Está en la página 1de 1

Landtagsklub

An den Präsidenten Süd-Tirol, am 25. Jänner 2021


des Süd-Tiroler Landtages

Aktuelle Fragestunde Februar 2021: Einsprachiges


Sanitätspersonal.

Ein Bürger, welcher positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, schilderte uns
seinen Verlauf der Kommunikation mit dem Personal des Sanitätsdienstes. Sowohl
bei den Tests als auch bei allen nachfolgenden Telefonaten/Gesprächen mit dem
Sanitätspersonal konnte er lediglich ein einziges Mal in seiner deutschen
Muttersprache sprechen. Immer wieder wurde ihm nahegelegt, dass es besser sei,
Italienisch zu sprechen. Deshalb stellt die Süd-Tiroler Freiheit folgende Fragen:

1. Wie kann es sein, dass man in Süd-Tirol mittlerweile offenbar Glück haben
muss, um mit dem Personal des Sanitätsdienstes Deutsch sprechen zu
können?
2. Liegt es im Interesse der Landesregierung, etwas gegen diese
Diskriminierung der deutschsprachigen Bevölkerung zu unternehmen?
3. Falls ja, welche konkreten Schritte will die Landesregierung unternehmen?

L.-Abg. Sven Knoll L.-Abg. Myriam Atz Tammerle

[Hier eingeben]
Süd-Tiroler Freiheit - Landtagsklub | Südtiroler Straße 13 | 39100 Bozen
Telefon +39 0471 946170 | landtag@suedtiroler-freiheit.com