SK Aldein trauert um den Südtiroler Seniorenheimen Kameradschaftspflege lag ihm die Ehrennadel der Gemeinde desschützensuperiors. Mit einer Amtsperiode in die zweite Reihe bislang einziges Mitglied den Ladner war Gründungsmit-
ihr langjähriges Mitglied genügend Desinfektionsmittel stets am Herzen. 2019 erhielt er Kaltern für besondere Dienste Kranzniederlegung und einer und Hptm. Werner Wex über- Rang des Ehrenfähnrichs. Vom glied und gehörte mehr als 6
Alban Pichler. Jos, wie er im zur Verfügung stehen. vom SSB die Langjährigkeits- bei verschiedenen Vereinen und Generaldecharge, der höchsten nahm die Kompanieführung. Bataillon Pitztal erhielt er 1981 Jahrzehnte der SK See an. Die
Dorf genannt wurde, war seit medaille für 50 Jahre. Verbänden. Am 23. September Ehrerbietung, verabschiedeten Herbert Stremitzer war von das Oberinntaler Schützenre- Kameradschaft und die Har-
dem Jahr 1980 Mitglied, und verabschiedete sich die Kompa- sich die Walser Landwehrschüt- 1939 bis 1941 bei der Kompanie gimentsverdienstzeichen. Karl monie innerhalb der Kompanie
jahrzehntelang war er bei den Eugen Demetz nie mit einer würdigen Ehren- zen von ihm vor seinem Grab. Ötz. Von 1950 bis 1961 Mitglied war Schütze mit Leib und Seele waren ihm stets ein Anliegen.
Ausrückungen mit Herzblut † 24. MÄRZ 2020 – Franz Peintner salve von ihrem Kameraden am der Kompanie Imst, ließ er die- und rückte stets gewissenhaft Er wirkte 26 Jahre im Kom-
dabei. Seine handwerklichen WOLKENSTEIN † 2. AUGUST 2020 – MERANSEN Friedhof von Kaltern. se Mitgliedschaft infolge eines aus, auch wenn er am gleichen panie-Ausschuss als Kassier.
Fähigkeiten setzte er gekonnt Die SK Wolkenstein trauert Die SK Meransen trauert Helmuth Mair berufsbedingten Wechsels nach Tag noch zu den oft entlege- 16 Jahre lang – von 1998 bis
ein, und so manches Wegkreuz um ihren Kameraden Eugen um ihr Gründungsmitglied † 12. OKTOBER 2020 – Deutschland ruhen. Für seine nen Baustellen fahren musste. 2014 – war er Fahnenleutnant.
trägt noch heute seine Hand- Demetz, der im Alter von 77 Franz Peintner (Moser Franz), Dr. Hans PFALZEN/BRUNECK 50-jährige Mitgliedschaft bei 2016 zwangen ihn schließlich 2014 wurde Serafin Ladner
schrift. Einfach und beschei- Jahren verstorben ist. Mitglied welcher im Alter von 76 Jahren Paarhammer Die SK Anton Steger Bruneck den Tiroler Schützen erhielt er anhaltende gesundheitliche zum Ehrenleutnant der SK
den, wie Alban war, wird er seit dem Jahre 2006, war Eugen verstorben ist. Moser Franz hat mit Helmuth Mair einen zuletzt 2017 die Andreas-Hofer- Probleme nach 58 Jahren Mit- See ernannt. Aufgrund seiner
in dankbarer Erinnerung stets ein vorbildlicher Schütze war Mitglied seit 1981. Er war † 9. AUGUST 2020 – GOIS wahren Freund und Kame- Medaille mit Ehrenkranz. Im gliedschaft, sich vom aktiven Verdienste um das Schützen-
behalten. und immer mit Herz und Seele in der Kompanie ein sehr flei- Nach Dr. Otto von Habsburg ist raden verloren. Er trat 1977 Jahre 2013 wählten ihn seine Vereinsleben schweren Herzens wesen wurde ihm 1979 die
dabei. Seine große Leiden- ßiger und hilfsbereiter Schütze. unser zweites Gründungsehren- in die Kompanie ein und war Lechaschauer Schützenkamera- zurückzuziehen. Silberne Verdienstmedaille des
schaft galt jedoch seinem Luft- Bei der Beerdigung verab- mitglied verstorben. Univ.Prof. sechs Jahre lang als Leutnant den ob seiner großen Verdienste Als treuer Leser der Schüt- BTSK verliehen. Seine Kompa-
gewehr. Viele Stunden hat er schiedete sich die Kompanie Dr. Hans Paarhammer besuchte und 15 Jahre lang als Kassier zu ihrem Ehrenhauptmann. Als zenzeitung und Abonnent nie, die Fahnenabordnungen
damit in unserem Schießstand vom treuen Kameraden Franz uns regelmäßig und zelebrierte tätig. Auch das Schwegeln Fahnenbegleiter der Standarte des Schützenkalenders hatte der Talschaft Paznaun sowie
verbracht, die ihm bis zuletzt mit einer Ehrensalve und dem oftmals die Schützenmesse in der Kompanie hat ihm des Bataillons Ehrenberg war er er seine Schützen immer im die Fahnenabordnung der FF
viel Freude bereitet haben. letzten Fahnengruß. anlässlich der Gedenk- und jahrelang viel Freude gemacht. sehr oft im Einsatz und dafür Auge und verfolgte so das See begleiteten ihn auf seinem
Barbarafeier in und vor der Unter großer Anteilnahme von verlieh ihm die Bataillonsver- Vereinsgeschehen mit. Über letzten Weg und gaben ihm mit
Goiser Kirche. Er war uns Formationen aus dem ganzen sammlung 2012 die Ehrenmit- viele Jahre hatte er sich zudem einer Ehrensalve und 3 Salut-
schon bei der Vereinsgründung Bezirk Pustertal verabschie- gliedschaft. ein umfangreiches Wissen schüssen sowie dem Fahnen-
eine wertvolle Hilfe. So ist auch deten sich die Kameraden mit In tiefer Erinnerung blieb ihm aus den Zeitungen angeeignet gruß die letzte Ehre.
die Aufnahme christlicher einer Ehrensalve und dem Fah- die Teilnahme an den Landes- und diese auf eigene Kosten
Wertvorstellungen in den Ver- nengruß. Wir werden Helmuth festumzügen 1959, 1984 und chronologisch sauber geordnet
einsstatuten auf seine Initiative immer in ehrendem Gedanken zuletzt 2009. Auch von den binden lassen. Im Archiv der
zurückzuführen. behalten. Ausrückungen zum Parlament Kompanie stehen die Bände
Wegen coronabedingtem Platz- in Wien sprach er gerne. interessierten Lesern auch
Elias Solderer mangel bei den Trauerfeierlich- künftig zur Verfügung.
† 11. JULI 2020 - ST. ULRICH keiten im Dom gestalteten die Ein Zitat des Schauspielers
Mit großer Trauer nahm Historischen Landwehrschüt- Ewald Balser fasst seine Leis-
die SK St. Ulrich von ihrem zen einen eigenen Gottesdienst tungen zusammen: „Die Welt
Kameraden Elias Abschied, der für ihn in Hallwang, zelebriert lebt von Menschen, die mehr
bei einem tragischen Unfall von Landesschützenkurat Mag. tun als ihre Pflicht.“
mit seinem Motordrachen ums Florian Mayr Franz Pernstich Richard Weyringer. Neben
Leben gekommen ist. Elias † 1. OKTOBER 2020 † 21. SEPTEMBER 2020 – Bgm. Joachim Maislinger,
Solderer war mit seinen 29 UNTERMAIS KALTERN BR-Präsident a.D. Ludwig
Jahren ein charismatischer und Die SK „Blasius Trogmann“ Die SK Major Josef von Moran- Bieringer und befreundeter
engagierter Schütze. In seiner Untermais trauert um Florian dell trauert um ihren Schüt- Schützenkommandanten
kurzen Mitgliedschaft ist er als Mair, Mitglied seit 1969. Er ist zen Franz Pernstich, welcher im nahmen auch die langjährige
hilfsbereiter Kamerad aufgefal- im Alter von 88 Jahren verstor- Alter von 85 Jahren verstorben Haushälterin und der Chauf-
len, der stets mit neuen Ideen ben. Jahrzehntelang war er im- ist. Franz war im Jahre 1958 feur des Prälaten teil. In der
frischen Wind in das Vereins- mer bei den Ausrückungen und Gründungsmitglied der Kom- Kirche würdigten der Zelebrant Herbert Stremitzer
wesen gebracht hat. In dem bei Festen mit Herzblut dabei. panie und stets fleißig bei allen sowie der Schützenhauptmann † 1. OKTOBER 2020 – Karl Horntrich
LECHASCHAU † 28. AUGUST 2020 - WENNS
Am 1. Oktober verstarb nach Am 28. August 2020 verstarb
einem erfüllten Leben im 95. unser Ehrenmitglied Lt. Karl
Lebensjahr unser Ehrenhaupt- Horntrich im 87. Lebensjahr.
mann Herbert Stremitzer. Er Er war seit 1958 Mitglied der
zählte zu den Gründungs- Kompanie und wirkte mit Ehrenleutnant
mitgliedern bei der Wieder- großem Einsatz mit, um die SK Serafin Ladner
gründung der Lechaschauer Wenns nach dem Krieg wieder
Kompanie im Jahre 1979 und aufzubauen. So war er jeweils † 8. SEPTEMBER 2020 - SEE
übernahm nach dem alters- 25 Jahre Kassier beziehungs- Die Albert Waibl Schützen-
bedingten Ausscheiden von weise Fähnrich. kompanie See trauert um ihren
Hptm. Emil Schmitzer die Neben vielen Ehrungen durch geschätzten Kameraden ELt.
Führung der Kompanie. Nach die Kompanie und den Talaus- Serafin Ladner. Er verstarb
Foto: Oberstlt. Müller
N° 6 | Dezember 2020

36 Für langjährige Treue WURDEN GEEHRT ...

5 Jahre
Elena Maria Reichegger (St. Leonhard)
Termine 2020/21
10 Jahre 8. Dezember
13. Dezember
Sepp-Kerschbaumer-Gedenkfeier, St. Pauls
Dr.-Josef-Noldin-Feier, Salurn
Annalena Gasteiger (St. Johann i.A.) und Siglinde Pfitscher
(St. Leonhard) 20. Jänner Sebastiani (Patron der Schützen)
20. Februar Andreas-Hofer-Gedenkfeier, Mantua
15 Jahre 20. Februar

Andreas-Hofer-Feier, Verleihung Ehrenzeichen
des Landes Tirol, Bergisel
Linda Kapferer, Rebecca Kapferer und Andreas Menghini
21. Februar Andreas-Hofer-Landesgedenkfeier, Meran
(Mühlau); Monika Niederkofler (St. Johann i.A.); Christian Auer,
Kevin Auer, Corina Bacher, Hans Bacher, Christoph Casagrande, 17. April Bundesversammlung des SSB, Bozen
Manuel Dandler, Christoph Wilhelm und Patrick Wilhelm (St. 18. April Bundesversammlung BTSK, Innsbruck
Leonhard) 2. Mai Patronatstag, Beuerberg
2. Mai Gauderfest, Zell am Ziller
25 Jahre 13. Mai
15. Mai
Christi Himmelfahrt
Landesjungschützenschießen 2021, Eppan/Kaltern
Franz Gruber (Mühlau) und Lorenz Hofer (St. Leonhard)
16. Mai Baon-Fest Baon Schwaz, Eben am Achensee
40 Jahre 30. Mai
3. Juni
Baon-Fest Baon Petersberg, Haiming
Fronleichnam, Innsbruck
Michael Fankhauser und Oswald Ossinger (Mühlau), Josef
Lanthaler (St. Leonhard) sowie Sepp Egger und Oswald Thaler 11. Juni Herz-Jesu-Feier, Weerberg
(Bozen) 20. Juni Bataillonsfest Pitztal, Arzl im Pitztal
21. Juni Tag der Herzlichkeit - Bischof-Stecher-Gedenken
50 Jahre
Thomas Holzbaur (Mühlau)
(vorbehaltlich Änderungen oder Streichungen)
65 Jahre
Anton Auer und Matthias Kofler (St. Leonhard)

Die Durchführbarkeit der nächsten Termine steht auf-


grund der aktuellen Situation noch nicht fest. Infos dazu
unter www.schuetzen.com bzw. www.tiroler-schuetzen.at

Impressum
Anschriften der Schriftleitungen:
Bayern: Hptm. Hans Baur, Schöttlkarstr. 7, D-82499 Wallgau,
Tel. 08825/9219560, Fax 08825/9219561 E-Mail: baur-wallgau@gmx.de
Nord-/Osttirol: Franziska Jenewein, Gschnitz 140, A-6150 Gschnitz,
Tel. 0664/88265867, E-Mail: zeitung@tiroler-schuetzen.at
Süd-Tirol: SSB, Innsbrucker Straße 29, I-39100 Bozen,
Tel. 0471/974078, E-Mail: presse@schuetzen.com
Redaktionsschluss ist der jeweils letzte Tag der Monate Februar, April,
Juni, August, Oktober und Dezember.
In der TSZ abgedruckte Bilder und Texte unterliegen dem Urheber-
recht und dürfen nur mit Zustimmung der Schriftleiter reproduziert
werden.
Die Beiträge müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben.
Eigentümer und Herausgeber:
Bund der Tiroler Schützenkompanien, Brixner Straße 1, 6. Stock, Inns-
bruck, und Südtiroler Schützenbund, Innsbrucker Straße 29, Bozen
Eingetragen beim Landesgericht Bozen, Nr. 6/77. Verantwortlicher
Schriftleiter im Sinne des Pressegesetzes Hartmuth Staffler. Die Tiroler
Schützenzeitung versteht sich als Mitteilungsblatt des Südtiroler
Schützenbundes, des Welschtiroler Schützenbundes, des Bundes der
Tiroler Schützenkompanien und des Bundes der Bayerischen Gebirgs-
schützenkompanien. Schriftleiter SSB: Mjr. Renato des Dorides; BGSK:
Hptm. Hans Baur; BTSK: Franziska Jenewein, WTSB: Enzo Cestari
Druck: Karodruck, Frangart