Está en la página 1de 212

Wortschatztrainer

Deutsch
als Fremdsprache
Üben, erweitern, wiederholen

Register in
Deutsch,
Englisch,
Arabisch

***
* Niveau *
* A1-B1 *
** * **
Duden

Wortschatztrainer
Deutsch
als Fremdsprache
Üben , erweitern , wiederholen

Von
Goranka Rocco
Susanne Krauß
Nathalie Vogelwiesche

Dudenverlag
Berlin
Die Duden-Sprachberatung beantwortet Ihre Fragen
zu Rechtschre ibun g, Zeichensetzung, Grammatik u. Ä.
montags bis freitags zwischen 09:00 und 17:00 Uhr.
Aus Deutschland: 09001 870098 (1,99 €pro Minute aus dem Festnetz)
Aus Österreich: 0900 844144 (1,80 €pro Minute aus dem Festnetz)
Aus der Schweiz: 0900 383360 (3,13 CHF pro Minute aus dem Festnetz)
Die Tarife für Anrufe aus den Mobilfu nknetzen können davon abweichen.
Den kosten losen Newsletter der Duden-Sprachberatung können Sie
unter www.duden .de/newsletter abonnieren.

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek


Die Deutsche Nationalbibliothek ve rzeichnet diese Publikation in der
Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet
über http://dnb.dnb.de abrufbar.

Namen und Kennzeichen, die als Marken bekannt sind und ent sprechenden
Schutz genießen, sind durch das Zeichen ® geschützt.
Aus dem Fehlen des Zeichens darf in Einzelfäll en nicht geschlossen werden , dass
ein Name frei ist.

Das Wort Duden ist für den Verlag Bibliographisches Institut GmbH als Marke geschützt.

Kein Teil dieses Werkes da rf ohne schriftl iche Einwilligung des Verlages in
irgendeiner Form (Fotokop ie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren), auch nicht
für Zwecke der Unterrichtsgestaltung, reproduziert oder unter Verwendung
elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Al le Rechte vorbe halten. Nachdruck, auch auszugsweise, nicht gestattet.

©Duden 2016 DCBA


Bibliographisches Institut GmbH, Mecklenburgische Straße 53, 14197 Berlin

Redaktion Melan ie Kunkel


Autorinnen Dr. Goranka Rocco, Susanne Krauß, Nathalie Vogelwiesche

Herstellung Uwe Pahnke


Umschlaggestaltung Büroecco, Augsburg
Umschlagabbildungen vorn:© Fotolia/womue (Apfel),© iStock/Cgissemann (Birne),
© Fotolia/Zdenka Darula (Gemüse schneiden), © Fotolia/WavebreakmediaMicro (Sa lat mischen);
hinten:© iStock/pierluigi meazzi (Kirschen), © iStock/Dr. Heinz Linke (Unterrichtsszene)
Layout und Satz fotosatz griesheim Gmb H
Druck und Bindung Heenemann Gmb H & Co. KG
Bessemerstraße 83-91, 12103 Berlin
Printed in Germany

ISB N 978-3-411-75003-0
www.duden.de
Vorwort

Liebe Deutschlernende,

mit dem „Wortschatztrainer Deutsch als Fremdsprache" können Sie die wichtigsten
Wörter des Alltags- und Berufslebens lernen und wiederholen. Die zwölf thematischen
Kapitel bieten Ihnen abwechslungsreiche Übungen mit typischen Dialogen und Text-
beispielen auf den Niveaustufen A 1 bis B1.

Es gibt Übungen mit zwei Schwierigkeitsgraden :

69. einfache Übung [BO.t schwierigere Übung

Zwischen den Übungen finden Sie zahlrei che Merkkästen mit zwei Arten von
Informationen:

• Grammatik und Wortschatz (!) Landeskunde


Am Ende des Buchs stehen alle Lösungen; so können Sie im Selbststudium Ihren
Lernerfolg kontrollieren .

Das alphabetisch geordnete Register enthält die wichtigsten Wörter; zu den Nomen
finden Sie auch Artikel und Pluralformen . Die Wörter sind (in der jeweiligen Bedeutung,
die sie in den Übungen haben) ins Englische und Arabische übersetzt:

( Ar~ Plural

der Monat, -e · month · ~I 164


morgen · tomorrow · ..uJI 162

der Morgy orni ng/L,..a.11 162 ~

./ i Seitenzahl
englische und arabische Übersetzung

Ein Tipp: Lernen Sie in kleinen Einheiten und möglichst oft - und wiederholen Sie
regelmäßig die Wörter, mit denen Sie noch Schwierigkeiten hatten .

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und viel Spaß!

Die Autorinnen und die Dudenredaktion

drei - 3
Inhaltsverzeichnis

Informationen zur Person 6


Vorstellung und Begrüßung ... . .. .. . ... .. . . ........... .... . 6
Persönliche Angaben ........... . . . . .... . . ... .. ....... ... . 10
Länder und Sprachen .. . .. . ... .. .. ... . . ...... ... .. ...... . . 13
Gefühle und Eigenschaften . ....... . . . .. . . . .... ... ........ . . 16

Körper und Gesundheit ............................ . 20


Körperteile und Aussehen .. . ... .... . . . . .. .... . ..... . ...... . 20
Körperpflege .. ... ......... . ...... ... . .................. . 22
Körper und Sinne . . ......... . . ............ . ... . . . . . . .... . 24
Gesundheit und Krankheit ..... . ........... . . . ... . . . ...... . 27

m Familie, Freunde, Kontakte ......................... .


Meine Familie .......................... .. .. ............
Freunde, Kollegen, Nachbarn .... ...... .. . .... .. .... . ......
Liebesbeziehungen ..................... .... . ............
Einladungen, Verabredungen, Besuche ... .. . . .. ... ... ... . ....
.
.
.
.
34
34
38
41
42

Essen und Trinken .. . ............................. . 47

[] Essen ... . . .... ... ................... . .


Getränke .. .. .............. ... . . . .. .. ...
Mahlzeiten und Kochen . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . .. ..
. ......
.......
..
..
..
. .....
..... .
......
.
.
.
47
52
54
Auswärts essen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ....... .. ...... . 58

Wohnen ........................................ . 62
Haus und Wohnung ..... .... ..... . .. . .. . .. ... ........... . 62
Einrichtung . . .... ......... . ..... .. .. .. ... . . .. .. .. . ..... . 68
Haushaltsgeräte ... .... . ... . ...... . .. .. .. .. . .. . ... . ... . . . 70
Hausarbeiten . . .. .. ....... . ......... .. . . ... . . .... . ..... . 72

Ausbildung und Arbeit ............................ . 77


Schule, Ausb ildung, Studium .......... .. .. . .... ......... .. . . 77
Arbe itssuche und Bewerbung ..... . .... ... . . . . .. . ... . . . .... . 83
Arbe its- und Berufswelt ................... ... .... . .. .... . . 85
Im Büro . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

4 -vier
Inhaltsverzeichnis

Einkaufen und Geschäfte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91


Im Supermarkt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
Im Kaufhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94
Kleidung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96
Accessoires . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102

Freizeit, Sport, Unterhaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 104


Frei zeit und Hobbys . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 104
Sport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110
Kultur: Kino, Theater, Museum ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 114

Reisen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118
Öffentliche Verkehrsmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118
Private Verkehrsmittel . . . .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 124
Reisen und Touri smu s . . . .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127
Orientierung . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 130

Gesellschaft, Politik, Wi rtschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 133

D Institutionen und Behörden


Post und Telefon . . . . . . . .
Pol iti k und Aktue lles . . . . .
Geld und W irt schaft . . . . .
.
..
..
..
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
133
137
139
144

Geografie, Natur, Wetter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 147


Geografie: Städte und Länder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 147
Natur und Umw eltschutz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 151
Ti ere und Pflanzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 154
W etter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 157

Zeit, Zahlen, Maße . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161


Zeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161
Tag , Monat, Jahr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 167
Zahlen und M aße . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 169

Lösungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 174

Register . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 188

Bi ldquellenverzeichni s . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 208

fünf- 5
Informationen zur Person Vorstellung und Begrüßung

Vorstellung und Begrüßung

1. Ordnen Sie die Begrüßungen und Verabschiedungen in die Tabelle ein .

begrüßen verabschieden

H-~LLo

2. Richtig reagieren. Wählen Sie die passende Antwort.


1. Wie begrüßt man eine Person um die 2 . Wie begrüßt man sich in Österreich?
Mittagszeit? 0 a) Servus!
0 a) Guten Morgen! 0 b) Moin, moin!
0 b) Guten Tag! 0 c) Gute Besserung!
0 c) Gute Nacht!

3. Wie begrüßt man sich in der Schweiz? 4. Wie spricht man Arbeitskollegen an,
0 a) Moin, moin! die man noch nicht gut kennt?
0 b) Gute Fahrt! 0 a) eher mit „Du"
0 c) Grüezi! 0 b) eher mit „Sie"
0 c) mit dem Nachnamen und „Du"

5. Wie spricht man Kinder an, die man 6. Wie verabschiedet man sich am Telefon?
nicht gut kennt? 0 a) Auf Wiedersehen .
0 a) mit „Du" 0 b) Auf Wiederhören.
0 b) mit „Sie" 0 c) Einen Moment, bitte.
0 c) mit dem Vornamen und „Sie"

6 - sechs
Vorstellung und Begrüßung Informationen zur Person

3. Wer sagt was? Ordnen Sie zu.


Hallo, Tim, wie gehts? • Wie schön, dass ihr da seid! •
Ich bin Doktor Sassnitz - und wie heißt du? •
Es freut mich, Sie kennenzulernen. • Herzlich willkommen!

4. Du oder Sie? Was fragt die Person mit der Sprechblase? Wählen Sie das richtige
Pronomen und ergänzen Sie die Verbendung.

dein • ihr (2x) • euer • du (2x) • Sie (2x) • Ihr

1. Wie heiß- - -? 4. Wie heiß- - - ? 7. Wie heiß- - -?


2. Wie ist Name? 5. Wie ist Name? 8. Wie ist Name?

3. Woher komm ? 6. Woher komm _ _ _ ? 9. Woher komm _ _ _ ?

sieben - 7
Informationen zur Person Vorstellung und Begrüßung

5. Kennenlernen auf Sarahs Party. Bringen Sie die Sätze im Dialog in die richtige
Reihenfolge.

1. Nein, ich kenne Sarah vom


5. Nein , ich bin aus M ünchen .
Studium. Studierst du auch?
Und du?

2. Hallo! Ich bin Tobias .


6. Ja, gern . r
3. Germanistik und Anglistik,
7. Freut mich . Ich heiße Annika .
hier in Heidelberg . Kommst
Bist du Sarahs Cousin?
du aus Mannheim?

8. Ja , Jura in Mannheim .
4. Aus Heidelberg . Wollen wir
Und was studierst du?
mal zum Büffet gehen?

6. An der Hotelrezeption . Bringen Sie die Sätze im Dialog in die richtige Reihenfolge.

1. Ach so, mit „ C". Danke, jetzt


habe ich Sie gefunden . Bitte
unterschreiben Sie hier.
5. Natürlich: C-L-A-A-S. r
i 2. Wie ist Ihr Name?

6. Guten Tag! Ja, danke - die


Straßen waren heute frei .
3. Guten Tag und herzlich
willkommen ! Hatten Si e eine
gute An reise?

4. Können Sie da s bitte


buchstabi eren?
7. Ich heiße Johanna Claas. r
8 - acht
Vo rstellung und Begrüßung Informationen zur Person

7. Eine informelle und eine formelle E-Mail. Ergänzen Sie die Sätze.
Dich • Sie (2x) • Hallo, Petra • Ihr • Sehr geehrte Damen und Herren •
Liebe Grüße • Deinen • Mit freundlichen Grüßen • Ihre

Von: m.hofinger32@mailforyou .com


An: petra .glaser@mailforyou .com
Betreff: Einladung zum Geburtstagsbrunch

(1),

nächsten Sonntag habe ich Geburtstag und möchte (2)

gern zum Brunch einladen! Ich feiere ab 10 Uhr bei mir zu Hause.

(3) Freund kannst Du natürlich auch gern mitbringen .

Ich würde mich sehr freuen, wenn (4) kommt. :-)

(5) und bis bald

Dein Martin

Von: berqer@hzr.com
An: management@swu-software.com
Betreff: Workshop „Qualitätsmanagement "

(6),

hiermit laden w ir (7) herzlich zum Workshop „Qualitäts-

management " am Dienstag, dem 15 . Februar 2016, 10:00 - 12:00 Uhr, im Kongress-

hotel Nürnberg ein. Das Programm finden Sie im Anhang .


Wi r freuen uns auf (8) Teilnahme! Bitte melden

(9) sich bis zum 31. Januar 2016 per E-Mail an .

Vielen Dan k im Voraus .

(10)

Michael Berger, HZR Consulting

• Rechtschreibung: Sie, Ihnen, du, euer ...




In der Anrede schreibt man die Höflichkeitsformen Sie, Ihnen, Ihr ... immer groß.
Dagegen schreibt man du, dir, ihr, dein, euer ... immer klein . In Briefen und E-Mails darf
man sie aber auch großschreiben.

neun - 9
Informationen zur Person Persönliche Angaben

Persönliche Angaben

8. Fragen und Antworten . Ordnen Sie zu .

1. Wie heißen Sie? a) Ja, einen Sohn und eine Tochter.

2. Wie alt sind Sie? b) Ich bin 33.


3. Sind Sie verheiratet? c) Sie heißt Anja .
4. Haben Sie Kinder? d) Am 15. Februar.
5. Wie heißt Ihr Sohn? e) Er heißt Simon .

6. Wie heißt Ihre Tochter? f) In Stuttgart.


7. Wo wohnen Sie? g) Nein, ich komme aus Berlin.

8. Kommen Sie aus München? h) Nein, ich bin ledig.

9. Wann haben Sie Geburtstag? i) Ich heiße Daniela Beckmann .

9. Personengruppen . Ordnen Sie die Wörter den Bildern zu.

10 - zehn
Persönliche Angaben Informationen zur Person

10. Der Personalausweis. Ordnen Sie die Wörter zu.


Vorderseite:

der Vorname • die Staatsangehörigkeit • das Geburtsdatum •


der Geburtsort • der Name • die Unterschrift • der Geburtsname

1. 3.

4.

""'" MUSTE 'ANN


GEB . GA ER
ERI KA

12. 08.1964 DEUTSCH

BERLJN

31 . i0.2020 938568

5. 6.

Rückseite:

die Augenfarbe • das Datum • die Größe • die Postleitzahl •


die Anschrift • die Straße • der Ort {Wohnort) • die Hausnummer

8. 9.

D«T220001293< .<<««<<;««<
08125<20103150:<<<<<<<<<<<<4
M STERMANN<<ERIK
":<.fy„ .t( 'olf_

12. 14.

13. 15.

elf - 11
Informationen zur Person Persönliche Angaben

11. Lesen Sie noch einmal die Informationen in Übun g 10.


Ergänzen Sie dann die Sätze .

1. Sie
- - - - - - - - - - Erika Mustermann .

2. Ihr _ _ _ _ _ __ _ __ _ (= Mädchenname) ist Gabler.

3. Sie wurde 1964 in Berlin


- - - - - - - -- -
4. Sie hat am 12. August _ _ _ _ __ __ __
5. Sie ist 1,60 m _ _ _ __ __ __ _
6. Sie hat grüne _ _ __ __ __ _ _

7. Sie
- - - -- - -- - in Köln .

8. Ihre (=Anschrift) ist Heidestraße 17.

CD Erika und Max Mustermann


Häufig verwendet man die Namen Erika Mustermann und Max Mustermann in Musterfor-
mularen und Vorlagen . Es sind Namen für fiktive Personen . sogenannte „ Platzha lternamen ".

[12 j Wie hei ßt der Gegensatz? Bilden Sie aus den Silben Adje kti ve und o rd nen Si e sie
zu. Ergänzen Sie dann die Sätze.

RIG • GE • 5EHIE • BO • LICH • JÄH • GE • REN • 9EN • VOLL • WEIB

1. verheiratet H 9e.sch~eoleV1.. 3. männlich H _ _ _ __ _

2. minderjährig H _ _ _ _ __ 4. - - -- -- H gestorben

a) Sag mal, bist du nicht vor Kurzem Tante geworden? - Ja! Ich habe jetzt eine Nichte.
Sie heißt Maja und ist am 4 . März _ _ __ _ _ _ _ __

b) Unser neues Parfüm ist angenehm _ __ _ _ _ _ _ _ _ mit einem leicht

blumigen Duft.

c) In Deutschland ist man mit 18 Jahren _ __ _ _ _ _ _ _ _ . Dann darf man z.B .


allein Auto fahren oder selbst eine Wohnung m ieten .

d) Meine Eltern sind _ __ _ __ _ _ __ . Mein Vater wohnt hier, aber meine


Mutter wohnt in Dortmund.

12 - zwölf
Länd er und Sprachen Informationen zur Person

Länder und Sprachen

13. Ordnen Sie die Länder aus der Wortschlange der Karte zu .
dieniederlandedeutschlandösterreichspanien

polenschwedenfrankre i chdietürkeirussland

2. 3.

7. 8. 9.

• Ländernamen: Polen, Deutschland, die Schweiz


Im Deutschen haben die meisten Ländernamen keinen Artikel.
Manche Ländernamen aber stehen mit Artikel, z. B.:
~ die Schweiz, die Slowakei, die Türkei, die Ukraine
~ der Irak, der Iran, der Libanon, der Sudan
~ das Vereinigte Königreich
~ die Niederlande, die USA, die Vereinigten Arabischen Emirate (PI.)

dreizehn - 13
Informationen zur Person Länder und Sprache n

14. Eine Weltreise. Ordnen Sie die Länder und Kontinente in die Tabelle ein.
Achtung: Einige Ländernamen stehen mit Artikel!

Marokko • Schweiz • Kanada • Afrika • Japan • Brasilien • Norwegen •


Somalia • USA • Indien • Sudan • Afghanistan • Chile • Argentinien •
Rumänien • Europa

E Nordamerika Südamerika

A Asien Australien

15. Länder und ihre Sprachen. Ergänzen Sie die Sprachen . Hilfe finden Sie im Merkkasten.

1. Eine Person aus Deutschland spricht


2. Eine Person aus Griechenland spricht
3. Eine Person aus Portugal spricht
4 . Eine Person aus den Niederlanden spricht
5. Eine Person aus Tschechien spricht
6. Eine Person aus Bulgarien spricht
7. Eine Person aus Ungarn spricht
8. Eine Person aus Frankreich spricht
9. Eine Person aus Tunesien spricht
10. Eine Person aus Finnland spricht

·~~· Sprachen benennen: Arabisch, Russisch .„


Im Deutschen enden die meisten Bezeichnungen für Sprachen auf -isch, z. B.:
~ Arabisch, Engl isch, Poln isch . (Aber: Deutsch !)

14 - vierzehn
Länder und Sprachen Informationen zur Person

16. Ergänzen Sie die Ländernamen und die passenden Adjektive.


Achtung: Einige Ländernamen stehen mit Artikel!

1. Albanien ~

2. ~ indisch
3. China ~

4. Kolumbien ~

5. ~ rumänisch
6. Syrien ~

7. ~ slowakisch
8. Pakistan ~

9. ~ kanadisch
10. Saudi-Arabien ~

11. ~ englisch
12. Kroatien ~

13. ~ ukrainisch
14. der Iran ~

15. ~ serbisch
16. Eritrea ~

17. Italien ~

18. Belgien ~

19. ~ dänisch
20. die Vereinigten Staaten (die USA) ~

21. ~ russisch
22. Afghanistan ~

23. ~ portugiesisch
24. Irak ~

25. ~ französisch
26. Lettland ~

fünfzehn - 15
Informationen zur Person Gefühl e und Eigenschaften

17. Wie nennt man Männer und Frauen aus diesen Ländern?

1. Österreich ein Ös.tenre~cVier- eine ös.teyye~cVier-~V\,

2. Schweiz ein eine

3. Deutschland ein eine

4. Spanien ein eine

5. die Türkei ein eine

6. Libanon ein eine

7. Algerien ein eine

8. China ein eine

·~~· Nationalität: ein/der Türke, Bulgare, Brite, Russe, Chinese


Männ liche Nationalitätenbezeichn ungen mit der Endu ng -e (ein/der Russe, Pole .. .) gehören
zur n-Deklinat1on : Sie haben 1n allen Fällen außer im Nominativ Singu lar die Endung -(e)n .
.,.. Nom . der Russe, Gen . des Russen, Dat. dem Russen, Akk . den Russen, PI. die Russen
(Aber: der Deutsche / ein Deutscher!)

Gefühle und Eigenschaften

18. Wie gehts? Ordnen Sie die Sätze in die Tabelle ein .
So lala . • Leider nicht gut. • Gut, danke. • Super! • Sehr schlecht. •
Na ja, geht so. • Mir geht es sehr gut. • Es geht. • Bestens!

© ®

16 - sechzehn
Gefühle und Eigenschaften Informationen zur Person

[ 19.f Ergänzen Sie die Sätze.

ehrlich • fröhlich • krank • neugierig • langweilig • verl iebt • müde •

enttäuscht • aufgeregt

1. Mein Kopf tut mir weh und ich friere; ich glaube, ich werde _ _ _ _ _ __

2. Ich habe neun Stunden geschlafen, aber ich bin immer noch sehr _ _ _ __ __

3. Ich habe den Job nicht bekommen; ich bin so


----------
4. Ich bin _ _ _ _ _ _ _ _ _ , weil ich morgen eine Prüfung habe.

5. Heute habe ich nichts zu tun; mi r ist so


----------
6. Johanna lacht viel. Sie ist meisten s _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ , wenn ich sie sehe.

7. Meine Nachbarin sitzt den gan zen Tag am Fenster und will immer alles über andere
wissen; sie ist so _ _ _ _ _ _ _ _ __

8. Ich habe einen neuen Freund und bi n total


----------
9. Manchmal bist du zu _ _ _ _ _ _ _ ; du darfst nicht immer sagen, was du denkst.

[20 j Eigenschaften. Bilden Sie das Gegenteil der Adjekti ve mit un- oder -los oder
suchen Sie das passende Wort aus der Wortschlange.

c, s i V r U h 0,
'O i g \v
r g r o ß
auI '<'~ a\\
f r ö h 1 \ c..

1. höflich H uV\..l1öfL~c11 9. pün ktlich H

2. dumm H 10. humorvoll H

3. fleißig H 11 . klein H

4. kraftvoll H 12. sympathisch H

5. aktiv H 13 . fanta sievoll H


6. jung H 14. nervös H

7. ehrlich H 15. zufrieden H

8. respektvoll H 16. traurig H

Hll~) Gegenteile: sportlich H unsportlich, sinnvoll H sinnlos


Einige Adje ktive bilden das Gegenteil mit der Vorsilbe un- oder mit der Endsilbe -los.

si ebzehn - 17
Informationen zur Person Gefühle und Eigenschaften

[21.t rgänzen Sie die Sätze.

1. Angst Petra ist manchmal sehr _ _ _ _ _ _ _; sie fürchtet sich vor

allem .

2. Trauer Warum bist du so _ _ _ _ _ _ _ - ist etwas passiert?

3. Ehrgeiz Dieser Schüler lernt viel und hat gute Noten. Er ist

4. Wut Wenn sie _ _ _ _ _ _ _ ist, gehe ich ihr lieber aus dem Weg .

5. Rücksicht Er nimmt keine Rücksicht auf andere Menschen . Er ist

6. Temperament Man sagt, dass die Südländer besonders leidenschaftlich und

- - - - - - - - - - - sind.

[22 t ordnen Sie die positiven und die negativen Eigenschaften in die Tabelle ein.

positive Eigenschaften negative Eigenschaften

18 - achtzehn
Gefühle und Eigenschaften Informationen zur Person

[23 t diomatische Personenbeschreibungen mit Tieren. Bilden Sie Komposita.

NACHT • RATTE • VOGEL • KANINCHEN • BÜCHER • PECH

1. Eine Person, die gerne bis spät in die Nacht wach ist: eine _ _ _ _ _ _ _eule.
2. Eine Person, die sehr oft kein Glück hat: der _ _ _ _ _ _ _vogel.
3. Eine Person, an der man etwas testet: ein Versuchs- - - - - - -

4. Eine Person, die oft andere zum Lachen bringt: der Spaß_ _ _ _ _ __
5. Eine Person, die sehr gern und sehr viele Bücher liest: der - - - - - - -wurm
oder die Lese_ _ _ _ _ __

[24j Wörter wiederholen: Lösen Sie das Kreuzworträtsel. Die meisten Wörter haben
Sie in diesem Kapitel schon kennengelernt.

1. Diese Information muss auf dem Briefumschlag stehen, damit die Post beim
Adressaten ankommt.
2. Ein anderes Wort für schwach, schlapp oder müde.
3. Wenn man früher verheiratet war, aber jetzt nicht mehr verheiratet ist.
4. Du bist kein Kind mehr; du bist schon ...
5. Informationen zur Person wie Name, Adresse, Geburtsdatum.
6. Ein Dokument, das die Informationen zur Person enthält.
7. Das Gegenteil von temperamentlos.
8. Wenn etwas nicht so ist, wie man es erwartet hat, und man darüber traurig ist.

1. s c H

2. K

3. G E

4. E

5. p E N

s
7. L

Ä u

Lösungswort: _ _ _ _ _ __ _ __ _ _ __

neunzehn - 19
Körper und Gesundheit Körperteile und Aussehen

Körperteile und Aussehen

25. Der Körper. Ordnen Sie die Wörter den Bildern zu und ergänzen Sie die Artikel.
Fuß • Kopf • Auge • Nase • Mund • Bein • Ohr • Knie • Haare (PI.) •
Hand • Finger • Arm • Bauch • Rücken • Zähne (PI.)

4.

5.

6.

7.

10.

11.

13.

15.

26. Was macht man? Was macht man nicht? Ergänzen Sie die fehlenden Körperteile in
den Regeln und achten Sie auf die richtige Form .

Mund • Finger • Auge • Hand (2x)

1. Man zeigt nicht mit dem _ _ _ _ _ _ _ auf Leute.

2. Man spricht nicht mit vollem _ _ _ _ _ __

3. Wenn man sich begrüßt, gibt man sich die _ _ _ _ _ __

4. Man soll nicht mit den Fingern oder den _ _ _ _ _ _ _ essen -

es gibt aber Ausnahmen .

5. Prost! - Man soll sich in die - - - - - - - schauen.

20- zwanzig
Körperteile und Aussehen Körper und Gesundheit

27. Das Aussehen beschreiben . Finden Sie die Gegensätze in der Wortschlange
und ergänzen Sie die Sätze.

(J' u
n k

1. Nadja hat helle und Miriam hat _ _ _ _ __ _ Augen .


2. Als Baby hatte ich blonde Haare; heute sind sie _ _ _ __ _ _
3. Ein ige Menschen haben eine schmale und andere eine _ _ _ _ _ _ _ Nase.

4. Clara hat lange und Kai hat _ _ _ _ __ _ Beine.

5. Meine Finger sind leider ziemlich dick. Wenn man Klavier spielt, sind
_ _ __ __ _ Finger ein Vorteil .

6. Was ist schön und was ist _ _ _ _ _ _ _ ? Da hat jeder eine andere Meinung .

7. Sarah hat große Hände; ihre Tochter M ila noch ganz _ _ _ _ _ __

8. Ich sehe, dass du nicht glücklich bist. Du machst ein _ _ _ _ __ _ Gesicht.


9. Mario hat als Kind viel Sport gemacht und war sehr _ __ _ _ __

heute ist er eher kräftig .

[2 8 . funser Körper im Detail. Ergänzen Sie die fehlenden Körperteile in den Erklärungen
und achten Sie auf die richtige Form und die Artikel .

das Gesicht • das Herz • die Haut • der Nagel • die Schulter •
der Knochen • der Magen

1. _ _ _ _ _ _ _ _ _ sch lägt und versorgt unseren Körper mit Blut.

2. befinden sich auf beiden Seiten des Halses und verbinden

die Arme mit dem übrigen Körper.

3. Unser Skelett besteht aus . Sie können brechen.

4. ist das Organ, das das Essen aufnimmt. Wenn man Hunger

hat, knurrt er.

5. _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ wachsen an unseren Fi ngern und Zehen; man schneidet sie.

6. Er hat eine sensible _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ und muss sie oft eincremen .

7. __________ ist die Vorderseite des Kopfes .

einundzwanzig - 21
Körper und Gesundheit Kö rperpfl ege

Körperpflege

m 29. Was macht man häufig? Schreiben Sie unter jedes Bild das passende Verb.
schminken • abtrocknen • waschen • eincremen • putzen • duschen •
schneiden • rasieren • kämmen

1. sich die Hände 2. sich die Haare 3. sich die Nägel

4 . sich die Zähne 5. sich das Gesicht 6. sich das Gesicht

7. (sich) _ __ _ __ 8. sich - - - - - - 9. sich - -- - - -

·~~· Reflexive Verben: sich waschen, sich kämmen


Viele Verben im Bereich der Körperpflege sind reflexiv, z. B. sich waschen : ich wasche mich.
Achtung :
II> Ich wasche mich. H Ich wasche mir die Hände.
11> Ich rasiere mich. H Ich rasiere mir die Beine.

22 - zweiundzwanzig
Körperpflege Körper und Gesundheit

[30 t ophias Morgenroutine. Ergänzen Sie die reflexiven Verben aus Übung 29. Lesen
Sie den Tipp auf Seite 22 und achten Sie auf die richtige Form.

Ich bin ein Morgenmuffel - ich stehe nicht gern auf. Zuerst koche ich Kaffee. Dann

----~--
olu.scne ich l'li{,~clti und - - - - - - m- - - (1) das Gesicht. Ich

- - - - - - - m_ _ _ ab (2) und _ _ _ _ _ _ _ m_ _ _ (3) die Haare.


m
Nach dem Frühstück _ _ _ _ _ _ _ ich m_ _ _ (4) die Zähne. Ich hole mein

Make-up und _ _ __ _ _ _ m_ __ (5). Wenn ich etwas mehr Zeit habe,


_ _ _ _ _ _ _ ich m_ _ _ (6) die Beine, _ _ _ _ _ _ _ m_ _ _ (7) ein

und _ _ _ _ _ _ _ m_ _ _ (8) die Fingernägel. Fertig!

[31.r Kosmetik. Setzen Sie die Wörter aus der Wortschlange ein .

1. Ich putze mir die Zähne. Ich brauche eine Zahnbürste und _ _ _ _ _ __

2. Ich trockne mich ab. Ich brauche ein _ _ _ _ _ __


3. Ich schneide mir die Fingernägel. Ich brauche eine _ _ _ _ _ __

4. Mein Haare sind durcheinander. Ich brauche einen _ __ _ _ __ oder eine

5. Ich wasche mir die Hände mit _ _ __ _ __

6. Meine Haare sind zu lang . Ich muss zum _ _ _ _ _ __


7. Ich will mir die Haare trocknen. Ich brauche einen - - - - - - -
8. M eine Haut ist ganz trocken. Ich brauche eine _ __ _ _ __

(!)Drogerie
Kosmetikar 1kel wie Shampoo, Seife und Make-up sowie Produkte zum Putzen und
Waschen kauft man oft in einer Drogerie. Viele Artikel bekommt man auch im Supermarkt,
aber das Sortiment 1n einer Drogerie ist größer. In einer Drogerie werden auch einige
M edikamente verkauft, aber keine, die der Arzt verschreiben muss. Regional gibt es
verschiedene Ketten von Drogenemärkten .

dreiundzwanzig - 23
Körper und Gesundheit Körper und Sinne

Körper und Sinne

m
[32 t ordnen Sie die Verben den richtigen Körperteilen zu.

küssen • zusehen • atmen (2x) • gehen • sehen • trinken • schreiben •


riechen • lesen • ansehen • fühlen • winken • anfassen • schmecken •
laufen • zuhören • tasten • hören

1. mit der Nase:


--------------------------
2. mit den Augen: _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _~
3. mit den Händen: -----------------------~

4. mitdemMund: _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _~

5. mit den Beinen: ------------------------~

6. mit den Ohren: _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

[33 j Ergänzen Sie die Sätze mit Verben aus Übung 32 und achten Sie auf die richtige
Form . Ein Verb kommt zweimal vor.

1. (Auf einer Konferenz:) Was hat er gerade gesagt? - Ich weiß nicht, ich habe ihm nicht
genau _ _ _ _ _ __

2. Beeil dich bitte. - Mein Fuß tut weh, ich kann nicht schnell _ _ _ _ _ __
3. Ich habe gerade die Milch probiert; sie _ _ _ _ _ _ _ sauer. - Vielleicht ist sie

nicht mehr gut?

4. Hier stinkt es! - Findest du? Es _ _ _ _ _ _ _ doch nur nach Zwiebeln.

5. (Im Zug:) Ich sehe Sven nicht mehr. - Er steht doch am Gleis und _ _ _ _ _ __

Siehst du ihn wirklich nicht?

6. Ich hatte mir letztes Jahr zwei Finger gebrochen und konnte einen Monat lang nicht
richtig am Computer _ _ _ _ _ __

7. Wie _ _ _ _ _ _ _ dir der Salat? - Es fehlt noch etwas Salz.


8. Wenn es kalt ist, sollte man nicht durch den Mund, sondern durch die Nase

9. Uwe und Lisa sind frisch verliebt; gestern haben sie sich zum ersten Mal

24 - vi erundzwanz ig
Körper und Sinne Körper und Gesundheit

[34. tsehen, hören und anfassen. Wie kann der Satz oder der Dialog weitergehen?
Es gibt immer zwei richtige Lösungen.

1. (Nachts auf der Straße:) „Was war das? 2. (Im Museum:) Die Angestellte sagt:
Schreit da jemand?" - „Das Bild ist ein Original;
O a) „Was? Ich habe nichts gehört." 0 a) bitte nicht anfassen."
O b) „Was? Das habe ich mir nicht O b) bitte nicht fühlen."
angehört." O c) bitte nicht berühren ."
O c) „Wie bitte? Ich habe nicht
zugehört."

3. (Im Schmuckgeschäft:) „ Die Kette 4. „ Heute Abend läuft ein guter Film;
dahinten ist sehr schön; O a) wollen wir ihn uns ansehen?"
O a) darf ich sie mir ansehen?" O b) wollen wir ihn uns anschauen?"
0 b) darf ich sie sehen?" O c) wollen wir ihm zuschauen?"
0 c) darf ich zusehen?"

5. „Heute Abend? Da kann ich nicht. 6. „ Hast du das Lied /m Sommer?


Das habe ich dir doch gesagt; O a) Ich möchte es mir gern anhören."
O a) kannst du nicht einmal hören?" O b) Ich möchte gern zuhören."
0 b) hörst du mir nicht zu?" O c) Ich möchte es gern hören ."
0 c) hast du wieder nicht hingehört?"

[3S t welches Wort passt nicht in die Reihe?

1. kräftig - dick - rund - müde - mollig


2. attraktiv - hübsch - verliebt - gut aussehend - schön

3. Beine - Füße - Knie - Zehen - Finger - Zehennägel

4. hören - sehen - atmen - riechen - tasten - schmecken


5. sich waschen - sich verletzen - sich rasieren - sich kämmen

6. Rasierapparat - Zahnpasta - Gesichtscreme - Deo - Shampoo

7. Bürste - Föhn - Schere - Kamm - Schminke


8. Gesicht - Mund - Knie - Auge - Ohr

9. blond - schwarz - weiß - hell - traurig - braun

10. Bein - Schulter - Handschuh - Finger - Hand

fünfundzwanzig - 25
Körper und Gesundheit Körper und Sinne

[36.tWörter wiederholen : Ergänzen Sie das Mindmap zum Wortfeld Körper und
Körperpflege. Sie haben alle Wörter in diesem Kapitel schon kennengelernt.

m [ 1. schmal oder b_ __

[ 3. se_ __ _
[ 4. rie _ __

2. kräftig oder
sch- - - [ 5. schm
~ ( [~
6. ho_·~
~ ~-----~

[ die Figur [ die Sinne J ~

7. ta 1
1
. (fü )

der Oberkörper der Unterkörper


8. derA_ _ __ der Körper 10. das K_ _ __

9. die Sch- - -- 11. der F- - - -

:2. sich die Hände mit ~ ,..---------. ~ :3. sich die Zähne mit

w_/ Kosmetik und


Körperpflege

14. sich die Haare


15. sich die Beine
b_ _ _ _ _ oder oder den Bart

k- - - - - - -

26 - sechsundzwanzig
Gesundheit und Krankheit Körper und Gesundheit

Gesundheit und Krankheit

37. Wortfeld Krankheit. Welches Wort passt nicht in die Reihe?


1. Fieber
2. Schnupfen
3. Arztpraxis
hoch - Temperatur - tief - messen

niesen - Bauchschmerzen - Taschentuch - Gesundheit!


Sprechstunde - Diät - Wartezimmer - Gesundheitskarte
m
4. krank schlecht - schwach - nicht gut - versichert

5. gebrochen Hand - Mund - Knochen - Fuß - Nase

6. Zahnarzt Zahnschmerzen - Schulter - Patientin - Termin

38. Mia ist krank. Ergänzen Sie den Dialog.


krank • Fieber • Besserung • weh • heiß • tun • hoch • Arzt • mir •
besser • schlecht • Kopfschmerzen

• Hallo, Emil, ich kann heute leider nicht kommen. _ _ _ _ _ _ _ (1) geht es

_ _ _ _ _ _ (2).

O Hallo, Mia, was ist denn los?


• Ich bin _ _ _ _ _ _ _ (3). Ich habe starke _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (4) und

muss immer husten.

O Ach, Mia, das tut mir leid. Hast du auch (5)?


• Ja, leider! Mir ist so (6).

O Das ist nicht gut. Weißt du, wie (7) es ist?


Hast du ein Thermometer?
• Ja, 39 Grad. Und mein Hals tut so _ _ _ _ _ _ _ (8).

O Das kenne ich. Bei mir _ _ _ _ _ _ _ (9) außerdem immer die Arme und Beine

weh.

• Ja, genau. Wenn es morgen nicht _ _ _ _ _ _ _ (10) ist, gehe ich zum
_ _ _ _ _ _ (11).
O Ja, mach das. Gute _ _ _ _ _ _ _ (12)! Ich rufe dich morgen an .

• Danke!

siebenundzwanzig - 27
Körper und Gesundheit Gesundheit und Krankheit

39. Beim Arzt: Gespräch mit der Sprechstundenhilfe. Was sagt Mia? Ergänzen Sie den
Dialog.

m Ja, hier, bitte. • Ja, vor drei oder vier Monaten. • Wie lange? •
Nein, leider nicht. • Ich habe eine starke Erkältung und Fieber.

• Guten Morgen! Ich bin Mia Klatz . _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (1) Kann ich bitte Herrn Dr. Weigert sehen?

ü Haben Sie einen Termin?


• _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (2)
ü Dann müssen Sie aber warten; es ist heute sehr voll.
• _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (3)
ü Das kann ich nicht sagen. Vielleicht eine Stunde.
• Okay, danke.
ü Waren Sie schon einmal hier?
• _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (4)

ü Ah, ich habe Sie gefunden. Richtig, im letzten Quartal waren Sie da . Haben Sie Ihre
Gesundheitskarte dabei?

• _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (5)
ü Danke. Setzen Sie sich bitte ins Wartezimmer? Wir rufen Sie auf.
• Gut, das mache ich.

40. Ich bin krank. Ergänzen Sie die Sätze.


Unfall • Erkältung • bleiben • Fieber • Wunde • Medikament • Schnupfen

1. Mein Hals tut weh und ich habe Husten. Ich habe eine _ _ _ _ _ __
2. Hatschi . - Gesundheit! Hast du _ _ _ _ _ _ _ oder eine Allergie?

3. Oh nein, was ist passiert? Du hast ja einen Gips. - Wir hatten einen

4. Sie haben 39,3 Grad _ _ _ _ _ _ _ . Sie müssen im Bett _ _ _ _ _ __


5. Er ist aufs Knie gefallen und hat eine blutende _ _ _ _ _ __

6. Kann ich dir ein Glas Wein anbieten? - Danke, aber ich darf im Moment keinen
Alkohol trinken , weil ich ein _ _ _ _ _ _ _ einnehme.

28 - achtundzwanzig
Gesundheit und Krankheit Körper und Gesundheit

41. Gute Besserung! Was brauche ich? Ordnen Sie die Wörter den Bildern zu und
ergänzen Sie die Artikel.

1. - - - - - - - - 2. _ _ _ _ _ _ __

4. - - - - - - - - 5. _ __ _ _ _ __ 6. _ _ _ _ _ _ __

42. Was macht der Arzt/ die Ärztin (A), was der Patient I die Patientin (P)?
Kreuzen Sie an.

A p

1. jemanden krankschreiben

2. im Wartezimmer warten
3. jemanden untersuchen
4. jemanden operieren
5. Tabletten nehmen

6. im Bett bleiben

7. einen Ratschlag geben

8. zur Apotheke gehen


9. ein Rezept schreiben

10. ein Medikament verschreiben

neunundzwanzig - 29
Körper und Gesundheit Gesundheit und Krankheit

43. Was sagt der Arzt/ die Ärztin (A), was der Patient/ die Patientin (P)?
Kreuzen Sie an .

m 1. Nehmen Sie diese Tabletten morgens.


2. Ich fühle mich nicht gut.
A p

3. Ich habe seit drei Tagen Kopfschmerzen.


4. Wie lange muss ich im Bett bleiben?
5. Was fehlt Ihnen denn?

6. Ich schreibe Sie für vier Tage krank .


7. Ich habe Zahnschmerzen .
8. Bleiben Sie bitte im Bett.
9. Mein Bauch tut so weh .

10. Gute Besserung!

11. Wo haben Sie Schmerzen?


12. Wie oft muss ich das Medikament nehmen?

13. Was tut Ihnen weh?

14. Trinken Sie viel.


15. Ich schreibe Ihnen ein Rezept.

[44 t wie geht es dir? Ergänzen Sie den passenden Gegensatz.

schlimm • erschöpft • ruhig • aufgeregt • schwach • schlecht • satt

1. Dorothee geht es nicht gut. Es geht ihr _ _ _ _ __

2. Sabine war lange krank. Sie fühlt sich nicht stark. Sie fühlt sich _ _ _ _ __
3. Du siehst nicht so fit aus! Du hast recht: Ich habe den ganzen Tag gearbeitet und bin
jetzt völlig _ _ _ _ __

4. Michael ist nicht hungrig. Er ist _ _ _ _ __


5. Nils, bist du nicht nervös? - Nein, warum? Ich bin ganz _ _ _ _ __

6. Ich bin vor Prüfungen immer sehr entspannt. - Wirklich? Ich bin immer _ _ _ _ __

7. Es geht ihm nicht gut, oder? - Mach dir keine Sorgen, es ist nicht so _ _ _ _ __

30- dreißig
Gesundheit und Krankheit Körper und Gesundheit

[45 t Tipps für ein gesundes Leben. Ergänzen Sie den Newsletter und achten Sie auf die
richtige Form .

positiv • schlafen • spazieren • treiben • Ernährung • fett •


ungesund • Süßigkeiten • körperlich • Vitamine • stressig
m
Liebe Kundinnen und Kunden,

es ist so weit Ihr monatlicher Newsletter zum Thema Gesundheit ist wieder da . [...]

Hier unsere Tipps:


• Achten Sie auf eine gesunde _ _ _ _ _ _ _ (1) .

• Essen Sie regelmäßig Obst und Gemüse; Ih r Körper braucht vie le

_ _ _ _ _ (2).

• Nehmen Sie weniger (3) Essen wie Schweinebraten und


Sahne und weniger (4) wie Bonbons und Schokolade

zu sich . Zu viel davon ist (5).


• (6) Aktivität ist gut für das Immunsystem : Gehen Sie
viel (7) und versuchen Sie, mindestens zweimal pro Woche

Sport zu (8).

• Trinken Sie genug .

• Der Alltag kann so _ _ _ _ _ __ (9) sein ! Machen Sie öfter mal eine Pause
und (10) Sie mindestens sieben Stunden pro Tag .

• Und natürlich: Denken Sie _ _ _ _ _ _ _ (11) !

Kennen Sie eigentlich unser großes Sortiment an Kräutertees? Besuchen Sie unsere

Internetseite und informieren Sie sich.

Ih re Onlineapotheke

• Bedeutungsunterschiede: ungesund, krank


Das Adjektiv gesund hat zwei Gegenteile.
Wenn ein Mensch nicht gesund ist, ist er krank:
~ Sarah hat eine Erkältung, sie ist krank. Hoffentlich ist sie nächste Woche wieder gesund.
Wenn etwas nicht gut für die Gesundheit ist, ist es ungesund:
~ Zu viel Alkohol und Rauchen sind ungesund. Obst und Gemüse sind gesund.

einunddreißig - 31
Körper und Gesundheit Gesundheit und Krankheit

[46 J Bilden Sie die Verben zu den Nomen und achten Sie auf die richtige Form .

m 1. das Blut

2. der Husten

3. die Erkältung
Er hatte einen Unfall und __________ jetzt stark.
Frau Fries kann kaum sprechen; sie muss die ganze Zeit

Ich war gestern ohne Mütze und Schal draußen. Ich habe mich

4. die Untersuchung Die Ärztin __________ mich .


5. die Verletzung Vorsicht! dich nicht.
6. die Verbrennung Der Ofen ist heiß. Man kann sich leicht _ _ _ _ _ _ _ _ __
7. die Rettung Der Notarzt __________ jeden Tag viele Leben.

[ 47.t Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die richtige Form.

bluten • einnehmen • brechen • (sich) erkälten • (sich) erholen •


schwitzen • operieren • (sich) schneiden • (sich) verbrennen • messen •
verschreiben • (sich) wehtun • pflegen

1. Autsch. Ich habe mich


- - - - - - - - - - -; dieses Messer ist sehr scharf.
2. Wo hast du dir
- - - - - - - - - - -?
3. Ben hat sich am Herd _ _ _ _ _ _ _ _ _ __
4. Ich habe alle Medikamente
-----------
5. Herr Baier kann leider nicht kommen. Er hat sich _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

6. Ich ___________ sehr stark; wahrscheinlich habe ich Fieber.


7. Hast du schon Fieber ___________ ?
8. Die Ärztin hat mir diese Tabletten - - - - - - - - - - -
9. Er muss sich am Magen ___________ lassen .

10. Herr Müller


- - - - - - - - - - - seit zwei Jahren seine kranke Frau.
11. Er hat so stark ___________, dass er ins Krankenhaus musste.

12. Sie hat sich von der Operation gut _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

13. Nach dem Mittagessen war mir furchtbar schlecht; später habe ich

32 - zweiundd reißig
Gesundheit und Krankheit Körper und Gesundheit

[48 t Ergänzen Sie die Entschuldigung und achten Sie auf die richtige Form.

Kinderarzt • Entschuldigung • krankschreiben • kommen • Unfall •


(sich) verletzen • Sehr geehrter

_ _ _ _ _ _ _ _ (1)

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (2) Herr Menz,


leider kann unsere Tochter Lena diese Woche nicht zur Schule
_ _ _ _ _ _ _ _ (3). Gestern hatte sie einen _ _ _ _ _ _ _ _ (4) mit

dem Fahrrad und hat sich am Arm _ _ _ _ _ _ _ _ (5). Unser


_ _ _ _ _ _ _ _ (6) hat Lena für eine Woche _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (7).

Ich bitte, ihr Fehlen zu entschuldigen .

Mit freundlichem Gruß


Mcirfo Belz~g

[49.f wortfeld Krankenhaus . Bilden Sie Komposita und ergänzen Sie die Sätze.

RUF AUFNAHME SCHWESTER KASSE

FALL WAGEN

1. Herr Klausen arbeitet im Krankenhaus als Kranken _ _ _ _ _ _ __

2. In der Not werden alle dringenden Fälle behandelt.

3. Bei welcher Kranken sind Sie versichert?

4. Der Not in Deutschland hat die Nummer 110.

5. Die Kranken wird Ihnen die Medikamente geben.

6. Auf dem Plan steht, wo der Not ist.

7. Ein Not _ _ _ _ _ _ _ _ ist eine Situation, in der man schnell Hilfe braucht.
8. Hörst du die Sirene? Da kommt ein Kranken _ _ _ _ _ _ _ _ . Fahr an den Rand .

d reiunddre ißig - 33
Familie, Freunde, Kontakte Meine Familie

Meine Familie

50. Wer ist auf dem Foto? Ergänzen Sie die Dialoge.

m
Bruder • Eltern • Mann • Mutter • Schwester • Tochter

• Das ist also deine Familie, Lena? • Wo bist du auf diesem Foto?
O Ja, das hier ist mein _ _ _ _ (1), O Ich bin hier ganz links - damals war
und hier vorn siehst du unsere beiden ich wohl 8 oder 9 Jahre alt.

Kinder; unsere (2) ist 11, Und das Mädchen neben mir ist meine

und unser Sohn ist 9. ältere (5).

• Ihr seid ein wirklich hübsches Paar! • Und die drei Jungen?

Und sind das rechts auf dem Bild deine O Der ganz rechts ist mein jüngerer
_ _ _ _ _ (3) und dein Vater? _ _ _ _ _ _ (6), die anderen

O Ja, das sind meine (4). beiden sind unsere Cousins.

51. Mutter und Vater, Bruder und Schwester ... Ergänzen Sie.

Großmutter • Mädchen • Ehefrau • Mama • Onkel

1. Sie hat zwei Kinder: ein _ _ _ _ _ _ und einen Jungen .

2. Wir wollen auch die Partnerinnen und Partner einladen : die _ _ _ _ _ _ von

Herrn Kröger und den Ehemann von Frau Fischer.

3. Grüßen Sie Ihren und Ihre Tante ganz herzlich von mir.

4. und Großvater nennt man in der Familie oft auch „Oma"

und „Opa"; Mutter und Vater nennt man „ " und „Papa".

34 - vierunddreißig
Meine Famili e Familie, Freunde, Kontakte

52. Wer ist wer? Ergänzen Sie die Kästchen .


Bruder • Geschwister • Großvat er • Schw iegermutter • Vater

meine Eltern:

meine Mutter und mein _ _ _ _ _ (1) ]

meine Großeltern:

meine Großmutter und mein (2) l


[ meine Schwiegereltern: ]

~m_e_i_ne-===========~(_3~)~J~---u_n_d_ _ __.~__m_e_in_Sc_h_w_i_e_g_er_v_a_te_r_~

[ meine _ _ _ _ _ (4) :]

mein _ _____ (S) (meine Brüder)


und meine Schwester (meine Schwestern)

oder

meine (2, 3, 4 ... ) Brüder

oder

meine (2, 3, 4 .. .) Schwestern

• Familienmitglieder: Genus und Plural


.,.. die Schwester - PI. die Schwestern
lll- der Bruder - PI. die Brüder
.,.. die Mutter (die Großmutter. die Schwiegermutter) - PI. die Mütter (die Großmütter ... )
.,.. der Vater (der Großvater. der Schwiegervater) - PI. die Väter (die Großväter ... )
.,.. die Geschwister. die Eltern (Großeltern, Schwiegereltern):
Es gibt nur die Pluralform!

fünfunddreißig - 35
Familie, Freunde, Kontakte Meine Familie

[S3 t verwandte. Ergänzen Sie die Sätze mit den Wörtern aus der Wortschlange.

m
1. Ist das deine Mutter? - Nein, das ist meine _ _ _ _ __ , die Mutter meiner Frau .

2. Ich habe viele Onkel und Tanten, Cousinen und . - Tatsächlich?

Ich habe nur ganz wenige Verwandte.

3. Wollen wir auch deine Neffen und deine _ __ _ _ _ einladen? - Nein, nur den

engsten Familienkreis.

4. Meine Großeltern haben sechs Kinder großgezogen . - Dann haben sie bestimmt auch
viele _ _ _ _ _ _ _ __

5. Woher kennst du die beiden Damen dahinten am Tisch? - Das sind meine
_ _ _ _ _ _ _ _ _ ; die ältere und die jüngere Schwester meines Mannes.

6. Wie findest du den Mann deiner Tochter? - Ganz toll! So einen

_ _ _ _ _ _ _ _ _ würde sich jede Mutter wünschen.

7. Wie heißen deine Enkelkinder? - Meine _ _ _ _ _ _ heißt Maria und mein Enkel
heißt Jan.

[54 j Eine Patchworkfamilie. Ergänzen Sie den Dialog .


Ehe • Exmann • Partner • geschieden • getrennt

O lnge hat uns gestern ihren neuen _ _ _ _ _ _ (1) vorgestellt.

• Wie, hat sie sich denn von ihrem Mann (2)?


O Ja, sie sind schon seit zwei Jahren (3) .

• Und die Kinder?


O Die Kinder bleiben bei lnge; sie ziehen bald alle zusammen: der neue Mann, seine
zwei Kinder aus der ersten (4), lnge und ihre Söhne.

• Und ihr (5)?


O Er hat jetzt einen Freund, sie leben in Berlin .
36 - sechsunddreißig
Meine Familie Familie, Freunde, Kontakte

[55 .t'Lebensphasen. Bilden Sie Nomen aus diesen Verben .

1. sich trennen Meine Schwester hat sich von ihrem Mann getrennt. Seit der
_ _ _ _ __ _ lebt sie wieder bei uns in Wiesbaden .

2. sich scheiden lassen Meine Eltern sind geschieden . Nach der _______ ist

mein Vater mit seiner neuen Partnerin nach Hannover gezogen .

3. sich verloben Petra und Marcus werden heiraten . Sie wollen


am Samstag ihre _ _ _ _ _ _ _ _ _ mit einigen Freunden

feiern.

4. heiraten Seit ihrer - - - - - - - meldet sich Christina kaum noch

bei uns.

5. geboren werden Die - - - - - - - unserer Tochter hat unser

ganzes Leben verändert.

6. verwandt sein Meine


- - - - - - - - - leben alle in der Türkei.
7. erziehen In diesem Buch findet man viele gute Tipps zur

von Kindern.
- - - - - - -- -

• Ein Verwandter, die Verwandten


Nomen, die man aus verwandt un d bekannt bi ldet, dekliniert man w ie Adjektive, z. B.
.,,. em Verwandter/Bekannter (-ein bekannter Mann), eine Verwandte/Bekannte
.,,. Ich habe Verwandte/Bekannte in der Türkei.
.,,. Ich habe einige/viele Verwandte/Bekan nte in der Türkei.
.,,. Die/meine/deine Verwandten leben in der Türkei.

[56 . tverwandte. Bilden Sie die feminine Form .

1. der Großvater ----7 die


2. der Halbbruder ----7 die
3. der Schwiegersohn ----7 die
4. der Schwager ----7 die
5. der Schwiegervater ----7 die
6. der Neffe ----7 die
7. der Enkel ----7 die
siebenunddreißig - 37
Familie, Freunde, Kontakte Freunde, Kollegen, Nachbarn

Freunde, Kollegen, Nachbarn

57. Über Freunde und Bekannte sprechen . Ergänzen Sie die Sätze und
achten Sie auf die richtige Form .

m kennen • kennenlernen • Freund • Freundin • Bekannte • sympathisch

• Wer ist auf dem Foto?


O In der Mitte ist Susanne; sie ist meine beste _ _ _ _ _ __ (1).

• Wie lange kennt ihr euch schon?


O Sehr, sehr lange: Wir haben uns im Kindergarten _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (2).
• Und der junge Mann links von ihr?
O Das ist ein _ _ _ _ _ _ _ (3) von Susanne. Ich _ _ _ _ _ _ _ (4) ihn nicht
gut, aber ich finde ihn sehr _ _ _ _ _ _ _ _ _ (5).

• Und die Frau rechts von Susanne?

O Eine _ _ _ _ _ _ _ (6) von mir. Wir haben uns vor einigen Monaten mal auf
einer Party kennengelernt und uns letzte Woche wiedergesehen .

58. Wie lautet die maskuline bzw. die feminine Form?

1. ein alter ~ eine alte Freundin

2. ein guter ~ eine gute Bekannte

3. ein neuer Nachbar -7 eine neue


4. ein netter ~ eine nette Kollegin
5. ein junger Partner -7 eine junge

38 - achtunddreißig
Freunde, Kollegen, Nachbarn Familie, Freunde, Kontakte

59. Setzen Sie die Wörter in der richtigen Form ein.


gefallen (2 x) • mögen • sehen • freundlich • unfreundlich

• Wie _ _ _ _ _ _ _ (1) euch unsere neue Nachbarin?

O Ich (2) sie. Sie wirkt sehr sympathisch.


• Mir (3) sie auch gut. Sie ist sehr nett und höflich .
O Ich finde sie eher (4). Sie grüßt nie.

O Das stimmt nicht; sie grüßt mich immer sehr _ _ _ __ _ _ (5).

C: Haben wir eine neue Nachbarin? Ich habe sie noch nie _ _ _ _ _ _ _ (6).

[60 t Duzen oder siezen? Ergänzen Sie die Dialoge. Sie können ein Wort mehrmals
benutzen.

duzen (3x) • siezen (3x) • Du (3x) • Sie (2x)

1. Frau Imker, wir kennen uns jetzt schon lange, darf ich Ihnen das _ _ _ __

anbieten? - Gern .
2. Ich freue mich, Sie kennenzulernen, mein Name ist Monique Dupont. - Freut mich

sehr! Aber wir können uns gern auch _ _ _ _ _ . Wir sind hier alle per Du.

3. Mein Chef hat mir heute das angeboten. Aber ich würde ihn lieber

weiterhin _ _ _ _ _ . Ich habe ihn jahrelang „Herr Fischer" genannt, wie soll ich

jetzt einfach „Paul" zu ihm sagen? - Keine Sorge, du wirst dich schon daran

gewöhnen. Auch ich bin mit meinem Chef und mit allen Kollegen per _ _ _ __

4. Komisch, wir haben uns immer geduzt und jetzt _ _ _ _ _ er mich plötzlich! -

Vielleicht hat er vergessen, dass ihr euch ? Ihr habt euch lange nicht

gesehen .
5. In meinem Land sollte man zu Unbekannten, Vorgesetzten und älteren

Personen immer sagen, das ist höflich. - In meinem Land ist es nicht so;

in informellen Situationen man sich oft.


6. Bist du mit deinen Studierenden per Du oder per ____ ? - Wir ____ uns alle.

Ich finde, es ist besser, ein bisschen Dist anz zu halten .

neununddreißig - 39
Familie, Freunde, Kontakte Freunde, Ko llegen, Nachbarn

[61.t unser Verein. Suchen Sie Wörter oder Sätze mit ähnlicher Bedeutung

m Nachbarn für Nachbarn -


machen Sie mit!
Kennen Sie schon unseren neuen Vere in (1)
„ Nachbarn für Nachbarn "?
a) Treffen, Besprechungen

b) kommunizieren mit,
sich treffen mit
Unsere Verein smitglieder pflegen Kontakte (2) zu
vielen verschiedenen Menschen 1n der Nachbarscha ft - c) teilnehmen, sich beteiligen
aus allen Generationen .
d) zusammen
Hier hilft Jeder Jedem und w ir haben viel Spaß dabei !
Suchen Sie Menschen mit gleichen Hobbys? Wollen Sie e) Mitglied werden
Bücher verschenken oder fur Seniorinnen und Senioren
einkaufen? Wenn Sie mitmachen (3) und mit neuen f) Gruppe
Menschen Bekanntschaft machen (4) wollen, dann
treten Sie unserem Verein bei (5) 1 g) jemand em glauben,
Auf unseren Versammlungen (6) losen w ir alle sich auf jemanden verlassen
Aufgaben und Probleme gemeinsam (7); wir sind ein
h) kennenlernen
gutes Team (8) und vertrauen (9) einander.
Sie haben Fragen ? Für w eitere Auskünfte (10) i) Informationen
kontaktie ren Sie uns über unsere Website:
www.nachbarn-für-nachbarn-ksw.de
j) Klub

[62.tBilden Sie Wörter auf -schaft, -keit und -ie.


1. Freund Unsere _ _ _ _ _ _ _ _ _ ist mir sehr w ichtig .

2. unhöflich Ich ärgere mich immer wieder über seine _ _ __ _ _ _ __

3. sympathisch Ich habe große _ _ _ _ _ _ _ _ für ihn.

4. persönlich Er hat eine starke _ __ _ _ _ _ __

5. Nachbar In unserer _ _ __ __ _ _ _ gibt es viele Kinder.

6. Partner In ei ner _ __ __ _ _ _ _ muss man manchmal

Kompromisse machen.

7. fröhlich Was ist der Grund für deine _ _ _ _ _ _ _ _ _ ?

40 -vierzig
Liebesbeziehungen Familie, Freunde, Kontakte

Liebesbeziehungen

63. Ergänzen Sie die Minidialoge und achten Sie auf die richtige Form.
Freundin • küssen • sich verlieben • Sex • ledig • lieben • zusammenleben

1. Wie geht es Andreas? - Ich glaube, er hat eine neue - - - - - - - -

2. Lebt ihr immer noch getrennt? - Ja, leider. Wir würden gern - - - - -- --
aber das geht nicht, weil wir in verschiedenen Städten arbeiten.

3. Ich dich. - Ich dich auch.

4. Kann ich dich ? - Ja, aber nicht hier, alle sehen uns zu!

5. Was ist mit ihm los? Er ist so fröhlich. - Ich glaube, er hat in

seine Zahnärztin - - - - - - --

6. Worum geht es in dem Film? - Es geht um einen Mann, der nur an


_ _ _ _ _ _ _ _ denkt.

7. Dein Kollege sieht wirklich gut aus. Ist er verheiratet? - Nein, er ist noch
_ _ _ _ _ __ _ , aber er hat eine Partnerin.

64. In einer Beziehung. Welche Sätze passen zu den Bildern?


Sie umarmen sich. • Sie streiten sich. • Sie küssen sich. • Sie halten Händchen.

3.
einundvierzig - 41
Familie, Freunde, Kontakte Einladungen, Verabredungen, Besuche

[65.tPartnerschaft. Welches Wort passt nicht?

1. jemanden (jmdn.) küssen - jmdn . einladen - jmdn . umarmen - mit jmdm . schlafen

2. heterosexue ll - homosexuell - gay - lesbisch - schwul - apolitisch - bisexuell

m
3. Spirale - Diaphragma - Pille - Medikament - Präservativ - Gummi - Kondom

4. Freundin - Partnerin - Exfreundin - Liebhaberin - Lieblingsschauspielerin

Einladungen, Verabredungen, Besuche

66. Was passt zu welchem Bild? Ordnen Sie zu.


Einladung • Geburtstagsfeier • einen Freund besuchen • Grillparty •
auf jemanden warten • jemandem etwas schenken •
Besuch im Krankenhaus • Termin • Picknick

1.0 :30 i..-ü1Y"


FY'~StUY'

42 - zweiundvierzig
Einladungen, Verabredungen, Besuche Familie, Freunde, Kontakte

67. Eine Einladung . Ergänzen Sie die E-Mails.


danke • mitbringen • gern • feiern • kommen • Einladung • Geschenk • Idee

Von: barbara22@mailforyou .com

m
An: Maike32@mailforyou .com ; Boris45@mailforyou .com
Betreff: Einladung zur Party
Liebe Maike, lieber Boris,
ich habe letzte Woche meine letzte Prüfung bestanden - jetzt habe ich offiziell meinen

Master in Anglistik! Das will ich mit ein paar Freunden (1) . Habt

ihr beiden Lust, am Freitag um 20 Uhr zu meiner Party zu (2)?

Viele Grüße
Barbara

Von: Maike32@mailforyou .com


An: barbara22@mailforyou .com; Boris45@mailforyou .com
Betreff: Re: Einladung zur Party
Hallo Barbara,
herzlichen Glückwunsch und (3) für die Einladung! Ich komme
(4) zu deiner Party. Allerdings kann ich erst gegen halb neun da

sein, weil ich arbeite. Ich freue mich schon!

Liebe Grüße
Maike

Von: Boris45@mailforyou .com


An: ba rbara22@mailforyou .com; Maike32@mailforyou .com
Betreff: Re: Einladunq zur Party
Hallo Barbara,
ich werde sehr gern zu deiner Feier kommen, danke für die (5) !
Was so ll ich (6)?
Bis Freitag!
Boris

Von: Maike32@mailforvou .com


An: Boris45@mailforyou .com
Betreff: Gemeinsames Geschenk für Barbara?
Hal lo Boris,
hast du schon ein (7) für Barbara? Wenn nicht: Wollen wir ihr
zusammen etwas schenken? Hast du eine (8)?
Maike

dreiundvierzig - 43
Familie, Freunde, Kontakte Einladungen, Verabredungen, Besuche

68. Eine Grillparty. Ergänzen Sie den Dialog und denken Sie an die richtige Form .
einladen • kommen • mitbringen • organisieren • sprechen • trinken • wissen

m
• Ich will am Samstag eine Grillparty bei mir im Garten _ _ _ _ _ _ _ _ (1) und

möchte auch dich und Silke _ _ _ _ _ _ _ _ (2).

O Eine tolle Idee, danke für die Einladung! Ich rufe jetzt Silke an, denn ich

_ _ _ _ _ _ (3) nicht, ob wir für den Samstag schon etwas geplant haben .

Dann sage ich dir, ob wir _ _ _ _ _ _ (4) können . Wann ungefähr?

• So gegen 16 Uhr.

(5 Minuten später)
O Ich habe gerade mit Sil ke (5) : Ja, wir sind dabei! Was sollen
wir (6)?

• Vielleicht am besten etwas zu - - - - - - (7): Mineralwasser oder Säfte.

O In Ordnung! Dann bringen wir Apfel- und Orangensaft mit.

CD Was soll ich mitbringen?


In einigen Situationen (z. B. bei einer Feier/Party unter Freunden) ist es üblich. dass jeder
Gast etwas zu essen oder zu trinken mitbringt.

69. Fragen und Antworten . Was passt zusammen?

1. Wollen wir uns um 17 Uhr treffen? \ a) Ich will sie auch in den nächsten Tagen
.
2 . W o t re ff en wir besuchen . Wo liegt sie denn genau?
uns 7.
3 1 h h b h t L. . b) Nein, noch nicht. Ich habe überhaupt keine
. c a e eu e 1sa 1m d · h1
1 ee, was 1c
·h m sc hen ken so II .
Kran ken haus b esuc ht .
.
4 . 1ch wo llte am Sonn t ag ein c) Um 17 Uhr kann ich nicht, ich habe einen
paar Z h tt .
. a narz erm1n .
Freundinnen zu Kaffee und
Kuchen einladen. Magst du auch d) Ich komme gern zu dir, danke!
kommen? Um wie viel Uhr denn?

5. Ich suche ein Geschenk für Peter. e) Am besten direkt vor dem Kino.
Hast du schon etwas ausgesucht?
f) Ja, gern, am Freitag passt es gut. Sollen wir
6. Wollen wir am Freitagnachmittag uns direkt auf dem Platz treffen?
zusammen Tennis spielen?
g) Schon 20 Minuten. Wir wollten uns um
7. wartest du schon lange hier? 10 Uhr treffen, und es ist schon 10:20 Uhr!

44 - vi erundvi erzig
Einladungen, Verabredungen, Besuche Familie, Freunde, Kontakte

70. Einladungen und Vorschläge annehmen und ablehnen. Suchen Sie die Antworten
in der Wortschlange und ordnen Sie sie in die Tabelle ein.

m
s c
I
~ i
d e r s

JA (annehmen) NEIN (höflich ablehnen)

[71.t wortbildung . Ergänzen Sie die Verben und die Nomen.

1. jemanden einladen ~ die

2. etwas _ _ _ _ _ _ __ f- die Feier

3. jemanden _ _ _ _ _ _ __ f- der Besuch

4. sich mit jemandem _ _ _ __ _ __ f- das Treffen

5. jemandem etwas schenken ~ das

6. sich mit jemandem _ _ _ _ _ _ __ f- die Verabredung

7. etwas _ _ _ _ _ _ __ f- die Absage

8. etwas anbieten ~ das

9. mitjemandem _ _ __ _ __ _ f- das Gespräch

10. sich mit jemandem _ _ _ _ _ _ __ f- die Unterhaltung

11. mit jemandem über etwas diskutieren ~ die

fünfundvierzig - 45
Familie, Freunde, Kontakte Einladung en, Verabredungen , Besuche

[72 .twortbildung. Ergänzen Sie die Verben und die Nomen.


1. die Party zum Geburtstag -7 v<~e c;eburl:stcigs-petrl:!j
2. das Fest in der Familie -7

m 3. das Fest in der Schule

4. der Besuch der Verwandten

5. die Karte zum Geburtstag

6. die Feier zur Verlobung


-7

-7

-7

-7

7. das Geschenk zur Hochzeit -7

8. das Fest zur Hochzeit -7

9. das Treffen der Klasse -7

10. die Verschiebung des Termins -7

11. die Absage des Termins -7

12. die Feier zum Abschied -7

13 . der Termin des Besuchs -7

14. die Einladung zur Hochzeit -7

[73 .tTermine. Ergänzen Sie den Dialog.


Besuch • verabredet • passen • reden • sich unterhalten • vorhaben

• Ich glaube, wir sollten uns treffen und über dieses Projekt _ _ _ _ _ _ (1).
O Ja, wir sollten _ _ _ _ _ _ auf jeden Fall darüber _ _ _ _ _ _ _ _ (2).

Wollen wir uns am Dienstag sehen?

O Tut mir leid, da bin ich schon _ _ _ _ _ _ _ _ (3). Wie wäre es am Mittwoch?

• Am Mittwoch kommen unsere Kollegen aus Frankreich zu _ _ _ _ _ _ (4).

Und am Donnerstag, so gegen 17 Uhr?

O Am Donnerstag _ _ _ _ _ _ (5) es mir sehr gut!

O Mir auch. Ich am Donnerstagnachmittag nichts anderes

_ _ _ _ (6).

46 - sechsu ndvierzi g
Essen Essen und Trinken

Essen

74. Lebensmittel. Ordnen Sie die Wörter den Bildern zu.


der Käse • das Brötchen • der Apfel • die Tomate • die Birne • das Brot •
die Brezel • die Spaghetti (PI.) • der Pilz

CJ

4. - - - - -- - -

7. _ _ _ _ _ _ __ 8. _ _ _ _ _ __ _ 9. _ _ _ _ _ _ __

75. Wie schmecken die Lebensmittel? Ordnen Sie die Adjektive zu.
scharf (2 x) • süß (3x) • salzig (1 x) • sauer (2 x)

1. Zucker schmeckt 5. Pfeffer schmeckt


2. Chili schmeckt 6. Zitronen schmecken
3. Kuchen schmeckt 7. Schokolade schmeckt _ _ _ __ _
4. Schinken schmeckt _ _ _ _ __ 8. Essig schmeckt

siebenundvierzig - 47
Essen und Trinken Esse n

76. Ordnen Sie die Lebensmittel den Kategorien zu und ergänzen Sie die Artikel .

CJ /o
9h u r

Obst
t b ·1 ~"
e

Gemüse Getreide

v<c;rs MüsL~

Milchprodukte Fisch und Fleisch Backwaren

77. Beim Bäcker. Bringen Sie die Sätze im Dialog in die richtige Reihenfolge.

1. Gern . Haben Sie noch einen 4. Gut, dann geben Si e mir


Wunsch? bitte zehn .

i. 2. Guten Tag! Was darfs sein?


5. Guten Tag ! Si nd die Rosinen-
brötchen heute w ieder im
A ngebot?

3. Ja, zehn Rosinenbrötchen 6. Vi elen Dank, das ist


kosten heute nur 2,50 € . alles.

48 - acht undvierzig
Essen Essen und Trinken

78. Bilden Sie Adjektive aus den Nomen. Hilfe finden Sie im Merkkasten.

1. der Durst Nach dem Joggen war ich müde und _ _ _ _ _ __

2. das Fett Der Schweinebraten ist zu - - - -- - -

3. die Sahne Die Suppe schmeckt _ _ _ _ _ __

4. die Frucht Diese Bonbons haben einen - - - - - - - Geschmack.

5. das Salz

6. der Hunger

141
Diesen Käse finde ich zu _ _ _ _ _ __

Bist du immer noch _ __ _ _ _ _ ?

Adjektive auf -ig: windig, durstig, traurig


c
Adjektive können verschiedene Endungen haben:
..., der Wind - windig, der Tag - täglich, Polen - polnisch
Be1sp1ele für die Endung -ig:
..., der Durst - durstig, das Öl - ölig
Manchmal ändert sich das Nomen ein bisschen:
..., die Farbe - farbig, das Wasser - wässrig, die Trauer - traurig

79. Fleischsorten. Ordnen Sie die Wörter in die Tabelle ein.


das Beefsteak • der Schinken • der Kalbsbraten • das Hähnchen •
der Speck • die Pute • das Rindersteak • die Ente • der Rinderbraten

Schwein 'flll. Rind"" Geflügel .J

neunundvierzig - 49
Essen und Trinken Essen

[SO.tWelches Wort passt nicht in die Reihe?


1. dicker werden - zunehmen - einnehmen - ein paar Pfund zulegen

2. abnehmen - abmagern - dünner werden - abschalten - an Gewicht verlieren


3. Essen - Kost - Nahrungsmittel - Lebensmittel - Haushalt - Nahrung

4. konsumieren - essen - zu sich nehmen - verzehren - verschenken - speisen


5. süß - sauer - salzig - scharf - zäh - zart - gezahlt - geschmacklos - gebraten

Cl 6. Butter - Meeresfrüchte - Milch - Joghurt - Frischkäse - Mozzarella - Schafskäse

7. Bonbons - Eis - Pralinen - Schokolade - Bohnen - Müsliriegel


8. Bäcker - Autohändler - Fleischer - Obsthändler - Gemüsehändler - Konditor
9. Forelle - Karpfen - Schwertfisch - Pfirsich - Lachs - Hering

10. Metzgerei - Fischmarkt - Jahrmarkt - Konditorei - Eisdiele - Bäckerei

[81.t Kennen Sie diese Redewendungen? Ergänzen Sie die Minidialoge.


(a) Mit ihm habe ich noch ein Hühnchen zu rupfen! • (b) ... ein Haar in der
Suppe finden . • (c) .„ ein voller Bauch studiert nicht gern. • (d) Rede flieht um
defl heißefl Brei herum . • (e) .„ viele Köche verderben den Brei. •
(f) ... der Apfel fällt nicht weit vom Stamm .

1. Und? Nun sag schon! __(&Hast du nun die Führerscheinprüfung bestanden oder

nicht?"

2. „Möchtest du noch mehr von dem Essen?" - Nein, danke. Ich muss nachher noch für
die Prüfung lernen und __ "

3. „Wie läuft es auf der Arbeit?" - „Ach, nicht so gut. In meinem Team gibt es zu viele
Leute und irgendwie machen alle das Gleiche, nichts funktioniert." -

„Verstehe ich,

4. „Du bist immer so negativ und kritisierst alles! Immer musst du __ "

5. „Sven will später Koch werden, genau wie sein Vater!" - „Tja, __ "
6. „Weißt du, wo Peter ist? __ Er hat doch tatsächlich vergessen, mich gestern vom
Bahnhof abzuholen. Ich habe eine ganze Stunde auf den Bus warten müssen!"

50 - f ünfzig
Essen Essen und Trinken

82. Wählen Sie die richtige Antwort.


1. Was sagt man, wenn man mit einem 2. Was antwortet man auf
Getränk anstößt? „Guten Appetit"?
0 a) „Mahlzeit!" 0 a) „Einen schönen Tag noch."
0 b) „Prost!" 0 b) „Fangt ruhig schon an ."
O c) „Gesundheit !" 0 c) „Danke, gleichfalls."

(83 t wörter wiederholen: Ergänzen Sie das Mindmap zum Wortfeld Essen. Sie haben
alle Wörter in den Übungen 74, 76 und 79 schon kennengelernt. c
~--de_r_A_p_f_e_I_ _,J ~[~__d_ie_B_i_rn_e_~
[ 1. dieS _ __
\___ [~-3.-da-s--~
~ ~[ 2. derK

\ _ [,.....-da_s_M_i_lc_h-pr_o_d-uk-t--.
[ 4. dieP_ __

[ 5. die Gu _ __
der Hering

das Essen ~ [~__d_a_s _G_e_m_ü_s_e_~


[L _:
10_: ======---]~
. d::.. .:. e. . .:r

~
J
die Forelle

[ die Backwaren ]

~
das Fleisch [ 6. dasB _ __

J
[ 9. der Schi _ _ __
[ 7. der Ku _ __
[ 8. das Wü _ __

einundfünfzig - 51
Essen und Trinken Geträ nke

Getränke

84. Finden Sie im Wortgitter acht Getränke.

A L L 0 E Q A D w
N B w G c 0 L A

CJ M

B
D

F
E E

p
M

s
T

0
X

E
w s
s
N K A F F E E

E M K T p T A R

R 0 s c H N A p s

85. Getränke. Welches Wort passt?

1. lein Glas • eine Tasse l Bier

2. lein Teller • eine Flasche ! Wasser


3. lein Stück • ein Glas l Orangensaft
4.1 eine Flasche • eine Tasse 1 Espresso
5. lein Kännchen • ein Kasten l Tee

6. I eine Dose • eine Portion 1 Cola


7. lein Glas • ein Teller l Wein

·~~· Endungen -chen und -fein :


Nomen mit der Endung -chen oder -/ein sind immer Neutra (Artikel das).
Die Endungen drücken eine Verkleinerung oder eine spezielle Bedeutung aus:
~ das Glas - das Gläschen, die Kanne - das Kännchen, das Brot - das Brotehen

52 - zweiundfünfzig
Geträn ke Essen und Trinken

86. Wie heißen die Getränke? Bilden Sie Komposita .


WEIZEN • KAFFEE • MINERAL • ZITRONEN • KRÄUTER • SAFT (2x) •
ORANGEN • LIMO(NADE) • MILCH • WASSER • a+Eff • TEE • APFEL •
KAROTTEN • SCHORLE

1. das W el.zell\,bl.er- 5. die Z-~~~~~~~~~-

2. das M_ _ __ _ _ _ _ _ _~ 6. der M~----------


3 . de r Kr~---------- 7. der 0 ----------~

4. derKa~---------- 8. die A_ _ _ _ _ _ _ _ __ _

•• Wörter bilden: Abendessen, Gemüsesaft


Im Deutschen setzt man oft zwei oder auch mehr Nomen zu einem neuen Nomen
zusammen . Das neue Nomen (Kompositum) hat immer den Artikel des letzten Nomens:
.,. der Abend + das Essen > das Abendessen
.,. das Gemüse + der Saft > der Gemüsesaft

87. Kalt oder heiß? Ergänzen Sie die Vokale (a, e, i, o, u, ü).

kalt heiß

die L_m_(n_ d _) die h ß Sch - k - - d-

das B r der K ff

der T m t ns f t der _spr _ss_

der E st der schw rz T

derW ßw n der C _pp_ cc - n -

die C die h - - ß- z tr n

der B- n - n - ns f t der gr _n_ T __

dreiundfünf zig - 53
Essen und Trinken Mahlzeiten und Kochen

88. Alkoholisch oder alkoholfrei? Ordnen Sie die Getränke in die Tabelle ein und
ergänzen Sie die Artikel.

heiße Schokolade • Bier • Tee • Cola • Rotwein • Limo(nade) • Whiskey •


Schnaps • Milchkaffee • Weißwein • Saft • Likör • Mineralwasser

alkoholisch alkoholfrei

CJ

·~~· Das Genus von alkoholischen Getränken


Namen von alkoholischen Geträ nken si nd fast immer masku li n:
ll> der Whiskey, der Rum, der Wein, der Likör ...
(A ber: das Bier, die Bowle!}

Mahlzeiten und Kochen

89. Wann finden die Mahlzeiten normalerweise statt? Ordnen Sie zu.

1. ca . 6- 9 Uhr: das ~~~~--------~-~

2. ca.12-14Uhr: das _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

3. ca . 15-16 Uhr: das


--------------~

4. ca . 18-20 Uhr: das _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

·~~· Mahlzeiten: Abendessen, Abendbrot, Nachtessen


Ein anderes Wort fü r Abendessen ist Abendbrot. In Süddeutschland und in der Schweiz sagt
man auch Nachtessen.

54 - vierundfünf zi g
Mahlzeiten und Kochen Essen und Trinken

90. Der Frühstückstisch . Ordnen Sie die Wörter dem Bild zu.
die Marmelade • das Ei • das Müsli • die Tasse Kaffee • die Zeitung •
die Gabel • der Teller • das Kännchen • das Messer • die Brötchen (PI.) •
das Obst • der Orangensaft • die Butter

2.

1. 3. 4.
CJ

11. 12. 13.

fünfundfünfzig - 55
Essen und Trinken Mahlzeiten und Kochen

91. Was ist das? Ordnen Sie die Wörter der richtigen Erklärung zu .

1. Er ist oft rund und man legt Essen darauf. a) der Topf
2. Damit kann man z. B. Gemüse schneiden . b) der Teller

3. Damit isst man Suppe. c) das Messer


4. Daraus kann man Wasser oder Saft trinken . d) der Löffel

[J 5. Man braucht ihn, um Essen zu kochen .

[92 t ordnen Sie die Verben den Bildern zu.


e) das Glas

hinzugeben • schneiden • hacken • rühren • anbraten • schälen

1. Gemüse 2. die Suppe 3. Kartoffeln

4. Karotten 5. Würstchen 6. Kräuter

[93 t welches Wort passt nicht in die Reihe?


1. gekocht - gebraten - geschrieben - gebacken - gehackt - geschnitten

2. Mittagessen - Abendessen - Mitternacht - Frühstück - Pausenbrot


3. Restaurant - Sporthalle - Lokal - Pub - Pizzeria - Kneipe
4. Löffel - Messer - Speisekarte - Gabel - Teelöffel

56 - sechsundfünfzig
Mahlzeiten und Kochen Essen und Trinken

[94 ! Rezept „ Saure Kartoffelstückchen". Ergänzen Sie.

schneiden (2 x) • schälen • hinzugeben • hacken • dekorieren •


Appetit • Gramm • Pfanne • Topf

Zutaten für zwei Personen:


• 4 mittelgroße Kartoffeln
• 2 - 3 Möhren
• 1 kleines Glas Gewürzgurken
• 150 _ _ _ _ _ _ _ (1) Wurst

(Jagdwurst oder Cabanossi)


c
• 1,5 Liter Gemüsebrühe

• Petersilie

Zubereitung:
Die Kartoffeln und die Möhren _ _ _ _ _ _ _ (2) und in Stücke

_ _ _ _ _ _ _ (3). Drei bis fünf Gewürzgurken in Scheiben

_ __ __ (4).

In einem mittelgroßen _ _ _ _ _ _ _ (5) die Kartoffeln und Möhren in der

Gemüsebrühe ca . 15 Minuten leicht kochen lassen . Kurz vor Ende die Gew ürzgurken

_ _ _ _ _ _ __ _ (6), alles gut verrühren und die Suppe mit der Gurken-

flüssi gkeit aus dem Glas abschmecken . Die Wurst in Würfel schneiden und in einer

- - - - - - - (7) anbraten . Die Petersilie fein - - - - - - - (8).


Zwei tiefe Teller mit Suppe füllen und mit der Wurst und Petersilie
_ _ _ _ _ _ _ _ (9).

Guten _ _ _ _ _ _ _ (10) !

II Regionale Unterschiede: Brötchen, Semmel, Schrippe


Auch bei den Bezeichnungen für Lebensmittel und Getränke gibt es regionale Unterschiede:
So sagt man z. B. für einfache Brötchen im Süden Deutschlands Semmel, in Berlin Schrippe.
In ös erreich nennt man Tomaten Paradeiser, Blumenkohl Karfiol. Auch bei Karotte, Möhre,
Rübchen, Mohrrübe und Gelbrübe gibt es viel Variation .

siebenundf ünfzig - 57
Essen und Trinken Auswärts essen

Auswärts essen

95. Im Restaurant. Ergänzen Sie die Wörter im Dialog zwischen dem Kellner( • )
und den Gästen (ü , ü ).

gewählt • Tisch • Hauptgericht • reserviert • vegetarischen • Salat •


geschmeckt • Spezialität • satt • zusammen • Vorspeise • Nachtisch •
zahlen • danke

D ü Guten Abend. Ich habe auf den Namen Peters _ _ _ _ _ _ _ _ (1).


• Guten Abend . Folgen Sie mir bitte. Ihr (2) ist hier.
ü Ich nehme erst eine Suppe. Nimmst du auch eine _ _ _ _ _ _ _ _ (3)?
ü Nein, ich glaube, ich nehme nur ein (4): ein Schnitzel mit

_ _ _ _ _ _ (5).

ü Ich esse heute kein Fleisch; ich schau mal bei den - - - - - - - - (6) Gerichten.
• Haben Sie schon _ _ _ _ _ _ _ _ (7)?

ü Ich nehme erst eine Tomatensuppe. Was können Sie denn als vegetarisches Hauptgericht
empfehlen?

• Die Käsespätzle sind die _ _ _ _ _ _ _ _ (8) des Hauses, sehr lecker.

ü Gut. Dann nehme ich die Käsespätzle.


(45 Minuten später)

• Hat es Ihnen (9)?


ü Ja, (10). Sehr gut.

• Möchten Sie noch einen (11)?


ü Also, ich nicht, ich bin (12).

ü Danke. Wir möchten dann bitte _ _ _ _ _ _ _ _ (13).

• - - - - - - - - (14) oder getrennt?


ü Getrennt, bitte.
• Das macht 14,60 €und 17,50 € .

ü (zahlt) 16 €.
ü (zahlt) Stimmt so.
• Vielen Dank. Auf Wiedersehen!

58 - achtundfünfzig
Auswärts essen Essen und Trinken

C1l Trinkgeld
In den deutschsprachigen Ländern ist es üblich, z. B. im Restaura nt. im Taxi oder bei m
Friseur Trinkgeld zu geben. Viele Kunden geben ca. 10 % des Preises. Wenn der Kell ner,
Taxifa hrer oder Fri seur das Restgeld kom plett behalten darf, sagt man: „ Stimmt so! ", wenn
man bezahlt. Wenn er Restgeld herausgeben soll, sagt man ihm, wie viel Geld (inklusive
Trinkgeld) er behalten darf.

96. Bestellen beim Kellner( •


CJ
) im Cafe. Ergänzen Sie den Dialog und achten Sie auf die
richtige Form .

Cappuccino • Kännchen • Stück • bringen • nehm en • Vanilleeis

• Guten Tag . Was darf ich Ihnen zu trinken (1)?


O Guten Tag . Ich hätte gern einen (2).

O Und ich nehme ein (3) Kaffee.


• Schwarz oder mit Milch?

O Mit Milch bitte.


• Sehr gern. Möchten Sie auch etwas essen?

O Ja, ich hätte gern ein _ _ _ _ _ _ _ (4) Kuchen. Was haben Sie denn im Angebot?

• Heute gibt es Obsttorte, Nusskuchen und Karottenkuchen.

O Oh, ich _ _ _ _ _ _ _ (5) den Karottenkuchen.

• Gern. Und für Sie?


O Ein _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (6) mit heißen Kirschen.

• Kommt sofort.

[97.t Wörter mit ähnlicher Bedeutung . Welches Wort passt nicht in die Reihe?
1. der Kellner die Bedienung - der Ober - der Gast - die Servicekraft

2. sich treffen zusammenkommen - sich trennen - sich begegnen

3. ausgehen weggehen - zu Hause bleiben - etwas unternehmen

4. das Fest der Urlaub - die Feier - die Party

5. lecker köstlich - appetitlich - faul

6. gemütlich angenehm - humorlos - bequem

7. reservieren sich anmelden - bestellen - buchen - verpassen

neunundfünfzig - 59
Essen und Trinken Auswärts essen

[98j Was stimmt? Wählen Sie die richtige Antwort.


1. Selbstbedienung heißt, dass 2 . Wenn jemand „ beschwipst" ist, dann
O a) man sich das Essen selbst holt und O a) hat er zu viel Alkohol getrunken.
dann an einer Kasse bezahlt. O b) hat er zu viel Wasser mit
O b) man sich im Restaurant selbst an Kohlensäure getrunken.
einen freien Tisch setzt. 0 c) hat er etwas Wichtiges vergessen .
O c) man als Gast Essen mitbringt.

D 3. Was ist ein Spiegelei?


0 a) Ein Kinderspiel.
O b) Ein Spiegel, der die Form von
einem Ei hat (oval).
4. Was ist ein Seherzkeks?
O a) Ein sehr süßer Schokoladenkeks.
O b) Eine Person, die lustig ist und gern
Witze macht.
O c) Ein gebratenes Ei, das außen weiß O c) Ein Stück Kuchen, das man zum
und in der Mitte gelb ist. Abendessen isst.

[99.twas ist das? Ordnen Sie die Wörter der richtigen Erklärung zu.
1. sich vegan ernähren a) Lebensmittel essen, die viele Vitamine
enthalten

2. eine Glutenunverträglichkeit haben b) z. B. keine Nudeln und kein Müsli


vertragen

3. eine kalorienarme Diät halten c) nur Lebensmittel essen, die wenige


Kalorien haben (die nicht dick machen)

4 . eine Laktoseintoleranz haben d) keine tierischen Produkte essen


5. sich ungesund ernähren e) kein Fleisch oder keinen Fisch, aber
Milchprodukte und Eier essen

6. vitaminreiche Kost essen f) Lebensmittel essen, die nicht gut für


die Gesundheit sind

7. sich vegetarisch ernähren g) keine Milchprodukte vertragen


(Laktose= Milchzucker)

CD Auswärts essen: Vegetarier, Veganer, Allergiker


Restaurants und Cafes kommen den speziellen W ünschen ihrer Gäste entgegen : Auf der
Speisekarte gibt es in der Regel auch vegetarische, vegane, manchmal auch glutenfreie
Menüs. Außerdem können Gäste Informationen zu Allergenen 1n den Gerichten bekommen.

60 - sechzig
Auswärts essen Essen und Trinken

[100 t Lesen Sie die Speisekarte und beantworten Sie die Frage.

cetfe L~V'v~e
VlV'vS.etr M~ttetgst~SCVt

l saftiges Schweineschnitzel, paniert, mit Bratkartoffeln 1• 2 · • . b •.•. • 10,50 €


CJ
2 Tofu mit Bohnengemüse und gemischtem Salat i, d . .• . • . . •.• . •• . • 7,50 €
3 Thunfischsalat mit Brötchen i, a, c.e .•••• . ••••• . . . . • . . . . ••..•• . •• 8,20 €
4 Lachs mit Brokkoli und Salzkartoffeln ....................... 11,50 €
S Bratwurst mit Pommes frites und Ketchup/Mayonnaise 1• 2• 3· •. b. e_ .• 7,50 €
6 Spaghetti Bolognese mit Parmesankäse ·•.e ... . . . . .. . . ........ 6,50 €
1• 2

Kennzeichnungen:
1> mit Geschmacksverstärker, 2> mit Konservierungsstoffen, 3l mit Phosphat

Allergene:
•> glutenhaltiges Getreide, bl Eier und Eiererzeugnisse,
cJ Fisch und Fischerzeugnisse, dl Soja und Sojaerzeugnisse,
el Milch und Milchprodukte einschließlich Laktose

Wer darf w elches Gericht oder welche Gerichte essen?

1. eine Vegetarierin: Gericht(e) _ _ __

2. eine Person, die eine Glutenunverträglichkeit hat: Gericht(e) - - - --

3. eine Person, die eine Laktoseintoleranz hat: Gericht(e) _ __ _

4. eine Person, die eine Allergie auf Eier hat: Gericht(e) _ _ _ __

5. ein Veganer: Gericht(e) _ _ __

einundsechzig - 61
Wohnen Haus und Wohnung

Haus und Wohnung

101. Räume im Haus. Ordnen Sie die Wörter den Bildern zu.
die Küche • die Garage • das Schlafzimmer • das Kinderzimmer •
das Badezimmer(= das Bad) • das Wohnzimmer

4. - - - - - - - - 5. _ _ _ _ _ _ __

102. Eine Wohnung beschreiben. Ordnen Sie zu.


1. Es gibt viel Licht und große Fenster. a) billig

2. Es gibt viel Platz. b) möbliert


3. Die Wohnung kostet nicht viel. c) teuer

4. In der Wohnung sind ke ine Möbel. d) klein


5. Die Wohnung liegt in der Stadtmitte. e) ruhig

6. Die Miete ist sehr hoch. f) hell

7. Es gibt nicht viel Platz. g) dunkel

8. Man hört keine Autos oder Nachbarn. h) zentral

9. In der Wohnung sind Möbel. i) groß

10. Es gibt nicht viel Licht. j) unmöbliert

62 - zweiundsechzig
Haus und Wohnung Wohnen

103. Einen Besichtigungstermin machen. Ergänzen Sie das Telefongespräch.


Wiede rhören • passt • frei • anschauen • Wohnung • Stock

• Guten Tag, mein Name ist Jones. Ich rufe wegen der (1) in der

Schützenstraße 12 an. Ist sie noch (2)?


ü Ja, das ist sie.
• Könnte ich sie mir vielleicht _ __ _ _ _ _ (3)?

ü Natürlich . Hätten Sie am Samstag gegen 10:30 Uhr Zeit?


• Ja, das (4) gut.
ü Sehr gut, wir sehen uns also am Samstag . Die Wohnung ist im dritten
_ _ _ _ _ (5).
• Vielen Dank und auf _ _ _ _ _ _ _ _ _ (6).

104. Wo kann man wohnen? Bilden Sie Komposita, ordnen Sie sie den Bildern zu
und ergänzen Sie den Artikel.

GÄSTE • BOOT • HAUS (4x) • ZIMMER • HEIM • HOCH •


EINFAMILIEN • REIHEN • PFLEGE

1. 2. - - - -- -- - 3. _ _ _ _ __ _~
-------~

4. - - - - - - - - 5. _ _ _ _ _ _ __ 6. -------~

d reiun dsechzig - 63
Wohnen Haus und Wohnung

1OS. Suchen Sie das Gegenteil und setzen Sie das Adjektiv in der richtigen Form ein.
teuer • sauber • hell • klein • leer • laut

1. dunkel Diese Wohnung ist sehr _ _ _ _ __

2. groß Das - - - - - - Zimmer werde ich als Arbeitszimmer

nutzen.

3. voll Sein Kühlschrank ist immer _ _ _ _ _ _ , weil er nie Zeit

zum Einkaufen hat.

4. billig In München sollen die Mieten sehr - - - - - - sein.

5. schmutzig Ich habe ein kleines, aber schönes und _ _ _ _ __

Zimmer gemietet.

6. leise Hier möchte ich auf keinen Fall eine Wohnung mieten. Es ist zu
_ _ _ _ _ _ ; ich will meine Ruhe haben.

106. Mieter und Vermieter - wer macht was? Ergänzen Sie.

vermietet • Miete • Vermieter • Mietvertrag • mietet

~---D_er_M_ie_te_r_ _ __;___u_n_d_ _~[L~d~e_r==============-~(1~)_J]

unterschreiben

[ den (2). l
Der Mieter _ _ _ _ _ (3) die Wohnung .

Der Vermieter _ _ _ _ _ (4) die Wohnung .

Der Mieter zahlt dem Vermieter

[ die _ _ _ _ (5). ]

64 - vierundsechzig
Haus und Wohnung Wohnen

(107t Eine Wohnungsanzeige. Ordnen Sie die Wörter aus der Wortschlange den
Abkürzungen zu.

W G-Mitbewohnerin gesucht!
Ich (32) suche ab 1. 6. eine WG-Mitbewohnerin für meine Wohnung (3 ZKB) 1n
Marburg-Ortenberg. Das Zimmer ist 16 m2 groß, hell und möbliert. Die Wohnung
liegt im 3. Stock, hat Badewanne und Balkon. 2 Min. zur Bushaltestelle, 400 m
zum Bhf.
KM: 280 €, NK (inkl. Strom und WLAN): 85 €, Kaution: 2 MM .
Tel.: 06421 2004389.

1. WG: 5. KM :

2. ZKB: 6. NK:
7. M M :
4. Bhf: 8. Tel.:

rn KM, NK und WM
~ KM : Kaltmiete (Miete ohne die Nebenkosten) z. B. 500 €KM
~ NK: Nebenkosten (Strom, Heizung, Wasser usw.) + 100€NK
~ WM : Warmmiete (Miete mit den Nebenkosten) = 600 €WM

[108t Mitteilungen, Hinweise und Schilder. Ergänzen Sie die Sätze.


Aufzug • schließen • Klingel • Betreten • Erdgeschoss • Treppenhaus

1. Liebe Freunde, die an der Haustür ist kaputt. Meine Wohnung ist

im . Kommt einfach um das Haus herum. Anna.

2. außer Bet rieb. Bitte benutzen Sie die Treppe.

3. Bitte keine Fahrräder im _ __ _ _ _ __ _ _ abst ellen - dies ist ein Fluchtweg !

4. - - - - - - - der Baustelle verboten.

5. Bitte immer die Haustür


- - - - - - -- --
f ünfundsechzig - 65
Wohnen Haus u nd W o hnung

[109: trgänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die richtige Form .

verpacken (2x) • bepacken • einziehen (2x) • ausziehen (2x) •


beziehen (2 x) • feiern • renovieren

1. Meine Nichte in zweieinhalb Wochen von zu Hause

2. Meine Großmutter sagt, Geschirr man beim Umzug am besten in

Handtüchern.
3. Wer möchte bei uns _ _ _ _ _ _ _ ? Wir haben noch ein großes Doppelzimmer

frei!
4. - - - - - - - du bitte noch das Bett? Ich habe frische Bettwäsche auf die

Matratze gelegt.
5. Du bist wieder mal - - - - - - - wie ein Esel. Nimm doch nicht alles auf

einmal! Ich kann auch ein paar Kartons tragen .


6. Wann _ _ _ _ _ _ _ du in deine neue Wohnung _ _ _ _ _ __ ? - Sie ist

noch nicht fertig; sie wird gerade _ _ _ _ _ _ _ . Ich glaube aber, dass wir schon

im September die Einweihungsparty können .


7. Die Wohnung können Sie am 1. Jun i _ _ _ _ _ __
8. Wir _ _ _ _ _ __ Ihr Glas und Porzellan sicher, sodass es nicht kaputtgeht.

Darauf können Sie sich verlassen.

9. lnge und Mark wollen sich trennen . Mark sucht schon eine neue Wohnung,
um möglichst bald _ _ _ _ _ __

·~~· Trennbare und untrennbare Verben: einziehen, ausziehen, beziehen


Vorsi lben geben einem Verb oft eine neue Bedeutung (z. B. ziehen, ausziehen, beziehen).
~ Verben mit den Vorsilben ent-, zer-, ver-, emp-, be-, er-, miss-, ge- sind untrennbar.
~ Verben mit den Vorsilben aus-, auf-, ein- sind trennbar.

Am besten lernt man die Verben mit einem Beispielsatz:


~ Herr Müller zieht nächste Woche aus.
~ Sie beziehen die Wohnung am 24. Juli.

66 - sechsundsechzig
Haus und Wohnung Wohnen

G1o t Eine Wohnung mieten . Ordnen Sie die Wörter den Erklärungen zu.

1. die Nebenkosten a) das Dokument, das der Mieter unterschreiben muss,


wenn er eine Wohnung mietet

2. die Mülltrennung b) die Geldsumme, die der Mieter einmalig als Sicher-
heit zahlt, wenn er eine Wohnung mietet

3. der Mietvertrag c) das Sammeln von Abfall in unterschiedlichen Tonnen,


z.B. Altpapier und Altglas

4. die Kaution d) die Uhrzeiten, zu denen ein Mieter keinen Lärm


machen darf (laute Musik, Partys usw.)

5. die Ruhezeiten e) der Geldbetrag, den der Mieter zusätzlich zur Kalt-
miete für Heizung, Wasser usw. zahlen muss

[ITij"Eine Bewertung für eine Unterkunft. Ergänzen Sie die Sätze.

eingerichtet • Steckdose • durchbrannte • repariert • funktioniert •


Aufenthalt • tropfte • öffnen • kaputt

1-Zimmer-Wohnung, Dublin, Irland Ronny, 33 Jahre, Österreich

Wir sind erst sehr spät abends angekommen, aber unsere Gastgeberin hat uns alles in

Ruhe gezeigt und erklärt. Als plötzlich in der Lampe eine Glühbirne

ctuircnbirciV\-V\-te (1) , hat sie sie sofort ausgewechselt. Und auch als der Wasser-

hahn _ _ _ _ _ _ _ (2) , kam sie noch am selben Tag vorbei und hat ihn
_ _ _ _ ___ (3). Die Klingel war _ _ _ _ _ _ _ (4) . Außerdem hat die

Heizung nicht (5); zum Glück war es aber nicht so kalt. Dass man

das Fenster im Bad nicht (6) konnte, war unpraktisch. Insgesamt


ist die Wohnung aber sehr schön (7) und gut ausgestattet. Ich
hatte z.B. meinen Adapter vergessen und konnte erst die _ _ _ _ _ _ _ (8)

nicht benutzen, habe dann aber in einer Schublade einen passenden gefunden.
Alles in allem ein angenehmer _ _ _ _ _ _ _ (9), aber wir würden die Wohnung

nicht noch einmal buchen.

Gesamtbewertung: ****
siebenundsechzig - 67
Wohnen Einrichtung

Einrichtung

112. Möbel und Einrichtung. Ordnen Sie die Wörter den Bildern zu
und ergänzen Sie die Artikel.

1.
-------~
2. -------~
3. - - - - - - -

4. 5. _ _ _ _ _ __ ~ 6. _ _ _ _ _ __

7.
-------~
8. _ _ _ _ _ _ _~ 9. _ _ _ _ _ __

10. 11. - - - - - - - 12. _ _ _ _ _ __


68 - achtundsechzig
Einrichtung Wohnen

113. Bequem, ruhig, zentral ... Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die richtige
Form.

bequem • teuer • möbliert • kaputt • ruhig • gemütlich • zentral

1. Mein neuer Bürostuhl ist wirklich -~b~e"""q..,_u~e_VlA-


__
2. „Die Wohnung liegt _ _ _ _ _ _ _ " bedeutet: „Die Wohnung liegt in der

Stadtmitte oder unweit vom Zentrum ."


3. Dieses Viertel ist mir zu laut; ich suche eine _ _ _ _ _ _ _ Wohnlage.
4. Der Wasserhahn ist wieder - - - - - - -, kannst du bitte den Klempner

anrufen?
5. Ich finde, du hast eine sehr schöne und _ _ _ _ _ _ _ Wohnung : Man fühlt sich
sofort sehr wohl bei dir.

6. Hast du dir die Einrichtung deiner Wohnung selbst ausgesucht? - Nein, ich habe die

Wohnung gemietet.
7. Warum sucht Max eine neue Wohnung? - Seine Freundin hat ihn verlassen; die alte
Wohnung ist ihm jetzt zu

114. Finden Sie im Wortgitter neun Farben.

A G E B s z E w
T L s V R R T ß E

G c B L A u G M

R ß L w u 0 R T ß

A p H R N K ü N p

u c G 0 R A N G E

s B u T 0 D z s

neunundsechzig - 69
Wohnen Haushaltsgeräte

Haushaltsgeräte

115. Wie heißen die Haushaltsgeräte? Ordnen Sie die Wörter dem Bild zu .
der Fernseher • die Mikrowelle • die Waschmaschine • der Herd •
der Toaster • der Kühlschrank • die Kaffeemaschine • der Ofen

2.

1. 4.

6. 8.

9. Welches von den Geräten steht normalerweise nicht in der Küche? - - - - - - -

70 -siebzig
Haushaltsgeräte Wohnen

116. Im Haushalt. Welches Verb oder Adjektiv passt zum Nomen?


1. der Ofen 2. der Fernseher
0 a) waschen 0 a) fahren
0 b) kochen 0 b) fotografieren
0 c) backen 0 c) fernsehen

3. die Waschmaschine 4. der Trockner


0 a) waschen 0 a) mi xen
0 b) backen 0 b) trocknen
0 c) braten 0 c) saugen

5. der Staubsauger 6. die Kaffeemaschine


0 a) kehren 0 a) spülen
0 b) saugen 0 b) kochen
0 c) waschen 0 c) waschen

7. der Kühlschrank 8. die Mikrowelle


0 a) kalt 0 a) blau
0 b) warm 0 b) heiß
0 c) heiß 0 c) groß

[117.t ine Waschmaschine bestellen . Was bedeuten die kursiv gedruckten Wörter?
Ordnen Sie zu.

1. Bei Zahlungsverzug ist der Verkäufer berechtigt, a) er muss


eine Mahngebühr in Rechnung zu stellen .

2. Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer b) er ist einverstanden


mitzuteilen, wenn der Lieferort mit einem Lkw
nicht oder schwer erreichbar ist.

3. Ein Anspruch auf Schadenersatz bei verspäteter c) er darf nicht


Lieferung ist ausgeschlossen.

4. Der Kunde erklärt sich bereit, die Lieferkosten d) er hat das Recht
bei einer Rücksendung zu tragen .

5. Dem Käufer ist untersagt, noch nicht bezahlte e) er besteht nicht


Ware an Dritte weiterzugeben .

einundsiebzig - 71
Wohnen Hausa rbeit en

Hausarbeiten

118. Was ist im Haushalt zu tun? Ergänzen Sie die Sätze.


Blumen • Fenster • Wäsche • Müll • Geschirr • Schreibtisch

1. Ich muss noch die _ _ _ _ _ _ _ waschen, aber die Waschmaschine ist kaputt.

2. Die sind sehr schmutzig. - Ja, stimmt. Ich werde sie nächste

Woche mal wieder putzen .

3. Wir haben vereinbart, dass ich koche und du das _ _ _ _ _ _ _ spülst.

4. Bevor du mit der Arbeit beginnst, solltest du deinen _ _ _ _ _ _ _ _ __


aufräumen.

5. Nächste Woche bin ich im Urlaub. Könntest du vielleicht die _ _ _ _ _ __


gießen?

6. Könntest du bitte den _ _ _ _ _ _ _ hinunterbringen?

119. Rund um das Haus. Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die richtige Form.
Pfand • Mülltonne • Garage • Terrasse • Aussicht

1. Heute werden die _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ in unserer Straße geleert.

2. Kannst du bitte das Auto in die fahren?

3. Wo ist Opa? - Er sitzt auf der _ _ _ _ _ __


4 . Dieses Zimmer hat eine herrliche ________ ! Man kann den ganzen See

sehen.

5. Flaschen, auf denen _ _ _ _ _ _ _ ist, bringt man zurück ins Geschäft, wenn sie

leer sind.

CD Pfand auf Getränkeverpackungen


In Deutschland bezahlt man für viele Flaschen und Dosen beim Einkauf Pfand (z. B. 15 Cent).
Wenn man die Flasche oder Dose ins Geschäft zurückbringt, erhält man das Pfand zurück.
Pfan dflasch en und -dosen sind durch besondere Symbole oder Aufschriften gekennzeichnet.
Eine Mehrwegflasche wird mehrmals gerei nigt und dann wieder befü llt; bei Einwegflaschen
recycelt man das Material.

72 - zweiu ndsiebzi g
Hausarbeiten Wohnen

120. Welches Nomen passt nicht?


1. sauber Toilette - Wasser - Wäsche - Sttffie

2. schmutzig Jahr - Kleidung - Schuhe - Hände

3. geputzt Schuhe - Fenster - Zähne - Brot

4. aufgeräumt Schreibtisch - Teppich - Wohnung - Zimmer

5. verschmutzt Müll - Urlaub - Luft - Wasser

6. gewaschen Möbel - Wäsche - Hände - Auto

[121 t Geräte und Gegenstände im Haushalt. Ordnen Sie die Wörter in die Tabelle ein.

der Lautsprecher • der Staubsauger • der Wasserkocher • der Mixer •


der Haartrockner (= der Föhn) • das Bügeleisen • der Wäscheständer •
die Bohrmaschine • der Fernseher • das Radio • der Hammer • der Rasierer

Küchengerät Reinigungsgerät zur Körperpflege

zur Wäschepflege Werkzeug Unterhaltungs-


elektronik

d re iundsiebzig - 73
Wohnen Hausarbeiten

[122 t Wörter wiederholen: Lösen Sie das Kreuzworträtsel zu Haushaltsgeräten .


Sie haben alle Wörter in den Übungen 115 und 121 schon kennengelernt.

1. In einer ... kann man Essen schnell aufwärmen.


2. Mit einem ... macht man Wäsche glatt; es ist aus Metall.
3. Einen ... braucht man, um Musik oder Stimmen aus Fernseher,
Radio oder Computer lauter hören zu können .
4. Einen ... braucht man, wenn man Wasser heiß machen möchte.
5. Auf einem ... hängt man nasse Wäsche zum Trocknen auf;
er steht in der Wohnung .
6. Ein .. . dient zum Kochen und Backen.

~ 1. M

E N
3. L A

4. w A

5. w E R
6. H

Lösungswort:

[123 t Hausordnung und Mietvertrag: Was darf man, was darf man nicht, was muss
man? Wählen Sie die passende Variante aus .

1. „Es ist verboten, nach 22 Uhr zu 2. „Nur Kleintiere sind erlaubt."


staubsaugen ." 0 a) Man darf
0 a) Man darf nach 22 Uhr 0 b) Man darf nicht
O b) Man darf nach 22 Uhr nicht O c) Man muss
0 c) Man muss nach 22 Uhr nur Kleintiere halten.
staubsaugen.

3. „Rauchen im Treppenhaus ist 4. „ Die Miete ist pünktlich zum Ende


strengstens untersagt." des Monats zu überweisen ."
Im Treppenhaus O a) Die Miete kann man
O a) darf man rauchen. O b) Die Miete muss man
O b) muss man nicht rauchen . O c) Die Miete darf man
0 c) darf man nicht rauchen . pünktlich bezahlen .

74 - vierundsiebzig
Hausarbeiten Wohnen

[124 1 Frühjahrsputz. Ordnen Sie die Wörter den Bildern zu .

der Besen • der Staubsauger • das Geschirrtuch • die Toilettenbürste •


der Putzeimer • der Schwamm

[125r Haus, Heim, Heimat. Bilden Sie Wörter aus den Silben und ergänzen Sie die
Sätze.

HAUS (2x) • MAT • HALT • ARBEIT (2x) • HEIM • HEi

1. Ich helfe meiner Großmutter bei der


- - - - - - - - - - . Sie ist schon sehr alt

und vieles ist für sie anstrengend.

2. Wir sind ein 5-Personen-_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ . Da braucht man eine große

Wohnung .

3. Möchten Sie sich zu Hause etwas Geld dazuverdienen? Arbeiten Sie in

_ _ _ _ _ _ _ __ für uns und testen Sie unsere neuen Computerspiele!

4. Deutschland ist meine neue _ _ _ _ _ _ _ geworden . Ich lebe jetzt schon seit

zwanzig Jahren hier.

fünfundsiebzi g - 75
Wohnen Hausarbeit en

(126 t Mülltrennung . Ordnen Si e die Wörter den Bildern zu.

der Restmüll • das Altglas • der Biomüll • der gelbe Sack •


der Sondermüll • das Altpapier

6. ~er- R..estw..üLL

Wohin gehören die Abfäll e? Kreu zen Sie an .

1 2 3 4 5 6
Zeit ungen
Obstreste
Kugelschreiber
Plasti kflaschen ohne Pfand
Brotreste
Kartons
Joghurtbecher
Weinflaschen
Bl umen
Marmeladengläser
Batterien
kaputte Schuhe

(!) Gelber Sack I gelbe Tonne


In den „ gel ben Sack " oder die „ gelbe Tonne " wi rft man Verpackungsm üll mit dem
„ grünen Punkt ". Der Müll wi rd zum Teil recycelt.

76 - sechsundsiebzig
Schule, Ausbildung, Studium Ausbildung und Arbeit

Schule, Ausbildung, Studium

127. Was brauche ich in der Schule? Ordnen Sie die Wörter aus der Wortschlange den
Bildern zu und ergänzen Sie die Artikel.

128. Welches Verb passt nicht?


1. eine Frage ttlft - stellen - erklären - verstehen

2. die Antwort kennen - wissen - geben - nehmen

3. einen Fehler machen - korrigieren - bestellen - finden

4. die Lehrerin kennen - wissen - suchen - fragen

5. für die Schule lernen - studieren - üben - (etwas) lesen

6. ein Wort stellen - kennen - nachsprechen - aufschreiben

CD Das Notensystem an deutschen Schulen


Bis zur zehnten Klasse besteht das Notensystem an deutschen Schu len aus Noten von 1 bis 6:
,... 1: sehr gut; 2: gut; 3: befriedigend; 4: ausreichend; 5: mangelhaft; 6: ungenügend
Eins ist die beste Note; bis zu einer Vier hat man bestanden, mit einer Fünf oder Sechs nicht.

siebenundsiebzig - 77
Ausbildung und Arbeit Schule, Ausbildung, Studium

129. In der Schule. Ergänzen Sie das Interview mit dem Schüler Jan .
Hausaufgaben • Ferien • Zeugnis • Noten • fleißig • Fächer • Klasse •
Pause • Stunden • Stundenplan • Klassenarbeit

• Jan, in welche _ _ _ _ _ _ _ (1) gehst du?

O In die achte.
• Für welche _ _ _ _ _ _ _ (2) interessierst du dich am meisten?

O Für Biologie und Geschichte.


• Und hast du gute _ _ _ _ _ _ _ (3)?

O In Bio ja: Letztes Jahr hatte ich eine Eins im _ _ _ _ _ _ _ (4). In Deutsch nicht.
• Was machst du gern in der _ _ _ _ _ _ _ (5)?

O Ich spiele gern mit meinen Freunden Fußball.


• Wie viele _ _ _ _ _ _ _ (6) Unterricht hast du am Tag?

O Meistens sechs oder acht; ich habe einen vollen _ _ _ _ _ _ _ _ _ (7). Nach

der Schule muss ich noch (8) machen oder für eine
_ _ _ _ _ _ _ _ _ (9) lernen .

• Ihr seid aber _ _ _ _ _ _ _ (10) ! Möchtest du zum Schluss etwas sagen?

O Ja, ich freue mich auf die (11) !

130. Ordnen Sie die Schulfächer aus der Wortschlange den Symbolen zu.

II 1. ~
-~~ 4.

D 2.
D 5.

9 3.
0 6.

7. Sprachen:

78 - achtundsiebzig
Schule, Ausbildung, Studium Ausbildung und Arbeit

131. Bilden Sie die Verben zu den Nomen und ergänzen Sie die Sätze. Achten Sie auf
die richtige Form .

1. die Übung Ich bin nicht gut in Mathe; ich muss noch viel _ _ _ _ _ __

2. die Antwort Wer kann auf meine Frage _ _ _ __ __ ?

3. die Prüfung Wer - - - - - - - dich? Frau Müller oder Herr Semmler?

4. die Wiederholung Ich habe es nicht verstanden . _ _ _ _ _ _ _ du das bitte?

5. die Bedeutung Was _ _ _ _ _ _ _ „to achieve" auf Deutsch?

6. die Erklärung Sie hat mir die Regeln ; jetzt verstehe ich sie.

7. die Korrektur Mein Lehrer die Tests bis morgen.

8. die Lösung ihr bitte die nächste Aufgabe?

9. die Verbesserung In diesem Text gibt es noch ein paar Fehler. Ich muss ihn noch

(!) Das Genus von Wörtern auf -ung, -heit, -keit, -ion, -ur
Nomen mit diesen Endungen sind immer femini n: -ung (die Wiederholung),
-heit (die Freiheit), -keit (die Möglichkeit), -ion (die Information) und -ur (die Korrektur).

132. Rund um die Schule. Ergänzen Sie die Sätze.


Taschenrechner • Schulzeit • Übung • Block • Klassenfahrt • Reihe •
Schreibtisch • Grundschule • Rucksack • Lösung • Prüfung

1. Wer kennt die - - - - - - zu - - - - - - 6 auf Seite 23?

2. lernst du lieber in der Bibliothek oder zu Hause am _ _ _ _ _ _ _ _ _ ?

3. In der
- - - - - - - - - bekommen die Schüler in der ersten Klasse normaler-

weise noch keine Noten.

4. Sie lernt seit einer Woche für die - - - - - -


5. Ich habe alle Bücher und Hefte in meinem
- - - -- - - - -
6. Die Klasse 9 a macht eine _ _ _ _ _ _ _ _ _ . Sie fährt nach Rügen.

7. Wie lange kennst du Max schon? - Ich kenne ihn schon seit meiner _ _ _ _ __
8. Ich habe alles auf meinem _ _ _ _ _ _ notiert.

9. Was ist 37 x 47 - Das weiß ich nicht; hast du keinen _ _ _ _ _ _ _ _ _ ?


10. Und wo sitzt Susanne? - In der letzten _ _ _ _ __

neunundsiebzig - 79
Ausbildung und Arbeit Schule, Aus bildung, Studium

133. Wortfeld Lernen . Lesen Sie die Tipps im Merkkasten. Ergänzen Sie die Sätze und
achten Sie auf die richtige Form .

wissen (3x) • kennen (3x) • lernen (3x) • studieren (3x)

1. Wie lange hast du _ _ _ _ _ _ ? - Insgesamt fünf Jahre: drei Jahre für meinen

Bachelor und zwei Jahre für meinen Master.

2. Nach zwei Semestern an der Uni in Bern _ _ _ _ _ _ _ ich die Universität

schon gut. - Ja, ich auch . Bern gefällt mir wirklich gut. Ich möchte aber auch gern im
Ausland _ _ _ _ __

3. Was machst du morgen? - Ach, ich muss noch für den Test _ _ _ _ __

ra 4. Ich _______ Amerikanistik an der Uni München. Und du? - Jura . Aber ich
_ _ _ _ _ _ _ Englisch an einer privaten Sprachschule.

5. Leider kann ich dir nicht helfen. Ich _ _ _ _ _ _ die Bibliothek nicht so gut. -
Kein Problem. Ich frage mal Manuel. Vielleicht er ja, wo ich das

Buch finde .

6. Anita _______ sehr viel über die englische Literatur. Das hat sie in vielen
Kursen an der Uni _ _ _ _ _ __

7. Was ist die älteste Uni in Deutschland? _ _ _ _ _ _ du das? - Ich bin mir nicht
sicher: Ist es die Uni Heidelberg?

8. Und, wie gefällt dir die neue Klasse? - Das kann ich noch nicht sagen; ich
_______ noch niemanden.

·~~· Wissen - kennen - lernen - studieren


Die fo lgenden Sätze helfen Ihnen, das rich tig e Verb zu wäh len :
.,.. Wie spät ist es? - Ich weiß es nicht.
Ich weiß nicht, wo das Konzert stattfindet. Weißt du, wie das deutsche Schulsystem
funktioniert?
.,.. Ich kenne den Professor. Ich kenne Hamburg gut.
Kennst du diese Frau? - Ja, ich habe sie gestern kennengelernt.
.,.. Wir lernen Deutsch am Goethe-Institut. Ich lerne für eine Prüfung . (Lernprozess)
Man muss viel üben, um eine Sprache zu lernen .
.,.. Er ist Student. Er studiert Mathematik in Bonn.
Wo kann man gut Germanistik studieren? (Studium an einer Universität/Fachhochschule)

80 - achtzig
Schule, Ausbildung, Studium Ausbildung und Arbeit

(134:tDas deutsche Schulsystem. Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die
richtige Form.

Gymnasium • Gesamtschule • Grundschule • Kindergarten • Schultyp •


Ausbildung • Realschule • Abitur • Abschluss • Studium

Mit drei Jahren gehen viele Kinder in den (1). Wenn sie sechs

Jahre alt sind, beginnt die (2). Danach gibt es in Deutschland

verschiedene (3): die Hauptschule, die Realschule, das

Gymnasium und die Gesamtschule. Die Hauptschule endet nach der 9. oder 10. Klasse;

in der
- - - - - - - - - - (4) macht man nach der 10. Klasse seinen

- - - - - - - - - (5); danach kann man eine _ _ _ _ _ _ _ _ _ (6)


machen . Im _ __ _ _ _ _ _ _ _ (7) macht man nach der 12. oder 13. Klasse das

_ __ _ _ __ _ _ (8) . Danach beginnen viele ein _ _ _ _ _ _ _ _ _ (9) .

In der _ _ _ __ _ _ _ _ _ (10) lernen alle Schüler von der 5. bis zur 10. Klasse

zusammen .

[13 5: tAusbildung und Studium . Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die richtige
Form.

Ausbildungsberuf • Master • Ausbildung • Bachelorabschluss •


praktisch • Berufsschule

Um einen Beruf zu erlernen, macht man eine


- -- - - - - - - - (1). Sie dauert

no rm a1erweise zwei bis drei Jahre . Man lernt „dual" : (2)


Erfahrungen sammelt man in einer Firma oder einem Betrieb; das theoretische Wissen

wird in der _ _ __ _ _ _ _ _ _ (3) vermittelt.

Typische _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (4) sind Koch oder Mechatroniker. Wenn man an

einer Universität oder Fachhochschule stud iert, macht man normalerweise zuerst einen

_ _ _ _ _ _ _ _ _ (5); das Bachelorstudium dauert in der Regel drei Jahre.


Danach kann man sich für einen _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (6) einschreiben, der

normalerweise zwei Jahre dauert.

einundachtzi g - 81
Ausbildung und Arbeit Schule, Ausbildung, Studium

[136 t Ausbildung oder Studium? Tipps für Schüler. Ergänzen Sie die Sätze und achten
Sie auf die richtige Form .

praxisorientiert • Ziel • länger • Karrierechance • werden •


Praktikum • entscheiden

Was ist das Richtige für dich - eine Ausbildung oder ein Studium?
Manchmal ist es nicht leicht, sich zu _ _ _ _ _ _ _ (1) . Unser kleiner Ratgeber

kann dir vielleicht helfen .

Einige Fakten
• Ein Studium dauert oft _ _ _ _ _ _ _ (2) als eine Ausbildung .

• Während der Ausbildung verdienst du schon Geld .

• Ein Studium bietet jedoch im Allgemeinen bessere _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (3) .

Einige Fragen und Ideen

• Warum machst du nicht ein _ _ _ _ _ _ _ (4) , bevor du eine Entscheidung

triffst? Das kann bei der beruflichen Orientierung helfen.

• Was ist besser für dich : klar definierte Aufgaben oder selbstständiges Lernen?
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (5) oder theoretisches Lernen?
• Was willst du (6)? Gibt es ein konkretes Arbeitsfeld, das dich
interessiert? Manche beruflichen (7) lassen sich nur durch ein
Studium realisieren, andere nur durch eine Ausbildung.

Wir wünschen dir viel Erfolg!

[137 t Mein Studium . Ordnen Sie zu .

1. Wo studierst du? a) bestanden habe.

2. Ich bin im dritten b) ein Referat. Das Thema ist „Onlinemarketing".


3. Ich hoffe, dass ich die Prüfung c) weil ich mich dort gut konzentrieren kann.

4. Im Juni mache ich meinen d) Masterabschluss .

5. Ich lerne in der Bibliothek, e) Semester meines Bachelorstudiums.

6. Ich besuche f) ein Seminar zum Thema „Unsere Gesellschaft im


21 . Jahrhundert".
7. Ich halte g) An der Technischen Universität Berlin .

82 - zweiundachtzig
Arbeitssuche und Bewerbung Ausbildung und Arbeit

Arbeitssuche und Bewerbung

138. Den Lebenslauf erzählen. Ergänzen Sie die Sätze.


kennengelerntbegonnengeborenbesucht

gesammeltabgeschlos s engemachtgearbeitetgerei st

1990 bin ich in Freiburg _ __ _ _ _ _ (1).


In Offenburg habe ich das Gymnasium _ _ _ _ _ _ _ (2) und 2008 Abitur
_ _ _ _ _ _ (3).

Nach dem Abitur bin ich durch Südamerika _ __ _ _ _ _ (4).

Anschließend habe ich ein Medizinstudium (5).


Während des Studiums habe ich in einem Krankenhaus - - - -- - - (6).
Dort habe ich viele Erfahrungen _ _ _ _ _ _ _ (7) und viele wichtige Methoden
aus der Praxis _ _ _ _ _ _ _ _ _ (8).

Letztes Jahr habe ich mein Studium _ _ _ _ _ _ _ _ _ (9).

[139j Mein Job und meine Eigenschaften. Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf
die richtige Form .

Gehalt • spannend • zuverlässig • Kollege • teamfähig •


Arbeitszeit • motiviert • kreativ

Das sind meine Eigenschaften:


Ich habe immer gute Ideen. Ich bin (1).

Ich kann gut mit anderen Menschen arbeiten . Ich bin (2).
Ich arbeite sehr gern und interessiere mich für meine Arbeit. Ich bin
_ _ _ _ _ (3).

Wenn ich sage, dass ich etwas machen werde, dann mache ich es auch. Ich bin
_ _ _ _ _ (4).

Das suche ich:


nette _ _ _ _ _ _ _ (5), ein gutes _ _ _ _ _ _ _ (6),

flexible _ _ _ __ __ __ (7) und (8) Aufgaben.

drei undachtzig - 83
Ausbildung und Arbeit Arbeitssuche und Bewerbung

[140:tDas Bewerbungsschreiben. Was passt zusammen? Ordnen Sie zu .


1. In meinem Prakti kum habe ich a) Ihnen meine Bewerbungsunterlagen .

2. Ich habe eine Ausbildung "" b) Englisch und Spani sch .


3. Ich spreche fließend ~ c) viele wichtige Erfahrungen gesammelt.
4. Ich würde gern d) um die Stelle als Zahnarzthelferin .
5. Über die Einladung zu einem Gespräch e) genau meinen Interessen .

6. Ich bewerbe mich f) etwas Neues lernen .


7. Die Stelle entspricht g) zur Bankkauffrau gemacht.
8. Wie besprochen schicke ich h) würde ich mich sehr freuen .

[141 t Die Bewerbung . Bilden Sie Komposita und ergänzen Sie die Sätze.
MAPPE • CHEFIN • ANGEBOT • GESPRÄCH • KENNTNISSE •
AUFENTHALT • BILDUNG • ZEUGNIS • ERFAHRUNG • VORSTELLUNG

1. Der Bewerber hat gute Sprach _ _ __ _ _ _ _ in Deutsch und Englisch.

2. Die Bewerbungs muss einen Lebenslauf enthalten .

3. Junge Bew erber haben in der Regel noch nicht so viel Berufs_ _ _ _ _ __

4. Ein Auslands während des Studiums ist gut fü r die Karriere.

5. Bereiten Sie jedes Vorstellungs gut vor!

6. Seine Gehalts war zu hoch.

7. Chiara w ar erfolgreich : Sie hat ein Stellen _ _ _ _ _ __ erhalten .

8. Die Personal _ _ _ _ _ _ _ begrüßte den neuen Mitarbeiter.


9. Berufliche Weiter erhöht die Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

10. Wenn Sie ein e Firma verlassen, erhalten Sie ein Arbeits- - - - - - -

(!) Fit für die Bewerbung


Eine Bewerbung in deutschsprachigen Ländern enthält norma lerweise folgende Bestandtei le:
.,. ein Anschreiben (Ihre Motivation, Ihre Interessen und Fähigkeiten)
.,. den tabellarischen Lebenslauf mit einem Bewerbungsfoto
.,. Schulzeugnisse und/oder Arbeitszeugnisse

84 - vierundachtzig
Arbeits- und Berufswelt Ausbildung und Arbeit

[142 t Eine Stellenanzeige. Ergänzen Sie die Sätze.


abgeschlossene • mehrjährige • Aufgaben • Voraussetzungen •
Kenntnisse • Fähigkeit • erwartet • Unterlagen

Wir suchen für unser Team


eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter im Bereich Verkauf

Ihre _ _ _ _ _ _ (1):

• Produktpräsentationen bei Kunden vor Ort


• telefonische Gewinnung von Neukunden und Kundenbetreuung

Ihre _ _ _ _ _ _ _ _ (2):

• eine _ _ _ _ _ _ _ _ _ (3) kaufmännische Ausbildung

• _ _ _ _ _ _ _ _ _ (4) Berufserfahrung im Bereich Kundenbetreuung/

Verkauf

• sehr gute _ _ _ _ _ _ _ _ _ (5) aller gängigen PC-Programme

• die (6), andere Menschen zu überzeugen


Das _ _ _ _ _ _ _ (7) Sie:

• ein gutes Gehalt


• ideale Arbeitsbedingungen
• optimale Karrierechancen

Bitte schicken Sie Ihre _ _ _ _ _ _ _ (8) an: bewerbungen@mailforyou .com

Arbeits- und Berufswelt

143. Fragen und Antworten. Ordnen Sie zu.


1. Wo arbeiten Sie? a) Ich bin Elektriker.

2. Was machst du beruflich? b) Ja, ich finde sie sehr interessant.

3. Gefällt Ihnen Ihre Arbeit? c) Ja, ich bin zufrieden mit dem Geld .
4. Was sind deine Arbeitszeiten? d) Meistens von 9:00 bis 18:00 Uhr.
5. Musst du immer im Büro arbeiten? e) Nein, ich arbeite in Teilzeit.

6. Arbeiten Sie in Vollzeit? f) Bei Brinkmann & Co.


7. Verdienst du gut? g) Nein, zweimal die Woche arbeite ich von
zu Hause aus.

fünfundachtzig - 85
Ausbildung und Arbeit Arbeit s- und Berufswe lt

144. Ordnen Sie die Berufe den Bildern zu. Bilden Sie immer auch die feminine Form .
Journalist • Arzt • Gärtner • Koch • Physiotherapeut • Busfahrer •
Ingenieur • Bäcker • Kellner

1. der _ _ _ __ _ _ / 2. der _ _ _ _ _ _ _ / 3. der _ _ _ _ _ _ _ /


die die die _ _ _ _ _ _ __

4 . der ~-------
/ 5. der - - - - - - - - / 6. der ~-------
/
die die die _ _ _ _ _ _ __

7. der _ _ _ _ _ _ _ / 8. der _ _ _ _ _ _ _ / 9. der _ _ _ _ _ _ _ /

die die die -------~

·~~· Der Lehrer - die Lehrerin


Die femi nine Form von Berufen bi ldet man meistens mit der Endung -in (PI. -innen):
11>- der Lehrer - die Lehrerin (PI. die Lehrerinnen)

Manchmal enthält die feminine Form auch einen Umlaut:


II>- der Koch - die Köchin (PI. die Köchinnen )

86 - sechsundachtzig
Arbeits- und Berufswelt Ausbildung und Arbeit

145. Arbeit und Beruf. Ergänzen Sie die Sätze.


Ausbildung • verdienen • arbeitslos • Team • Arbeitsplatz •
Freizeit • beruflich • Stelle

1. Was machst du _ _ _ _ _ _ _ ? - Ich bin zurzeit _ _ _ _ _ _ _ _ __


Ich habe meinen Job verloren und suche etwas Neues.

2. Wie lange fährst du zu deinem _ _ _ _ _ _ _ _ _ ? - Eine halbe Stunde.


3. Er macht eine _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ als Mechaniker.

4. Arbeitest du gern mit anderen zusammen? - Ja, meistens arbeiten wir im

_ _ _ _ _ _ _ . Das funktioniert gut.

5. Sie hat gerade ihre Ausbildung abgeschlossen; jetzt sucht sie eine _ _ _ _ _ __
6. Es ist mir wichtig, dass ich nicht nur arbeite und dass ich am Abend und am
Wochenende noch genug _ _ _ _ _ _ _ habe.

7. Warum sucht er denn wieder eine neue Stelle? - Weil er mehr Geld

- - - - - - - möchte.

lml Berufe und Studium: Artikelgebrauch


Wenn man über Berufe oder St ud ienfä cher spricht, benutzt man meistens keinen Artikel , z. B.:
... Ich bin Pilot. Sie arbeitet als Köchin .
... Sie studiert Chemie. Er hat Geschichte studiert.

146. Berufe: Tätigkeiten und Orte. Ordnen Sie zu .

Wer? Was? Wo?

1. Ein Krankenpfleger a) repariert Maschinen h) im Fotostudio.

2. Eine Kellnerin b) reserviert Zimmer i) im Büro.

3. Eine Sekretärin c) kümmert sich um Patienten j) im Krankenhaus.


4. Ein Lehrer d) bringt Essen und Getränke k) im Restaurant.

5. Ein Mechaniker e) macht Fotos 1) an einer Schule.

6. Eine Rezeptionistin f) plant Termine und schreibt E-Mails m) in einer Werkstatt.

7. Ein Fotograf g) unterrichtet n) im Hotel.

siebenundachtzig - 87
Ausbildung und Arbeit Im Büro

[147t Ein Firmengründer berichtet. Welches Wort passt?


Mag ich meine Arbeit? Die Antwort ist: ja!

Von !Beruf • Stelle (1) 1 bin ich Finanzberater; zusammen mit einem Partner habe ich 2015
eine eigene Firma !gegründet • gebaut (2)1 . Mein Partner und ich sind
!Arbeitnehmer • Arbeitgeber (3) 1 für acht feste 1Mitarbeiter • Kollegen (4) 1. Wir wachsen
und im Moment haben wir drei freie !Berufe • Stellen (5) 1.
Meine Freundin ist Programmiererin , aber zurzeit hat sie 1 keinen Beruf • keine Stelle (6)1 .
Sie war bei einer Firma fest !angestellt • selbstständig (7) 1 und hat gut verdient. Dort hat
es ihr aber nicht gefallen und sie hat !gekündigt • entlassen (8) 1. Sie überlegt auch, sich
!selbstständig • angestellt (9)1 zu machen . Dafür hat sie schon eine tolle Geschäftsidee.

Im Büro

148. Mein Schreibtisch . Ordnen Sie die Wörter den Bildern zu .


der Stempel • der Ordner • der Bildschirm • der Drucker •
die Büroklammer • die Tastatur • die Maus • der USB-Stick • der Textmarker

2.

3.

6.

7.

88 - achtundacht zig
Im Büro Ausbildung und Arbeit

[149:tArbeitsalltag . Welches Verb passt nicht?

1. eine Bestellung stornieren - ausmachen - abschicken - aufgeben

2. einen Termin vereinbaren - absagen - verschieben - verstecken

3. ein Formular scannen - kopieren - einfüllen - ausfüllen

4. einen Kollegen einarbeiten - zurückrufen - beantworten - ansprechen

5. ein Gespräch besuchen - führen - beenden - unterbrechen

6. eine Nachricht hinterlassen - verlassen - löschen - abhören

7. E-Mails empfangen - bekommen - schicken - abhören

8. einen Brief drücken - lesen - schreiben - beantworten

9. einen Drucker installieren - anmachen - ausschließen - ausmachen

[1 SO:tinder Kantine. Ergänzen Sie die Sätze.


schönen Feierabend • unterstützen • Überstunden • vertret en •
in Rente • übernehmen • Sitzung • Stress • Urlaub • Projekt

• Hallo Lilly, wir haben uns ja seit der letzten _ _ _ _ _ _ _ (1) vor zwei Monaten

nicht mehr gesehen! Wie geht es dir?

O Es geht, danke. Die letzten Wochen habe ich viel zu viele _ _ _ _ _ _ _ _ (2)

gemacht und hatte viel _ _ _ _ _ _ _ (3). Aber nächste Woche fahre ich nach

Spanien, ich habe endlich (4). - Ich freue mich schon sehr.

• Das klingt gut. Wer von den Kollegen wird dich _ _ _ _ _ _ _ (5)?

O Max Brunner. Er wird fast alle meine Aufgaben _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (6) .

Unsere Praktikantin wird ihn dabei _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (7).

• Warum nicht Dieter? Er arbeitet doch im gleichen _ _ _ _ _ _ _ (8) wie du .

O Dieter ist im Februar 65 geworden und ist jetzt (9) .

• Ach ja, habe ich vergessen . Na dann . Schönen Urlaub!


O Danke. Und dir einen _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (10) !

(~~· Wann sagt man „Schönen Feierabend!"?


Wenn jemand mit der Arbeit (fast) fertig ist und seinen Arbeitsplat z (bald) verlässt (z. B. ein
Kollege im Büro, eine Verkäuferin vor der Schließung des Geschäfts). wünscht man ihm zum
Absch ied einen schönen Feierabend .

neunundachtzig - 89
Ausbildung und Arbeit Im Büro

[151 t ituationen im Büro. Wählen Sie immer zwei Sätze aus, die eine ähnliche
Bedeutung haben .

1. „ Herr Merz hat angerufen und bittet um 2. „Die Sitzung fängt jetzt an. Kannst du
Rückruf." Kathrin bitte Bescheid geben?"
0 a) Herr Merz wartet auf Ihren Anruf. 0 a) Bitte gib Kathrin dieseDokumente.
0 b) Rufen Sie Herrn Merz bitte an . 0 b) Bitte sag es Kathrin .
0 c) Herr Merz ruft später wieder an. O c) Kannst du Kathrin informieren?

3. ,,Jonas ist krank . Er möchte das Treffen 4. „ Frau Baier ist leider nicht da. Möchten
gern auf morgen verschieben." Sie eine Nachricht hinterlassen?"
0 a) Jonas möchte gern einen neuen 0 a) Möchten Sie, dass ich Frau Baier
Term in für das Treffen vereinbaren. etwas ausrichte?
0 b) Jonas schlägt vor, dass das Treffen 0 b) Hat Frau Baier eine Nachricht für
morgen stattfindet. Sie?
0 c) Jonas möchte das morgige Treffen 0 c) So ll ich Frau Baier etwas mitteilen?
absagen .

[152 . twörter wiederholen: Finden Sie im Wortgitter acht Wörter zum Wortfeld
Ausbildung und Arbeitswelt. Sie haben alle Wörter in diesem Kap itel schon
kennengelernt.

G y M N A s u M A

E p 0 R B X R K

H s u T s L E B

A T R s 0 T L A

L E B E N s L A u F

T L E z p w A R s R

F L E X B E L p 0

B E w E R B E N E R

90 - neunzig
Im Supermarkt Einkaufen und Geschäfte

Im Supermarkt

153. Im Supermarkt. Was zeigen die Fotos? Ordnen Sie die Wörter aus der
Wortschlange den Bildern zu und ergänzen Sie die Artikel.

<..

e ~ e />
a\<

154. An der Kasse. Was passt nicht in die Reihe?

1. Der Kunde zahlt in bar - mit Karte - mit Bargeld - mit Wechselgeld .

2. An der Kasse bekommt man einen Kassenzettel - einen Kassenbon - ein Rezept.

3. Die Äpfel sind reduziert - billiger - im Sonderangebot - teuer.

4. Mit dem Gutschein ist Parken kostenlos - billig - umsonst - gratis.


5. Der Kunde sagt: Gute Nacht! - Schönen Tag noch! - Danke!

6. Die Verkäuferin sagt: Das kostet 3,50€. - Das macht 14€. -

Ich bekomme 20€. - Ich bezahle 20€.

7. Der Kunde muss die PIN eintippen - eingeben - zugeben.

8. Der Kunde packt die Waren in die Tüte - in den Schrank - in die Einkaufstasche.

einundneunzig - 91
Einkaufen und Geschäfte Im Supermarkt

155. Die Einkaufsliste. Ergänzen Sie den Dialog und achten Sie auf die richtige Form .

Einkaufstasche • Markt • einkaufen • Kilo •


brauchen • Abendessen • Liter • bekommen

• Ich gehe schnell _ _ _ _ _ _ _ (1) . Was _ _ _ _ _ _ _ (2) wir?

O Ich glaube, wir haben keine Butter mehr. Milch ist auch nicht mehr da, kauf bitte
zwei _ _ _ _ _ _ _ _ (3) .

• Okay, ist notiert. Soll ich noch etwas für das _ _ _ _ _ _ _ _ (4) holen?

O Ja, bitte bring ein halbes (5) Rindfleisch mit. Das Salz ist auch
aus . Gemüse haben wir; ich war gestern auf dem _ _ _ _ _ _ _ _ (6).

• Butter, Milch, Salz. Das Fleisch kaufe ich beim Metzger. Da _ _ _ _ _ _ _ (7)

ich es frischer. Bis später!

O Hier, nimm die _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (8) mit und vergiss nicht die


Pfandflaschen und die Einkaufsliste. Bis später!

156. Wo kaufe ich ein? Ordnen Sie die Wörter der richtigen Erklärung zu .

1. Hier kauft man Brot, Brötchen und Kuchen . a) die Apotheke

2. Hier kauft man Fleisch und Wurst.


b) die Bäckerei
3. Hier kauft man Zeitungen, Getränke, Süßigkeiten
und Zigaretten. c) die Metzgerei
4. Er findet meist ein- bis zweimal pro Woche statt.
Man kann hier besonders gut frische Lebensmittel kaufen . d) der Markt

5. Hier gibt es eine große Auswahl an Kosmetikartikeln und viele


e) der Kiosk
Produkte für den Alltag wie Wasch- und Putzmittel.

6. Hier kauft man Medikamente. f) die Drogerie

1 ~~ 1 Nomen auf -ei und -ie


Nomen mit der Endung -ei und Nomen mit der End ung -ie sind feminin :
"' die Metzgerei, die Bäckerei, die Bücherei ...
"' die Drogerie, die Fotografie, die Demokratie ...

92 - zweiund neunzi g
Im Supermarkt Einkaufen und Geschäfte

[157 t Wo kaufe ich ein? Bilden Sie Komposita und ordnen Sie sie den Bildern zu.

FLOH • TANK • BIO • HANDLUNG • STELLE • EINKAUFS • HÄNDLER •


MARKT • ZENTRUM • BUCH • OBST • LADEN

1. im 2. beim _ _ _ _ _ _ _ __
----------

3. auf dem - - - - - - - - 4. im _ _ _ _ _ _ _ _ __

5. in der _ _ _ _ _ _ _ __ 6. ander _ _ _ _ _ _ _ __

[1 SS: tGeld und Preise. Welche Möglichkeiten passen? Es passen immer zwei .
1. Die T-Shirts sind nicht teuer. 2. Unsere Preise sind
0 a) Sie sind gratis . 0 a) niedrig.
0 b) Sie sind preiswert. 0 b) umsonst.
0 c) Sie sind günstig . 0 c) tief.

3. Ich habe heute leider viel Geld 4. Es kostet 10 % mehr. Der Preis
0 a) eingegeben . 0 a) ist gefallen.
0 b) ausgegeben. 0 b) ist höher.
0 c) bezahlt. 0 c) ist gestiegen.

dreiundneunzig - 93
Einkaufen und Geschäfte Im Kaufhaus

[1S9t Wir gehen einkaufen . Diese Sätze hört man oft. Welche bedeuten dasselbe?

1. Sie sind dran . a) Nehmen Sie an unserer Rabattaktion teil?

2. Die Schlange ist lang . b) Das Produkt gibt es im Moment nicht.

3. Die Kasse ist nicht besetzt. c) Wir müssen lange anstehen.


4. Heute keine Kartenzahlung . d) Sie sind an der Reihe.
5. Sammeln Sie Bonuspunkte? e) Hier kann man nicht bezahlen.

6. Nehmen wir den Fahrstuhl? f) Man kann nur mit Bargeld bezahlen.
7. Das ist leider ausverkauft. g) Wir können den Aufzug nehmen .

Im Kaufhaus

160. Im Kaufhaus . Wo kann ich was kaufen? Bilden Sie Komposita und ordnen Sie die
Stockwerke zu .

MITTEL • GERÄTE • WÄSCHE • MODE (3x) • ARTIKEL • DIENST

Im Erdgeschoss: Lebens_ _ _ _ _ _ _ _ (1) und Schreibwaren

Im ersten Stock: Damen _ _ _ _ _ _ _ _ (2)

und Kosmetik _ _ _ _ _ _ _ (3)

Im zweiten Stock: Herren (4) und Schuhe

Im dritten Stock: Kinder (5) , Spielzeug und Bücher

Im vierten Stock: Elektro (6), Haushaltswaren,


Bett_ _ _ _ _ _ _ _ (7)

Im fünften Stock: Restaurant (Selbstbedienung), Kunden _ _ _ _ _ _ _ _ (8),

Computer und Software

9. Ich möchte einen Kaffee trinken. ~ i.V1A. füvi.,ftevi., stocR.


10. Herr Gärtner braucht eine neue Hose. ~

11. Karin möchte einen Lippenstift kaufen . ~

12. Kai braucht Stifte und Papier. ~

13. Thomas möchte für seine Tochter Kleidung kaufen . ~

14. lrina braucht einen neuen Rasierapparat. ~

15. Claudia sucht eine Jacke für den Sommer. ~

94 - vierundneunzig
Im Kaufhaus Einkaufen und Geschäfte

[161 f shoppen gehen . Ergänzen Sie den Dialog.

anprobieren • Kasse • einpacken • Schaufenster •


anstellen • Angebot • Umkleidekabinen

• Ich habe alles gefunden, was ich brauche. Gehen wir zur _ _ _ _ _ _ _ _ (1 )?

O Nein, ich muss noch die Hose _ _ _ _ _ _ _ _ (2).


• Ach ja. Ist das die Hose aus dem _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (3)?

O Ja, genau . Danach würde ich gern noch in die Kinderabteilung gehen . Es ist doch
Schlussverkauf und alles ist im _ _ _ _ _ _ _ _ (4).

• Okay, ich kann mich ja schon einmal _ _ _ _ _ _ _ _ (5); die Schlange ist ganz

schön lang . Dahinten sind die (6). Da kannst du die

Hose anprobieren .

O Gut, bis gleich. Kannst du das Geschenk für Karim bitte _ _ _ _ _ _ _ _ (7)
lassen?

l~~J Ein schönes Wort: der Schnäppchenjägerldie Schnäppchenjägerin


Ein Schnä ppchen ist ein Produkt zu einem sehr billigen Preis . Ei n Schnä ppchenJäger / ei ne
Schnäppchenjägerin ist eine Person, die sehr gern Produkte kauft. die im Angebot sind .

[162 t Der Kunde ist König . Wie kann man die Sätze beenden? Manchmal gibt es zwei
Möglichkeiten .

1. Ich habe diese Kaffeemaschine bei Ihnen 2. Die gelieferte Ware war leider kaputt.
gekauft. Leider funktioniert sie nicht. Wir haben sie sofort
Ich möchte sie gern 0 a) garantiert.
0 a) zurückgeben. 0 b) reklamiert.
0 b) umtauschen . 0 c) zurückgeschickt.
0 c) wechseln.

3. Diese Uhr war schon nach zwei 4 . Für dieses Produkt bieten wir
Wochen kaputt. Ich möchte zwei Jahre
0 a) sie zurücknehmen. 0 a) Garantie.
0 b) sie reklamieren. 0 b) Sicherheit.
0 c) mich beschweren . 0 c) Reklamation .

fünfundneunzig - 95
Einkaufen und Geschäfte Kleidung

[163 t Werbung - wir sind die Besten. Ergänzen Sie die Werbetexte.

1. Unseren Profis können Sie jede Frage stellen: Hier bekommen Sie kompetente

2. Schnelle --------~
- innerhalb von vier Tagen an Ihrer Haustür.

3. Neueste _ _ _ _ _ _ _ _ _ - von Topdesignern aus Italien und Frankreich.

4 . Lange _ _ _ _ _ _ _ _ _ für unsere Elektrogeräte - bis zu drei Jahren.

5. Beste - wir benutzen nur ausgewählte Produkte,

die ständig kontrolliert werden.

6. Niedrige _ _ _ _ _ _ _ _ - vergleichen Sie: So günstig finden Sie es nirgendwo!

Kleidung

164. Kleidung beschreiben . Suchen Sie Gegensätze in der Wortschlange


und ordnen Sie sie zu.
a u u

qJ
"'-
\ () 6
'Q
e e '
,f
(J r
z d u n
V- e " n h äs
~
e s / . .
S' 0 I C /]
Cf] 0
rn u t z g 0\

1. schick H s~ortL~cV! 5. bequem H

2. sauber H 6. schön H

3. altmodisch H 7. lang H

4. eng H 8. hellblau H

96 - sechsundneunzig
Kleidung Einkaufen und Geschäfte

165. Welche Kleidungsstücke sind auf den Fotos abgebildet? Ordnen Sie die
Kleidungsstücke zu.

der Mantel • der Rock • das Hemd • die Jacke • die Hose • das Kleid •
das T-Shirt • die Bluse • der Pullover • der Turnschuh • die Socke •
der Stiefel • der Anzug • der Hut

1. - - - - - - - 3. - - - - - - -

2. - - - - - - -

7. - - - - - - -

8. - - - - - - -

siebenundneunzig - 97
Einkaufen und Geschäfte Kle idung

166. Kleidung anprobieren . Ergänzen Sie die Wörter im Dialog und achten Sie auf die
richtige Form.

stehen • gefallen • nehmen • Nummer • probieren • weit • tragen

• Was denkst du? _ _ _c;----=--efl-'-~~L_Lt_ _ (1) dir das Kleid?


O Ja, es _ _ _ _ _ _ _ _ (2) dir gut. Welche Größe ist das?
. 42.
O Du könntest auch eine _ _ _ _ _ _ _ _ (3) kleiner nehmen . Es ist etwas
_ _ _ _ _ _ _ (4).

• 40? Nein, das passt mir nicht.


O Doch, komm, _ _ _ _ _ _ _ _ (S) das ma l! Ich hole es dir in Größe 40.
(5 Minuten später)

• Wow, du siehst fantastisch aus! Das musst du _ _ _ _ _ _ _ _ (6).

O Ja, danke, du hast recht: Das Kleid passt mir wirklich gut.
• Schau mal bei mir: Wie findest du die Bluse?

O In Ordnung . Aber die davor war besser. Diese hier ist etwas einfach .
Du _ _ _ _ _ _ _ _ (7) doch gern bunte Kleidung.

• Ja, das stimmt. Ich brauche allerdings etwas für die Arbeit.

(~~) Verben mit Dativ


gefallen - passen - stehen : Diese Verben werden mit der Person im Dativ (mir, dir .. .)
verw endet.
II>- gefa llen: Oie Bluse gefällt mir. Wie gefallen Ihnen die Schuhe?
11>- stehen: Das steht dir gut. Ihm stehen Hüte.

II>- passen: Das passt mir nicht, das ist zu klein .

167. Die Welt der Kleidung . Welches Wort passt nicht in die Reihe?
1. Lange Kleider sind ein Brauch - in - in Mode - ein Trend.

2. eine Jeans tragen - anziehen - putzen - anhaben

3. die Schuhe anziehen - anprobieren - putzen - bügeln - ausziehen

4 . die Bekleidung: die Kleidung - die Röcke - die Größe - die Kleider

5. eine Hose: die Größe - das Gewicht - das Material - die Farbe

98 - achtundneunzig
Kleidung Einkaufen und Geschäfte

168. Eine Onlinebestellung. Ergänzen Sie die E-Mail-Bestätigung und achten Sie auf
die richtige Form .

zurückgeben • gebraucht • Lieferdatum • Bestellung • Gesamtpreis •


Leder • Einzelpreis • Baumwolle • kostenlos • Rechnungsadresse

Online einkaufen - einfach und bequem

Liebe Kundin, lieber Kunde,

vielen Dank für Ihre _ _ _ _ _ _ _ _ (1) . Wir werden Sie informieren , sobald
Ihre Artikel versandt werden .

Bestelldetails

Artikel 1: modische Sommerbluse Artikel 2: elegante Reisetasche


mit kurzen Ärmeln

Bestellnummer: A 998 678 Bestellnummer: A 234 543


Material: _ _ _ _ _ _ _ _ (2) Material : _ _ _ _ _ _ __ (4)

Farbe: grün Farbe: braun

Größe: 38

Menge: Menge: 1

_ _ _ _ _ _ _ (3) : 29,99€ Einzelpreis: 59,99 €

Zustand: neu Zustand: _ _ _ _ _ _ _ (5)

Marke: Fashiontogo Marke: Reiseglück

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (6) : 25 .-28 . Juli

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (7) : Klaustaler Str. 123, 71032 Böblingen

Zwischensumme: 89,98€

Verpackung und Versand: 5,00€

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (8) : 94,98€

Möchten Sie einen Artikel aus Ihrer Bestellung _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (9)?

Dann klicken Sie in Ihrem Kundenkonto auf „Meine Bestellung".

Dort finden Sie auch alle Informationen zur _ _ _ _ _ _ _ _ (10) Rücksendung.

neunundneunzig - 99
Einkaufen und Geschäfte Kleidung

[169! Ordnen Sie die Kleidungsstücke den Bildern zu.

der Blazer • die Regenjacke • der Gürtel • der Schlafanzug •


der Jogginganzug • die Krawatte

a

~- .
~ • 1

[170! Wäsche waschen . Ergänzen Sie die Sätze mit den Verben im Infinitiv.

zusammenlegen • reinigen • bügeln • waschen • aufhängen •


stecken • trocknen

1. Die Wäsche in die Waschmaschine _ _ _ _ _ _ _ _ __

2. bei 30 Grad
----------
3. die nasse Wäsche _ _ _ _ _ _ _ _ _ und __________ lassen,

4. die trockene Wäsche


------------
5. zum Schluss die Wäsche _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ und in den Schrank legen.

6. Einige Kleidungsstücke kann man nicht selbst waschen : Man muss sie
_ _ _ _ _ _ _ _ _ lassen.

100 - einhundert
Kleidung Einkaufen und Geschäfte

[171 t Kleidungsstücke . Ordnen Sie Wörter aus der Wortschlange in die Tabelle ein
und ergänzen Sie die Artikel.

am Strand im Winter unter der Kleidung

[172 t Wörter wiederholen: Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die richtige
Form . Sie finden alle Wörter in den Übungen 153 bis 170.

Die beliebtesten Einkaufsstraßen in Deutschland. Heute stellen wir Ihnen die


Mönckebergstraße in Hamburg vor.

Egal, was Sie mögen und was Ihnen ge _ _ _ _ _ _ _ _ (1): Die Hamburger

Mönckebergstraße ist ein Muss für Shoppingfans. Man findet hier überwiegend Ketten

mit bekannten Marken und große Kauf (2). Doch in den

Seitenstraßen gibt es auch kleine Boutiquen und Designerlä (3)

für trendige Mode: ein edles KI _ _ _ _ _ _ _ _ (4) für die Dame oder exquisite

An _ _ _ _ _ _ (S) und Krawatten für den Herrn? Wer preisw_ _ _ _ _ _ (6)

Angebote sucht, ist hier falsch . Doch garantieren wir, dass Sie ohne lange

Schi _ _ _ __ __ (7) in Ruhe schauen und besonders schöne und

sch _ _ _ _ _ _ (8) Kleidung finden können . Zwischen Passagen, Einkaufszentren

und zahlreichen Cafes macht es einfach Spaß zu sh _ _ _ _ _ _ _ _ _ (9).

Rund um die Alster gibt es auch eine große Auswahl an Restaurants . Im Juli ist
Sommer_ _ _ _ _ _ _ _ _ __ (10) und es erwarten Sie viele Sonderangebote.

einhunderteins - 101
Einkaufen und Geschäfte Accessoires

Accessoires

173. (Körper-)Schmuck und Uhren . Ordnen Sie die Wörter den Bildern zu und ergän-
zen Sie die Artikel.

Ohrring • Tattoo • Uhr • Ring • Kette • Perle

174. In meiner Handtasche. Ergänzen Sie die Wörter aus der Wortschlange.

1. Für meine Zigarette brauche ich ein F_ _ _ _ _ _ _ _ _ __


oder _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

2. Wenn es regnet, brauche ich einen _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

3. Ich möchte meine Nase putzen. Ich nehme ein _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __


4. Hoffentlich habe ich meine _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ nicht vergessen,

sonst kann ich die Tür nicht öffnen .


5. Das Wetter ist schön, ich brauche meine _ _ _ _ _ _ _ _ _ __ _ _ __
6. Mein Geld ist in meinem _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

102 - einhundertzwei
Accessoires Einkaufen und Geschäfte

[175, Dinge des Alltags. Welches Wort passt nicht in die Reihe?
1. Gold - Silber - Holz - Bronze
2. Wolle - Papier - Seide - Baumwolle

3. Koffer - Rucksack - Reisetasche - Brieftasche


4. Geldbeutel - Portemonnaie - Wechselgeld - Geldbörse
5. Knopf - Nagel - Faden - Nadel

[176! Wörter wiederholen: Ergänzen Sie das Mindmap zum Wortfeld Einkaufen .
Sie haben alle Wörter in diesem Kapitel schon kennengelernt.

im Geschäft Wo kauft man ein?

1. (sich anstellen) die Schia _ __ 4. auf dem Floh _ __

2. (anprobieren) die Um _ __ 5. im Einkaufs- - --

3. (bezahlen) die Ka _ __ 6. imBio _ __

die Kleidung
im Angebot

7. redu- - - sportlich/Alltag
einkaufen
8. preisw_ _ __ 19. der Pu _ __
9. gü _ __ 20. das T-- - -

der Schmuck schick (für den Mann)


10. die Ke _ __ 21. die Kra- - -
11. derRi- - - 22. das He_ __
12. sich besch _ __

13. um- - - - schick (für die Frau)

14. rek._ _ __ 23. der Ro _ __

15. zurü _ _ __ für die Füße 24. die BI _ __

16. die Schu _ __

17. die Sti- - -


18. die San _ __

einhundertdrei - 103
Freizeit, Sport, Unterhaltung Freizeit und Hobbys

Freizeit und Hobbys

177. Was kann man in der Freizeit machen? Suchen Sie die Verben in der
Wortschlange und ordnen Sie sie den Bildern zu .

104 - einhundertvier
Freizeit und Hobbys Freizeit, Sport, Unterhaltung

178. In meiner Freizeit. Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die richtige Form .
Freizeit • Hobby • Idee • Konzert • am liebsten •
(sich) interessieren (für) • spielen (2x)

• Was machst du in deiner (1 )?


ü Ich habe viele (2): Ich ma le und fotografiere se hr

gern und ich (3) mich für Musik.


• (4) du ein Instrument?

ü Nein, aber ich höre oft Musik und ich singe in einem Chor. Und du?
• Ich _ _ _ _ _ _ _ _ _ (5) Gitarre und ich höre gern Jazz und House.

ü Jazz mag ich auch, aber (6) höre ich klassische Musik.
• Vielleicht können w ir zusammen in ein _ _ _ _ _ _ _ _ _ (7) gehen?

ü Das ist eine gute (8) ! Ich schau mal, was gerade läuft.

179. Was ist Ihr Hobby? Ordnen Sie die Wörter aus der Wortschlange
in die Tabe ll e ein.

Ich spiele ... Ich lese ... Ich höre ...

einhundertfünf - 105
Freizeit, Sport, Unterhaltung Freizeit und Hobbys

180. Wählen Sie bei jeder Aufgabe die beiden Antworten, die am besten passen.
1. Wo kann man Filme sehen? 2. Wo kann man fernsehen?
0 a) Im Kino . 0 a) Zu Hause.
0 b) Im Radio. 0 b) Bei den Eltern.
O c) Im Fernsehen . 0 c) In der Sporthalle.

3. Wo kann man Bücher ausleihen? 4. Wo kann man Ball spielen?


O a) In der Stadtbücherei. 0 a) Auf dem Spielplatz.
O b) Im Buchgeschäft. 0 b) Im Badezimmer.
O c) In der Universitätsbibliothek. 0 c) In der Sporthal le.

5. Wo kann man ein Konzert hören? 6. Wo kann man schwimmen?


0 a) In der Konzerthalle . 0 a) Im Meer.
0 b) Im Stadion . 0 b) Im See.
O c) Im Krankenhaus. 0 c) Im Badezimmer.

181. Welches Wort oder welche Verbindung passt nicht in die Reihe?

1. Fußball spielen - Tennis spielen - Rad fahren - Tischtennis spielen

2. Kino - Buchhandlung - Theater - Konzerthalle


3. Pop - Rock - Jazz - Song - Techno - Rap - Klassik
4. Spielfilm - Nachrichten - Fernsehsendung - Unterricht

5. Schach - Karten - Tanz - Monopoly

6. Pilates machen - lesen - Yoga machen - Judo trainieren


7. Klavier spielen - Geige spielen - Handball spielen - Gitarre spielen
8. laufen - joggen - reiten - wandern

(~~) Instrumente spielen und Sport treiben: Artikelgebrauch


In den Verbindungen von spielen/machen/trainieren + Sportart (Fußball spielen) oder
spielen + Instrumen t (Klavier spielen) benutzt man keinen Ar tikel, z. B.:
II> Ich mache Yoga.
II> Franziska trainiert Judo.
II> Tom spielt Fußball.
11> Spielst du Klavier ?

106 - einhundertsechs
Freizeit und Hobbys Freizeit, Sport, Unterhaltung

182. Wie kann man anders sagen?


1. Er ist ab Freitag im Urlaub. a) besichtigen

2. Wir haben das Wochenende am Meer verbracht. b) in den Ferien


3. Ich wusste nicht, dass Sie so gern Fotos machen. c) Samstag und Sonntag

4. Ich würde gern diese Stadt besuchen. d) Eintrittskarten


5. Hast du schon die Tickets für das Konzert reserviert? e) mein Lieblingshobby

6. Das ist meine liebste Freizeitbeschäftigung. f) frei haben

7. Das bedeutet also, dass Sie am Freitagnachmittag g) fotografieren


nicht arbeiten müssen?

[183 ! Hobbys. Ordnen Sie in jedem Kasten die Nomen den Verben zu.

1. Lieder a) zeichnen

2. Comics b) treiben

3. Sport c) singen

4. Bilder d) wandern
5. in den Bergen e) spielen

6. ein Instrument f) malen

7. Noten g) spielen

8. mit Puppen h) machen

9. einen Spaziergang i) lesen

10. Salsa j) fahren

11. Motorrad k) tanzen


12. Computer 1) spielen

13. Briefmarken /alte Postkarten m) spielen

14. ein Pferd n) sammeln


15. Hockey o) reiten

einhundertsieben - 107
Freizeit, Sport, Unterhaltung Freizeit und Hobbys

[184! Welche Aktivitäten aus Übung 183 kann man den drei Bildern zuordnen?
Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die richtige Form .

1. Sie - - - - - - - 2. Das Mädchen - - - - 3. Die Frau - - - - - -


mit der _ _ _ _ __ ein _ _ _ _ _ __

[18S! was braucht man, um „. ? Ordnen Sie zu.


1. Was braucht man, um ein Handy aufzuladen? a) Schläger, Ball

2. Was braucht man, um Tennis zu spielen? b) Instrumente, Noten


3. Was braucht man zum Musizieren? c) Papier, Buntstifte, Farben
4. Was braucht man zum Malen und zum Zeichnen? d) ein Ladegerät
5. Was braucht man zum Basteln? e) einen Fotoapparat

6. Was braucht man, um Fotos machen zu können? f) Schere, Papier, Klebstoff

[186t Ergänzen Sie die Sätze mit den Wörtern aus der Wortschlange und achten Sie
auf die richtige Form .

1. Meine Tochter interessiert sich nicht für _ _ _ _ _ _ _ _ _ __ _ ; am liebsten

- - - - - - - - - - - - sie ihr Pferd und - - - - - - - - mit uns im

Wald
- - - - - - - - - - -. - Auch meine Tochter

- - - - - - - - - - - ihre Freizeit am liebsten draußen.


2. Wir haben eine Menge Spaß in unserem _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ . Hast du nicht

Lust, einmal mitzukommen? - Ich würde gern, aber ich kann nicht gut

108 - einhu nd ertacht


Freizeit und Hobbys Freizeit, Sport, Unterhaltung

[187! Bilden Sie Komposita und ergänzen Sie die Sätze.

FREI • APPARAT • TIPPS • FEIER • FOTOS • ZEIT •


FOTO • ABEND • URLAUBS • KINO

1. Seit ich nur halbtags arbeite, habe ich mehr _ _ _ _ _ _ _ _ _ und treffe

mich viel häufiger mit Freunden.

2. Wann hast du heute _ _ _ _ _ _ _ _ _ ? - Erst um 19 Uhr, wir müssen heute

wegen einer Besprechung länger im Büro bleiben.

3. Elke und Peter sind aus dem Urlaub zurück und wollen uns ihre Bilder zeigen. -
Warum müssen wir uns eigentlich jedes Jahr ihre _ _ _ _ _ _ _ _ _ ansehen?

4. Ich würde das Spiel gern fotografieren , aber ich habe meinen
_ _ _ _ _ _ _ _ _ vergessen . - Du kannst doch dein Handy benutzen!

5. Leonie würde am Samstag gern einen Film mit uns sehen. - Schau mal in die Zeitung;
es gibt heute ein paar interessante _ _ _ _ _ _ _ _ _ für Kinder.

[188! Welches Wort passt nicht in die Reihe?


1. zeichnen - malen -fernsehen - basteln

2. Musik hören - musizieren - kochen - singen

3. Kartenspiel - Beispiel - Schach - Backgammon


4. Puppe - Kind - Puzzle - Ball

5. Bilderbuch - Audiodatei - Roman - Krimi - Comic

6. Notebook - Buch - Smartphone - Tablet - MP3-Player


7. Zeitung - Zeitschrift - Schreibheft - Illustrierte
8. Hobby - Freizeitbeschäftigung - Tanzkurs - Freizeitaktivität
9. sich ausruhen - laufen - schlafen - sich erholen
10. Ballett - Kabarett - Samba - Walzer
11. Foto - Bild - Zeichnung - Farbe

12. Comic - Buch - Roman - Film - E-Book

einhundertneun - 109
Freizeit, Sport, Unterhaltung Sport

Sport

189. Sportarten . Ergänzen Sie die Sätze mit den Wörtern aus der Wortschlange und
achten Sie auf die richtige Form.
a 1 / s
e g

1. Machst du gern Sport? - Ja, ich _ _ _ _ _ _ __ ___ jeden Tag eine Stunde

durch den Park.

2. Wir machen jeden Sommer Urlaub an der Küste. So kön nen die Kinder im Meer
_ _ _ _ _ __ _ __ _ und am Strand spielen .

3. Meine Frau und ich wollen am Wochenende _ _ __ _ _ _ ____ . Wir haben

ein neues Segelboot gekauft.

Ci)
4. Meine Arme tun we h: Ich habe den ganzen Nachmittag _ _ _ __ _ __ __

5. Wo spielst du - - - - -- - - - -- ? - Bei einem Fra nkf urter Verei n.

CD Sportvereine
In Deutschland gibt es zahlreiche Sportvereine und Fitnessstudios. Viele Menschen
trai nieren dort regelmäßig: Sie sind Mitglied und zahlen einen M itgl iedsbeitrag .

190. Ergänzen Sie die Sät ze und achten Sie auf die richtige Form.
gewinnen • teilnehmen • Schwimmbad • Team • Mannschaft • Laufübung

1. _ _ _ __ _ __ denn Markus und Olaf am Spiel nicht _ _ _ _ _ _ __ ? -

Sie sind nicht mehr dabei; sie spielen jetzt für ein anderes _ _ _ _ _ _ _ _ __

2. Unsere _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ ist dieses Jahr richtig gut! - Ja, ich glaube, dass
wir mit einem so starken Team _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ können.

3. Wenn es im Sommer warm ist, bringe ich meine Kinder oft ins
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ . Sie lieben beide das Wasser.

4. Der Sportlehrer hat uns ein e neue _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ gezeigt.

110 - einhundertzehn
Sport Freizeit, Sport, Unterhaltung

191. Sportler, Orte, Sportgeräte. Bilden Sie Komposita und ergänzen Sie die Sätze.

1. der Sport+ die Halle Unsere Kinder trainieren in der -~~~~~~~-

2. das Boot+ segeln Ich habe ein neues _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ gekauft.

3. der Fußball+ das Stadion Ich war noch nie in einem


-----------
4. schwimmen + das Bad Mein Sohn geht zweimal in der Woche ins

5. der Spieler+ der Handball Wir haben zwei neue _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

im Team .

6. das Tennis + der Ball Wir konnten den


- - - - - - - - - - nicht finden.
7. der Verein + der Handball Heute haben wir eine Feier in unserem

8. der Platz + das Tennis Wir treffen uns immer auf dem --------~

[192 ! sporttreiben . Welche Sportarten zeigen die Bilder?

das Tauchen • das Yoga • das Joggen • das Surfen

1.
-------------- 2. - - - - - - - - -- - -- -

3. - - - - - - - - - - - - - - 4. - - - - - - - - - - - - - -

(~~J Das Laufen, das Schwimmen, das Surfen


Nomen, die von Infinitiven abgeleitet sind, sind immer Neutra (Ar ikel das).
..,. schwimmen > das Schwimmen

einhundertelf - 111
Freizeit, Sport, Unterhaltung Sport

[193! suchen Sie Gegensätze. Achten Sie auf die richtige Form.

unsportlich • unfair • fftngen • verlieren • Gastspiel • Glück • Sieg

1. Ich habe den Ball in deine Richtung geworfen, aber du hast ihn nicht gefaV'vgtV'v
2. Und, habt ihr das Spiel gewonnen? Nein, wir haben leider _ _ _ _ _ _ _ _ __
3. Man sagt: Pech im Spiel, _ _ _ _ _ _ _ in der Liebe.
4. Mein Bruder ist ein sportlicher Typ; ich bin dagegen eher _ _ __ _ _ __ __

Am liebsten liege ich auf dem Sofa und lese Comics.

5. Ich finde, die Entscheidung des Schiedsrichters war hart, aber fair. - Ich fand sie eher

- - - - - - -; unsere Mannschaft hat eine so schwere Strafe nicht verdient.


6. Im letzten Jahr hat das Team drei _ _ _ _ _ _ _ gefeiert, aber heute hat es eine

Niederlage erlitten.
7. Bei Heimspielen schneidet unsere Mannschaft viel besser als bei
_ _ _ _ _ _ _ __ _ _ _ _ _ ab.

[194, Ergänzen Sie die Minidialoge und achten Sie auf die richtige Form.

die Führung • das Surfbrett • der Eiskunstlauf • das Sportgeschäft •


das Ergebnis • das Tor • rudern • spielen • stehen • Ski fahren • trainieren

1. Ich muss noch neue Schlittschuhe für Lara kaufen; sie macht jetzt _ _ _ _ __

Schlittschuhe finden wir bestimmt in diesem


- -- - -- - - - - - -
2. Wie _ _ _ _ _ _ _ _ _ das Spiel? - Die Dortmunder Mannschaft hat gerade ein
_ _ _ _ _ _ _ geschossen und ist in _ _ _ _ _ _ _ gegangen.

3. Wie ist das - - -- - - -? - 3: 1.

4. Stimmt es, dass du früher viel Sport gemacht hast? - Ja, ich habe gesegelt,
_ _ _ _ _ _ _ _ _ und Volleyball _ _ _ _ _ _ _ _ _ . Aber dann hatte

ich einen Unfall und seitdem ich nicht mehr.

5. Er surft gern und kauft sich alle sechs Monate ein neues _ __ _ _ _ _ _ __

Das muss ganz schön teuer sein.

6. Seid ihr am Wochenende hier geblieben? - Ja. Eigentlich wollten wir


_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _, aber es lag kein Schnee in den Bergen.

112 - einhundertzwölf
Spo rt Freizeit, Sport, Unterhaltung

[195 t Ballsport, Eissport, Wintersport ... Ordnen Sie die Sportarten in die Tabelle ein.

Kampfsportarten
• •
1 '\
'f Eissport und Wintersport *

Ballsport • Wassersport

einhundertdreizehn - 113
Freizeit, Sport, Unterhaltung Kultur : Kino, Theater, Museen ...

Kultur: Kino, Theater, Museen

196. Freizeit und Kultur. Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die richtige Form.
besuchen • stattfinden • kat1fen • dauern • laufen •
(sich) erkundigen • lesen

1. Kannst du morgen die Theaterkarten ~ciufeli\.. ? - Ich habe keine Zeit, ich arbeite

bis 19 Uhr.

2. Sehr geehrte Zuschauerinnen und Zuschauer, aus technischen Gründen wird das
Konzert erst morgen um 20 Uhr _ _ _ _ _ _ _ _ __

3. Welcher Film _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ heute im Odeon? - Ich weiß nicht, ich habe

das Kinoprogramm nicht _ _ _ _ _ _ _ _ _ und mein Internetzugang

funktioniert nicht.

4. Hast du schon mal dieses Museum _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ ? - Nein, noch nicht.

5. Wie lange die Pause? - 15 Minuten, glaube ich.

6. Wann genau beginnt der Film? - Ich we iß nicht, ich muss mich noch

197. Im Theater, Kino, Museum - wie lautet das Gegenteil?

vorn • privat • frei • interessant • geschlossen • Eingang •


Schwarz-Weiß-Film • Sitzplatz

1. Ich sitze im Kino gern ganz hinten. - Und ich sitze lieber _ _ _ _ _ _ _ __

so kann ich besser sehen.

2. (Vor dem Theater:) Entschuldigung, ist das der Ausgang? - Nein, das ist der

3. Ist der Eintritt _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ oder kostenpflichtig?

4. Ist das Museum noch geöffnet? - Nein, es ist leider schon _ _ _ _ _ _ _ __


5. War das Theaterstück _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ ? - Ich fand es eher langweilig.

6. Haben wir einen _ _ _ _ _ _ __ _ ? - Nein, es gab leider nur noch Stehplätze.


7. Ist das ein Farbfilm? - Nein, das ist ein _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ von 1934.

8. Ist das eine öffentliche oder eine Veranstaltung?

114 - einhundertvierzehn
Ku ltu r: Ki no, Th eater, Mu seen .. . Freizeit, Sport, Unterhaltung

198. Suchen Sie in der rechten Spalte die Wörter mit ähnlicher Bedeutung .
1. Peter bestellt die Eintrittskarten für uns alle. a) Klub

2 . Das Lokal ist schon offen. b) beginnt

3. Kannst du bitte versuchen, die Tickets zu reservieren? c) reserviert


4 . Er hat keine Lust mehr, bei diesem Verein zu spielen. d) geöffnet

5. Wann fängt der Musiker zu spielen an? e) Eintrittskarten

r~~I anfangen/beginnen/aufhören + zu + Verb


Bei Verben wie anfangen/beginnen/aufhören/erla uben/versuchen benutzt man den
Infinitiv mit zu:
ll> Sie beginn t zu singen. Es hat aufgehört zu regnen. Bitte versuche, die Ticke ts zu
reservieren.
Bei den Modalverben (müssen, können, wollen .. .) benutzt man dagegen den
Infinitiv ohne zu:
ll> Kannst du die Tickets reservieren? Er will nicht spielen.

199. Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die richtige Form.
ausverkauft • ansehen • gehen • Garderobe • Schauspieler • Platz •
Reihe • Abendkasse • Öffnungszeiten (PI.)

1. Bis wann hat das Stadtmuseum heute geöffnet? - Ich weiß nicht, am besten suchen

2. Hast du schon die Tickets geholt? - Nein, aber man kann sie auch direkt an der

- - - - - -- -- - - - kaufen.
3. Ich hoffe, wir sitzen heute nicht wieder in der ersten _ _ _ _ __ __ _ __

Nein, dieses Mal haben wir zwei _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ in der Mitte.

4 . Die Tickets sind leider schon alle . - Das macht


nichts, wir können auch nächste Woche ins Kino _ _ _ _ _ _ _ _ _ __ _

5. Diesen Film würde ich mir gern _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ . - Ich auch; es sind

ein paar sehr gute _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ dabei .

6. (Vor der Theatervorstellung :) Soll ich auch deinen Mantel an der


_ _ _ _ _ _ _ _ __ _ _ abgeben? - Ja, danke.

einhundertfünfzehn - 115
Freizeit, Sport, Unterhaltung Kultur: Kino, Theater, Museen .. .

[200t Wortbildung . Ordnen Sie die Wörter aus der Wortschlange in die Tabelle ein.
Achtung: Einige Tabellenzellen bleiben leer!

Person Tätigkeit Werk

1. Meile~ MC!leY~V\,

2. ze~cVi v..,ev..,

3. Kuv..,stwed~.

4. K

5. F

6. R

[201 ! ordnen Sie die Oberbegriffe zu .

1. Gemälde - Symphonie - Skulptur - Meisterwerk a) Musikveranstaltung

2. Roman - Erzählung - Gedicht - Drama b) Kunstwerk

3. Klavierkonzert - Musical - Oper c) Kulturveranstaltung

4. Theatervorstellung - Kunstausste ll ung - Lesung d) Literatur

116 - einhundertsechzehn
Kultur: Kino, Theater, Museen ... Freizeit, Sport, Unterhaltung

[2021'Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die richtige Form .
klatschen • ausfallen • Führung • Vorverkauf • Publikum •
Warteschlange • Reaktion

1. Ticketverkauf. Vermeiden Sie die _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ und kaufen

Sie Ihr Ticket online: 9,50 €für Erwachsene und 5,- €für Kinder.

2. Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, aus technischen Gründen muss die heutige
Kabarettveranstaltung leider _ _ __ _ _ _ _ _ _ __

3. Die Eintrittskarten für die Veranstaltung sind nur im _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __


erhältlich, nicht an der Abendkasse.

4. Die neue Inszenierung des Dramas war ein großer Erfolg. Das
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ war begeistert und hat lange Beifall

- - - - - - - - - - - -. Auch die -----------~


der

Theaterkritiker waren positiv.

5. Informationen für Besucher: Das Schloss kann nur mit


------------
besichtigt werden . Dauer ca . 50 Minuten. Öffnungszeiten im Winter: dienstags und

donnerstags zwischen 10 und 12 Uhr.

[2031'Welches Wort passt nicht in die Reihe?


1. der Sänger - die Kunstgalerie - die Band - die Solistin - das Duo

2. die Schauspielerin - der Regisseur - das Museum - der Film

3. das Lied - der Song - das Bild - die Komposition - die Oper

4. der Spielausgang - das Spielergebnis - das Spielresultat - die Spielregel

5. der Beifall - die Ausstellung - der Applaus - das Publikum - die Zuschauer

6. das Gespräch - das Konzert - die Diskussion - die Debatte


7. lustig - spannend - langweilig - interessant - schön
8. die Burg - das Krankenhaus - das Schloss - die Kirche - das Rathaus
9. das Schauspielhaus - der Schriftsteller - die Konzerthalle - das Theater

10. der Roman - die Geschichte - der Nachtklub - das Gedicht - das Märchen

einhundertsiebzehn - 117
Reisen Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentliche Verkehrsmittel

204. Bus, Bahn, Flugzeug ... Ordnen Sie die Wörter in die Tabelle ein und ergänzen
Sie die Artikel.

2. ~ 3. •

olc.ts Flugzeug

205. Welches Wort passt nicht in die Reihe?


1. Busfahrerin - Pilot - Taxifahrer - Flugbegleiter - Motorradfahrer
2. Gepäck - Koffer - Tourist - Reisetasche
3. Wasser - Fluss - Sand - Schiff - Boot
4 . Fahrkarte - Postkarte - Flugticket - Zugfahrschein
5. gehen - laufen - liegen - fahren
6. Bus - U-Bahn - S-Bahn - Schnellzug - Fahrrad

118 - einhundertachtzehn
Öffentliche Verkehrsmittel Reisen

206. Ergänzen Sie das Schema mit den Verben aussteigen, einsteigen und umsteigen.

rn Bus fahren: Einstieg und Ausstieg


Im Bus steigt man normalerweise vorn beim Fahrer ein und hinten aus. Man sollte immer auf
die Schi lder und Hinweise achten . Oft fin det man Hinw eise wie z. B.:
~ Einstieg nur vorn! Bitte hinten aussteigen!

207. Ordnen Sie zu .

1. sie kümmert sich um die Passagiere eines Flugzeugs a) fahren

2. aus dem Zug A aussteigen und den Zug B nehmen b) die Flugbegleiterin
3. die Ankunfts- und Abfahrtszeiten c) der Fahrplan
4 . mit dem Flugzeug reisen d) die Endstation
5. sich zu Fuß bewegen e) die Bushaltestelle

6. mit dem Zug oder Bus reisen f) der Speisewagen

7. Ort, an dem die Fahrt endet und alle aussteigen müssen g) gehen

8. die Haltestelle, an der man auf den Bus wartet h) fliegen

9. der Wagen im Zug, in dem man essen und trinken kann i) umsteigen

einhundertneunzehn - 119
Reisen Öffentliche Verkehrsmittel

[208tErgänzen Sie den Fahrplan und die Sätze. Achten Sie auf die ri chtige Form .

abfahren (2x) • ankommen • (sich) beeilen • Verspätung •


Gleis (2x) • Abfahrt

Fahrplan

Ankunft (1)

(2) Verspätung (2) Verspätung

17:45 h ICE 2375 3 10 Mi n. 17:45 h IC 7723 13 -

17:55 h s9 7 25 M in . 17:56 h S8 10 5 Min .

18:22 h EC 1233 8 - 18:00 h ICE 8833 4 15 Min .

3. Ist die S 8 schon _ __ __ _ _ _ _ _ _ _ ? - Nein, sie steht noch auf dem


_ _ _ _ _ _ _ ; sie hat heute 5 Minuten Verspätung .

4. Wann kommt der EC an? - Er kommt pünktl ich um 18:22 Uhr an und es ist schon
18:20 Uhr. Wir müssen uns
- - - - - -- - -- --
5. Der ICE 2375 _ _ _ _ _ _ __ _ erst um 17:55 Uhr _ _ , er ist 10 Minuten

zu spät.

6. Ist die S 9 schon angekommen? - Sie sollte schon um fünf vor sechs da sein, aber sie
hat 25 M inuten - - - -- -- - -- --

7. Achtung, eine Durchsage: Der ICE 8833 _ _ _ _ _ __ _ _ heute um


18:15 Uh r _ _ ; er hat 15 Minuten Verspätung .

(!) Fahrplan: Ankunft und Abfahrt


An einem Bahnhof finden Sie normalerweise einen Ankunftsplan in weißer Farbe und einen
Abfahrtsplan in gelber Fa rbe . Achten Sie auch auf die klein gedruckten Symbole, z. B. X -
nur an Werktagen, das heißt von Montag bis Samstag .
Aber die Abfahrtszeiten von Zügen und Bahnen kann man heute in der Regel auch im
Internet herausfinden.

120 - einhundertzwanzig
Öffentliche Verkehrsmittel Reisen

209. Am Bahnhof: Fragen und Antworten . Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf
die richtige Form.

Haltestelle • Fahrkarte • Fahrplan • Gleis • Taxistand • Verspätung •


Automat • betreten • fahren • nehmen • ausfallen

1. Entschuldigen Sie, wie komme ich zum Breslauer Platz? - Sie müssen die Buslinie 8
_ _ _ _ _ _ _ _ und an der zweiten _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ aussteigen.

2. Können Sie mir sagen, wann die nächste S-Bahn nach Oberhausen
_ _ _ _ _ _ _ ? - Ich weiß es nicht, am besten sehen Sie auf dem

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ nach, er hängt dort drüben.

3. Entschuldigen Sie, wo kann ich eine _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ für den ICE kaufen? -


Der _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ ist unten neben der Drogerie.

4. Ist der EC nach München schon angekommen? - Nein, noch nicht. Er hat 10 Minuten

5. Verzeihung, wo fährt die S 6 ab? - Ich glaube, von _ _ _ _ _ _ _ 7.

6. Wo ist der _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ ? - Die Taxis finden Sie hinter dem Bahnhof.

7. Hier steht: „ der Gleise verboten".

8. Der IC nach Frankfurt muss wegen einer Betriebsstörung _ _ _ _ _ _ _ _ __

[210, Am Bahnschalter. Was fragt der Verkäufer/ die Verkäuferin (V), was der Kunde/
die Kundin (K)? Kreuzen Sie an.

V K

1. Brauchen Sie eine Sitzplatzreservierung?

2. Muss ich einen Zuschlag für die erste Klasse bezahlen?

3. Haben Sie eine Bahnkarte?

4. Wie oft muss ich umsteigen?

5. Muss ich diese Fahrkarte entwerten?

6. Einfach oder hin und zurück?

7. Möchten Sie einen Fensterplatz?

8. Was kostet ein Platz in der ersten Klasse?

einhunderteinundzwanzig - 121
Reisen Öffentliche Verkehrsmittel

[211 ! Fliegen, landen, sich verspäten ... Bilden Sie Nomen (in den Sätzen 4 bis 6
Komposita).

1. fliegen Dann also bis nächste Woche! - Bis nächste Woche,

guten _ _ _ _ _ _ _ und einen schönen Urlaub!

2. sich verspäten Der Bus hat wegen der Bauarbeiten eine Stunde

3. landen Liebe Fluggäste, bitte schnallen Sie sich wieder an; die

_ _ _ _ _ _ _ _ _ beginnt in wenigen Minuten.

4. mit dem Zug fahren Die


- - - - - - -- - - war ziemlich
anstrengend, wei l der Wagen sehr voll war.

5. die Durchsage am Bahnhof Ich kann die _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

oft nicht verstehen.

6. der Kapitän des Flugs Liebe Fluggäste, der _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

und seine Besatzung begrüßen Sie ganz herzlich an

Bord.

[212, Probleme beim Reisen . Ergänzen Sie die Minidialoge und achten Sie auf die
richtige Form .

erreichen • verpassen • liegen lassen • Anzeige •


Schließfach • Wagennummer

1. (Am Schalter:) Guten Morgen, ich habe gerade den Anschlusszug nach Wiesbaden
_ _ _ _ _ _ _ _ _ . Wann fährt der nächste Zug nach Wiesbaden? - Wenn Sie

sich beeilen, können Sie noch den IC um 9:15 Uhr _ _ _ _ _ _ _ _ __

2. (Im Fundbüro:) Guten Tag . Ich habe im ICE 977, der gestern um 22 :05 Uhr hier
angekommen ist, eine blaue Reisetasche _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

Können Sie mir die _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ und Ihre Sitzplatznummer sagen?

3. (In der Gepäckaufbewahrung :) Guten Tag, kann ich meinen Rucksack hier abgeben? -

Dahinten gibt es _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ , die Sie benutzen können.

4. (Am Schalter:) Guten Tag, mir ist gerade mein Portemonnaie gestohlen worden. -
Dann sollten Sie zur Polizei gehen und _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ erstatten.

122 - einhundertzweiundzwanzig
Öffentliche Verkehrsmittel Reisen

[213 t Welche dieser Wörter kann man mit Zug verbinden , welche mit Flug, welche mit
beiden? Bilden Sie Komposita.

-ZUG - - FLUG-

r/> Flugzeug
-ZEUG

-FAHRT

-GESELLSCHAFT

-VERSPÄTUNG

ANSCHLUSS-

-BEGLEITER

-KAPITÄN

-FÜHRER

-VERKEHR

-ANGST

-VERBINDUNG

-SCHIENEN

einhundertdreiundzwanzig - 123
Reisen Private Verkehrsmittel

Private Verkehrsmittel

214. Fahrrad, Auto, Lastwagen ... Ordnen Sie die Wörter den Bildern zu .

das Auto • die Autobahn • das Fahrrad • die Fußgänger (PI.) • die Kurve •
der Lastw agen • das Motorrad • der Parkplatz • die Tankstelle

215. Ergänzen Sie die Sätze mit einigen Wörtern aus Übung 214.
1. Der _ _ _ _ _ _ _ _ _ ist voll. Wir müssen woanders parken.

2. Braucht man für einen einen speziellen Führerschein? -

Ja, man braucht den Lkw-Führerschein .

3. Was bedeutet „Pkw"? - „Personenkraftwagen", das heißt _ _ _ _ _ _ _ __

4. Mir ist schlecht: Diese Straße hat zu viele --------~

124 - einhundertvierundzwanzig
Privat e Verkeh rsmittel Reisen

216. Welche beiden Verben passen?


1. mit dem Auto 2. den Führerschein
0 a) reisen 0 a) füh ren
0 b) fahren 0 b) machen
0 c) gehen 0 c) haben

3. zu Fuß 4. einen Parkplatz


0 a) fahren 0 a) suchen
0 b) gehen 0 b) finden
0 c) laufen 0 c) ziehen

5. jemanden mit dem Wagen 6. (ein) Motorrad


0 a) abholen 0 a) fahren
0 b) zum Bahnhof fahren 0 b) fahren lernen
0 c) abfahren 0 c) führen

7. mit dem Fahrrad 8. einen LKW


0 a) fahren 0 a) mieten
0 b) kommen 0 b) überqueren
0 c) gehen 0 c) überholen

l~~J Wohin fährst du? - Wo bist du?


Die Verben fahren, reisen, gehen, fliegen zeigen die Bewegung von Ort A zu Ort B an .
~ Wohin fährst du? - Ich fah re nach Ulm. H Wo bist du? - Ich bin in Ulm.
~ Wohin gehst du? - Ich gehe in den Park. H Wo bist du? - Ich bin im Park.

217. Verkehrsregeln. Was muss man machen, was darf man/darf man nicht machen?
Wie kann der Satz weitergehen? Ordnen Sie zu .

1. Wenn man im Auto sitzt, - - - _ _ _ a) darf man nicht 80 km/h fahren.

2. Bei durchgezogener Linie auf der ~ b) muss man sich anschnallen .


Straße
c) darf man nicht überholen.
3. Wenn man das Stoppschild sieht,
d) darf man nicht parken.
4. Wo Parkverbot ist,
e) muss man davor anha lten.
5. Am Zebrastreifen
f) muss man warten, bis alle
6. Bei der Geschwindigkeitsbegrenzung Fußgänger die Straße überquert
auf 40 km/h haben .

einhundertfünfundzwanzig - 125
Reisen Private Verkehrsmittel

[218, Rund um den Verkehr. Ergänzen Sie die Sätze mit den Komposita aus der
Wortschlange.

1. Ich gehe morgen zum _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ : Ich will mir einen

neuen Wagen kaufen.

2. Gehärt der Wagen dir? - Nein, es ist ein _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ , ich habe

ihn nur für diese Woche.

3. Vorsicht, hier beginnt die _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ : Hier darf man nicht

Auto fahren.

4 . Bitte entschuldige die Verspätung, ich musste wegen einer


----------
die Umleitung nehmen.
5. Ich habe heute meinen _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ gemacht:

Bei der nächsten Motorradtour werde ich selbst fahren können! -

Herzlichen Glückwunsch!

6. Guten Morgen, die Nachrichten. Gestern Abend ist ein Lkw aus ungeklärten Gründen

von der _ _ _ _ _ _ _ _ _ abgekommen. Der Fahrer kam mit leichten

Verletzungen davon.

[219 , ordnen Sie zu.

1. Pkw - Motorrad - Fahrrad - Moped a) Privatfahrzeuge


2. U-Bahn - S-Bahn - Regionalexpress b) Verkehrsteilnehmer
3. Stau - Nebel - dichter Verkehr - c) öffentliche Verkehrsmittel
flüssiger Verkehr
d) Straßen
4. Fußgänger - Motorradfahrer - Busfahrer

5. Autobahn - Landstraße - Hauptstraße e) Verkehrsunfall

6. Stoppschild - Parkverbotsschild f) Verkehrszeichen

7. Zusammenstoß - Verkehrsunglück g) Verkehrsbedingungen

126 - einhundertsechsundzwanzig
Reisen und Tourismus Reisen

Reisen und Tourismus

220. Über Urlaubspläne sprechen. Ergänzen Sie die Minidialoge und achten Sie auf die
richtige Form.

fahren (2x) • machen • planen • verreisen • Ausland •


Reisebüro • Reise • Hauptsaison

1. Weißt du schon, wo du im Sommer Urlaub


- - - - - - - - - -? - Ich möchte

dieses Jahr gar nicht _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ : Ich will die Zeit nutzen, um die

Wohnung zu renovieren.

2. Ich fahre morgen früh nach Spanien. - Dann gute _ _ _ _ _ _ _ _ _ und einen

schönen Urlaub.

3. Wohin wollen wir nächstes Jahr in den Urlaub - - - - - - - -? - Ich weiß es


nicht. Ich habe keine Lust, so früh zu
---------
4. Wann ihr dieses Jahr in die Ferien? - Vielleicht schon im Mai,

in der Nebensaison; denn in der sind die Hotels zu teuer.

5. Macht ihr wieder Urlaub in Tunesien? - Nein, wir wollen dieses Jahr nicht ins

_ _ _ _ _ _ _ _ _ fahren; wir bleiben in Deutschland und besuchen einige

Verwandte.

6. Wo habt ihr dieses tolle Reiseangebot gefunden? - Wir haben die Reise in einem
_ _ _ _ _ _ _ _ _ gebucht.

221. Urlaubsarten . Ordnen Sie die Wörter den Bildern zu .


Urlaub auf dem Land • Fahrradurlaub • Strandurlaub

einhundertsiebenundzwanzig - 127
Reisen Reisen und Tourismus

222. Welches Verb passt nicht in die Reihe?


1. eine Reise machen - buchen - befahren

2. Sehenswürdigkeiten besuchen - hören - besichtigen

3. Souvenirs kaufen - verkaufen - besuchen

4. eine Stadtrundfahrt machen - umfahren - buchen

5. einen Ausflug planen - mitbringen - machen

6. Reiseprospekte lesen - mitnehmen - lernen

7. Reiseinformationen im Internet suchen - finden - reservieren

8. eine Ferienwohnung suchen - buchen - ausleihen

9. per Anhalter/Autostopp reisen - gehen - fahren

10. Ferien haben - machen - anschauen

[223, Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die richtige Form.
Be ratung • Schloss • Fremde nverke hrsbüro • Reiseführer •
Re iseveranstalter • Re ise leiterin • fotografieren • verbringen •
wande rn • unterwegs

1. In meinem - - - - - - - - - - - habe ich viele interessante Informationen

gelesen .

2. Unsere _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ hat uns auf diese Kirche aufmerksam gemacht.

3. Die _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ in unserem Reisebüro ist kostenlos.

4. Organisiert dieser _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ auch Fernreisen?


5. Auf ihrer Italienreise hat sie viele Sehenswürdigkeiten _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

6. Er ist 70 und noch sehr fit Er fährt im Sommer immer in die Berge, um zu

7. Vor der Reise ließ er sich im


- - - - - - - - - - - - - - - - beraten .
8. Ich möchte nicht den ganzen Sommer sein: Lange Reisen

finde ich ermüdend .

9. Ich glaube, dieses _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ steht unter Denkmalschutz.

10. Wo hast du deinen letzten Urlaub ? - In Indien.

128 - einhundertacht undzwanzig


Reisen und Tourismus Reisen

[224t Bilden Sie Nomen.

1. sehenswürdig Wir haben viele -------------~

besichtigt.

2. heim + fahren Gute


----------
3. heim + fliegen ch wünsche Ihnen einen angenehmen
1

4. Reise + beraten Die _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ war alles andere als gut.

5. Gruppe + Touristen Heute habe ich bei der Reiseauskunft eine große
_ _ _ _ _ _ _ _ _ aus Japan gesehen .

6. Reise + Gesellschaft Diese _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ organisiert

vor allem Asienreisen.

7. Touristen + Information An der


- - - - - - - - - - - - - können Sie

sich nach organisierten Ausflügen erkundigen .

8. Reise + leiten Unser


- - - - - - - - - - - - - hat uns ein
paar sehr gute Tipps gegeben.

[225t Eine Stauvorhersage. Ergänzen Sie die Meldung mit den Wörtern aus der
Wortschlange.

Stauvorhersage für das _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (1)

Hier die aktuelle Stauvorhersage für _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (2) im Nordwesten:

Wer am Osterwochenende einen (3) plant, muss mit sehr


dichtem Verkehr rechnen. Laut der Landespolizei Nordrhein-Westfalen wird es am

Donnerstag- und Freitagabend sowie am Ostermontag vielerorts (4)

geben . Besonders betroffen ist die (5) A1. Vor allem


im Großraum Köln brauchen Autofahrer viel Geduld: Wie eine

- - - - - - - - - - - - - - - (6) mitteilte, waren erste Staus bereits am

Donnerstagnachmittag zu beobachten .
einhundertneunundzwanzig - 129
Reisen Orientierung

Orientierung

226. Suchen Sie die Personen A, B, C, D und E auf dem Stadtplan . Ergänzen Sie die
Fragen und die Wegbeschreibungen und achten Sie auf die richtige Form.

c
A

Brücke

Bismarckplatz

D
1
E

Ampel • Brücke • Meter • Kreuzung • Nähe • geradeaus • links • rechts •


nach • weit • können • fragen • gehen • kommen • suchen • zeigen

A. Guten Tag, _ _ _ _ _ _ _ Sie mir sagen, wie ich zum Bismarckplatz komme? -

Gehen Sie circa 100 Meter und an der Ampel nach _ _ __ _

B. Verzeihung, ich suche den Bismarckplatz. - Er ist nicht _ _ _ _ _ _ _ _ von hier:


Sie müssen einfach weiter geradeaus und dann an der zweiten

Ampel nach _ _ _ _ _ _ _ abbiegen.

C. Entschuldigen Sie, wie _ _ _ _ _ _ _ ich zum Bismarckplatz? Das ist ganz in der
_ _ _ _ _ _ _ : Gehen Sie einfach weiter geradeaus, dann über die

------- und dann rechts .

0. Verzeihung, darf ich Sie etwas ? Wissen Sie, wie ich zum

Bismarckplatz komme? - Gehen Sie circa 100 weiter geradeaus

und an der zweiten nach links.

E. Entschuldigung, ich _ _ _ _ _ _ _ den Bismarckplatz. - Ich _ _ _ _ _ __

Ihnen den Weg auf dem Stadtplan: Sie sind hier. Jetzt gehen Sie weiter geradeaus, an

der zweiten _ _ _ _ _ _ _ _ nach links und dann immer geradeaus.

130 - einhundertdreißig
Orientierung Reisen

227. Welches Wort passt nicht in die Reihe?


1. links - rechts - geradeaus - unten - oben - schwer - vorn - hinten - nah - weit

2. die Kreuzung - die Straße - das Auto - der Platz - die Ampel
3. der Stadtplan - die Karte - der Reiseleiter - die Wegbeschreibung
4. Entschuldigung! - Verzeihen Sie! - Passen Sie auf! - Entschuldigen Sie! - Verzeihung!
5. gehen - kommen - fliegen - laufen

6. nördlich - südlich - westlich - nordwestlich - östlich


7. Es tut mir leid, aber ich weiß es nicht; ...
. . . ich bin nicht von hier. - ... ich gehe fremd. - .. . ich bin fremd hier.

8. Gegend - Region - Wald - Umgebung - Gebiet - Zone

(~~J Nördlich, südlich von ...


Aus den Nomen Norden, Süden, Westen und Osten kann man Adjektive au f -lieh bilden,
z. B.:
~ nö rdlich, südlich, östlich, westlich, nordwestlich, südöstlich
~ Dresden liegt südlich von Berlin.
~ Münster liegt nordöstlich von Essen.

[228! verkehrsdurchsagen und Fragen nach dem Weg . Wie kann der Satz
weitergehen? Ordnen Sie zu.

1. Entschuldigung, wir haben uns a) ab wo ich die Autobahn A20 nehmen kann?

2. Ich weiß es auch nicht, ich b) gibt es auf der Umleitungsstrecke 3 km Stau.
kenne mich c) auf der A3 Würzburg Richtung Nürnberg!
Zwischen Anschlussstelle Würzburg und
3. Können Sie mir sagen,
Anschlussstelle Rottendorf gibt es einen
4. Eine Meldung für Autofahrer: Verkehrsunfall. (... )
Wegen der Sperrung der d) hier nicht aus.
Fechinger Talbrücke
e) verfahren . Wie kommen wir zur Baseler
5. Achtung Straße?

Welche dieser Sätze sind Verkehrsdurchsagen für Autofahrer?

einhunderteinunddreiß ig - 131
Reisen Orientierung

[229! Was bedeuten diese Symbole? Ordnen Sie zu .

1.
2. •

a) U-Bahn
b) Geschwindigkeitsbegrenzung

4. ~
3
·1iJ1 c) Abflug
d) Vorfahrt gewähren
e) Schließfächer

6. ~
f) links abbiegen

Welche dieser Schilder oder Symbole sind Verkehrszeichen? _ _ _ _ _ _ _ _ __

[230 t Wörter wiederholen: Lösen Sie das Kreuzworträtsel zum Wortfeld Verkehr Die
meisten Wörter haben Sie in diesem Kapitel schon kennengelernt.

1. Der Zug hat keine Verspätung; er ist ...


2. Der Fahrer eines Taxis.
3. Ein anderes Wort für Vorsicht.
4. Ein anderes Wort für Information.
5. Umgangssprachliches Wort für Flugzeug.
6. Nomen zu aussteigen.

1. p ü
2. T
3. A G

4. A

5. F L

6. A u

Lösungswort: _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

132 - einhundertzweiunddreißig
Institutionen und Behörden Gesellschaft, Politik, Wirtschaft

Institutionen und Behörden

231. In der Stadt. Ordnen Sie die Wörter den Bildern zu .


die Feuerwehr • das Rathaus • die Bank • die Post •
das Krankenhaus • die Polizei

232. Ämter und Formulare. Ordnen Sie die Wörter zu .


Aufenthaltserlaubnis • Telefonnummer • Familienstand • Geburtsdatum •
Adresse • Geburtsort • Personalausweisnummer • Staatsangehörigkeit

1. Vor- und Nachname: Alma Fernandez

2. ~~~~~~~~~~~~~ 21 .01 .1987

3. ~~~~~~~~~~~~~
Buenos Aires (Argentinien)

4. ~~~~~~~~~~~~~ argentinisch

5. ~~~~~~~~~~~~~
ledig

6 . ~~~~~~~~~~~~~ WS340044

7. ~~~~~~~~~~~~~
gültig bis 14.03.2019

8. ~~~~~~~~~~~~~ Annastraße 12, 45127 Essen

9. ~~~~~~~~~~~~~
0201 3564453

einhundertdreiunddrei ßig - 133


Gesellschaft, Politik, Wirtschaft Institutionen und Behörden

233. Umzug und Anmeldung bei der Meldebehörde. Füllen Sie das Formular aus .
Sie wollen sich und Ihre Frau bei der Meldebehörde anmelden.
Nutzen Sie folgende Informationen:
Sie heißen Jacques Moreau und Sie haben mit Ihrer Frau Andrea Pavlova am 01.05.2016
eine neue Wohnung bezogen. Am gleichen Tag sind Sie von der Rellinger Straße 12,
20257 Hamburg, in die Eimsbütteler Chaussee 5, 20259 Hamburg, gezogen. Die
Wohnung ist Ihre einzige Wohnung.
Sie kommen aus Frankreich, Ihre Frau kommt aus der Slowakei. Ihre Frau ist am
03.12.1966 geboren, Ihr Geburtstag ist der 04 .06.1964.

Anmeldung einer (1)


O alleinigen Wohnung O Hauptwohnung O Nebenwohnung

Angaben zur Wohnung:


Neue Wohnung Bisherige Wohnung

Tag des Einzugs: (2) Tag des Auszugs: (6)

Postleitzahl: (3) Postleitzahl: (7)

Straße: (4) Straße: (8)

Hausnummer: (5) Hausnummer: (9)

Die Anmeldung bezieht sich auf folgende Personen:

Familienname Vorname(n) Geschlecht

Person 1 (10) (11) Q m Q w (12)

Person 2 (13) (14) 0 m Q w (15)

Geburtsdatum Familienstand Staatsangehörigkeit

Person 1 (16) (17) (18)

Person 2 (19) (20) (21)

(!) Bei der Meldebehörde


Sie ziehen in eine neue Wohnung ein? Dann müssen Sie Ihren Wohnsitz bei der
Meldebehörde (auch Einwohnermeldeamt, Bürgeramt) ummelden. informieren Sie sich,
welche Dokumente Sie dafür brauchen.

134 - einhund ertvierunddreißig


Institutionen und Behörden Gesellschaft, Politik, Wirtschaft

234. In meinem Portemonnaie. Ordnen Sie die Wörter den Bildern zu und ergänzen
Sie die Artikel.

Führerschein • Kreditkarte • Pass • Fahrkarte • Bargeld • Gesundheitskarte

Peter Mustermann >X

123456~
Musterkasse
~6789 Al 23456789 ~

(23 st Am Informationsschalter. Ergänzen Sie den Dialog .


-z_\ehen
~v \' Unt e..<::-
sr „ ~e.. er 1 "'
Uffe ~-o CJg o<S"
nbean'- eneinV.

• Guten Tag, ich möchte Wohngeld _ _ _ _ _ _ _ _ _ (1) .

O Dann müssen Sie zuerst dieses Antragsformular _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (2) .


Haben Sie den Mietvertrag und die Meldebescheinigung?
• Ja, hier sind alle _ _ _ __ _ __ _ _ (3) .

O Haben Sie auch einen Einkommensnachweis?


• Entschu ldigen Sie, aber was ist ein Einkommensnachweis?

O Ein Dokument, auf dem steht, wie viel Geld Sie verdienen oder wie hoch Ihr

- - - - - - - - - - (4) ist.

• Ah, das habe ich .


O Dann müssen Sie jetzt zur Wohngeldstelle im zweiten Stock. Dort müssen Sie eine

Nummer _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (5) und warten .

einhundertfünfunddreißig - 135
Gesellschaft, Politik, Wirtschaft Instituti o nen und Behö rd en

[236t Auf dem Amt. Was kann man sagen? Es gibt immer zwei Möglichkeiten.
1. Guten Tag, wo kann ich Informationen 2. Mein Pass ist
über das Wohngeld 0 a) abgelaufen .
0 a) bekommen? 0 b) entkommen .
0 b) erhalten? 0 c) nicht mehr gültig .
0 c) ziehen?

3. Guten Tag, ich möchte einen Antrag 4 . Sie müssen noch das Formular
0 a) stellen . 0 a) ausfüllen .
0 b) verlieren . 0 b) unterschreiben .
0 c) abgeben . 0 c) verschreiben .

5. Ich habe online einen Termin 6. Ich möchte einen Umzug


0 a) vereinbart. 0 a) anmelden.
0 b) verfahren. 0 b) anmachen .
0 c) gebucht. 0 c) melden .

7. Hast du die Auskunft? 8 . Ihr Antrag wurde


0 a) Ja, ich habe mich informiert. 0 a) entschuldigt.
0 b) Ja, ich habe gekündigt. 0 b) bewilligt.
0 c) Ja, ich habe mich erkundigt. 0 c) abgelehnt.

[237 r Ämter und Behörden in Deutschland. Wo muss ich mich informieren? Ordnen
Sie zu .

1. Ich möchte meine Wohnung anmelden. a) Familienkasse


2. Ich möchte mein Auto anmelden . b) Standesamt

3. Ich möchte heiraten . c) Agentu r für Arbeit


4. Ich bin arbeitslos und suche Arbeit. d) Finanzamt
5. Ich muss die Steuern zahlen. e) Einwohnermeldeamt
6. Jemand hat mein Portemonnaie gestohlen . f) Kfz-Zulassungsstelle

7. Ich möchte Kindergeld beantragen. g) Polizei

rn Ämter und Behörden in Ihrer Stadt


Auf der offiziellen Internetseite Ihrer Stadt (z. B. www.frankfurt.de, www.hamburg.de)
können Sie viele nützliche Informationen über die lokalen Ämter und Behörden finden .

136 - einhundertsechsunddreißig
Post und Telefon Gesellschaft, Politik, Wirtschaft

Post und Telefon

238. Ein Brief. Ordnen Sie die Wörter zu.


der Absender • die Briefmarke • de r Umschlag • der Empfänger

239. Am Schalter. Ergänzen Sie den Dialog.


Werktage • Preis • Paket • Briefmarke • geöffnet • Automaten •
geschlossen • Schalter

• Guten Morgen, ich brauche eine _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (1) für diese Postkarte

nach England . Außerdem möchte ich dieses _ _ _ _ _ _ _ _ _ (2)

verschicken. Was kostet das?

O Der normale _ _ _ _ _ _ _ _ _ (3) für die Postkarte ist 0,90 € . Das Paket
wiegt 4 300 g, das kostet 15,99 € .

• Und wie lange dauert es?

O Das kann man nicht genau sagen. Normalerweise drei bis vier _ _ _ _ _ _ _ (4).

• Kann ich auch Geld schicken?

O Ja, aber nicht an diesem _ _ _ _ _ _ _ _ _ (5); dafür müssen Sie zu Schalter 5.

• Danke. Haben Sie morgen, am Samstag, (6)?


O Ja, aber nur bis 12 Uhr.

• Dann erst wieder am Montag?


0 Nein, diesen Montag haben wir _ _ _ _ _ _ _ _ _ (7), da ist Feiertag . Aber

Sie können auch unsere (8) neben dem Eingang benutzen.


• Alles klar - vielen Dank!

ei nhundertsiebenunddreißig - 137
Gesellschaft, Politik, Wirtschaft Post und Telefon

240. Rund ums Telefon . Beantworten Sie die Fragen.

1. Wie ist die Vorwahl von Österreich? a) Meyer am Apparat.

2. Wer ist da bitte? b) Nein, danke. Ich werde es später


3. Könnte ich bitte mit Lisa sprechen? noch einmal versuchen .

4 . Tut mir leid, er ist nicht da . Soll ich ihm etwas c) Einen Moment, ich hole sie.
ausrichten? d) 0043

[241 t Die Benachrichtigungskarte. Sie finden die Karte heute, am Freitag, 3. Juni, in
Ihrem Briefkasten.

Sehr geehrte Frau / sehr geehrter Herr _ _ _.s_c~n_ll\.~e_t~_e~r_ __

leider konnten wir Ihnen Ihre Sendung heute nicht zustellen .

D Ihr Paket haben wir bei Ihrem Nachbarn/ Ihrer Nachbarin abgegeben :

~Ihr Paket liegt in der folgenden Filiale ab morgen um 12:00 h für Sie bereit:

All\.11\.t- FrClll\.~-.strcrße 5,_31.05:2. 6rlcill\.gtll\.


Wir bewahren es 7 Werktage für Sie auf.

0 Wir kommen am
- - - - - -- - - wieder.
. ,_li..<._ll\._t_2_o_:t_~~'-c;~
Datum, Unterschrift _ _3_ . _t-t~ci_rt_VM-_Cl_ll\._11\._ __ _ __

Was bedeutet ...

1. „Das Paket liegt ... für Sie bereit."


0 a) Das Paket wird noch einma l geliefert.
0 b) Sie können das Paket abholen .
0 c) Das Paket geht zurück an den Absender.
2. „Wir bewahren es 7 Werktage für Sie auf."
0 a) Sie können das Paket bis zum 9. Juni abholen.
0 b) Sie können das Paket bis zum 11 . Juni abholen.
0 c) Sie können das Paket bis zum 14. Juni abholen.
3. „ ... in der folgenden Filiale ... "
0 a) Die Adresse des Absenders.
0 b) Die Adresse des Empfängers.
0 c) Die Adresse, bei der Sie das Paket abholen können .

138 - einhundertachtunddreißig
Politik und Aktuelles Gesellschaft, Politik, Wirtschaft

(242! Am Telefon . Welches Wort passt?

1. Entschuldigung, aber ich habe leider 2. Ich konnte ihn nicht


gerade keine Zeit. Kann ich dich später O a) erreichen .
0 a) erkennen? Ob) verlegen .
0 b) telefonieren? O c) aufheben .
0 c) zurückrufen?

3. Die Leitung war den ganzen Tag 4. Sie war wütend und hat einfach
0 a) ungültig . O a) aufgehört.
0 b) besetzt. O b) aufgelegt.
0 c) beschäftigt. 0 c) gelegt.

5. Hört das denn keiner? Das Telefon 6. Einen Moment, ich werde Sie
0 a) klingt. 0 a) durchstellen.
0 b) klingelt. 0 b) durchlassen .
0 c) klopft. 0 c) durchbringen .

~ Telefonieren oder anrufen?


Das Verb anrufen kan n mit einem Akkusativobjekt (mich, dich, euch, den Vater .. .) stehen ,
z. B.:
.,. Ich rufe (euch) morgen an.
Das Verb telefon ieren benutzt ma n mit der Präposit ion mit oder wenn ma n generell über
das Telefonieren sprich t, z. B.:
.,. Ich habe gestern mit Klara telefoniert. Wann haben wir das letzte Mal telefoniert?

Politik und Aktuelles

243. Soziales und Politisches. Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die richtige
Form .
sozial • aktuell • gefährlich • kritisch • demokratisch

1. Dieses Viertel ist nachts


- - - - - -- - -; es gibt viel Kriminalität.

2. In einem _ _ _ _ _ _ _ __ ___ Staat geht die Macht vom Volk aus.


3. Hier ist eine Katastrophe passiert. Die Lage ist _ _ _ _ _ _ _ _ __

4. Es ist gerade passiert. Die Informationen sind _ _ _ _ _ _ _ __


5. Sie ist sehr fair und hilft gern. Ihr Verhalten ist sehr _ _ _ _ _ _ _ __

einhundertneununddreißig - 139
Gesellschaft, Politik, Wirtschaft Politik und Aktuelles

[244! Politischer Alltag. Bilden Sie die Verben zu den Nomen.

1. die Wahl eine Partei _ _ _ _ _ _ _ _ _ __ _ _ __ _ _ _ __

2. die Regierung ein Land _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __ _ _ _ _ _ __ _ _

3. der Gewinn eine Wahl _ _ _ _ _ _ _ _ _ __ _ _ _ _ _ __ _ _

4. die Kritik einen Politiker


- - - - - - - - - - - - - - - -- - -
5. der Vorschlag einen Kandidaten _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __ _

6. die Entscheidung für eine Partei _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

[245! Das politische System in Deutschland. Ergänzen Sie die Sätze.


'oürger "-q,'
\\ Opp \c,
,() ·, e, 0 sit. rl\ \ \\
ar 1 \.e, 1on1"
arnentpa~ \ e de
• ~ r 6
r " {j f)
~ ·, d e s
r u n 9 s~
!J;e

1. Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratisches Land . Eine wichtige Rolle

spielen die politischen _ _ _ _ __ _ __

2. Die _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ wählen alle vier Jahre den Bundestag, das Parlament.

3. Der Bundestag wählt den . Der Kanzler

bestimmt die ; es gibt z.B . Minister für Umwelt, Außen-

und Innenpolitik, für Familien und für Arbeit und Wirtschaft.

4. Die Bundesregierung besteht aus dem Bundeskanzler und den Bundesministern;


der Kanzler und seine Minister sind also die - -- - -- - - -- - -- -

5. Die Regierung schlägt die Gesetze vor. Diese werden im _ _ _ _ _ _ _ _ __

diskutiert und verabschiedet.

6. In der _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ sind alle Parteien, die nicht in der Regierung sind.

CD Bundespräsident und Bundeskanzler


Der Bundespräsident/die Bundespräsidentin ist das Oberhaupt des Staates .
Der Bundeska nzler / die Bundeskanzlerin ist der Chef/die Chefin der Regierung .

140 - einhundertvierzig
Politik und Aktuelles Gesellschaft, Politik, Wirtschaft

(246! Welches Wort passt nicht in die Reihe?


1. CDU/CSU - ZDF - FDP - SPD
2. Sozialismus - Kapitalismus - Surrealismus - Kommunismus

3. Bundesregierung - Bundestag - Bundespräsident - Bundesstraße

4. Protestaktion - Versicherung - Demonstration - Streik


5. Wende - Wiedervereinigung - Mauerfall - Bundesrat

(247 t Der Staat. Bilden Sie Komposita; einige Wörter können mehrmals vorkommen.

- PRÄSIDENT
UMWELT-
- REPUBLIK
-TAG
-KANZLERIN
- LANDi- LÄNDER
WIRTSCHAFTS -
BUNDES-
-MINISTER/- MINISTERIN
KULTUS -
ARBEITS-

1. Präsident des Bundes: der


-----------
2. Minister für Arbeit: der _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

3. M inisterin für Umwelt: die


-----------
4. Minister für Kultur: der _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

5. Ministerin für Wirtschaft: die - - - - - - - - - - -


6. Chefin der Regierung: die _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

7. Deutschland hat 16
-----------
8. Bayern ist ein _ _ _ _ _ _ _ _ _ __

9. Der
- - - - -- - - - - - ist das Parlament der BRD.

10. „BRD" ist die Abkürzung für Deutschland.

einhunde rteinundvierzig - 141


Gesellschaft, Politik, Wirtschaft Politik und Aktuelles

[24Bt Gesellschaft und Alltag . Suchen Sie das Gegenteil.

sozial • der Krieg • dagegen • ungerecht • gewaltlos • verlieren •


die Minderheit • der Tod • kompromissbereit • reich

1. der Frieden H

2. arm H

3. unsozial H

4. die Mehrheit H

5. dafür H

6. gerecht H

7. gewinnen H

8. das Leben H

9. gewalttätig H

10. kompromisslos H

[249t Eine Demonstration . Ergänzen Sie den Aufruf und achten Sie auf die richtige
Form .

militärisch • ford ern • Gleichberechtigung • unterstützen •


protestieren • Krieg

Gehen Sie auf die Straße für eine bessere Welt.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ (1) Sie uns und unser Programm!

Wir kämpfen für soziale Gerechtigkeit und _ _ _ _ _ _ _ __ _ (2) für alle.

Wir _ _ _ _ _ _ _ _ _ (3) gegen die Sparpläne der Regierung .

Wir sind gegen (4) Gewalt im In- und Ausland.


Wir (5): den Frieden stärken statt _ _ _ _ _ _ _ _ (6)

führen.

Kommen Sie zu unserem Treffpunkt am Stadttor, jeden Dienstag ab 18 Uhr.

142 - einhundertzweiundvierzig
Politik und Aktuelles Gesellschaft, Politik, Wirtschaft

[2SOt Nachrichten . Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die richtige Form .
Feuerwehr • Reform • verlangen • Gesetz • verletzen •
Halteverbot • bestrafen • Verhandlung • Polizei • löschen •
streiken • Beitrittskandidat

Nachrichten aus aller Welt - kurz für Sie zusammengefasst.

Brüssel. In Brüssel kam gestern das Europäische Parlament zusammen . Es wurde


über drei neue _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (1) diskutiert. Derzeit wird

geprüft, ob diese Staaten, die der EU beitreten wollen, alle Bedingungen erfüllen . Die
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (2) mit einigen Staaten sollen bald beginnen.

Frankreich. Fast 40 000 Menschen haben landesweit gegen die geplante


_ _ _ _ _ _ _ _ _ (3) des Arbeitsrechts protestiert. Angestellte, Studenten und
Schüler haben heute _ _ _ _ _ _ _ _ (4) - das komplette öffentliche Leben steht

sti ll. Ein Demonstrant sagt: „Wir (5), dass die Regierung das neue

- - - - - - - - - (6) zurückzieht."

Düsseldorf. Bei einem Busunfall am Sonntagnachmittag sind mindestens


44 Menschen leicht _ _ _ _ _ _ ____ (7) worden. 20 Fahrgäste wurden zur

Sicherheit ins Krankenhaus gebracht. Nach ersten Informationen der

_ _ _ _ _ _ _ _ _ (8) hatte der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verloren .

Luxemburg. In Luxem burg kostet das Falschparken seit letzter Woche fast dreimal so
viel wie bisher. So werden Autofahrer, die im _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (9)

stehen, mit einem Bußgeld von fast 150 € _ _ _ _ _ _ _ _ _ (10).

Stuttgart. In einem Chemielabor ist am Mittwoch ein Brand ausgebrochen. Die


konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und noch
- - - - - - - - - (11)
am selben Abend _ _ _ _ _ _ _ _ _ (12) .

einhundertdreiundvierzig - 143
Gesellschaft, Politik, Wirtschaft Geld und Wirtschaft

Geld und Wirtschaft

251. Auf der Bank . Welche Wörter passen nicht?


1. Geld auf der Bank überweisen - wechseln - ändern - sparen

2. das Konto beenden - eröffnen - schließen - haben

3. die EC-Karte beantragen - verlieren - ausfüllen - brauchen

4. die Überweisung: die Kontonummer - die Bankleitzahl - die Reform -


die Unterschrift

5. auf der Bank: der Euro - der Postschalter - das Konto - die Filiale

252. Ich muss Geld abheben . Ergänzen Sie den Dialog und achten Sie auf die richtige
Form .

Schalter • bezahlen • überweisen • Geldautomat • Daten • Kontonummer

• Können wir noch zur Bank gehen?


O Ja, klar. Aber da vorn ist doch auch ein _ __ __ _ _ _ _ _ _ (1). Da
kannst du Geld abheben.

• Ich weiß, aber ich muss auch eine Überweisung machen. Ich habe die Rechnung für
den Internetanschluss noch nicht _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __ (2).

O Du kannst doch auch onl ine Geld _ _ _ _ _ _ _ _ _ __ (3) .


• Ich habe noch kein Onlinebanking. Vielleicht kann ich das gleich am
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (4) beantragen . Was braucht man denn dafür?

O Ich glaube, nur die persönlichen _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (5): Name, Adresse und


_ _ _ _ _ _ _ _ _ __ __ (6) . Aber mach das besser direkt online.

• Ja, du hast recht.

(~~J Präpositionen: Ich gehe zur Bank


Zu ist eine Präposition mit Dativ. Die Präposition und der Artikel werden meist
zusammengezogen :
..,. zu + der = zur; zu + dem = zum
In den folgenden Beispielen drückt die Präposition zu eine Richtung aus:
..,. Ich gehe zum Arz t, zum Bäcker, zum Friseur ...
..,. Ich gehe zur Bank, zur Post ...
Auch : Ich gehe auf die Post/Bank.

144 - einhundertvierundvierzig
Geld und Wirtschaft Gesellschaft, Politik, Wirtschaft

253. Finanzen . Was zeigen die Bilder? Ordnen Sie zu .


der Gewinn • die Währungen (PI.) • der Euroschein • der Börsenkurs •
die Börse • die Euromünze

(~~J Geschäft: Bedeutungen


11> Laden: Nebenan hat ein neues Geschäft geöffnet.
11> auf Handel und Transaktionen bezogen : Wir haben ein gutes Geschäft gemach t.

[254! Wirtschaft. Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die richtige Form.

exportieren • importieren • sich verschulden • Verlust • Gewinn

1. Die Aktien sind gestiegen. Wer sie letztes Jahr gekauft hat, hat _ _ _ _ _ _ __

gemacht.
2. Um in die neue Fabrik zu investieren, hat _ _ _ _ _ _ die Firma bei mehreren
Banken _ _ _ _ _ _ _ _ __

3. Aus Brasilien
- - - - - - - - - - Deutschland unter anderem Kaffee.

4. Die Kosten waren viel höher als geplant; die Firma hat am Ende beim Verkauf des
Produkts _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ gemacht.

5. Deutschland vor allem Autos und Maschinen ins Ausland .

einhundertfünf undvierzig - 145


Gesellschaft, Politik, Wirtschaft Geld und Wirtschaft

[2SSt Der Markt. Ergänzen Sie die Adje ktive (1-5) und die Verben (6-10).
1. die Finanzen -----7 fl.V1-CI Vl-Z~ell 6. der Handel -----7

2. die Wirtschaft -----7 7. das Wachstum -----7


3. die Technik -----7 8. die Produktion -----7
4. die Industrie -----7 9. die Herstellung -----7

5. das Geschäft -----7 10. die Konkurrenz -----7

[2S6t Wörter wiederholen: Lösen Sie das Kreuzworträtsel. Die meisten Wörter haben
Sie in diesem Kapitel schon kennengelernt.

1. Wir wollen keinen Krieg mehr. Wir wollen „.


2. Ich habe auf der Bank einen .. . aufgenommen. Ich brauche Geld.
3. Die meisten Menschen sind dafür, also die ...
4. Er kennt alle Parteien und ihre Programme gut. Er interessiert sich für .. .
5. Die Angestellten sind gegen die Reform . Sie arbeiten heute nicht, sie .. .
6. Die wichtigste ... in der Europä ischen Union ist der Euro.
7. An das ... muss man Steuern zahlen .
8. Von der Opposition kam viel ... ; sie war gegen den Vorschlag.
9. Der Autodieb wird seit drei Wochen von der ... gesucht.
10. Die Bundeskanzlerin und die Minister bilden die .. „

!l 1. F

2. K

3.
N

4. p

5. s T

6. w
7. F

8. K R

9. p 0
10. R G

Lösungswort:

146 - einhundertsechsundvierzig
Geografie: Städte und Länder Geografie, Natur, Wetter

Geografie: Städte und Länder

257. Eine Landkarte. Ordnen Sie die Wörter der Karte zu.
die Stadt • die Grenze • das Bundesland • der Staat

ll~J Das Land


Das Wort Land kann Staat (z. B. Frankreich , Polen, Deutschland), aber auch Bundesland (z. B.
Bayern , Nordrhein-Westfalen, Hessen) bedeuten .

258. Ergänzen Sie die Minidialoge und achten Sie auf die richtige Form.

1. Wie viele
Bürgermeisterin • Dorf • Einwohner • Grenze • Ort

2. Wie heißt die neue


hat Köln? - Ich glaube, ungefähr eine Million .

- - - - - - - - - - - - - dieser Stadt? Ich habe sie


a
neulich im Rathaus gesehen . - Das weiß ich nicht.

3. Ich habe keine Lust mehr auf den Lärm und den Verkehr in der Stadt. - Ich auch nicht.

Am liebsten würde ich in ein kleines _ __ _ _ _ _ _ _ _ ziehen .

4. Dieser _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ ist wirklich sehr klein . - Ja, aber es gibt alles, was

man braucht: eine Schule, eine Post, eine Bank und ein Krankenhaus.

5. Deutschland hat zu neun Ländern : zu Dänemark, Polen,


- - - - - - - - --
Tschechien, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Belgien und den

Niederlanden.

einhundertsiebenundvierzig - 147
Geografie, Natur, Wetter Geografie : Städte und Länder

259. Was kann man verbinden? Bilden Sie 14 Komposita mit dem Wort STADT und
ergänzen Sie die Artikel . Setzen Sie die Komposita dann in die Sätze ein .

TEIL

STAAT KLEIN

ZENTRUM BEWOHNER

VERKEHR
STADT PARK

WALD MUSEUM

INNEN

MITTE
GROSS

1. Wohnst du immer noch in der I_ _ _ _ _ _ _ _ _ ? - Nein, ich wohne in

einem ruhigen Viertel am ___s~t~~~~-t~r-~~~V'v~~---

2. München ist eine G


---------
3. Berlin, Hamburg und Bremen sind S_ _ _ _ _ __ _ _ . Das heißt, sie sind

nicht nur Städte, sondern auch Staaten (das bedeutet hier Bundesländer).

4. Ich wohne in einer K_ _ __ _ _ _ _ _ . Sie hat nur 80 000 Einwohner.

5. Die S
----------~
beschweren sich über den Lärm.

6. Um 17 Uhr ist der S sehr intensiv und chaotisch, weil viele

von der Arbeit nach Hause fahren .

7. Wie heißt die H_ _ _ _ __ _ _ _ Deutschlands? - Berlin.


8. Wie hoch ist die S ? - Ich glaube, drei Meter.

9. Wir werden heute Nachmittag das S besuchen .

148 - einhundertacht undvierzig


Geografie: Städte und Länder Geografie, Natur, Wetter

[260t Aus dem Lexikon . Ergänzen Sie die Texte und achten Sie auf die richtige Form.
Amtssprache (2x) • Berg • Bevölkerung (3x) • Bundesland (2x) •
Fläche (3x) • Fluss (2x) • Hauptstadt (3x) • Kanton • Deutsch • Stadt (3x)

1. Deutschland
_ _ __ _ _ __ _ : ca . 82 Mio. Einwohner

- - -- - - -- -
: Berlin
_ _ __ _ __ __ : 357376km 2

Verwaltung : 16 _ _ _ _ _ _ _ __

Die größten _ _ _ _ _ _ _ _ _ : Berlin, Hamburg, München, Köln

Der längste : Rhein

2. Österreich

- - - - - - - - -: ca . 8
_ _ _ _ _ _ _ _ _ : Wien
Mio. Einwohner
--
Amtssprache: _ _ _ _ _ _ _ __

Verwaltung : 9 _ _ _ _ _ _ _ __

Die größten _ _ _ _ _ _ _ _ _ : Wien, Graz, Linz, Salzburg

Der höchste : Großglockner (3 798 m)

3. Schweiz

- - - - - - - - -: ca. 8 Mio. Einwohner


_ _ _ _ _ _ _ _ _ : Bern

- - - - - - - - -: Deutsch, Französisch, Italienisch, teilweise Rätoromanisch

Verw a1tun g: 26 _ _ _ _ _ _ _ _ _ (20 Vollkantone, 6 Halbkantone)

Die größten : Zürich, Genf, Basel, Bern

Der längste : Rhein

einhundertneunundvierzig - 149
Geografie, Natur, Wetter Geografie: Städte und Länder

[261 : tErgänzen Sie die Sätze mit den Adjektiven aus den Wortschlangen und achten
Sie auf die richtige Form.

1. Land Auf dem Foto sieht man eine _ _ _L~&t_V\..~~-L~~c_h=e___ Gegend.

2. Kommune Wann finden


- - - - - - - - - - - Wahlen
(= Kommunalwahlen) statt?
3. Berg Diese Region ist sehr _ _ __ _ _ _ __

4. Stadt Die Lebensweise ist oft stressig.

5. Staat Hier können Arbeitslose Hilfe bekommen.

6. Kontinent Das Land hat ein überwiegend Klima

(= Kontinentalklima).
7. Natur Ist das ein _ _ _ _ _ _ _ _ _ oder ein künstlicher See?

8. Region Die _ _ _ _ _ _ _ _ Züge (= Regionalzüge) fahren von Gleis 8 ab.

9. Dorf Es handelt sich um eine Gegend.

10. Zentrum Das Hotel hat eine _ _ _ _ _ _ _ _ _ Lage.

D 11. Ort

[262f
Dafür sind die _ _ _ _ _ _ _ _ _ Behörden zuständig .

Ordnen Sie zu.

1. Österreich, Deutschland, Italien, Fran kreich a) die Staaten


2. Bayern, Hessen, Sachsen, Nordrhein-Westfalen b) der Bürgermeister

3. die Europäische Union c) die Bundesländer


4. das Oberhaupt (der „Chef ")einer Stadt d) das Rathaus
5. 29 500 000 Einwohner e) die EU

6. Asien, Australien, Europa f) die Einwohnerzahl

7. das Gebäude der Stadtverwaltung g) die Kontinente

150 - einhundertfünfzig
Natur und Umweltschutz Geografie, Natur, Wetter

Natur und Umweltschutz

263. Landschaften . Ordnen Sie die Wörter den Bildern zu und ergänzen Sie die Artikel.
Wiese • See • M eer • Berg • Wald • Fluss

j;i~j Der See/die See


Ein See (maskulin) ist von allen Seiten mit Land umgeben.
~ Dieser See/der Bodensee/der Starnberger See ist sehr schön.
Die See (feminin) bedeutet das Meer.
~ Wir fah ren andie See/Ostsee/Nordsee.

264. Ergänzen Sie die Sätze mit den Wörtern aus der Wortschlange.
a
seeinsel k üstemeerstranduferwaldh mmel

1. Sie saßen am U- - - - - des Flusses.


2. Wir waren zwei Wochen am M _ _ _ _ _ . Die Kinder haben jeden Tag am
s_______ gespielt.
3. Wo liegt denn diese 1 7 - An der kroatischen K_ _ _ _ __

4. Ich habe Angst, allein im W spazieren zu gehen.

5. Der S sieht heute grau aus, weil auch der H_ _ _ _ _ _ _ grau ist.

einhunderteinundfünf zig - 151


Geografie, Natur, Wetter Natur und Umweltschutz

265. Suchen Sie das Gegenteil.

1. Dieses Gebiet ist feucht. trocken - regnerisch - flach

2. Die Landstraße ist sehr breit. schmal - mager - klein

3. Die Sonne steht tief hoch - hell - heiß

4. Das Sonnenlicht ist stark. kurz - klein - schwach

5. Der Strand war leer. voll - hoch - lebendig

6. ein schöner Sonnenuntergang Sonnenschein - Sonnenaufgang - Sonnenfinsternis

7. Das Wasser ist schmutzig. sauber - flüssig - umweltbewusst

8. die Umwelt schützen putzen - verkaufen - zerstören

[266, Landschaften beschreiben . Welche Adjektive passen nicht zu den Nomen?

1.eine hügelige - besorgte - bergige - flache - unterschriebene - zerstörte Landschaft

2. kaltes - zahlreiches - angenehmes - kühles - tiefes - trockenes Seewasser

3. ein unbewohntes - bergiges - gekochtes - fruchtbares - wasserarmes Gebiet

4. eine felsige - lange - zielstrebige - steinige - inselreiche - fliegende Küste

5. ein steiniger - kurvenreicher- gegenteiliger - versteckter - nervöser Weg

6. kalter - trockener - kostenpflichtiger - leichter - saurer Regen

7. ein wilder - vertrockneter - essbarer - kleiner Bach

D
8. ein breites - feuchtes - bewaldetes - dicht bewohntes - vergessliches Tal

9. ein einsamer - sandiger - überwiesener - überfüllter - kleiner Strand

10.ein hohes - überraschtes - vulkanisches - schneebedecktes Gebirge

[267! Hier finden Sie einige Adjektive aus der Übung 266. Wie lauten die passenden
Nomen?

1. bergig : hat viele _ _ _B~e_r-9_,_e~-- 5. wasserarm: hat wenig _ _ _ _ __

2. farbig : hat viele _ _ _ _ _ _ _ __ 6. inselreich: hat viele _ _ _ _ _ _ __

3. felsig : hat viele _ _ _ _ _ _ _ __ 7. steinig: hat viele _ _ _ _ _ _ __


4. kurvenreich : hat viele _ _ _ _ _ __ 8. bewaldet: bedeckt mit _ _ _ _ __

152 - einhundertzweiundfünfzig
Natur und Umweltschutz Geografie, Natur, Wetter

[268t Aus einer Infobroschüre. Was bedeuten die fett gedruckten Textteile?
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Umweltschutz liegt uns allen besonders am Herzen (1).


Deshalb bemüht sich unsere Stadtverwaltung, Sie bei einer
umweltgerechten Entsorgung der Abfälle (2) zu unterstützen.
In dieser Broschüre, die Sie auch auf der Internetseite
www.umwelt-stv.de finden können, haben wir die wichtigsten
Informationen für Sie zusammengestellt:
Zur Sperrmüll-Anmeldung (3) können Sie das Formular auf
unserer Seite ausfüllen oder unsere Hotline anrufen.
Gartenabfälle können Sie montags und donnerstags kostenlos in der
Kompostierungsanlage in der Müllergasse 7 abgeben . [.. .]Wer seinen Sperrmüll
ohne Anmeldung an den Straßenrand stellt, riskiert eine Geldbuße bis zu
5 000€. (4) Für weitere Informationen zum Thema Abfallentsorgung stehen Ihnen
unsere Entsorgungsberaterinnen und -berater unter der Rufnummer 0201 3 38 72 28
zur Verfügung .

Ihre Bürgermeisterin

1. „Umweltschutz liegt uns besonders am Herzen ."


0 a) In Umweltfragen muss man immer besonders emotional sein.
0 b) Es ist uns sehr wichtig, unsere Umwelt zu schützen .
0 c) Umweltverschmutzung führt zu Herzkrankheiten.

2. „umweltgerechte Entsorgung der Abfälle"


0 a) Man bringt den Müll weg, ohne dabei der Umwelt zu schaden.
0 b) Man bringt Müll illegal weg .
0 c) Man behält seine Abfälle immer in der Wohnung.

3. „Zur Sperrmüll-Anmeldung"
0 a) um die Stadt zu informieren, dass man großen Hausmüll schon in die Mülltonne
geworfen hat
0 b) um zu melden, dass die Mülltonne nicht geöffnet werden kann
a
0 c) um bei der verantwortlichen Dienststelle anzukündigen, dass man größeren
Hausmüll (z.B . Möbel) entsorgen will

4. „Wer seinen Sperrmüll ohne Anmeldung an den Straßenrand stellt, riskiert eine
Geldbuße bis zu 5 000 € ."
0 a) Wer seinen Müll dort entsorgt, wo es nicht erlaubt ist, muss mit einer Geldstrafe
rechnen .
0 b) Wer seinen Müll illegal verkauft, muss eine Strafe von 5 000 €bezahlen.
0 c) Wer seinen Müll im Keller lagert, muss eine Gebühr bezahlen.

einhundertdreiundfünfzig - 153
Geografie, Natur, Wetter Tiere und Pflanzen

Tiere und Pflanzen

269. Wie heißen diese Tiere? Ordnen Sie die Wörter den Bildern zu .
der Bär • das Schwein • das Kaninchen • der Löwe • das Pferd • der Vogel

270. Tiere. Ergänzen Sie das Interview.


Haustier • Lieblingstier • Käfig • Tiere • Zoo

• Herr Müller, mögen Sie _ _ _ _ _ _ _ _ _ (1)?

0 Ja, sehr.
• Was ist Ihr _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (2)?

O Das ist schwer zu sagen . Ich mag alle Tiere, besonders Hunde, Pferde und Vögel.
• Haben Sie ein (3)?
O Nein, leider nicht; in unserem Haus darf man keine Tiere halten.
• Gehen Sie manchmal in den (4)?
O Nicht so oft. Ich finde es eher traurig, Tiere im _ _ _ _ _ _ _ (5) zu sehen .

154 - einhundertvierundfünfzig
Tiere und Pflanzen Geografie, Natur, Wetter

271. Tiere und Pflanzen zu Hause. Ergänzen Sie die Minidialoge und achten Sie auf die
richtige Form.

Blumenstrauß • fressen • füttern • gießen • stellen • Maus

1. Könntest du vielleicht meine Blumen - - - - - - - -, während ich in München

bin? - Ja, kein Problem.

2. Hier ist ein _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ für dich . - Danke! Ich _ _ _ _ _ _ _ ihn

sofort in die Vase.

3. Wir könnten nächstes Wochenende ans Meer fahren. - Ja, aber wer wird unsere

Kaninchen - - - - - - - -?

4. Was macht denn deine Katze? - Ich glaube, sie hat gerade eine _ _ _ _ _ __

gefangen.

5. Warum willst du deinen Hund zum Tierarzt bringen? - Weil er in letzter Zeit keinen
Appetit hat: Er _ _ _ _ _ _ _ _ ganz wenig.

272. Ordnen Sie die Wörter den Bildern zu.


das Blatt • der Baum • die Blume • das Gras • das Holz • die Erde

1.
--------- 2.
--------- 3. - - - - - - - - -
a

4. 5. _ _ _ _ _ _ _ __ 6. _ _ _ _ _ _ _ __
---------

einhundertfünfundfünfzig - 155
Geografie, Natur, Wetter Tiere und Pflanzen

[273 turn welche Tiere handelt es sich? Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die
richtige Form .

Affe • Biene • Fisch • Hund • Känguru • Löwe • Schlange • Schwalbe

1. _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ sind Zugvögel: Sie fliegen im Herbst nach Süden und im

Frühling wieder nach Norden.

2. - - - - - - - - können bellen.
3. Man sagt, der _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ sei der König der Tiere.

4. Einige Tiere können auch gefährlich se in, zum Beispiel giftige _ _ _ _ _ _ _ __

Auch Insekten können gefährlich sein: Sind Sie schon einmal von einer
_ _ _ _ _ _ _ _ gestochen worden?

5. Gestern waren wir angeln, haben aber leider keinen _ _ _ _ _ _ _ _ gefangen.

6. _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ leben in Australien und können sehr weit springen.

7. Die Menschen stammen von den _ _ _ _ _ _ _ _ ab.

[274t Wilde Tiere, Haustiere, Nutztiere, Insekten. Ordnen Sie ihre Namen in die Tabelle
ein .

der Wellensittich • der Wolf • das Wildschwein • der Hund • die Fl iege •
der Ochse • der Esel • der Stier • der Gepard • die Ziege • die Mücke •


die Wespe • das Schaf • der Fuchs

Haustiere :i
wilde Tiere
und Nutztiere
Insekten
-
·~·T

156 - einhundert sechsundfü nfzig


Wetter Geografie, Natur, Wetter

(27S t Ergänzen Sie die Minidialoge und achten Sie auf die richtige Form .

beißen • betreten • impfen • führen • pflücken • sammeln •


spazieren • gehen • wachsen

1. Komm, lass uns hier Fußball spielen. - Aber hier steht: „Bitte den Rasen nicht

2. Und, Kinder, wie war es im Wald? - Gut! Wir haben Blumen


---------
und Pilze ~---------

3. Warum schneidest du die Zweige und Äste? - Damit der Baum besser

4. Haben Sie Ihre Katze schon _ _ _ _ _ _ _ _ _ lassen? - Ja, hier ist der Impfpass .

5. Wollen wir morgen im Wald ? - Nein, morgen muss ich arbeiten .


6. Was ist denn passiert? - Der Hund hat gerade den Briefträger _ _ _ _ _ _ __

7. Hier muss man Hunde an der Leine _ _ _ _ _ _ _ _ . - Entschuldigung, ich hatte


das Schild nicht gesehen.

Wetter

276. Ergänzen Sie die Himmelsrichtungen.

Norden • Westen • Südost • Osten • Südwest • Nordwest •


Süden • Nordost

8. ~-------

Non:fost
a
6. - - - - - - - -

4. ~-------
einhundertsiebenundfünfzig - 157
Geografie, Natur, Wetter Wetter

277. Wie wird das Wetter heute? Ordnen Sie zu.

Guten Tag, meine Damen und


Herren, hier die Wettervorhersage:

1. Im Nordwesten a) regnet es.


2 . Im Nordosten b) ist es warm und sonnig.

3. Im Südosten c) bleibt es bedeckt.


4. Im Westen d) wird es wechselhaft.
5. Im Südwesten e) gibt es Gewitter mit Blitz und Donner.

278. Wetter und Urlaub. Ergänzen Sie die Minidialoge und achten Sie auf die richtige
Form .

bewölkt • Glatteis • Schnee • Stern • regnen • Klima

1. Wie war denn eure Spanienreise? - Nicht so toll: Es hat die ganze Zeit

2. Wo ist mein Regenschirm? - Ich glaube, du brauchst heute keinen. Es ist zwar
_ _ _ _ _ _ _ _ , aber es soll nicht regnen .

3. Hast du den Wetterbericht für morgen gehört? - Ja, morgens so ll es sehr kalt sein .
Fahr nicht mit dem Auto; es könnte _ __ _ _ _ _ _ _ geben .

4. Du fährst also nächste Woche in den Skiurlaub? - Nein, noch nicht; es ist zu warm und
es li egt noch kein _ _ _ _ _ __ __

5. Wie war dein Campingurlaub in Südschweden? - Wunderbar! Ich liebe das raue
nordeuropäische _ _ _ _ _ ____ . Nachts ist es ziemlich kalt, aber die Luft ist

so klar, dass man die am Himmel sehen kann.

158 - einhundertachtundfünfzig
Wetter Geografie, Natur, Wetter

279. Wetterphänomene. Ordnen Sie die Wörter aus den Wortschlangen in die Tabelle
ein und ergänzen Sie bei den Nomen die Artikel.
0 n ; g w
0 / k
e
c.h / a g reg

s
(" h 0 e, ' n
n e e n e e s c h

""
vv 0
/ k 0
g s

1.
'

-, ·1'-
1 ,
2.„ 3. •

[280t Eine Wettervorhersage. Ordnen Sie zu .


1. Der Wind a) bedeckt.

2. In Südbayern fällt b) stellenweise Nebel .


3. Die Höchsttemperaturen c) weht stark bis mäßig .
4. Im Westen bildet sich d) liegen bei 12 Grad .
5. Der Himmel bleibt e) andauernde Regenfälle.

6. Am Nachmittag gibt es f) Schnee.

Das Genus von Himmelsrichtungen, Niederschlägen, Wochentagen,


Tagesabschnitten
Himmelsrichtungen (der Norden, der Süden .. .) und Niederschläge (der Regen, der Schnee .. .)
haben den maskulinen Artikel (der). Auch Wo he ntage (der Montag, der Dienstag .. .) und
die meisten Tagesabschn itte (der Morgen, der Vormit tag, der Abend .. .) sind maskulin, aber
es gibt einige Ausnahmen : das Wochenende, die Nacht.

einhundertneunundfünfzig - 159
Geografie, Natur, Wetter Wetter

[281 ! und noch eine Wettervorhersage. Bilden Sie Komposita und ergänzen Sie den
Text.

WETTER • TIEFST • NIEDER • SONNEN • SCHNEE • SCHLÄGE • FÄLLE •


VORHERSAGE • SCHEIN • TEMPERATUREN

Guten Tag, meine Damen und Herren, hier ist die W _ _ _ _ _ _ _ _ _ (1) für

Freitag. Am Morgen im Norden und Nordwesten heftige N (2);

im Süden und im Osten trocken und relativ warm mit zeitweisem


S_ _ _ _ __ _ _ _ (3) und T_ _ _ _ _ _ _ _ _ (4) zwischen 4 und

7 Grad . Am Nachmittag weht im Norden und im Osten starker bis mäßiger Wind bei

2 Grad; in den Bergen sind vereinzelte S_ _ _ _ _ _ _ _ _ (5) möglich .

(!11~J Wettervorhersage ohne Verben


In der Wettervorhersage im Radio oder im Fernsehen haben die Sätze manchmal kein Verb,
z. B.:
JJ> Im Süden warm und sonnig. Im Osten Regen; im Wes ten bewölkt.

[282 t Wörter wiederholen : Lösen Sie das Kreuzworträtsel. Die meisten Wörter haben
Sie in diesem Kapitel schon kennengelernt.

1. Samstag und Sonntag bilden das „.


2. Nord, Süd, Ost und West sind die vier ...
3. In Grad Celsius messen wir die ...
4. Starker Wind heißt auch ...
5. Schauer, Regen, Schnee nennt man ...
6. Man braucht ihn, wenn es regnet: den ...

1. D E
2. H E N
3. U R
4. s
5. N

6.

Lösungswort: _ _ _ _ _ _ _ _ __

160 - einhundertsechzig
Zeit Zeit, Zahlen, Maße

Zeit

283. Wann und wie oft? Ergänzen Sie die Sätze.


heute • selten • manchmal • morgen • dreimal

1. Na, Kinder, was habt ihr _ _ _ _ _ _ _ _ in der Schule gemacht? - Wir haben

angefangen, eine Geschichte zu schreiben. Wir müssen sie zu Hause zu Ende


schreiben : Das ist die Hausa ufgabe für _ _ _ _ _ _ _ _ __

2. Eigentlich hatte ich geplant, im neuen Jahr _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ in der Woche

ins Fitnessstudio zu gehen, aber das schaffe ich nicht immer;

_ _ _ _ _ _ _ _ _ bin ich einfach zu müde, um noch Sport zu machen .

3. Früher war ich donnerstags immer in der Kneipe . Heute gehe ich nur noch sehr
_ _ _ _ _ _ _ _ _ etwas trinken, da ich wenig Zeit habe.

284. Wie spät ist es? Ordnen Sie die Uhrzeiten den Bildern zu.
einundzwanzig Uhr • kurz vor zwölf • zehn Uhr zehn • fünf nach neun •
Viertel vor neun • halb acht

1.
--------- 2. - - - - - - - - - 3. - - - - - - - - -

4. 5. - - - - - - - - - 6.
--------- ---------

einhunderteinundsechzig - 161
Zeit, Zahlen, Maße Zeit

285. Heute, morgen, gestern ... Ergänzen Sie die Zeitachse.


heute • vorgestern • morgen • gestern • ·übermorgen

Vergangenheit Gegenwart Zukunft

E F
1 (1)
~1
1 (2)
~ (3) (4)
~1
1 (5)
~
1
1
~

1
1

1.
---------
2. _ _ _ _ _ _ _ __
3. - - - - - - - - -
4. _ _ _ _ _ _ _ __

286. Morgen, Vormittag, M ittag ... Ergänzen Sie die Zeitachse.


der Abend • der Nachmittag • der Vormittag • die Nacht •
der Mittag • der Morgen

8 Uhr 12 Uhr 14 Uhr 18 Uhr 22 Uhr

J
2. - - - - - -

4. - - - - - -

6. _ _ _ _ __

162 - einhundertzweiundsechzig
Zeit Zeit, Zahlen, Maße

287. Zeitangaben. Ordnen Sie die Wörter in die Tabelle ein .


-jettt • alle 10 Minuten • heute Abend • übermorgen • damals •
oft • selten • fast immer • morgen früh • gestern • dreimal am Tag

Wann? Wie oft?

jetzt

288. Lesen Sie den Terminkalender und ergänzen Sie die Sätze.

April
12 Montag 15 Donnerstag

11:00 Uhr Zahnarzt

13 Dienstag 16 Freitag

9:00-20:00 Uhr Ausflug nach Frankfurt 19:45 Uhr Essen mit Claudia

14 Mittwoch 17 Samstag 18 Sonntag

8:15 Uhr Tennis mit Markus 15:00 Uhr Kaffee bei Lisa

am Morgen • den ganzen Tag • em \<ormitteg • am Abend • am Nachmittag

1. Am 12. April hat Frank _ _c;i_~_v~o_ir_~_~_tt_c;i_g


_ _ einen Zahnarzttermin.
2. Am Dienstag ist er _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ in Frankfurt unterwegs.

3. Am Mittwoch spielt er mit seinem Freund Markus Tennis.


4. Am 16. April trifft er _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ Claudia zum Essen .

5. Am Sonntag ist er zum Kaffeetrinken eingeladen.

einhundertdreiundsechzig - 163
Zeit, Zahlen, Maße Zeit

289. Etwas regelmäßig machen . Bilden Sie aus den Silben Wörter und ergänzen Si e
dann die Sätze.

LICH (2x) • WÖ • MeR- • CHENT • -6ENS- • VOR • MO • TAGS (3x) •


NAT • MON • SONN • MIT

1. (Morgen) Mo...-ge""'s brauche ich einen starken Kaffee, um w ach zu w erden .

2. (Montag) Ich gehe immer _ _ __ _ __ __ _ schwimmen .

3. (Monat) Er bezahlt _ _ _ _ _ _ _ _ _ pünktlich seine Miete.


4. (Woche) Meine Kollegen und ich treffen uns _ _ _ _ _ _ _ _ _ und sprechen

über den Arbeitsplan .

5. (Sonntag) __________ treffen wi r uns immer zum Ka rten spielen .

6. (Vormittag) Die Arztpraxis ist diese Woche nur _ _ _ _ _ _ _ _ _ geöffnet.

l~~I zeitliche Wiederholung


Wie kann man ausdrücken, dass etwas nicht nur einmal, sondern immer wieder passiert?
.,. für Wochentage und Tageszeiten : Endung -s
montags, dienstags, mit twochs ... ; morgens, mittags, nachmittags ...
.,. für andere Zeitangaben : End ung -lieh
stündlich, täglich, wöchentlich, monatlich, jährlich ...
.,. oder: jede Woche, jeden Tag, jeden Morgen; immer am Montag/Dienstag ...

290. Rechenaufgaben. Ergänzen Sie die Sätze und achten Sie auf die richtige Form.
Stunde (2x) • Woche (2x) • Monat (2x) • Tag (3x) • Jahr • Minute

1. Eine hat 60 _ _ _ _ __ _ __

2. Ein hat 24
- - - -- - - -- -
3. Eine hat 7 _ _ _ _ _ _ _ __

4. Ein hat etwas mehr als 4


- - -- - -- -- -
5. Ein hat 12 _ _ _ _ _ _ _ __

6. Ein Jahr kann 365 oder 366 haben .

164 - einhundertvierundsechzig
Zeit Zeit, Zahlen, Maße

291. Wofür stehen die Abkürzungen? Ordnen Sie zu .


1. Dez. a) die Stunde

2. Std . b) die Kalenderwoche


3. Mo. c) die Woche
4. KW d) die Mitteleuropäische Zeit (z.B. in Berlin, Paris, Rom)
5. Aug . e) der Montag

6. MEZ f) der August


7. Wo. g) der Dezember
8. Min . h) die Minute

(292! Wie kann man es anders sagen? Ordnen Sie zu.

1. Du kannst mich jederzeit anrufen . a) bald


2. Mein Bruder kommt mich von Zeit zu Zeit besuchen.
b) schnell
3. In der neuen Schule hat er nach kurzer Zeit schon sehr gut
Deutsch gelernt. c) nach und nach

4. Es tut mir leid . Ich habe zurzeit leider keine Arbeit für Sie. d) früher
5. Mit der Zeit habe ich gelernt, mir nicht so viele Sorgen zu
e) manchmal
machen .

6. Der neue Flughafen wird in nächster Zeit eröffnet. f) momentan

7. Vor langer Zeit hat man das Brot noch von Hand gebacken. g) immer

f@J Zusammenfassung/Übersicht: Zeitadverbien


Wie oft?
II> nie - selten - manchmal - oft - immer
Ze1te1nhe1ten
II> die Sekunde - die Minute - die Stunde - der Tag - die Woche - der Monat - das
Jahr
Tagesabschnitte
II> der Morgen - der Vormittag - der Mit tag - der Nachmittag - der Abend - die
Nacht
Wochentage
II> der Montag - der Dienstag - der Mittwoch - der Donnerstag - der Freitag
11> der Samstag* - der Sonntag (= das Wochenende)
*der Samstag: regional auch der Sonnabend

einhundertfünfundsechzig - 165
Zeit, Zahlen, Maße Zeit

[293r Ein Meeting. Finden Sie die Wörter in der Wortschlange und ergänzen Sie die
Sätze.

• Petra, beeil dich, das Meeting _ _ _ _ _ _ _ _ _ (1) in 10 Minuten, und

unsere Präsentation ist die erste.


ü Ist ja gut, ich bin _ _ _ _ _ _ _ _ _ (2) fertig.
• Das war das letzte Mal wirklich peinlich . Ich will nicht _ _ _ _ _ _ _ _ _ (3)

diejenige sein, die zu _ _ __ ______ kommt (4).

ü Ja, das verstehe ich doch . So, jetzt können wir los! Wie lange soll das Treffen
_ __ _ _ _ _ (S)?

• Nur eine Stunde. Dafür, dass es nur einmal im


- - - - - - - - - - (6)
stattfindet, ist es eigentlich sehr kurz.

ü Das stimmt, alle drei Monate ist einfach zu wenig. Und dann ist das Meeting schon
_ _ _ _ _ _ _ _ _ (7), bevor man eigentlich richtig diskutieren kann .

[294! Was bedeuten die Redewendungen? Ordnen Sie zu .


1. Zeit ist Geld. a) Er hat Ideen, die ganz neu sind und die im Moment
noch nicht jeder versteht.
2. Es ist fünf vor zwölf.
b) Er weiß, was aktuell passiert und wichtig ist.
3. Er versucht, die Zeit c) Er wird die Arbeit wahrscheinlich in der geplanten
totzuschlagen . Zeit beenden.
4. Er ist am Pu ls der Zeit. d) Es ist fast zu spät.
e) Zeitverlust bedeutet materiellen Verlust.
5. Er li egt gut in der Zeit.
f) Er hat nichts zu tun und macht irgendetwas, dam it
6. Er ist seiner Zeit voraus . ihm die Ze it schneller vergeht.

166 - einhundertsechsundsechzig
Tag, Monat, Jahr Zeit, Zahlen, Maße

Tag, Monat, Jahr

295. Jahreszeiten . Bilden Sie Wörter und ordnen Sie sie den Bildern zu.
MER • FRÜH • TER • SOM • W IN • LING • HERBST

1. _ _ _ _ __ 2. _ _ _ _ __ 3. _ _ _ _ __ 4 . _ _ _ _ __

296. Ergänzen Sie die passenden Wörter aus Übung 295.


1. blühen - grün - Ostern - Frühjahr der --------~

2. rote und gelbe Blätter - Wind - Regen der _ _ _ _ _ _ _ _~

3. ka lt - glatt - weiß - Weihnachten der --------~

4. Sonne - Eiscreme - baden - Freibad der _ _ _ _ _ _ _ _~

297. Schreiben Sie die Monate in der Wortschlange der Reihe nach auf. Ergänzen Sie
auch die Artikel.

nove m be ra ug ustmä rzj u 1 ima isepte m bera pri lj uni

1. der Januar 7.
2. der Februar 8.
3. 9.
4. 10. der Oktober

5. 11.
6. 12. der Dezember

II
[
Jänner und Feber
In Österreich sag man statt „ Januar " Jänner und selten auch statt „ Februar " Feber.

einhundertsiebenundsechzig - 167
Zeit, Zahlen, Maße Tag, M onat, Jahr

298. Ergänzen Sie in jeder Aufgabe das Datum oder den Zeitraum . Benutzen Sie dabei
die Wörter aus der Wortschlange.

1. Morgen ist der _ __ _ _ _ __ _ Mai . (1 . 5.)

2. Am Dezember ist Heiligabend . (24 . 12.)

3. Ist der Oktober ein Feiertag? (3. 10.)

4. Karl Marx wurde am _ _ _ _ _ _ _ _ _ Mai 1818 geboren. (5. 5.)

5. Das Geschäft ist vom April bis zum


_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ April geschlossen. (7 4.-20. 4.)

6. Wir treffen uns am _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ Juni. (30. 6.)

7. Ist heute Freitag, der ? (13.)

[299! Feste und Feiertage. Kreuzen Sie die richtige Antwort an .


1. Was feiert man am 3. 10.? 2. Wozu gehört der Karfreitag?
0 a) den Tag der Arbeit 0 a) zu Ostern
0 b) den Tag der Deutschen Einheit 0 b) zu Pfingsten
0 c) den Tag des Berliner Mauerfalls 0 c) zu Neujahr

3. Wann findet das Oktoberfest statt? 4 . Was gehört zum Karneval?


0 a) Anfang August bis Ende Oktober 0 a) Ostereier
0 b) Mitte September bis Anfang Oktober 0 b) Heiligabend
0 c) Anfang Oktober bis Ende Oktober 0 c) Rosenmontag

(!) Die fünfte Jahreszeit


Das Jahr hat vier Jahreszeiten : Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Als fünfte Jahreszeit
wird in Deutschland im Scherz oft der Karneva l oder der Fasching bezeichnet.
Wann beginnt das Münchener Oktoberfest?
Anders als der Name sagt, begin nt das Ok toberfest schon 1m September.

168 - einhundertachtundsechzig
Zahlen und Maße Zeit, Zahlen, Maße

Zahlen und Maße

300. Zahlen und Nummern . Ordnen Sie die Wörter den Bildern zu und ergänzen Sie
die Artikel.

Kleidergröße • Preis • Internationale Bankkontonummer (IBAN) •


Summe • Handynummer • Postl eitzahl

301. Zahl oder Nummer? Wählen Sie das richtige Wort.

• Druckerei Föllner, guten Tag . Wie kann ich Ihnen helfen?

ü Guten Tag , Meier hier. Ich möchte gern T-Shirts aus Ihrem Katalog drucken lassen .

• Sehr gern, Herr Meier. Haben Sie eine Bestell _ _ _ _ _ _ _ _(1 )?

ü Ja, das ist die 153/2654.


• Danke . Nennen Sie mir noch die Stück _ _ _ _ _ _ _ _ (2) der T-Shirts?

ü Ich nehme zehn .

• Dann brauche ich nur noch Ihre Adresse und Telefon _ _ _ _ _ _ _ _ (3).

ü Das ist Grauweg, Haus_ _ _ _ _ _ _ _ (4) 12 in Cottbus. Telefon: 0351 58612 .


• Und die Postleit
- - - - - - - - -(5)?
ü Das ist die 03042.

einhundertneunundsechzig - 169
Zeit, Zahlen, Maße Zahlen und Maße

[302t Was bedeuten die Symbole in den Mathematikaufgaben? Ergänzen Sie die
Erklärungen .

Prozent • mal • ist (gleich) (4 x) • größer • Wurzel • tausend • plus •


(geteilt) durch • minus • hoch • kleiner

1. 12-1=11
Zwölf _ _ _ _ _ _ _ _ eins _ _ _ _ _ _ _ _ elf

2. 3+8=11

3. 2 X 5 = 10

4. 27 : 9 =3
Siebenundzwanzig _ _ _ _ _ _ _ _ neun _ _ __ __ _ _ drei.

5. 4 > 3

Vier ist - - - - - - - - als drei.

6. 12<21

Zwölf ist _ _ _ _ _ _ _ _ als einundzwanzig.

7. 25 % von 12 = 3
Fünfundzwanzig _ _ _ _ _ _ _ _ von zwölf ist (gleich) drei.

8. 10 3 = 1 000
Zehn _ _ _ _ _ _ _ _ drei ist (gleich) _ _ _ _ _ _ __

9. {36 = 6
Die _ _ _ _ _ _ _ _ aus sechsunddreißig ist (gleich) sechs.

[303 t Adjektive. Finden Sie für jedes kursive Wort ein Synonym .

1. Die ganze Nachbarschaft war bei dem Fest dabei . a) zahlreiche

2. Wir haben wenig Antworten auf unsere Frage bekommen. b) höchstens

3. Die Bürger hatten sehr viele Ideen für das Stadtfest. c) circa

4. In dem Lift können maximal zwölf Personen mitfahren . d) sämtliche


5. Das Paket wird in ungefähr drei Tagen geliefert. e) gesamte

6. Die Polizei hat alle Räume durchsucht. f) kaum

170 - ein hu ndertsiebzig


Zahlen und Maße Zeit, Zahlen, Maße

[304t Was bedeuten die Abkürzungen auf den Bildern? Ordnen Sie die Wörter den
Bildern zu und ergänzen Sie den Artikel.

Milliliter • Grad Celsius • Kilomet er • Kilogramm • Tonne • Zentimeter

mm
Bremen 210 km
Münster 45 km

t:=\ 111 11 11 11111111 p1 1111 111p 11 111 11 11 111111 11 q

\;f;I
0 CM 1 2 3 4

[30St zahlen und Anteile. Ergänzen Sie die Sätze.

Hier die Ergebnisse der Abstimmung: _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (1) (75 %)

aller Befragten unterstützen das Projekt. Die (2) (50 %) ist


dafür, die Arbeit noch dieses Jahr zu beginnen. Ein (3)
(ca. 33 %) stimmte dafür, den örtlichen Schulen mehr Geld zu geben, ein
_ _ _ _ _ _ _ _ _ (4) (25%) für mehr Wohnungen .

Die Wahlbeteiligung lag bei 65 %, es gab ein _ _ _ _ _ _ _ _ _ (S) (12)

ungültige Stimmen . Die Abstimmung war nach _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ (6)

(== eineinhalb) Stunden (90 Minuten) beendet.

einhunderteinundsiebzig - 171
Zeit, Zahlen, Maße Zahlen und Maße

[306 t Einzeln oder einzig? Wählen Sie das richtige Wort und achten Sie auf die
richtige Form .
1. Die _ _ __ __ _ _ _ Möglichkeit, die wir haben, ist, dem Vorschlag

zuzustimmen .

2. Das Hochwasser hat _ _ __ ______ Häuser stark beschädigt.


3. _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ Studenten haben sich der Demonstration angeschlossen .

4. Die Sorge von Frau Grau ist verständlich. Hans-Peter ist ihr
_ _ _ _ _ _ _ _ _ Sohn .

5. Bitte
- - - - - - - - - eintreten!
6. Die Tickets für die Veranstaltung werden nur _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ verkauft.

7. Es war das _ _ _ _ _ _ __ __ Mal, dass ich mich verspätet habe, und sofort
merkt es der Chef!

[307 t Zeit, Raum, Gewicht. Ordnen Sie die Wörter in die Tabelle ein.

3,4 kg • 30 Kilometer • 2 Wochen • 3 Pfund • 21 m • ein Jahrhundert •


600 Gramm • 2 Semester • 120qm • ein Halbjahr • 2 Tonnen • 12km 2 •
drei Jahrzehnte • 10cm • ein halbes Kilo • ein Millimeter • ein Monat

~
Zeit~
Raum (Länge,
Höhe, Fläche ... )
•- Gewicht ~

172 - einhundertzweiundsiebzig
Zahlen und Maße Zeit, Zahlen, Maße

(308! Wörter wiederholen: Lösen Sie das Kreuzworträtsel. Die meisten Wörter haben
Sie in diesem Kapitel schon kennengelernt.

1. 100 Jahre.
2. Er hat keine Geschwister: Er ist ein .. .
3. Ein Ganzes plus die Hälfte ist gleich .. .
4. Wenn man ein Ganzes in drei gleiche Teile teilt, erhält man drei ...
5. Wie heißt das Nomen zu dem Adjektiv halb?
6. Wenn man etwas ohne Pause oder immer wieder macht.
7. Ein anderes Wort für ungefähr.
8. Ein Adverb, das die obere Grenze von etwas beschreibt; maximal.
9. Eine andere Bezeichnung für zwölf Stück.
10. Ein anderes Wort für am Morgen.
11. Ein Viertel eines Kalenderjahres.

1.

2. E
3. A N

4. D R
5. H

6. D
7. C A
8. H

9. D

10. M

11. Q u

Lösungswort: _ _ _ _ _ __ _ __

l~~J Ein Dutzend/Dutzende


Das Wort Dutzend bedeutet
.,. eine Einheit von 12 Stück: Ein Dutzend (= 12) Eier kostet zwei Euro .
.,. eine große An zahl : Ich erhafte tägfich Dutzende (= sehr viefe) E-Maifs.

einhundertdreiundsiebzig - 173
Lösungen Informationen zur Person

Informationen zur Person Länder und Sprachen

13. 1. Polen; 2. Schweden; 3. Russland;


Vorstellung und Begrüßung 4. Deutschland; 5. die Niederlande;
1. begrüßen: hi, guten Morgen, 6. Österreich; 7. Frankreich; 8. Spanien;
grüß Gott, guten Tag 9. die Türkei
verabschieden: auf Wiedersehen, 14. Europa: die Schweiz, Norwegen,
adieu, tschüss, bis bald, auf Wieder- Rumänien
hören Nordamerika: Kanada, USA;
2. 1. b; 2. a; 3. c; 4. b; 5. a; 6. b Südamerika: Brasilien, Chile,
Argentinien;
3. 1. Wie schön, dass ihr da seid!
Afrika: Marokko, Somalia, der Sudan;
2. Es freut mich, Sie kennenzulernen .
Asien: Japan, Indien, Afghanistan;
3. Hallo, Tim, wie gehts7 4. Herzlich
Australien
willkommen! 5. Ich bin Doktor Sass-
nitz - und wie heißt du? 15. 1. Deutsch; 2. Griechisch;
3. Portugiesisch; 4. Niederländisch;
4. 1. heißt du; 2. dein; 3. kommst du;
5. Tschechisch; 6. Bulgarisch;
4. heißt ihr; 5. euer; 6. kommt ihr;
7. Ungarisch; 8. Französisch;
7. heißen Sie ; 8. Ihr; 9. kommen Sie
9. Arabisch; 10. Finnisch
5. 2. - 7. - 1. - 8. - 3. - 5. - 4. - 6.
16. 1. albanisch; 2. Indien; 3. chinesisch;
6. 3.-6. -2.-7.-4.-5.-1. 4. kolumbianisch; 5. Rumänien;
7. 1. Hallo, Petra; 2. Dich; 3. Deinen; 6. syrisch; 7. die Slowakei; 8. pakista-
4. Ihr; 5. Liebe Grüße; 6. Sehr geehrte nisch; 9. Kanada; 10. saudi -arabisch;
Damen und Herren; 7. Sie; 8. Ihre; 11. England; 12. kroatisch; 13. die
9. Sie; 10. Mit freundlichen Grüßen Ukraine; 14. iranisch; 15. Serbien;
16. eritreisch; 17. italienisch; 18. bel-
Persönliche Angaben gisch; 19. Dänemark; 20. US-amerika-
nisch; 21. Russland; 22. afghanisch;
8. 1. i; 2. b; 3. h; 4. a; 5. e; 6. c; 7. f; 8. g;
23. Portugal; 24. irakisch; 25. Frank-
9.d
reich; 26. lettisch
9. 1. Jugendliche; 2. Ehepaar; 3. Kinder;
17. 2. ein Schweizer, eine Schweizerin;
4. Senioren; 5. Frauen; 6. Männer
3. ein Deutscher, eine Deutsche; 4. ein
10. 1. der Name; 2. der Vorname; 3. die Spanier, eine Spanierin; 5. ein Türke,
Staatsangehörigkeit; 4. der Geburts- eine Türkin; 6. ein Libanese, eine Liba-
name; 5. das Geburtsdatum; 6. der nesin; 7. ein Algerier, eine Algerierin;
Geburtsort; 7. die Unterschrift; 8. die 8. ein Chinese, eine Chinesin
Augenfarbe; 9. der Ort (Wohnort);

II 11.
10. die Postleitzahl; 11. die Anschrift;
12. die Größe; 13. das Datum; 14. die
Straße; 15. die Hausnummer
1. heißt; 2. Geburtsname; 3. geboren;
Gefühle und Eigenschaften

18. ©Gut, danke. Super! Mir geht es sehr


gut. Bestens!
@So lala. Na ja, es geht so . Es geht.
4. Geburtstag; 5. groß; 6. Augen;
7. wohnt; 8. Adresse
® Leider nicht gut. Sehr schlecht.
19. 1. krank; 2. müde; 3. enttäuscht;
12. 2. volljährig; 3. weiblich; 4. geboren
4. aufgeregt; 5. langweilig; 6. fröhlich:
a) geboren; b) weiblich; c) volljährig; 7. neugierig; 8. verliebt; 9. ehrlich
d) geschieden

174 - einhundertvierundsi ebzig


Körper und Gesundheit Lösungen

20. 2. klug; 3. faul; 4. kraftlos; 5. passiv; 30. 1. wasche mir; 2. trockne mich;
6. alt; 7. unehrlich; 8. respektlos; 3. kämme mir; 4. putze ... mir;
9. unpünktlich; 10. humorlos; 11. groß; 5. schminke mich; 6. rasiere ... mir;
12. unsympathisch; 13. fantasielos; 7. creme mich; 8. schneide mir
14. ruhig; 15. unzufrieden; 16. fröhlich 31. 1. Zahnpasta; 2. Handtuch; 3. Schere;
21. 1. ängstlich; 2. traurig; 3. ehrgeizig; 4. Kamm, Bürste; 5. Seife; 6. Friseur;
4. wütend; 5. rücksichtslos; 7. Föhn; 8. Creme
6. temperamentvoll
22. positive Eigenschaften: selbstlos, Körper und Sinne
großzügig, nett, zuverlässig, zärtlich,
32. 1. atmen, riechen; 2. zusehen, sehen,
treu, loyal;
lesen, ansehen; 3. schreiben, fühlen,
negative Eigenschaften: egoistisch,
winken , anfassen, tasten; 4. küssen,
grob, unverantwortlich, unordentlich,
atmen, trinken, schmecken; 5. gehen,
gefühllos
laufen; 6. zuhören, hören
23. 1. Nachteule; 2. Pechvogel;
33. 1. zugehört; 2. gehen, laufen;
3. Versuchskaninchen; 4. Spaßvogel;
3. schmeckt; 4. riecht; 5. w inkt;
5. Bücherwurm, Leseratte
6. sch reiben; 7. schmeckt; 8. atmen;
24. 1. Anschrift; 2. kraftlos; 3. geschieden; 9. geküsst
4. erwachsen; 5. Personalien; 6. Aus-
34. 1. a und c; 2. a und c; 3. a und b;
weis; 7. temperamentvoll; 8. enttäuscht
4. a und b; 5. b und c; 6. a und c
Lösungswort: Nachname
35 . 1. müde; 2. verliebt; 3. Finger;
4. atmen; 5. sich verletzen; 6. Rasier-
apparat; 7. Schminke; 8. Knie; 9. trau -
Körper und Gesundheit rig; 10. Handschuh
36 . die Figur: 1. breit; 2. sch lan k;
Körperteile und Aussehen
die Sinne: 3. sehen; 4. riechen;
25. 1. die Nase; 2. der Kopf; 3. die Zähne 5. schmecken; 6. hören; 7. tasten
(PI.); 4. die Haare (PI.); 5. das Auge; (füh len);
6. das Ohr; 7. der Mund; 8. der Arm; der Oberkörper: 8. der Arm; 9. die
9. der Rücken; 10. der Bauch; 11. der Schulter;
Finger; 12. die Hand; 13. das Bein; der Unterkörper: 10. das Knie;
14. das Knie; 15. der Fuß 11. der Fuß;
26. 1. Finger; 2. Mund; 3. Hand; Kosmetik und Körperpflege:
4. Händen; 5. Augen 12. Seife waschen; 13. Zahnpasta
putzen; 14. bürsten oder kämmen;
27. 1. dunkle; 2. braun; 3. breite; 4. kurze;
15. rasieren

28.
5. dünne; 6. hässlich; 7. kleine;
8. trauriges; 9. schlank
1. Das Herz; 2. Die Schultern;
3. Knochen; 4. Der Magen; 5. Nägel;
6. Haut; 7. Das Gesicht
Gesundheit und Krankheit

37. 1. tief; 2. Bauchschmerzen; 3. Diät;


4. versichert; 5. Mund; 6. Schulter
ß
38. 1. Mir; 2. sch lecht; 3. krank; 4. Kopf-
Körperpflege schmerzen; 5. Fieber; 6. heiß; 7. hoch;
8. weh; 9. tun; 10. besser; 11. Arzt;
29. 1. abtrocknen; 2. kämmen; 3. schnei-
12. Besserung
den; 4. putzen; 5. waschen; 6. eincre-
men; 7. duschen; 8. rasieren; 9. schm in- 39. 1. Ich habe eine starke Erkältung und
ken Fieber. 2. Nein, leider nicht.

ein hu ndertfü nfu ndsiebzig - 175


Lösungen Familie, Freunde, Kontakte

3. Wie lange? 4. Ja, vor drei oder vier 52 . 1. Vater; 2. Großvater; 3. Schwieger-
Monaten . 5. Ja, hier, bitte. mutter; 4. Geschwister; 5. Bruder
40. 1. Erkältung; 2. Schnupfen; 3. Unfall; 53. 1. Schwiegermutter; 2. Cousins;
4. Fieber, bleiben; 5. Wunde; 3. Nichten; 4. Enkelkinder; 5. Schwäge-
6. Medikament rinnen; 6. Schwiegersohn; 7. Enkelin
41. 1. die Salbe; 2. das Pflaster; 3. der 54. 1. Partner; 2. getrennt; 3. geschieden;
Hustensaft; 4. die Tabletten (PI.); 5. die 4. Ehe; 5. Exmann
Tropfen (PI.); 6. die Medikamente (PI.) 55. 1. Trennung; 2. Scheidung;
42. Arzt/Ärztin: 1, 3, 4, 7, 9, 10; 3. Verlobung; 4. Heirat; 5. Geburt;
Patient/Patientin: 2, 5, 6, 8 6. Verwandten; 7. Erziehung
43. Arzt/Ärztin: 1, 5, 6, 8, 10, 11, 13, 14, 56 . 1. Großmutter; 2. Halbschwester;
15; 3. Schwiegertochter; 4. Schwägerin;
Patient/Patientin: 2, 3, 4, 7, 9, 12 5. Schwiegermutter; 6. Nichte;
44. 1. schlecht; 2. schwach; 3. erschöpft; 7. Enkelin
4. satt; 5. ruhig; 6. aufgeregt;
7. schlimm Freunde, Kollegen, Nachbarn
45. 1. Ernährung; 2. Vitamine; 3. fettes; 57. 1. Freundin; 2. kennengelernt;
4. Süßigkeiten; 5. ungesund; 3. Freund; 4. kenne; 5. sympathisch;
6. Körperliche; 7. spazieren; 8. treiben; 6. Bekannte
9. stressig; 10. schlafen; 11. positiv
58. 1. Freund; 2. Bekannter; 3. Nachbarin;
46. 1. blutet; 2. husten; 3. erkältet; 4. Kollege; 5. Partnerin
4. untersucht; 5. Verletz;
59. 1. gefällt; 2. mag; 3. gefällt; 4. un-
6. verbrennen; 7. rettet
freundlich; 5. freundlich; 6. gesehen
47. 1. geschnitten; 2. wehgetan;
60. 1. Du; 2. duzen; 3. Du, siezen, Du;
3. verbrannt; 4. eingenommen;
4. siezt, duzt; 5. Sie, duzt; 6. Sie, siezen
5. erkältet; 6. schwitze; 7. gemessen;
61. 1. j; 3. c; 4. h; 5. e; 6. a; 7. d; 8. f; 9. g;
8. verschrieben; 9. operieren;
10. pflegt; 11. geblutet; 12. erholt; 10. i
13. gebrochen 62. 1. Freundschaft; 2. Unhöflichkeit;
48. 1. Entschuldigung; 2. Sehr geehrter; 3. Sympathie; 4. Persönlichkeit;
3. kommen; 4. Unfall; 5. verletzt; 5. Nachbarschaft; 6. Partnerschaft;
6. Kinderarzt; 7. krankgeschrieben 7. Fröhlichkeit

49. 1. Krankenpfleger; 2. Notaufnahme;


Liebesbeziehungen
3. Krankenkasse; 4. Notruf; 5. Kranken-
schwester; 6. Notausgang; 7. Notfall; 63. 1. Freundin; 2. zusammenleben;

II 8. Krankenwagen

Familie, Freunde, Kontakte


64.
3. liebe; 4. küssen; 5. sich .. . verliebt;
6. Sex; 7. ledig
1. Sie küssen sich. 2. Sie streiten sich.
3. Sie halten Händchen . 4. Sie um-
armen sich.
Meine Familie 65. 1. jmdn . einladen; 2. apolitisch;
50. 1. Mann; 2. Tochter; 3. Mutter; 3. Medikament; 4. Lieblingsschau-
spielerin
4. Eltern; 5. Schwester; 6. Bruder
51 . 1. Mädchen; 2. Ehefrau; 3. Onkel;
4. Großmutter, Mama

176 - einh undertsechsundsiebzig


Essen und Trinken Lösungen

Einladungen, Verabredungen, Essen und Trinken


Besuche
Essen
66. 1. Geburtstagsfeier; 2. Picknick; 3. Be-
such im Krankenhaus; 4. jemandem 74. 1. der Apfel; 2. die Tomate; 3. das Brot;
etwas schenken; 5. Einladung; 6. auf 4. das Brötchen; 5. der Käse; 6. die
jemanden warten; 7. einen Freund be- Brezel; 7. die Spaghetti; 8. die Birne;
suchen; 8. Grillparty; 9. Termin 9. der Pilz

67. 1. feiern; 2. kommen; 3. danke; 75. 1. süß; 2. scharf; 3. süß; 4. salzig;


4. gern; 5. Einladung; 6. mitbringen; 5. scharf; 6. sauer; 7. süß; 8. sauer
7. Geschenk; 8. Idee 76 . Obst: der Apfel, die Banane,
68. 1. organisieren; 2. einladen; 3. weiß; die Erdbeere, die Birne;
4. kommen; 5. gesprochen; 6. mit- Gemüse: die Gurke, die Paprika,
bringen; 7. trinken die Tomate;
Getreide: der Reis;
69. 2.~ 3. a;4. d; 5. ~ 6.t ~g
Milchprodukte: der Käse,
70. JA (annehmen): Danke, sehr gern . der Joghurt, der Quark;
Wir kommen gern. Ich nehme die Ein- Fisch und Fleisch: die Wurst, der
ladung an. Thunfisch, der Lachs, das Würstchen;
NEIN (höflich ablehnen): Ich muss Backwaren: das Baguette,
leider absagen . Das geht leider nicht. der Kuchen, das Brot
Danke, aber am Samstag haben wir
77. 2. - 5. - 3. - 4. - 1. - 6 .
Gäste. Leider sind wir schon verab-
redet. 78. 1. durstig; 2. fettig; 3. sahnig;
4. fruchtigen; 5. salzig; 6. hungrig
71. 1. Einladung; 2. feiern; 3. besuchen;
4. treffen; 5. Geschenk; 6. verabreden; 79. Schwein: der Schinken, der Speck;
7. absagen; 8. Angebot; 9. sprechen; Rind: das Beefsteak, das Rindersteak,
10. unterhalten; 11. Diskussion der Rinderbraten;
Geflügel: das Hähnchen, die Pute,
72. 2. das Familienfest; 3. das Schulfest;
die Ente
4. der Verwandtenbesuch; 5. die Ge-
burtstagskarte; 6. die Verlobungsfeier; 80. 1. einnehmen; 2. abschalten; 3. Haus-
7. das Hochzeitsgeschenk; 8. das Hoch- halt; 4. verschenken; 5. gezahlt;
zeitsfest; 9. das Klassentreffen; 10. die 6. Meeresfrüchte; 7. Bohnen; 8. Auto-
Terminverschiebung; 11. die Termin- händler; 9. Pfirsich; 10. Jahrmarkt
absage; 12. die Abschiedsfeier; 13. der 81. 2.c; 3. e; 4. b; 5.f; 6.a
Besuchstermin; 14. die Hochzeitsein- 82. 1. b; 2. c

a
ladung
83. 1. die Sahne; 2. der Käse; 3. das Obst;
73 . 1. reden; 2. uns .. . unterhalten; 4. die Paprika; 5. die Gurke; 6. das
3. verabredet; 4. Besuch; 5. passt; Brötchen /das Brot; 7. der Kuchen;
6. habe ... . vor 8. das Würstchen; 9. der Schinken;
10. der Fisch

einh undertsiebenu ndsiebzig - 177


Lösungen Wohnen

Getränke 92. 1. schneiden; 2. rühren; 3. schälen;


84. A L l 4. hinzugeben; 5. anbraten; 6. hacken
93. 1. geschrieben; 2. Mitternacht;
N B W 3. Sporthalle; 4. Speisekarte
M D E 94. 1. Gramm; 2. schälen; 3. schneiden;
F 4. schneiden; 5. Topf; 6. hinzugeben;
7. Pfanne; 8. hacken; 9. dekorieren;
N 10. Appetit
M K

0 s Auswärts essen

95. 1. reserviert; 2. Tisch; 3. Vorspeise;


85. 2. eine Flasche Wasser; 3. ein Glas
4. Hauptgericht; 5. Salat; 6. vegetari-
Orangensaft; 4. eine Tasse Espresso;
schen; 7. gewählt; 8. Spezialität; 9. ge-
5. ein Kännchen Tee; 6. eine Dose
schmeckt; 10. danke; 11. Nachtisch;
Cola; 7. ein Glas Wein
12. satt; 13. zahlen; 14. Zusammen
86. 2. das Mineralwasser; 3. der Kräuter-
96. 1. bringen; 2. Cappuccino; 3. Känn-
tee; 4. der Karottensaft; 5. die
chen; 4. Stück; 5. nehme; 6. Vanilleeis
Zitronenlimo(nade); 6. der Milchkaffee;
7. der Orangensaft; 8. die Apfelschorle 97. 1. der Gast; 2. sich trennen; 3. zu
Hause bleiben; 4. der Urlaub; 5. faul;
87. kalt: die Limonade, das Bier, der
6. humorlos; 7. verpassen
Tomatensaft, der Eistee, der Weißwein,
die Cola, der Bananensaft; 98. 1.a;2.a; 3.c;4. b
heiß: die heiße Schokolade, der 99. 1. d; 2. b; 3. c; 4. g; 5. f; 6. a; 7. e
Kaffee, der Espresso, der schwarze Tee, 100. 1. Gericht 2;
der Cappuccino, die heiße Zitrone, der 2. Gerichte 2, 4;
grüne Tee 3. Gerichte 1, 2, 4;
88. alkoholisch: das Bier, der Rotwein, der 4. Gerichte 2, 3, 4, 6;
Whiskey, der Schnaps, der Weißwein, 5. Gericht 2
der Likör;
alkoholfrei: die heiße Schokolade,
der Tee, die Cola, die Limo(nade), Wohnen
der Milchkaffee, der Saft, das Mineral-
wasser Haus und Wohnung

101. 1. das Kinderzimmer; 2. das Wohn-


Mahlzeiten und Kochen
zimmer; 3. die Küche; 4. das Schlaf-

D
89. 1. das Frühstück; 2. das Mittagessen; zimmer; 5. die Garage; 6. das Bade-
3. das Kaffeetrinken; 4. das Abend- zimmer(= das Bad)
essen 102. 2. i; 3. a; 4. j; 5. h; 6. c; 7. d; 8. e; 9. b;
90. 1. das Messer; 2. das Ei; 3. die Butter; 10.g
4. die Marmelade; 5. das Kännchen;
103. 1. Wohnung; 2. frei; 3. anschauen;
6. die Brötchen (PI .); 7. die Tasse Kaffee;
4. passt; 5. Stock; 6. Wiederhören
8. der Orangensaft; 9. das Müsli;
104. 1. das Reihenhaus; 2. das Hausboot;
10. der Teller; 11. die Gabel;
3. das Hochhaus; 4. das Einfamilien-
12. das Obst; 13. die Zeitung
haus; 5. das Pflegeheim; 6. das Gäste-
91. 1.b;2.c;3.d;4.e;5.a
zimmer

178 - einhundertachtundsiebzig
Wohnen Lösungen

105. 1. hell; 2. kleine; 3. leer; 4. teuer; 116. 1. c; 2. c; 3. a; 4. b; 5. b; 6. b; 7. a; 8. b


5. sauberes; 6. laut 117. 2. a; 3. e; 4. b; 5. c
106. 1. Vermieter; 2. Mietvertrag; 3. mietet;
4. vermietet; 5. Miete Hausarbeiten
107. 1. Wohngemeinschaft; 2. Zimmer,
118. 1. Wäsche; 2. Fenster; 3. Geschirr;
Küche, Bad; 3. Quadratmeter; 4. Bahn-
4. Schreibtisch; 5. Blumen; 6. Müll
hof; 5. Kaltmiete; 6. Nebenkosten;
119. 1. Mülltonnen; 2. Garage; 3. Terrasse;
7. Monatsmieten; 8. Telefon
4. Aussicht; 5. Pfand
108. 1. Klingel, Erdgeschoss; 2. Aufzug;
120. 2. Jahr; 3. Brot; 4. Teppich; 5. Urlaub;
3. Treppenhaus; 4. Betreten;
5. schließen 6. Möbel
121. Küchengeräte: der Wasserkocher,
109. 1. zieht .. . aus; 2. verpackt;
der Mixer;
3. einziehen; 4. Beziehst; 5. bepackt;
Reinigungsgerät: der Staubsauger;
6. ziehst . .. ein, renoviert, feiern ; 7. be-
zur Körperpflege: der Haartrockner
ziehen; 8. verpacken; 9. auszuziehen
(= der Föhn), der Rasierer;
110. 1. e; 2. c; 3. a; 4. b; 5. d
zur Wäschepflege: das Bügeleisen,
111. 2. tropfte; 3. repariert; 4. kaputt; der Wäscheständer;
5. funktioniert; 6. öffnen; 7. einge- Werkzeug: die Bohrmaschine,
richtet; 8. Steckdose; 9. Aufenthalt der Hammer;
Unterhaltungselektronik: der Laut-
Einrichtung sprecher, der Fernseher, das Radio

112. 1. der Tisch; 2. der Schrank; 3. das 122. 1. Mi krowelle; 2. Bügeleisen;


Sofa; 4. das Regal; 5. der Stuhl; 6. die 3. Lautsprecher; 4. Wasserkocher;
Kommode; 7. das Bett; 8. der Sessel; 5. Wäscheständer; 6. Herd
9. die Lampe; 10. die Gardine; 11. der Lösungswort: Wecker
Spiegel; 12. das Waschbecken 123. 1. b; 2. a; 3. c; 4. b
113. 2. zentral; 3. ruhige; 4. kaputt; 124. 1. der Staubsauger; 2. das Geschirr-
5. gemütliche; 6. möbliert; 7. teuer tuch; 3. der Besen; 4. die Toiletten-
114. bürste; 5. der Putzeimer; 6. der
A G E Schwamm
B 125. 1. Hausarbeit; 2. Haushalt;
3. Heimarbeit; 4. Heimat
M
126. 1. das Altpapier; 2. das Altglas;
T
3. der Sondermüll; 4. der gelbe Sack;
N p 5. der Biomüll
G 1. Zeitungen, Kartons
2. Weinflaschen, Marmeladengläser
u T 0 D z s 3. Batterien
4. Plastikflaschen ohne Pfand,
Joghurtbecher
Haushaltsgeräte
5. Obstreste, Brotreste, Blumen
115. 1. der Herd; 2. die Waschmaschine; 6. Kugelschreiber, kaputte Schuhe
3. der Kühlschrank; 4. die Kaffee-
maschine; 5. der Ofen; 6. die Mikro-
welle; 7. der Fernseher; 8. der Toaster;
9. der Fernseher
einhundertneunun dsi ebz ig - 179
Lösungen Ausbildung und Arbeit

Ausbildung und Arbeit 139. 1. kreativ; 2. teamfähig; 3. motiviert;


4. zuverlässig; 5. Kollegen; 6. Gehalt;
Schule, Ausbildung, Studium 7. Arbeitszeiten; 8. spannende
140. 2. g; 3. b; 4. f; 5. h; 6. d; 7. e; 8. a
127. 1. das Lineal; 2. der Bleistift;
3. das Heft; 4. der Kugelschreiber; 141. 1. Sprachkenntnisse; 2. Bewerbungs-
5. der Radiergummi; 6. das Papier mappe; 3. Berufserfahrung; 4. Aus-
landsaufenthalt; 5. Vorstellungs-
128. 2. nehmen; 3. bestellen; 4. wissen;
gespräch; 6. Gehaltsvorstellung;
5. studieren; 6. stellen
7. Stellenangebot; 8. Personalchefin;
129. 1. Klasse; 2. Fächer; 3. Noten; 9. Weiterbildung; 10. Arbeitszeugnis
4. Zeugnis; 5. Pause; 6. Stunden;
142. 1. Aufgaben; 2. Voraussetzungen;
7. Stundenplan; 8. Hausaufgaben;
3. abgeschlossene; 4. mehrjährige;
9. Klassenarbeit; 10. fleißig; 11. Ferien
5. Kenntnisse; 6. Fähigkeit; 7. erwartet;
130. 1. Mathematik; 2. Chemie; 3. Sport; 8. Unterlagen
4. Geografie; 5. Biologie; 6. Musik;
7. Sprachen : Deutsch, Englisch,
Arbeits- und Berufswelt
Französisch
131 . 1. üben; 2. antworten; 3. prüft; 143. 1. f; 2. a; 3. b; 4. d; 5. g; 6. e; 7. c
4. Wiederholst; 5. bedeutet; 6. erklärt; 144. 1. der Koch I die Köchin; 2. der Journa-
7. korrigiert; 8. Löst; 9. verbessern list I die Journalistin; 3. der Arzt/ die
132. 1. Lösung, Aufgabe; 2. Schreibtisch; Ärztin; 4. der Busfahrer/ die Bus-
3. Grundschule; 4. Prüfung; 5. Ruck- fahrerin; 5. der Bäcker/ die Bäckerin;
sack; 6. Klassenfahrt; 7. Schulzeit; 6. der Gärtner/ die Gärtnerin;
8. Block; 9. Taschenrechner; 10. Reihe 7. der Physiotherapeut/ die Physiothe-
rapeutin; 8. der Kellner/ die Kellnerin;
133. 1. studiert; 2. kenne, studieren; 3. ler-
9. der Ingenieur I die Ingenieurin
nen; 4. studiere, lerne; 5. kenne, weiß;
6. weiß, gelernt; 7. Weißt; 8. kenne 145. 1. beruflich, arbeitslos; 2. Arbeitsplatz;
3. Ausbildung; 4. Team; 5. Stelle;
134. 1. Kindergarten; 2. Grundschule;
6. Freizeit; 7. verdienen
3. Schultypen; 4. Realschule;
5. Abschluss; 6. Ausbildung; 146. 2. d, k: Eine Kellnerin bringt Essen und
7. Gymnasium; 8. Abitur; 9. Studium; Getränke im Restaurant. 3. f, i: Eine
10. Gesamtschule Sekretärin plant Termine und schreibt
E-Mails im Büro. 4. g, 1: Ein Lehrer un-
135. 1. Ausbildung; 2. Praktische;
terrichtet an einer Schule. 5. a, m: Ein
3. Berufsschule; 4. Ausbildungsberufe;
Mechaniker repariert Maschinen in ei-
5. Bachelorabschluss; 6. Master
ner Werkstatt. 6. b, n: Eine Rezeptionis-

D
136. 1. entscheiden; 2. länger; tin reserviert Zimmer im Hotel. 7. e, h:
3. Karrierechancen; 4. Praktikum; Ein Fotograf macht Fotos im Fotostu-
5. Praxisorientiertes; 6. werden; 7. Ziele dio.
137. 1. g; 2. e; 3. a; 4. d; 5. c; 6. f; 7. b 147. 1. Beruf; 2. gegründet; 3. Arbeitgeber;
4. Mitarbeiter; 5. Stellen; 6. keine
Arbeitssuche und Bewerbung Stelle; 7. angestellt; 8. gekündigt;
9. selbstständig.
138. 1. geboren; 2. besucht; 3. gemacht;
4. gereist; 5. begonnen; 6. gearbeitet;
7. gesammelt; 8. kennengelernt;
9. abgeschlossen

180 - einh undertachtzig


Einkaufen und Geschäfte Lösungen

Im Büro 158. 1. b und c; 2. a und c; 3. b und c;


148. 1. der Bildschirm; 2. der Ordner; 3. die 4. b und c
Tastatur; 4. der Drucker; 5. die Maus; 159. 1. d; 2. c; 3. e, 4. f; 5. a; 6. g; 7. b
6. der Stempel; 7. die Büroklammer;
8. der USB-Stick; 9. der Textmarker Im Kaufhaus
149. 1. ausmachen; 2. verstecken; 3. ein-
160. 1. Lebensmittel; 2. Damenmode;
füllen; 4. beantworten; 5. besuchen;
3. Kosmetikartikel; 4. Herrenm ode;
6. verlassen; 7. abhören; 8. drücken;
5. Kindermode; 6. Elektrogeräte;
9. ausschließen
7. Bettwäsche; 8. Kundend ienst;
150. 1. Sitzung; 2. Überstunden; 3. Stress;· 10. im zweiten Stock; 11. im ersten
4. Urlaub; 5. vertreten; 6. übernehmen; Stock; 12. im Erdgeschoss;
7. unterstützen; 8. Projekt; 9. in Rente; 13. im dritten Stock; 14. im vierten
10. schönen Feierabend Stock; 15. im ersten Stock
151. 1.a, ~ 2. ~ c; 3. a, ~4.a, c 161. 1. Kasse; 2. anprobieren; 3. Schau-
152. fenster; 4. Angebot; 5. anstellen;
6. Umkleidekabinen; 7. einpacken
162. 1. a und b; 2. b und c; 3. b und c; 4. a
163. 1. Beratung; 2. Lieferung; 3. Mode;
4. Garantie; 5. Qualität; 6. Preise

Kleidung

P 164. 2. schmutzig; 3. modern; 4. weit;


E R 5. unbequem; 6. hässlich; 7. kurz;
8. dunkelblau
165. 1. die Bluse; 2. der Rock; 3. der Mantel;
4. der Stiefel; 5. das Kleid ; 6. die Socke;
Einkaufen und Geschäfte 7. der Pullover; 8. der Turnschuh; 9. die
Jacke; 10. das T-Shirt; 11. die Hose;
Im Supermarkt 12. der Hut; 13. der Anzug; 14. das
Hemd
153. 1. der Gang; 2. das Regal; 3. die Kun-
din; 4. die Kasse; 5. der Einkaufs- 166. 2. steht; 3. Nummer; 4. weit;
wagen; 6. die Theke; 7. die Verkäuferin; 5. probier; 6. nehmen; 7. trägst
8. die Kassiererin 167. 1. ein Brauch; 2. putzen; 3. bügeln;
154. 1. mit Wechselgeld; 2. ein Rezept; 4. die Größe; 5. das Gewicht

IJ
3. teuer; 4. billig; 5. Gute Nacht! 168. 1. Bestellung; 2. Baumwolle;
6. Ich bezahle 20 €. 7. zugeben; 3. Einzelpreis; 4. Leder; 5. gebraucht;
8. in den Schrank 6. Lieferdatum; 7. Rechnungsadresse;
155. 1. einkaufen; 2. brauchen; 3. Liter; 8. Gesamtpreis; 9. zurückgeben;
4. Abendessen; 5. Kilo; 6. Markt; 10. kostenlosen
7. bekomme; 8. Einkaufstasche 169. 1. die Regenjacke; 2. der Schlafanzug;
156. 1. b; 2. c; 3. e; 4. d; 5. f; 6. a 3. der Jogginganzug; 4. der Blazer;
5. der Gürtel; 6. die Krawatte
157. 1. Bioladen; 2. Obsthändler;
3. Flohmarkt; 4. Einkaufszentrum; 170. 1. stecken; 2. waschen ; 3. aufhängen,
5. Buchhandlung; 6. Tankstelle trocknen; 4. bügeln; 5. zusammen-
legen; 6. reinigen

einhunderteinundachtzig - 181
Lösungen Freizeit, Sport, Unterhaltung

171 . am Strand: der Bikini, die Sandalen 179. Ich spiele ... Fußball, Karten, Klavier,
(PI.), der Badeanzug, die Badehose; Handball;
im Winter: der Skianzug, der Schal, Ich lese ... Zeitung, Bücher, Comics;
der Mantel, der Handschuh, die Mütze; Ich höre ... Radio, Musik, Hörbücher
unter der Kleidung: die Unterhose, 180. 1. a und c; 2. a und b; 3. a und c;
der BH (= der Büstenhalter), der Slip, 4. a und c; 5. a und b; 6. a und b
die Strumpfhose, die Boxershorts, das
181. 1. Rad fahren; 2. Buchhandlung;
Unterhemd
3. Song; 4. Unterricht; 5. Tanz;
172. 1. gefällt; 2. Kaufhäuser; 3. Designer- 6. lesen; 7. Handball spielen; 8. reiten
läden; 4. Kleid; 5. Anzüge; 6. preis-
182. 2. c; 3. g; 4. a; 5. d; 6. e; 7. f
werte; 7. Schlangen; 8. schicke;
9. shoppen; 10. Sommerschlussverkauf 183. 1. c; 2. a; 3. b; 4. f; 5. d; 6. e; 7. i; 8. g;
9. h; 10. k; 11. j; 12. I; 13. n; 14. o;
15. m
Accessoires
184. 1. spielen Hockey; 2. spielt ... Puppe;
173. 1. das Tattoo; 2. die Kette; 3. die Uhr; 3. singt .. . Lied
4. der Ring; 5. die Perle; 6. der Ohrring
185. 1. d; 2. a; 3. b; 4. c; 5. f; 6. e
174. 1. Feuerzeug, Streichhölzer (PI.); 2. Re-
186. 1. Spielzeug, reitet, geht ... spazieren,
genschirm; 3. Taschentuch; 4. Schlüs-
verbringt; 2. Chor, singen
sel; 5. Sonnenbrille; 6. Portemonnaie
187. 1. Freizeit; 2. Feierabend; 3. Urlaubs-
175. 1. Holz; 2. Papier; 3. Brieftasche;
fotos; 4. Fotoapparat; 5. Kinotipps
4. Wechselgeld; 5. Nagel
188. 1. fern sehen; 2. kochen; 3. Beispiel,
176. 1. die Schlange; 2. die Umkleidekabine;
4. Kind; 5. Audiodatei; 6. Buch;
3. die Kasse; 4. auf dem Flohmarkt;
7. Schreibheft; 8. Tanzkurs; 9. laufen;
5. im Einkaufszentrum; 6. im Bioladen;
10. Kabarett; 11. Fa rbe; 12. E-Book
7. reduziert; 8. preiswert; 9. günstig;
10. die Kette; 11. der Ring; 12. sich be-
schweren; 13. umtauschen; 14. rekla- Sport
mieren; 15. zurückgeben; 16. die Schu- 189. 1. laufe; 2. schwimmen; 3. segeln;
he; 17. die Stiefel; 18. die Sandalen; 4. gerudert; 5. Fußball
19. der Pullover; 20. das T-Shirt; 21. die
190. 1. Nehmen ... teil, Team; 2. Mann-
Krawatte; 22. das Hemd; 23. der Rock;
schaft, gewinnen; 3. Schwimmbad;
24. die Bluse
4. Laufübung
191. 1. Sporthalle; 2. Segelboot; 3. Fußball-
stadion; 4. Schwimmbad; 5. Handball-
Freizeit, Sport, spieler; 6. Tennisball; 7. Handballverein;

D Unterhaltung
Freizeit und Hobbys

177. 1. Klavier spielen; 2. lesen; 3. Musik


8. Tennisplatz
192. 1. das Surfen; 2. das Yoga;
3. das Joggen; 4. das Tauchen
193. 2. verloren; 3. Glück; 4. unsportlich;
hören; 4. spazieren gehen; 5. unfair; 6. Siege; 7. Gastspielen
5. telefonieren; 6. malen; 7. basteln; 194. 1. Eiskunstlauf, Sportgeschäft; 2. steht,
8. fotografieren; 9. fernsehen Tor, Führung; 3. Ergebnis; 4. gerudert,
178. 1. Freizeit; 2. Hobbys; 3. interessiere; gespielt, trainiere; 5. Surfbrett; 6. Ski
4. Spielst; 5. spiele; 6. am liebsten; fahren
7. Konzert; 8. Idee

182 - einhundertzweiundachtzig
Reisen Lösungen

195. Kampfsportarten: Boxen, Judo, Reisen


Kung-Fu, Karate;
Öffentliche Verkehrsmittel
Eissport und Wintersport: Eiskunst-
lauf, Schlittschuh fahren, Ski fahren, 204. 1. der Waggon, der Hauptbahnhof, der
Snowboard fahren; Bus, der Zug, der Bahnsteig, der Bus-
Ballsport: Rugby, Golf, Volleybal l, fahrer, die U-Bahn, die Straßenbahn,
Wasserball, Baseball, Squash, Basket- der Schlafwagen; 2. der Flug, der Pilot,
ball; der Flughafen; 3. die Fähre, das Boot,
Wassersport: Tauchen, Rudern, das Schiff, der Hafen
Wasserball, Schnorcheln, Segeln 205 . 1. Flugbegleiter; 2. Tourist; 3. Sand;
4. Postkarte; 5. liegen; 6. Fahrrad
Kultur: Kino, Theater, Museen ... 206. 1. aussteigen; 2. umsteigen;
196. 2. stattfinden; 3. läuft, gelesen; 3. einsteigen
4. besucht; 5. dauert; 6. erkundigen 207. 1. b; 2. i; 3. c; 4. h; 5. g; 6. a; 7. d; 8. e;
197. 1. vorn; 2. Eingang; 3. frei; 4. ge- 9. f
schlossen; 5. interessant; 6. Sitzplatz; 208. 1. Abfahrt; 2. Gleis; 3. abgefahren,
7. Schwarz-Weiß-Film; 8. private Gleis; 4. beeilen; 5. kommt ... an;
198. 1. c; 2. d; 3. e; 4. a; 5. b 6. Verspätung, 7. fährt ... ab

199. 1. Öffnungszeiten (PI.); 2. Abendkasse; 209. 1. nehmen, Haltestelle; 2. fährt, Fahr-


3. Reihe, Plätze; 4. ausverkauft, gehen; plan; 3. Fah rkarte, Automat; 4. Verspä-
5. ansehen, Schauspieler; 6. Garderobe tung; 5. Gleis; 6. Ta xistand; 7. Betreten;
8. ausfa llen
200. 1. T.: malen; W.: Gemälde;
2. P.: Zeichner, Zeichnerin; 210. Verkäufer/Verkäuferin (V): 1, 3, 6, 7
W.: Zeichnung; Kunde/Kundin (K) : 2, 4, 5, 8
3. P.: Künstler, Künstlerin; T.: -; 211. 1. Flug; 2. Verspätung; 3. Landung;
4. P.: Komponist, Komponistin; 4. Zugfahrt; 5. Bahnhofsdurchsage(n);
T.: komponieren; W.: Komposition; 6. Flugkapitän
5. P.: Fotograf, Fotografin; 212. 1. verpasst, erreichen; 2. liegen lassen,
T.: fotografieren; W.: Fotografie; Wagennummer; 3. Schließfächer;
6. P.: Rockmusiker, Rockmusikerin; T: - ; 4. Anzeige
W.: Rocklied, Rockmusik
213 . Zugfahrt; Flugg esellschaft; Zugverspä-
201. 1. b; 2. d; 3. a; 4. c tung, Flugverspätung; Anschlusszug,
202 . 1. Warteschlange(n); 2. ausfallen; Anschlussflug; Zugbegleiter, Flugbe-
3. Vorverkauf; 4. Publikum, geklatscht, gleiter; Flugkapitän; Zugführer; Zugver-
Reaktionen; 5. Füh rung kehr, Flugverkehr; Flugangst; Zugver-
203. 1. die Kunstgalerie; 2. das Museum; bindung, Flugverbindung; Zugschienen
3. das Bild; 4. die Spielregel; 5. die Aus-
stellung; 6. das Konzert; 7. langweilig; Private Verkehrsmittel
8. das Krankenhaus; 9. der Schrift-
214. 1. das Auto; 2. das Fahrrad; 3. das Mo-
steller; 10. der Nachtklub
torrad; 4. die Tan kstelle; 5. der Lastwa-
gen; 6. die Fußgänger (PI.); 7. die Auto-
bahn; 8. der Parkplatz; 9. die Kurve
215. 1. Parkplatz; 2. Lastwagen; 3. Auto;
4. Kurven

einhundertdreiundachtzig - 183
Lösungen Gesellschaft, Politik, Wirtschaft

216. 1. a und b; 2. b und c; 3. b und c; 230 . 1. pünktlich; 2. Taxifahrer; 3. Achtung;


4. a und b; 5. a und b; 6. a und b; 4. Auskunft; 5. Flieger; 6. Ausstieg.
7. a und b; 8. a und c Lösungswort: Ticket
217. 2. c; 3. e; 4. d; 5. f; 6. a
218. 1. Autohändler; 2. Mietwagen;
3. Fußgängerzone; 4. Baustelle; Gesellschaft, Politik,
5. Motorradführerschein; 6. Fahrbahn Wirtschaft
219. 1. a; 2. c; 3. g; 4. b; 5. d; 6. f; 7. e
Institutionen und Behörden
Reisen und Tourismus
231. 1. das Krankenhaus; 2. die Feuerwehr;
220. 1. machst, verreisen; 2. Reise; 3. die Bank; 4. die Polizei; 5. das Rat-
3. fahren, planen; 4. fahrt, Haupt- haus 6. die Post
saison; 5. Ausland; 6. Reisebüro 232. 2. Geburtsdatum; 3. Geburtsort;
221. 1. Strandurlaub; 2. Urlaub auf dem 4. Staatsangehörigkeit; 5. Familien-
Land; 3. Fahrradurlaub stand; 6. Personalausweisnummer;
222. 1. befahren; 2. hören; 3. besuchen;
7. Aufenthaltserlaubnis; 8. Adresse;
4. umfahren; 5. mitbringen; 6. lernen;
9. Telefonnummer
7. reservieren; 8. ausleihen; 9. gehen; 233. 1. alleinigen Wohnung; 2. 01.05.2016;
10. anschauen 3. 20259; 4. Eimsbütteler Chaussee;
5. 5; 6. 01.05.2016; 7. 20257;
223. 1. Reiseführer; 2. Reiseleiterin;
3. Beratung; 4. Reiseveranstalter;
8. Rellinger Straße; 9. 12; 10. Moreau;
11. Jacques; 12. m; 13. Pavlova;
5. fotografiert; 6. wandern;
14. Andrea; 15. w; 16. 04.06.1964;
7. Fremdenverkehrsbüro; 8. unterwegs;
17. verheiratet; 18. französisch;
9. Schloss; 10. verbracht
19. 03.12 .1966; 20. verheiratet;
224. 1. Sehenswürdigkeiten; 2. Heimfahrt;
21. slowakisch
3. Heimflug; 4. Reiseberatung; 5. Tou-
234. 1. die Gesundheitskarte; 2. das Bar-
ristengruppe; 6. Reisegesellschaft;
geld; 3. die Fahrkarte; 4. der Führer-
7. Touristeninformation; 8. Reiseleiter
schein; 5. der Pass; 6. die Kreditkarte
225. 1. Osterwochenende; 2. Reisende;
235 . 1. beantragen; 2. ausfüllen; 3. Unter-
3. Kurzurlaub; 4. Staus; 5. Autobahn;
lagen; 4. Einkommen; 5. ziehen
6. Polizeisprecherin
236. 1. a und b; 2. a und c; 3. a und c;
Orientierung 4. a und b; 5. a und c; 6. a und c;
7. a und c; 8. b und c
226. A. können, geradeaus, rechts; B. weit,
237. 2. f; 3. b; 4. c; 5. d; 6. g; 7. a

D
gehen, links; C. komme, Nähe, Brücke,
nach; D. fragen, Meter, Kreuzung;
Post und Telefon
E. suche, zeige, Ampel
227. 1. schwer; 2. das Auto; 3. der Reise- 238. 1. der Absender; 2. der Umsch lag;
leiter; 4. Passen Sie auf! 5. fliegen; 3. die Briefmarke; 4. der Empfänger
6. nordwestlich; 7. ... ich gehe fremd. 239. 1. Briefmarke; 2. Paket; 3. Preis;
8. Wald 4. Werktage; 5. Schalter; 6. geöffnet;
228. 1. e; 2. d; 3. a; 4. b; 5. c 7. geschlossen; 8. Automaten
Verkehrsdurchsagen: 4. b; 5. c 240. 1. d; 2. a; 3. c; 4. b
229. 1. a; 2. f; 3. e; 4. d; 5. b; 6. c 241. 1. b; 2. b; 3. c
Verkehrszeichen: 2, 4, 5
242. 1. c; 2. a; 3. b; 4. b; 5. b; 6. a
184 - einhundert vierundachtzig
Geografie, Natur, Wetter Lösungen

Politik und Aktuelles 255. 2. wirtschaftlich; 3. technisch;


4. industriell; 5. geschäftlich;
243 . 1. gefährlich; 2. demokratischen;
6. handeln; 7. wachsen; 8. produzieren;
3. kritisch; 4. aktuell; 5. sozial.
9. herstellen; 10. konkurrieren
244 . 1. wählen; 2. regieren; 3. gewinnen;
256 . 1. Frieden; 2. Kredit; 3. Mehrheit;
4. kritisieren; 5. vorschlagen; 6. sich
4. Politik; 5. streiken; 6. Währung;
entscheiden
7. Finanzamt; 8. Kritik; 9. Polizei;
245 . 1. Parteien; 2. Bürger; 3. Bundes- 10. Regierung
kanzler, Minister; 4. Regierungsmit- Lösungswort: Demokratie
glieder; 5. Parlament; 6. Opposition
246. 1. ZDF; 2. Surrea lismus; 3. Bundes-
straße; 4. Versicherung; 5. Bundesrat
Geografie, Natur, Wetter
247. 1. der Bundespräsident; 2. der Arbeits-
minister; 3. der Umweltminister; Geografie: Städte und Länder
4. der Kultusminister; 5. die Wirt-
schaftsministerin; 6. die Bundeskanzle- 257. 1. der Staat; 2. das Bundesland;
rin; 7. Bundesländer; 8. Bundesland; 3. die Grenze; 4. die Stadt
9. der Bundestag; 10. Bundesrepublik 258 . 1. Einwohner; 2. Bürgermeisterin;
248. 1. der Krieg; 2. reich; 3. sozial; 4. die 3. Dorf; 4. Ort; 5. Grenzen
Minderheit; 5. dagegen; 6. ungerecht; 259 . die Hauptstadt, die Kleinstadt,
7. verlieren; 8. der Tod; 9. gewaltlos; der Stadtbewohner, der Stadtpark,
10. komprom issbereit das Stadtmuseum, die Stadtmauer,
249. 1. Unterstützen; 2. Gleichberechtigung; die Großstadt, die Stadtmitte,
3. protestieren; 4. militärische; die Innenstadt, der Stadtwald,
5. fordern; 6. Krieg(e) der Stadtverkehr, das Stadtzentrum,
der Stadtstaat, der Stadtteil
250. 1. Beitrittskandidaten; 2. Verhandlun-
gen; 3. Reform; 4. gestreikt; 5. ver- 1. Innenstadt; 2. Großstadt; 3. Stadt-
langen; 6. Gesetz; 7. verletzt; 8. Polizei; staaten; 4. Kleinstadt; 5. Stadtbewoh-
9. Halteverbot; 10. bestraft; ner; 6. Stadtverkehr; 7. Hauptstadt;
11. Feuerwehr; 12. löschen 8. Stadtmauer; 9. Stadtmuseum
260. 1. Bevölkerung, Hauptstadt, Fläche,
Geld und Wirtschaft Amtssprache, Bundesländer, Städte,
Fluss; 2. Bevölkerung, Hauptstadt,
251. 1. ändern; 2. beenden; 3. ausfüllen; Fläche, Deutsch, Bundesländer, Städte,
4. Reform; 5. der Postscha lter Berg; 3. Bevölkerung, Hauptstadt,
252 . 1. Geldautomat; 2. bezahlt; 3. über- Fläche, Amtssprachen, Kantone, Städte,
weisen; 4. Schalter; 5. Daten; 6. Konto- Fluss
nummer 261. 2. kommunale; 3. bergig; 4. städtische;
253. 1. die Euromünze; 2. die Währun - 5. staatliche; 6. kontinentales; 7. natür-
gen (PI.); 3. der Euroschein; 4. die licher; 8. regionalen; 9. dörfliche;
Börse; 5. der Gewinn; 6. der Börsen- 10. zentrale; 11. örtlichen
kurs 262 . 1. a; 2. c; 3. e; 4. b; 5. f; 6. g; 7. d
254. 1. Gewinn(e); 2. sich ... verschuldet;
3. importiert; 4. Verlust(e); 5. exportiert Natur und Umweltschutz

263 . 1. der Berg; 2. der Fluss; 3. der See,


4. die Wiese; 5. das Meer; 6. der Wald

einhundertfünfundachtzig - 185
Lösungen Zeit, Zahlen, Maße

264. 1. Ufer; 2. Meer, Strand; 3. Insel, Küste; 278. 1. geregnet; 2. bewölkt; 3. Glatteis;
4. Wald; 5. See, Himmel 4. Schnee; 5. Klima, Sterne.
265. 2. schmal; 3. hoch; 4. schwach; 5. voll; 279. 1. die Sonne, sonnig, warm, heiß, der
6. Sonnenaufgang; 7. sauber; Sonnenschein, heiter;
8. zerstören 2. bedeckt, die Wolke, wolkig;
266. 2. zahlreiches, trockenes; 3. gekochtes; 3. der Regen, der Schnee, der Nieder-
4. zielstrebige, fliegende; 5. gegenteili- schlag, schneien
ger, nervöser; 6. trockener, kosten- 280. 1. c; 2. f; 3. d; 4. b; 5. a; 6. e
pflichtiger; 7. essbarer; 8. vergessliches; 281 . 1. Wettervorhersage; 2. Niederschläge;
9. überwiesener; 10. überraschtes 3. Sonnenschein; 4. Tiefsttemperatu-
267. 2. Farben; 3. Felsen; 4. Kurven; ren; 5. Schneefälle
5. Wasser; 6. Inseln; 7. Steine; 8. Wald 282 . 1. Wochenende; 2. Himmelsrichtungen;
268. 1. b; 2. a; 3. c; 4. a 3. Temperatur; 4. Sturm; 5. Nieder-
schläge; 6. Regenschirm.
Tiere und Pflanzen Lösungswort: Wetter

269. 1. das Kaninchen; 2. das Pferd;


3. der Bär; 4. der Vogel;
5. das Schwein; 6. der Löwe Zeit, Zahlen, Maße
270. 1. Tiere; 2. Lieblingstier; 3. Haustier;
Zeit
4. Zoo; 5. Käfig
271. 1. gießen; 2. Blumenstrauß, stelle; 283. 1. heute, morgen; 2. dreimal, manch-
3. füttern; 4. Maus; 5. frisst mal; 3. selten

272. 1. die Erde; 2. der Baum; 3. das Blatt; 284. 1. Viertel vor neun; 2. zehn Uhr zehn;
4. das Holz; 5. die Blume; 6. das Gras 3. kurz vor zwölf; 4 . neun Uhr;
5. fünf nach neun; 6. halb acht
273. 1. Schwalben; 2. Hunde; 3. Löwe;
4. Schlangen, Biene 5. Fisch; 285. 1. vorgestern; 2. gestern; 3. heute;
6. Kängurus; 7. Affen 4. morgen

274. wilde Tiere: der Wolf, das Wild- 286. 2. der Vormittag; 3. der Mittag; 4. der
schwein, der Gepard, der Fuchs; Nachmittag; 5. der Abend; 6. die Nacht
Haustiere und Nutztiere: der Wellen- 287. Wann? heute Abend, übermorgen,
sittich, der Hund, der Ochse, der Esel, damals, morgen früh, gestern;
der Stier, die Ziege, das Schaf; Wie oft? alle 10 Minuten, oft, selten,
Insekten: die Fliege, die Mücke, fast immer, dreimal am Tag
die Wespe 288. 2. den ganzen Tag; 3. am Morgen;

D
275. 1. betreten; 2. gepflückt, gesammelt; 4. am Abend; 5. am Nachmittag
3. wächst; 4. impfen; 5. spazieren 289. 2. montags; 3. monatlich; 4. wöchent-
gehen; 6. gebissen; 7. führen lich; 5. Sonntags; 6. vormittags
290. 1. Stunde, Minuten; 2. Tag, Stunden;
Wetter 3. Woche, Tage; 4. Monat, Wochen;
276. 2. Osten; 3. Südost; 4. Süden; 5. Jahr, Monate; 6. Tage
5. Südwest; 6. Westen; 7. Nordwest; 291 . 1. g; 2. a; 3. e; 4. b; 5. f; 6. d; 7. c; 8. h
8. Norden 292. 1. g; 2. e; 3. b; 4. f; 5. c; 6. a; 7. d; 8. h
27~ 1.~ 2.a; 3. ~4.~ 5.d

186 - einhundertsechsundachtzig
Zeit, Zahl en, Maße Lösungen

293 . 1. beginnt; 2. sofort; 3. dauernd; 302 . 1. minus, ist (gleich); 2. plus, ist (gleich);
4. spät; 5. dauern; 6. Quartal; 3. mal, ist (gleich); 4. (geteilt) durch, ist
7. beendet (gleich); 5. größer; 6. kleiner;
294. 1. e; 2. d; 3. f; 4. b; 5. c; 6. a 7. Prozent; 8. hoch, tausend; 9. Wurzel
303 . 1. e; 2. f; 3. a; 4. b; 5. c; 6. d
Tag, Monat, Jahr 304. 1. der Kilometer; 2. das Kilogramm;
3. das Grad Celsius; 4. der Milliliter;
295. 1. Sommer; 2. Winter; 3. Herbst,
5. die Tonne; 6. der Zentimeter
4. Frühling
305 . 1. Drei Viertel; 2. Hälfte; 3. Drittel;
296. 1. der Frühling; 2. der Herbst;
4. Viertel; 5. Dutzend; 6. anderthalb
3. der Winter; 4. der Sommer
306. 1. einzige; 2. einzelne; 3. Einzelne;
297. 3. der März; 4. der April; 5. der Mai;
4. einziger; 5. einzeln; 6. einzeln;
6. der Juni; 7. der Juli; 8. der August;
7. einzige
9. der September; 11. der November
307. Zeit: 2 Wochen, ein Jahrhundert,
298. 1. erste; 2. vierundzw anzigsten ;
2 Semester, ein Halbjahr, drei Jahr-
3. dritte; 4. fünften; 5. siebten, zwan-
zehnte, ein Monat;
zigsten; 6. dreißigsten; 7. dreizehnte
Raum: 30 Kilometer, 21 m, 120 qm,
299. 1. b; 2. a; 3. b; 4. c 12 km 2 , 10 cm, ein Millimeter;
Gewicht: 3,4 kg, 3 Pfund,
Zahlen und Maße 600 Gramm, 2 Tonnen, ein halbes Kilo
300 . 1. die Summe; 2. der Preis; 3. die IBAN; 308 . 1. Jahrhundert; 2. Einzel kind;
4. die Postleitzahl; 5. die Kleidergröße; 3. anderthalb; 4. Drittel; 5. Hälfte;
6. die Handynummer 6. dauernd; 7. circa; 8. höchstens;
301 . 1. Bestellnummer; 2. Stückzahl; 9. Dutzend; 10. morgens; 11. Quartal
3. Telefonnummer; 4. Hausnummer; Lösungswort: unbefristet
5. Postleitzahl

einhundertsiebenundachtzig - 187
Register

Für jedes Wort haben wir ein oder zwei das Altpapier · waste paper · ~I l.9J~I
Seiten ausgewählt, auf denen Sie es finden . 76
die Ampel, -n · traffic lights · J..9_,.,JI öJl.~! 730
Aus Platzgründen stehen im Register nur das Amt, Ämter· office · ö).:l~I 733
wenige Nomen für weib lich e Personen . Zu anbieten · to offer · UÖY':! 45
den meisten Nomen für männliche Personen anbraten · to brown · ~ 56
kann man mit der Endung -in (PI. -innen) anderthalb · one and ä half · ul..a.i..9 .1.0>-l..9
auch eine feminine Form bilden: 171
""' der Freund - die Freundin; anfangen · to begin · 1..l..;:! 715
die Freunde - die Freundinnen anfassen · to touch · ~ 24
Wenn es ein eigenes Wort gibt, finden Sie es die Angabe, -n · information, detail · ..JL:}I
aber im Register: 10
""' der Neffe - die Nichte das Angebot, -e · offer · uö.>"'11 84
In Übung 56, 58 und 144 können Sie wieder- die Angst, Ängste· fear · ....S~I 78
holen, wie man die femininen Formen bildet. ängstlich · fearful · ui.J\i.- 78
sich anhören · to listen · ~! ~ 25
ankommen · to arrive · ~ 720
die Anmeldung, -en · registration · ~I
A 134
abbiegen · to turn · ~ 132 annehmen · to accept · ~ 45
der Abend, -e · evening · .L..JI 162 anprobieren · to try on · ":-'.>'?':! 95
abfahren · to leave · ~ 720 anschauen · to take a look · ..L<l>~ 63
der Abfall, Abfälle · waste · ioi..o.Ä.11 67 der Anschluss, Anschlüsse · connection ·
abholen · to collect, to pick up · ~ 738 .Ü:-OY 723
das Abitur · German school leaving die Anschrift, -en · address · 01~1 71
examinations (British: A-levels) · ansehen · to look at · ..L<l>~ 115
J.:yWI LIJ.l.11 fWI ..Jb.:;,,I 87 anstellen · to employ, to queue ·
die Abkürzung, -en · abbreviation · Jl..a:,;..':JI ~ ~ ,uib.9:! JY.lb 88, 95
65 der Antrag, Anträge · application · ~I
ablehnen · to refuse · u09.r.? 45 136
absagen · to decline, to cancel · ~ 45 die Antwort, -en · answer · a.,~~I 77
abschließen · to graduate · <1:;,..,IJ.'.l ~ 83 die Anzeige, -n · advert, charge · ..J':k!
der Abschluss, Abschlüsse · graduation, 65, 122
qualification · L>""IJ.l.11 ~,;..JI 87 der Anzug, Anzüge · suit · .UJ..;ll 97
der Absender, - -. sender · J...,_,.,JI 737 der Apfel, Äpfel · apple · .b-i..Q:;JI 47
abtrocknen · to dry · ~ 22 die Apotheke, -n · pharmacy · aJ~I 92
das Accessoire, -s · accessory · )~':JI der Appetit · appetite · ~I 57
102 arbeiten · to work · J=:! 83
die Adresse, -n · address · 01~1 72 der Arbeitgeber, - · employer · J.=,JI ...,_.,,.L.o
der Affe, -n · monkey · .'.lßl 756 88
ähnlich · similar · ~LZ.1.o 59 der Arbeitnehmer, - · employee · J..oWI 88
aktiv · active · ~ 17 arbeitslos · unemployed · Jb~ 87
aktuell · current · i)l,,.. 739 der Arbeitsplatz, -plätze · workplace, job ·
alkoholisch · alcoholic · ~yS 54 J.=,JI ülS:..o 87
allergisch · allergic · ..l.ö ~k>- 60 der Arm, -e · arm · t)JjJI 20
der Alltag · everyday life · ~~I ö~I 740 arm · poor · _.># 142
alt · old · .y..... 17 der Artikel, - · article · a....LJI 94
das Altglas · waste glass · ~~)I ü~l.O..i 76 der Arzt, Ärzte · doctor · ~I 27

188 - einhundertachtundachtzig
Register

die Arztpraxis, -praxen · doctor's surgery · der Bäcker, - · baker · j~I 86


~lö.)~ 27 die Bäckerei, -en · bakery · ~I 92
atmen · to breathe · ~ 24 die Backwaren (PI.) · baked goods · ü4=JI
Auf Wiederhören · goodbye 48
(on the phone) · 023~1 t.) a..,'.)LJ1 ~ 6 der Badeanzug, -anzüge · swimsuit ·
Auf Wiedersehen · goodbye · a,,..~<..>"-!'.:llo 707
a..,'.)LJI ~ 6 das Badezimmer, - · bathroom · ilo.,,JI 62
der Aufenthalt, -e · stay · a_.,l§~I 67 das Baguette, -s · baguette · ~y2.ll ~)I
die Aufenthaltserlaubnis · 48
residence permit · a..,l§~I ~J 733 der Bahnhof, -höfe · train station · <i.b..o 65
aufgeregt· excited · ~ 77 der Bahnsteig, -e · platform ·abuJI ~J
aufhängen · to hang out · ~ 100 778
aufräumen · to tidy up · ..,..._;.>:! 73 bald · soon · ~.) 765
aufwärmen · to warm up · ~ 74 der Balkon, -s/-e · balcony · 49~ 65
der Aufzug, Aufzüge · lift · ~I 65 der Ball, Bälle· ball · ößll 711
das Auge, -n · eye · ~I 20 die Banane, -n · banana · jyi.)I 48
die Ausbildung, -en · apprenticeship, die Bank, -en · bank · <.Jya..o.JI 733
education · ~I 87, 90 der Bär, -en · bear · '-:'..UI 754
ausfallen · to be cancelled · ~ 777 das Bargeld · cash · ~.l.Lll Jl.9"~1 135
der Ausflug, Ausflüge · trip, excursion · basteln · to do arts and crafts ·
<kj.JI 728 <$.9-':!~~M 704
ausfüllen · to fill in · k 735 die Batterie, -n · battery · ~Jlh;JI 76
der Ausgang, Ausgänge · exit · ~µ1 714 der Bauch, Bäuche · belly · ~I 20
ausgeben · to spend · <...9>"':! 93 der Baum, Bäume · tree · ö~I 155
ausgehen · to go out · ~.?- 59 die Baumwolle · cotton · <...9~1 99
die Auskunft, Auskünfte · information · die Baustelle, -n · building site, roadworks ·
0t.,,~ 40 ·~' E!.9" 65, 126
das Ausland · abroad · ~J~I 727 beantragen · to apply for sth . · ~ 135
ausschließen · to exclude · ~I 71 der Becher, - · cup, pot · <->"ls:Ji 76
das Aussehen· appearance · ~I 20 bedecken· to cover · ~ 758
die Aussicht, -en · view · )1;..ojl 72 die Bedeutung, -en · meaning · ~I 79
aussteigen · to get off · Jy..: 119 die Bedingung, -en · condition · <.Jpl 726
ausverkauft · sold out · ..w 775 sich beeilen · to hurry · ~ 120
auswärts essen · to eat out · beenden · to end · ~ 166
~)~4 rlxhl'
J.9l.ü: 58 beginnen · to start ~ i~ 83
der Ausweis, -e · identification card · begrüßen · to greet, to welcome · '-:-"""; 6
~w'ü~ 19 die Behörde, -n · authority · ab.WI 733
ausziehen · to move out · Jä:;.il 66 das Bein, -e · leg · ..§l...JI 20
das Auto, -s · car · öJl:--JI 724 beißen · to bite · u'=:! 757
die Autobahn, -en · motorway · ~~! ~pi der Beitritt, -e · accession · rlo..a.i'lll 743
124 der/die Bekannte, -n · acquaintance · a9yuJI
der Automat, -en · machine · ~WI 137 38
bekommen · to get · uk ~ 92
die Benachrichtigung, -en · notification ·
Jlst..;.'lll 738
B bepacken · to load · ~ 66
der Bachelor, -s · bachelor · <->".9:!J~~I 81 bequem · comfortable · e'.:!->-" 69
backen· to bake · ~ 71 die Beratung, -en · advice · öjl.•t.:;...,~J 96

einhundertneunundachtzig - 189
Register

berechtigen · to entitle · t->""' 71 blau · blue · '9J) 69


der Bereich, -e · department · J~I 85 der Blazer, - · blazer · J~I 100
sich bereit erklären · to agree · ~1.9:! 71 bleiben · to stay, to remain · ~ 29
der Berg, -e · mountain · ~I 152 der Bleistift, -e · pencil · Uol..o)I ~I 77
der Beruf, -e · profession · ~yl 81 der Block, Blöcke · writing pad · ~I ?.:.
die Berufsschule, -n · vocational school, 79
college · ~I LJJ..o.JI 81 blond · blond· #i 21
Bescheid geben · to inform · F.1 90 die Blume, -n · flower · ö.:.Jyl 155
beschreiben· to describe · ~ 62 der Blumenstrauß, -sträuße · bouquet ·
sich beschweren · to complain · ~ 95 J..9-'2>)1 as4 155
der Besen, - · broom · ~ 75 - die Bluse, -n · blouse · öj~I 97
besichtigen · to visit · J..9.i-:? 107 das Blut· blood · rJ.ll 21
besser · better · J..aS) 27 die Bohrmaschine, -n · drill · '-:-'lÄWI 73
bestellen · to order · ~ 99 das Boot, -e · boat · '-:-'Jl..ö.JI 118
bestrafen · to punish · c,.-9~ 143 die Börse, -n · exchange · 4..oJ~I 145
der Besuch, -e · visit, guests · öJ4)1 42 der Brand, Brände · fire · &.?->""11 143
besuchen · to attend, to visit · J..9.i-:? 83, 114 brauchen · to need · t~ 92
betreten · to enter · Ji>'"':! 65 braun · brown · ~ 69
das Bett, -en · bed · ..>:.r-.JI 68 brechen · to breäk, to vomit · ~ 27, 32
die Bevölkerung, -en · population · .:,K...JI der Brei, -e · mash · U":!~I 50
149 breit· wide · ~13 21
die Bewerbung, -en · application · die Brezel, -n · pretzel · ~I ~I 47
~..9 v! rili1 ..,...u, 83 der Brief, -e · letter · '-:-'lbJI 89
bewerten · to evaluate · ~ 67 die Briefmarke, -n · stamp · .J.,!~I E.lb 137
bewilligen · to approve · ~ 136 die Brille, -n · glasses · ö;lh<.11 102
bewölkt. cloudy . r~4 J.:.l.o 158 bringen · to bring · ~ 59
bezahlen · to pay · ~'"':! 93 das Brot, -e · bread · ~I 47
die Bezeichnung, -en · label · ~I 14 das Brötchen, - · (bread) roll · ~I ~I 47
beziehen · to change the bed, to move in · die Brücke, -n · bridge · ~I 130
~>"'3 <..>:.r-..11 .r:?- 6 6 der Bruder, Brüder · brother · t~I 34
die Beziehung, -en · relationship · .Th'.lkll 41 das Buch, Bücher· book · '-:-'~I 105
der BH (= Büstenhalter), -{s} · bra · die Bücherei, -en · library · ~I ~ 106
J..La.11 .a.Jb 101 die Buchhandlung, -en · bookshop ·
die Bibliothek, -en · library · ~I 82 ~l_&-o 93
die Biene, -n · bee · ak.JI 156 buchstabieren · to spell · ~ 8
das Bier, -e · beer · ~I 52 das Bügeleisen, - · iron · ö1µ1 73
der Bikini, -s · bikini · ~ o.9:!Lo 101 bügeln · to iron · <?§...:. 100
das Bild, -er · picture, (mage · öJyall 10 das Bundesland, -länder · federal state ·
der Bildschirm, -e · screen, monitor · .LlLlJI 4:.:.6..:i)ll 4:'.:Jyl 147
88 der Bürger, - · citizen · L>bl~I 140
billig · cheap · ~J 62 der Bürgermeister, - · mayor · ö..u,.,dl 147
der Bioladen, -läden · natural food store · das Büro, -s · office · ~I 88
4:#1 4:.il.~I .&-<> 93 die Büroklammer, -n · paper clip ·
die Biologie · biology · .~~I 78 '9Jyl~ 88
der Biomüll · organic waste · 4:~ 04\.Aj die Bürste, -n · brush · öl..t.)..11 23
76 der Bus, -se · bus · a.t96JI 118
die Birne, -n · pear · i.S~I 47 die Butter · butter · ö~)I 55
das Blatt, Blätter · leaf · .ThJyl 155

190 - einhundertneunzig
Register

c E
das Cafe, -s · cafe · ~I 59 egoistisch · selfish · c,.;L;i 78
die Chance, -n · opportunity · .LoyAJI 82 die Ehe, -n · marriage-· tl.9)1 36
der Chef, -s · boss · .r.!..WI 84 die Ehefrau, -en · wife · ~.9)1 34
die Chemie · chemistry · .~1 78 der Ehemann, -männer · husband · t.9)1 34
der Chor, Chöre · choir · JIJ~I 708 das Ehepaar, -e · married couple · .J~.9)1
circa · approximately · uJly 170 70
die Cola (Coca-Cola®),- -s · Coke® · der Ehrgeiz · ambition · e:~I 78
C®':ily!Sy) ':il~I 52 ehrlich · honest· ~i 77
der Comic, -s · comic · 4_w1 ~I 105 das Ei, -er · egg · ~I 55
der Cousin, -s · cousin · JlöJI 0-!I, FI 0-!I 36 die Eigenschaft, -en · characteristic ·
die Creme, -s · cream · ~_,5:.)1 23 ~l.ici..a.11 77
der Eimer, - · bucket · yJJI 75
eincremen · to put on some cream ·
ö.>-41 ~ ~> ~ 22
D der Eingang, Eingänge · entrance · Ji.-..WI
damals · back then · ~ 763 774
die Dame, -n · lady · ö~I 94 einkaufen · to buy, to shop · \?~ 92
danke · thanks · iµ 43 der Einkaufswagen, -/-wägen ·
die Daten (PI.) · data, information · ü\.;~I supermarket trolley ·l.5~1 4-;y 97
144 das Einkaufszentrum, -zentren ·
das Datum, Daten · date · t:JWI 11 shopping centre · l.5~1 ß.r> 93
dauern · to take (time), to last · ~ 766 das Einkommen, - · income · J_,;.JJI 735
dauernd · constant · ~1.9.JJ I ~ 766 die Einladung, -en · invitation · ö~JJI 42
dekorieren · to decorate · <>:!..>-: 57 einordnen · to arrange in order · ~ 6
demokratisch · democratic · ~I~.) 739 einpacken · to wrap · ~ 95
die Demonstration, -en · demonstration · die Einrichtung, -en · furnishing · 0ö~I 68
Ö_;Jl>l.h..JI 742 einsteigen · to get on · ~ 179
der Dialog, -e · dialogue · )~I 8 der Einwohner, - · inhabitant · 05w1 747
dick· thick · ~ 27 einzeln · individua l, a few · (?.)_>9 772
diskutieren · to discuss · J;-3~ 45 einziehen · to move in · Jii:;il 66
das Dorf, Dörfer · village · ~ßl 747 einzig · sole · ~.9 772
die Dose, -n · can · '4LJI 52 das Eis· ice cream, ice · ~.:;5 ~':il l 59, 773
die Drogerie, -n · chemist's · ö).h~ ~ 23 der Eiskunstlauf · figure skating ·
der Drucker, - · printer · ~lbJI 88 ~I ~ L)1.JI ~y.JI 112
dumm ·stupid · ~ 77 der Elektriker, - · electrician · t)4~1 85
dunkel · dark · ~ 27, 62 die Eltern (PI.) · parents · 0-:!J.Jlyl 34
dünn · thin · e9J 27 die E-Mail, -s · e-mai l · lj.9~~1 J.:?.r:-11 43
durchbrennen · to burn through · '5~ 67 der Empfänger, - · recipient · 4.z!! J.....rJI 737
die Durchsage, -n · announcement · ü~! eng · tight · ~ 96
122 der Enkel, - · grandchild · ~I 36
der Durst · thirst · J..b.11 49 die Ente, -n · duck · a.h:JI 49
duschen · to have a shower · ~ 22 entlassen · to dismiss, to fire · .)~ 88
dutzend · dozen · 4.:;.....) 777 sich entscheiden · to decide · J.fa. 82
duzen · to address s.o. as „du" · ~I ~.>-:! die Entschuldigung, -en · apology ·
39 )h':ill 33
sich entspannen · to relax · t.?~ 30
entsprechen · to correspond · ..,........~ 84

einhunderteinundneunzig - 191
Register

enttäuschen · to disappoint · a..Loi ~ 17 fangen · to catch · ~ 172


die Erdbeere, -n · strawberry · aJ.9ylJI 48 fantasievoll · imaginative · l,J~ 17
die Erde· earth · ..p1 ~1 155 die Farbe, -n · colour · .:,~J -69
das Erdgeschoss, -e · ground floor · faul · lazy · J~ 17
""'""1~11.9..UJ 94 der Fehler, - · error tbJJ 77
die Erfahrung, -en · experience · ö~I 83 der Feierabend, -e · end of work · il.9..UJ ~~
ergänzen · to complete · ~ 7, 20 89
das Ergebnis, -se · result · ~I 112 feiern · to celebrate · ~ 43
sich erholen · to recover · ~ 32 der Fels, -en · rock · ö_µJ 152
die Erkältung, -en · cold · ~.Y. aJ_;.; 28 das Fenster, - · win dow · öl9WI 62
die Erklärung, -en · explanation · r:yt.JI 79 die Ferien (PI.) · holidays · öj~~I 728
sich erkundigen· to enquire · ~ 114 der Fernseher, - · television · jl.ilill 70
erlauben · to allow · ~ 74 das Fest, -e · celebration · JJ.Q.:;,p.'.>JJ 46
die Ernährung · diet · ~h'JI 31 das Fett, -e · fat · 0_9A>J..il 49
eröffnen · to open · ~ 144 die Feuerwehr, -en · fire brigade · l)lb.JJ
erreichen · to reach · ~ 122 133
erschöpft · exhausted · ~->"' 30 das Feuerzeug, -e · lighter · ~'.iljll 702
erwachsen · adult · ..i...;.11 19 das Fieber · fever · ~I 27
erwarten . to expect . e~ 85 die Figur, -en · figure · e-oi'I 26
erziehen · to raise · ~~ 37 die Finanzen (PI.) · finances · JWI 146
der Esel, - · donkey · ~Lc,,,JJ 156 der Finger, - · finger · e-oiJI 20
essen · to eat · JS4 58 die Firma, Firmen · company · c15yt.JJ 88
der Essig · vinegar · J,;JI 47 der Fisch, -e · fish · ~I 156
die EU (= Europäische Union) · fit . fit . ...,.....,1.:..o 30
EU (= European Union)· l,f..9J.9~1 ~b:i'.>11 150 die Fläche, -n · area · ;(,,.L...o.JJ 149
der Exmann, -männer · ex-husband · die Flasche, -n · bottle · ~~)I 52
~Wl[.9)1 36 das Fleisch · meat · ~I 48
exportieren · to export · 1 ..i...a.; 145 fleißig · hard-working, diligent · ~ 17
die Fliege, -n · fly · ~4jJJ 756
fliegen · to fly · ö)lhJ4 .)~ 122
fließend · fluent · J.jL.. 84
F der Flohmarkt, -märkte · flea market ·
das Fach, Fächer · subject · ö~WI 78 ~l~~I 93
die Fachhochschule, -n · university of der Flugbegleiter, - · steward ·
applied sciences · ~WI ~I ~I 87 .Jl~I~ 119
die Fähigkeit, -en · skill · ~1 .J...Ö.li 85 der Flughafen, -häfen · airport · <?9. •l:-o
die Fahrbahn, -en · carriageway, lane · 118
~J~yb 126 das Flugzeug, -e · plane· ö)lhJI 118
die Fähre, -n · ferry · ~J=JJ 118 der Fluss, Flüsse · river · -*-11 151
fahren · to drive, to go (by bus etc.) · ~~ der Föhn, -e · hairdryer · ~I ~ 23
721 fordern · to demand, to call for · ~lb: 142
der Fahrer, - · driver · ~WI 86 die Form, -en · form · ~I 20
der Fahrplan, -pläne · timetable · formell · formal · ~1 9
~ l~JJ.9~ 119 das Formular, -e · form · öjl„o.:;...,'.>JJ 133
das Fahrrad, -räder · bicycle · ~11 ..UJ 124 der Fotoapparat, -e · camera · l..r:-"lSJJ 108
das Fahrzeug, -e · vehicle · J.ä.;..11 .il.:-w.9 126 fotografieren · to photograph · 1~ 704
der Familienstand · marital status · die Frage, -n · question · Jl.9-)1 77
~~'.>II aJWJ 133 die Frau, -en · woman, wife · ö.J..:.=ll 10, 32

192 - einhundertzweiundneunzig
Register

frei · free · ~~ 114 das Geburtsdatum, -daten · date of birth ·


die Freizeit · leisure time · t_lyül w 3 104 .:.)L.JI · l:i 11
- e::!J
das Fremdenverkehrsbüro, -büros · der Geburtsname, -n · maiden name ·
tourist office · h~I ~ 128 .:.~I ö.:.~ t.} l"""''.:ill 11
fressen · to eat, to devour · ~ 155 der Geburtsort, -e · place of birth ·
sich freuen · to be pleased · tfa. 7 .:.~I J,,... 11
sich freuen auf · to look forward to · der Geburtstag, -e · birthday · .:.~I ~ 12
0~~tfa. 78 gefährlich · dangerous · # 139
der Freund, -e · friend · 1Y.J...a.il 38 gefallen · to please, to like · ~ 39, 98
freundlich · friendly · .:.3.:.3 39 das Geflügel · poultry · .P.-13..i.JI 49
der Frieden, - · peace · r)WI 142 das Gefühl, -e · feeling · J~I 16
der Friseur, -e · hairdresser · 1.9)6)1 23 der Gegensatz, -sätze · opposite · ~I 12
fröhlich · cheerful · t->" 17 der Gegenstand, -stände · object · j~I
die Frucht, Früchte · fruit · a,;5WI 49 73
der Frühjahrsputz · spring clean · das Gegenteil, -e · opposite · ~I 17
e!)I J..a9 t.} ~I 74 das Gehalt, Gehälter · sala ry · c.,-.:;1)1 83
der Frühling, -e · spring · e!)I 167 gehen · to go · ~~ 24
das Frühstück, -e · breakfast · Jlb9~1 54 gelb · yellow · µi 69
der Fuchs, Füchse · fox · ~I 156 das Geld, -er · money · JWI 144
fühlen · to feel · ~ 24 gemeinsam · together · <!!~ 40
führen · to lead · 1.9~ 157 das Gemüse, - · vegetable · 013~1 48
der Führerschein, -e · driving licence · gemütlich · cosy · e::!->" 69
ö.:.l:.ö.JI a..a,;.J 135 die Geografie · geography · ~1#.1 78
die Führung, -en · lead, guided tour · ~~I der Gepard, -e/-en · cheetah · J.&<i.11 156
112, 117 geradeaus · straight ahead · rl..o~I t)J 130
funktionieren · to w ork · ~ 67 das Gerät, -e · appliance · j~I 70
der Fuß, Füße · foot · rJ.Ä.11 20 gerecht · fair · J.:.~ 142
der Fußball · football · rJ.Ä.11 öß 110 das Gericht, -e · dish (also: court) · .&.hJI
der Fußgänger, - · pedestrian · ~WI 124 (~l:~i) 58
füttern · to feed · F 155 gern(e) · with pleasure · J 3.Y"' ~ 43
gesamt · entire · ~ 170
das Geschäft, -e · shop, dea l ·
lli..all ,~I 112, 145
G das Geschenk, -e · gift, present · <i:~I 43
die Gabel, -n · fork · 45~1 55 geschieden · divorced · ~ 12
der Gang, Gänge · corridor · ~I 91 das Geschirr · dishes · 1.9~~1 72
ganz · all, entire · .u..s4
163 das Geschirrtuch, -tücher ·
die Garage, -n · garage · ~l~I 62 drying-up cloth · 0~1 a..cLlu..o 75
die Garantie, -n · wa rranty · 01..o...a.JI 96 die Geschwindigkeit, -en · speed · .kr-11
die Garderobe, -n · cloakroom · .kl..,..,tJI 115 132

EI
die Gardine, -n · curtain · öJWI 68 die Geschwister (PI.) · brothers and sisters ·
der Gärtner, - · gardener · ~~I 86 Ö#~I 35
der Gast, Gäste · guest · ~I 45 die Gesellschaft, -en · society, company ·
das Gastspiel, -e · guest performance · 45~1 82, 123
..,_,IA.jjl öl)~„ 112 das Gesetz, -e · law · 0_9-iWI 140
geboren · born · .:.~.9" 12 das Gesicht, -er · face · <l!;>~I 21
gebraucht · second-hand · ~ 99 das Gespräch, -e · conversation · ,füb...JI
45

einhundertd reiundneunzig - 193


Register

gestern · yesterday · <.>"-"~I 762 gültig · valid · \?JL.. 136


gesund · healthy · C:,= 27, 31 günstig · reasonably priced · ~L:..o 93
die Gesundheit · health · ~I 31 die Gurke, -n · cucumber · Jl:iJI 48
geteilt durch · divided by · ~ ~ 170 der Gürtel, - · belt · il.)PJI 700
das Getränk, -e · drink · Y.9µ1 52 gut · good · ~ 6
das Getreide, - · cereal · y~I 48 das Gymnasium, Gymnasien ·
die Gewalt · violence · ö~I 142 academic secondary school (British :
das Gewicht, -e · weight · üjyl 172 grammar school) · ~_9-iWI a.....JJ..o.JI 81
der Gewinn, -e · profit · ~I 145
gewinnen · to win · j~ 110
das Gewitter, - · thunderstorm · ü.oWI 158
gießen · to water · \?.9Y.. 755 H
das Glas, Gläser · glass · y~I 52 das Haar, -e · hair · ~I 20
glatt · smooth, slippery · ~i 74, 167 der Haartrockner, - · hair dryer · ~I ~
die Gleichberechtigung · equality · 73
~_9ÄPJI..) öl_9~1 142 hacken · to chop · iÄ! 56
gleichfalis · likewise here: and you · cl!.iS L.Ji.9 der Hafen, Häfen· harbour · .~1 118
51 das Hähnchen, - · chicken · ~~JJI 49
das Gleis, -e · platform · ab..o.JI l...Ji.:...aJ 120 halb· half· U..ai 172
das Glück · luck · J:=ll 772 der Halbbruder, -brüder · half brother ·
glücklich · happy · ~ 21 ~I Y.}:- t~I 38
der Glückwunsch, -wünsche · die Halbschwester, -n · half sister ·
congratulations · ~I 43 Jö~ö •.11 _d. ~~I 38
die Glühbirne, -n · lightbulb · die Halle, -n · hall · a.JL.a.JI 111
~4-*11 r~I 67 der Hals, Hälse · neck, throat · ~)1 21
die Glutenunverträglichkeit · die Haltestelle, -n · stop · .ab... 121
gluten intolerance · .:i;;~ ~t....,,,. 60 das Halteverbot, -e · stopping restriction ·
das Golf · golf · UJ~I 113 Jl.!i:;_;~I t~ 143
das Grad Celsius · degree Celsius · der Hammer, Hämmer · hammer · .J.9_,b..JI
~~ ~J.'.l 171 73
das Gramm · gramme · ilf. 772 die Hand, Hände · hand · J}I 20
das Gras, Gräser· grass · ~I 755 der Handball · handball · J}I öß 105
gratis · free of charge · ~Lli..a 0.9~ 97 Händchen halten · to hold hands ·
grau · grey · \?.'.lloJ 69 0-:!.l.zll I~ 41
die Grenze, -n · border · .'.l.9.l!:JI 147 der Handel · trade · ÖJ~I 146
grillen · to barbecue · \?~ 43 der Händler, - · dealer, merchant · f.WI 93
grob· rude · ~ 18 der Handschuh, -e · glove · jlii..11 101
groß· big, tall · ~ 17 das Handtuch, -tücher · towel · ~I 23
die Größe, -n · height, size · t..>"LC...JI ,J#I 77, hässlich · ugly · ~ 21
98 der Hauptbahnhof, -höfe · main train
die Großeltern (PI.) · grandparents · .:ll~~I station · a_ _i)I Jl.b.iiJI .ab... 118
34 das Hauptgericht, -e · main course ·
großzügig· generous · ~ 18 ~)1&.hJI 58
grün · green · _,.,a.,;.i 69 - die Hauptschule, -n · type of secondary
gründen · to found · <..>"-"'~ 88 school · ~L...:~1 a.....JJ..o.JI 81
die Grundschule, -n · primary school · das Haus, Häuser · house · J~I 62
~l~~I a.....JJ..o.JI 81 die Hausarbeit, -en · housework ·
der Gruß, Grüße · greeting · ~I 43 J~l~lyl 72

194 - einhundertvierundneu nzig


Register

die Hausaufgabe, -n · homework ·


der Hut, Hüte· hat· ~I 971
t)y.o.JI ~l~I 78
die Idee, -n · idea · öfa 705
der Haushalt, -e · household · 4,1 70
immer· always · Wl.:i 163
die Hausordnung, -en · house rules ·
impfen· to vaccinate · ~ 157
Jy.o.JI illli 74
importieren · to import · .:>J~ 145
die Haut, Häute · skin · ~I 27
die Industrie, -n · industry · .kl.u.:,JI 746
das Heft, -e · exercise book · Llßll 77
die Information, -en · information · ülo~
heim · home · <>b~I t)! 729
40
die Heimarbeit · work from home ·
informell · informal · C,..,...J _d- 9
Jy.oJ 4 J.o.sJ 1 75
der Ingenieur, -e · engineer · <.>"~I 86
die Heimat, -en · home · <>b~I 75
das Insekt, -en · insect · ö~I 756
das Heimspiel, -e · home match ·
die Insel, -n · island · Ö.);!}'?JI 757
uli':JI öl).-.a 772
die Institution, -en · institution · ö~I 733
heir~ten ·· to marry · (:..9~ 37 das Instrument, -e · instrument ·
heiß · hot · LJi"l.., 53
~~la.J~I 707
heißen · to be called · ~ 7
interessant· interesting · ~ 114
heiter · bright · ~_,..;:.... 159
sich interessieren · to be interested ·
hell · light, bright · c,..a.. 21, 62
~~I 705
das Hemd, -en · shirt · ~I 97
der Herbst, -e · autumn · ~fall 767
der Herd, -e · cooker · J.9~1 70
der Herr, -en · man · ~I 94
herrlich · wonderful, lovely · ~IJ 72
J
die Jacke, -n · jacket · ö.;;-JI 97
die Herstellung · manufacturing · ~I
das Jahr, -e · year · a.......JI 764
146
jederzeit · anytime ·..:..3..9 JS t) 165
das Herz, -en · heart · ..,....WI 27
jetzt· now · S~ll 163
heterosexuell · heterosexual ·
joggen · to jog · J:>S~ 111
~I~~ 42
der/das Joghurt, -[s] · yoghurt · \?.:.4)1 48
heute · today · i~I 762
der Journalist, -en · journalist · ~I 86
der Himmel, - · sky · .Lo.....JI 757
der/die Jugendliche, -n · teenager,
hinten · in the back · Ui.kJI ~ 114
young person · ~LlJI, ...,.,w1 70
hinterlassen · to leave · dß':!- 90
jung · young · ...,.,1...;, 17
hinzugeben · to add · ~ 56
der Junge, -n · boy · ~I 34
das Hobby, -s · hobby · ~l~I 704
das Hochhaus, -häuser · high-rise building ·
ub.... <kbl.i 63
hö~hstens · at most · ~i ..C>- 170 K
die Hochzeit, -en · wedding · <...9l9)1 Jb. 46
der Kaffee, -s · coffee · ö~I 52
höflich · polite · ...,.,.:.;. 17
der Käfig, -e · cage · uaüJI 154
das Holz· wood · ~I 755
der Kalbsbraten, - · roast veal ·
homosexuell · homosexual · 4 ~ 42
..s~~F 49
hören · to hear · ~ 24
de~ Kalender, - · calendar · \°":!~! 163
die Hose, -n · trousers · J~I 97
die Kalorie, -n · calorie · \?Jl_,,,JI ~I 60
das Hühnchen, - · chicken · ~~JJI 50
kalt · cold · .:>J4 767
der Humor· humour · d.Ji,ts:.QJI 77
der Kamm, Kämme · comb · .b,.;..,JI 23
der Hund, -e dog · ~I 756
sich kämmen · to comb · o~ ~ 22
der Hunger · hunger · t~I 49
der Kampfsport · combat sport · Jl:<.QJI 0~
der Husten · cough · .bS.JI 29
113

einhundertfünfundneunzig - 195
Register

das Känguru, -s · kangaroo · ~I 756 das Kleid, -er · dress · ._Jl:<......QJI 97


das Kaninchen, - · rabbit · c.,...iJ~I 754 die Kleidung · clothes · ~I 97
das Kännchen, - · pot · ~.Y.~I 52 klein· small · ~ 77
der Kanton, -e · canton · d'.,.l,Lö...o.JJ 749 das Klima · climate · tWI 758
der Kanzler, - · chancellor · JLl.;......JI 740 die Klingel, -n · bell · 0".r:JI 65
der Kapitän, -e · captain · ..Jlb.;9 ,ö_)lbJI ..1.fü klug · clever · ,:_;~ 17
122 die Kneipe, -n-· pub · .tiWI 56
kaputt · broken · Jb.a 67 das Knie, - · knee · 9)1 20
das Karate· karate · ~l)~JI 113 der Knochen, - · bone · FI 27
der Karneval, -e/-s · carnival · J~:YI 768 der Koch, Köche · cook · t~I 86
die Karotte, -n · carrot · J~I 53 kochen · to cook · ~ 71
die Karriere, -n · career · ~I ö~I 82 die Kohlensäure · carbon dioxide, bubbles ·
die Karte, -n · card, ticket, map · ö_,5..iJ , 49~ ~~ßll~ 60
46, 115, 147 der Kollege, -n · colleague · ~)I 38
die Kartoffel, -n · potato · ~~I 56 kommen · to come · t_,'.i~ 43
der Karton, -s · carton, box · ..Jyßll 76 die Kommode, -n · ehest of drawers ·
der Käse · cheese · ~I 47 ~IJ.)l, .tily;. 68
die Käsespätzle (PI.) · cheese noodles · kommunal · municipal · \?-'-4 750
~I E-" .ti3ß=.JI 58 komponieren· to compose · ~ 776
die Kasse, -n · check-out · ~_}i..11 97 der Kompromiss, -e · compromise · .:l:~I
der Kassenbon, -s · receipt · öJyWI 97 142
der Kassierer, - · cashier · ....Slya.11 97 die Konkurrenz · competition · WWI 746
der Kasten, Kästen · box, crate · ~ 3 J.:.dl der Kontakt, -e · contact · JLa:J:YI 40
52, 738 der Kontinent, -e · continent · ö)..QJI 74
das Kaufhaus, -häuser · department store · das Konto, Konten · account · yL...='I 744
~I 94 das Konzert, -e · concert · ~~I .ll.Q,,JJ
kaum · barely · .)ISJ4 770 105
die Kaution, -en · deposit · LJ.:.-ob 67 der Kopf, Köpfe · head · 0"1)1 20
der Keks, -e · biscuit · ü~I 60 der Kopfschmerz, -en · headache · tl..i..a.11
der Kellner, - · waiter J.)l.;JI 59 27
kennen · to know · ....s.Y':! 80 der Körper, - · body · ~I 20
kennenlernen· to get to know ·...SA 38 die Körperpflege · body care ·
die Kenntnis, -se · knowledge · a9yuJI 84 ~4 .:i:l;.,JI 22
die Kette, -n · necklace · ö.)'.:>l.Q.11 702 der Körperteil, -e · part of the body ·
das Kilogramm · kilogramme · il?.# 777 ~l·F. 20
der Kilometer, - · kilometre · y.o# 777 die Korrektur, -en · correction · ~I 79
das Kind, -er· child · JAhJI 70 die Kosmetik · cosmetics ·
der Kindergarten, -gärten · nursery · ~lül~ 94
JL<ib~I uö~J 81 kostenlos · free of charge · U4--o 99
das Kino, -s · cinema · Lo..L:--JI 706 kostenpflichtig · subject to a charge ·
der Kiosk, -e · kiosk · cl..t.SJI 92 i.9""J <t.I 114
die Klasse, -n · class · J,a.ci.11 78 kräftig · strong · \?~ 21
die Klassenarbeit, -en · class test · ..Jb:i.o~I kraftvoll · powerful · l.>"Wl ~..i..;; 77
78 krank · ill · .ß>.!ya 27
die Klassenfahrt, -en · class trip · das Krankenhaus, -häuser · hospital ·
~JJ..o..11~)1 79 ~1133
klatschen · to clap, to applaud · ~ 717 die Krankenkasse, -n · health insurance ·
der Klebstoff, -e · adhesive · ~I 708 ~ILJ.:.-oWI 33

196 - einhundertsechsundneunzig
Register

der Krankenpfleger, - · (male) nurse · lang· long · J:~ 21


'-'°~' 33 langweilig · boring · J.o..o 114
die Krankenschwester, -n · nurse · .J...o~\ der Lastwagen, - · lorry · J.Qj ÖJ~ 124
33 laufen · to go, to run · 9~ 24, 110
der Krankenwagen, - · ambulance · laut · loud · ~Lc 64
...St.......~\ öjl-!.... 33 der Lautsprecher, - · loudspeaker · 0~.9µ1
die Krankheit, -en · illness · ..pya.11 27 73
krankschreiben · to give s. o. a sick note · leben · to live · ~ 36
~yiöjl:--J~ 33 das Leben, - · life · öl:oJI 742
das Kraut, Kräuter · herb · ....S~I 53 der Lebenslauf, -läute · curriculum vitae ·
die Krawatte, -n · tie · &>JI 1o4J 700 <i.;i\jj\ ö~\ 83
kreativ · creative · t~ 83 das Lebensmittel, - · food · ~l.iSJI .)\~\ 94
die Kreditkarte, -n · credit card · lecker · delicious · ~jj 59
0[Aj~\ 49~ 135 das Leder, - · leather · J.1:.JI 99
die Kreuzung, -en · crossroads · ~\.Ä:J\ 730 leer · empty · t.Jl.9 64
das Kreuzworträtsel, - · crossword · der Lehrer, - · teacher · ~\ 77
.kblko.JI ü l..i.Kll 74 leider· unfortunately · Ul....~ 76
der Krieg, -e · war · '-:-'.>""31 142 leidtun · to feel sorry · 1°'1~ 27
die Kritik, -en · criticism · ilil 740 leise · quiet · ~ 64
kritisch · critical · ~->"'" 739 lernen · to learn · ~ 80
die Küche, -n · kitchen · ~\ 62 lesbisch · lesbian · ~b.... 42
der Kuchen, - · cake · ~\ 48 lesen · to read · i~ 704
der Kugelschreiber, - · biro, ballpoint pen · die Liebe · love · ~\ 41
....94Jl~l~I 77 liebe(r) ... · dear ... · l.}..>:!Y., 9.i:!Y. 43
der Kühlschrank, -schränke · refrigerator · lieben · to love · ~ 41
~)W\ 70 der Liebhaber, - · lover · ~Lc 42
der Kunde, -n · customer · 0~)\ 91 das Lieblingshobby, -s · favourite hobby ·
der Kundendienst, -e · customer service · ~l 'i:lwl 707
.)l._,J 1 4-o JP 94 das Lied, -er · song · ~~\ 107
kündigen · to resign · ~ 88 liefern · to deliver · .)J~ 99
die Kunst, Künste · art · <).Jill 776 die Lieferung, -en · delivery · ~\ 96
kursiv · italic · Jjl.o 77 liegen lassen · to leave (sth.) · ~ 122
die Kurve, -n · bend · uÜ=.;..o.J\ 124 der Likör, -e · liqueur · ~0 '-:-'.9~ 54
kurz · short · ~ 21 die Limo(nade), Limos (Limonaden)·
küssen · to kiss · ~ 41 lemonade · .J...oli~ 52
die Küste, -n · coast · ~WI 757 das Lineal, -e · ruler · ö~I 77
links · left · Ji.....:JI ~! 130
der Liter, - · litre · ;illl 92
die Literatur, -en · literature · ...,.,.)~\ 116
L der Löffel, - · spoon · .US..WI 56
der Lachs, -e · salmon · 0~1 48 löschen · to extinguish · &<ib:! 143
das Ladegerät, -e · mobile charger · CJP-Ll..ll die Lösung, -en · solution · J,>JI 79
108 der Löwe, -n · lion · ..i.....~I 154
die Lampe, -n · lamp · t~I 68
das Land, Länder · country · d.J.9J.ll 747
landen · to land · ~ 122
die Landschaft, -en · landscape ·
~l)i;..JI 752

einhundertsiebenundneunzig - 197
Register

der Minister, - · minister · _Y-j~I


M minus· minus· ~L... 770
740
machen· to do, to make · ~ 727
die Minute, -n · minute · 4.Ll.l.11 764
das Mädchen, - · girl · öl:.itll 34
der Magen, Mägen · stomach · ö..u...JI 27 der Mitarbeiter, - · employ~e · ulb.s-oJI 88
der Mitbewohner, - · housemate ·
die Mahlzeit, -en · meal · ~~I 54
mal · times · ö.r" 770 µ1 J.:.aj 65
malen · to paint · \"-"'Y. 704 mitbringen · to bring · ~ 43
manchmal· sometimes · L~i 767 das Mitglied, -er· member · #1 40
der Mann, Männer· man, husband · ~.s)I
mitmachen · to take part · <!.IJW... 40
der Mittag, -e · midday · Ahll -762
10,34
männlich · male · _>5';; 72 Mitternacht · midnight · J.JJI ~ 56
der Mixer, - · blender · ..b~I 73
die Mannschaft, -en · team · tY-ylll 710
das Möbel, - · furniture · ül'.i~I 68
der Mantel, Mäntel · coat · UbuJI 97
die Mappe, -n · folder · .....C:.WI 84 die Mode, -n · fashion · 4..ä.s-oJI 94
der Markt, Märkte · market · '3.s-JI 92 modern · modern · ~..1..<>- 96
die Marmelade, -n · jam · LT..rJI 55
mögen · to like · '-:-""':! 39
der Monat, -e · month · ~I 764
das Maß, -e · measure · i.>"l.....ii.JI 769
der Master, - · master · ~WI 81
morgen · tomorrow · J.SJI 762
die Mathematik · mathematics · ü~4)1 der Morgen, - · morning · L~I 762
78 motivieren · to motivate · ~ 83
das Motorrad, -räder · motorbike ·
die Mauer, -n · wall · J.s--11 148
die Maus, Mäuse · mouse · ö).ciJI 88, 277 ~)..i ~IJ.:l 124
die Mücke, -n · mosquito · L.9-"Lll 756
der Mechaniker, - · mechanic · ~~I 87
das Medikament, -e · medicine -. • 13 J..11 28 müde· tired · ~.>"' 77
das Meer, -e · sea · ~I 751 der Mund, Münder· mouth · ~I 20
die Mehrheit, -en · majority · µ~1 742 die Münze, -n · coin · ~..u...JI .ll,,.,JI 745
die Meldebehörde, -n · registration office . das Museum, Museen · museum · ~I
114
ü~I~ 134
der Merkkasten, -kästen · die Musik· music · ~.s-oJI 705
information box · ül,,.skcJI a.;t,;. 74 das Müsli, -s · muesli · ~.s-oJI 55
messen · to measure · ~ 32 die Mutter, Mütter· mÖther · r~I 34
das Messer, - · knife · ~I 55 die Mütze, -n · cap · ~I 707
die Metzgerei, -en · butcher's · ö)~I ~
92
die Miete, -n · rent · J~! 64
mieten· to rent · .>"'"~ 64 N
der Mieter, - · tenant · P.L..o 64 der Nachbar, -n · neighbour · J~I 38
der Mietvertrag, -verträge · der Nachmittag, -e · afternoon · Ahll ~
162
tenancy agreement · J~! ~ 64
die Nachricht, -en · message · aJL...)1 89
die Mikrowelle, -n · microwave · l...Ji.:.s.sMI
70 die Nacht, Nächte · night · J.JJI 762
die Milch · milk · .:0JI 53 der Nachtisch, -e · dessert · ~I 58
militärisch · military · 15_;;...,..s. 742 der Nagel, Nägel· nail · Jk......JI 21
der Milliliter, - · millilit~e · ~ 771 die Nähe · nearby · '-:-'ßl 730
die Minderheit. -en · minority · ~~I 742 der Name, -n · name, surname · \"-"'~I 77
minderjährig · underage · .>"'13 72 die Nase, -n · nose · uii~I 20
das Mineralwasser, -wässer · die Natur · nature· ~I 751
mineral water · ~..u...JI ol:;.o.JI 53

198 - einhundertachtundneunzig
Register

der Neffe, -n · nephew · Gi>~I <Y.I , t~I <Y.I organisieren · to organise · ~ 44


36 die Orientierung, -en · orientation · ~~I
negativ· negative·~ 18 730
nehmen · to take · li..L 59 der Ort, -e · location · L>~I 11
nervös · nervous · ~ 77 der Osten · east · ~r.JI 157
nett · nice · ~ 18 das Ostern, - · Easter · ~I ~ 129
neugierig · curious · L,J~ 17
das Neujahr · New Ye-ar · J.,!~1 iWI 168
die Nichte, -n · niece · ..:.._,;..~I ~, t~I ~ 36
der Niederschlag, -schläge · precipitation ·
p
µ1J~ 169 das Paket, -e · package · .:.;bll 737
niedrig · low · ~ 93 das Papier, -e · paper · a3Jyl 77
der Norden · north · JL.c...;JI 157 die/der Paprika, -{s] · pepper · ~~I Jili.JI
die Notaufnahme, -n · casualty · 48
l5Ji.9hll~ 33 der Parkplatz, -plätze · parking ·
der Notausgang, -ausgänge · emergency ül)~...JI ul:§..9"' 124

exit · l5Jl#I ~.>""'° 33 das Parkverbot, -e · no-parking zone ·


die Note, -n · mark, grade, note · ~JJJI 1...9~..9 ülb.o 125
78, 107 das Parlament, -e · parliament · L>Wr.JI 740
der Notfall, -fälle · emergency · l5Ji#I 33 die Partei, -en · party · ...,..,yJ1 740
der Notruf, -rufe · emergency call · der Partner, - · partner · ~r.JI 36
l5)#1 4...J~ 33 die Party, -s · party · J.ci,>JI 46
die Nummer, -n · number · f9)1 169 der Pass, Pässe · passport · µ1 jl~ 135
die Nuss, Nüsse· nut · öj~I 59 passen · to suit · ...,.._..,~ 46
das Nutztier, -e · livestock · d.cJ.).<JI L>I~ passiv · passive · ~ 17
156 der Patient, -en · -patient · u'>:!..rJI 29
die Pause, -n · break · <k-1_,.:;....~I 78
das Pech · bad luck · .,6,JI •..9-"'
peinlich · embarrassing · ~ 766
0 die Perle, -n · pearl · ö,;J_;.LJI 102
der Oberkörper, - · upper part of the body · die Person, -en · person · ~I 6
~I .yi -,?#1 .~I 26 der Personalausweis, -e · identity card ·
das Obst· fruit ~WI 48 ~l.ü~I 17
der Ochse, -n · ox · J~I 156 die Personalien (PI.) · personal data ·
der Ofen, Öfen · oven · L>,r<lll 70 ~lü\j~I 19
öffentlich · public · i~ 174 persönlich · personal · ~ 40
öffnen · to open · ~ 67 das Pfand, Pfänder · deposit · LJ..<b)I 72
oft · often · ~~ 163 die Pfanne, -n · pan · ö)LiLJI 57
das Ohr, -en · ear · L>~~I 20 der Pfeffer · pepper · Jili.JI 47
der Ohrring, -e · earring · ~I 102 das Pferd, -e · horse · L>l..=JI 154
der Onkel, - · uncle · Jbll, FI 34 die Pflanze, -n · plant · ü~I 154
operieren · to operate · ~ \?~ 32 das Pflaster - · plaster · &aWI ..b:!r.JI 29
die Opposition, -en · opposition · a..oJt.WI das Pflegeheim, -e · nursing home · ~~)1 ).:.
140 63
die Orange, -n ·orange · a.11..ä:ir.JI 53 pflegen · to care for · l fY. 32
orange · orange · L;)l..ä:iY. 69 pflücken · to pick·~ 157
ordentlich· tidy, Örderly · ~ 18 das Pfund · pound · JbJ 172
der Ordner, - · folder · ~3 .JJI 88

einhundertneunundneunzig - 199
Register

der Physiotherapeut, -en · physiotherapist ·


~I ~)l.,JI l)La,;.l 86
R
der Radiergummi, -s · rubber · öb.o..o..11 77
das Picknick, -e/-s · picnic · 4..0y.JI 42
das Radio, -s · radio · ,Y-.:ll)I 73
die Pille, -n · the pi ll · J.o=JI ~ ":-'~ 42
der Rand, Ränder· edge · J.o>JI 147
der Pilot, -en · pilot · J~I 118
sich rasieren · to shave · ~ 22
der Pilz, -e · mushroom · }iclJI 47
der Rasierer, - · shaver · J9'.:l6JI ~Lo 73
planen · to plan · ~ 127
das Rathaus, -häuser · town/city hall ·
der Platz, Plätze · court, seat ·
~~I~ 133
J.xÄ.o.JI .~I 111, 175
die Ratte, -n · rat· ~~I 79
plus · plus· '-:-":"Y' 770
rauchen · to smoke · ~~ 74
die Politik · politics · L~I 733
der Raum, Räume· room, space · 49~1
die Polizei · police · ab~I 733
62, 172
das Portemonnaie, -s · wallet, purse ·
die Reaktion, -en · reaction · Jx.Q.11 .'.lJ 117
.:l~I~ 135
die Realschule, -n · type of secondary
die Portion, -en · portion · .kb.ii.JI 52
school . ~I ~~WI LJ.l.o.JI 81
positiv · positive · l?!~! 18
die Rechnung, -en · invoice, bill · ÖJiiWI 99
die Post · post· ~~I 133
rechts · right · ~I ~! 730
die Postleitzahl, -en · postcode ·
recyceln · to recycle · ...>:!.9..i:; ö.:l~j 76
-?~~I ~)I 11 . reden · to talk · ..::.,~ 46
das Praktikum, Praktika · internsh1p · '-:-':!J.xjl
die Redewendung, -en · idiom · ~I 50
82
reduzieren · to reduce · Jli.: 97
praktisch · practical · ~ 81
das Referat, -e · presentation · öyäb.o.ll 82
der Präsident, -en · president · ~)I 141
die Reform, -en · reform · e:)l..,~I 743
der Preis, -e · price · ~I 96
das Regal, -e · shelf · <...9)1 68
preiswert · inexpensive · ...,.,_..,L;.., ~ 93
die Regel, -n · ru le · ö~t.aJI 20
privat · private · U"\.6- 114
der Regen· rain · _),.o.)1 759
probieren · to try on · ~ 98
die Regierung, -en · government · a..µ1
die Produktion, -en · production · ~t:..i~I
140
146
regional · regional · ~! 150
das Projekt, -e · project · t.9µ1 89
regnen· to rain · ~ 158
prost · cheers · ~ !.) 51
reich · rich · ~ 142
protestieren · to protest · ~ 142
die Reihe, -n -· row · u..a.11 775
das Prozent, -e · percent · ~~I ~I 170
die Reihenfolge, -n · order · ~?I 8
die Prüfung, -en · exam · J~~I 79
das Reihenhaus, -häuser · terraced hause ·
das Publikum · audience · J~I 117
ui...o ~ ~ 63
der Pullover, - · jumper · ß.9411 97
reinigen · to clean, to dry-clean · ~ 100
pünktlich · punctual · ~ 17
die Reinigung, -en · cleaning · ~I 73
die Puppe, -n · doll · ~..UI 707
der Reis · rice · j}ill 48
die Pute, -n · turkey · l:r".9)1 ~..UI 49
der Reiseführer, - · guidebook ·
putzen · to clean · ~ 72
L.?~I .i..tyc.JI 728
der Reiseleiter, - · tour guide · ab-)1 ....s_,...;...,
128
reisen · to travel · ßl-: 127
Q reiten · to ride · ~ 708
die Qualität, -en · quality · ö.:l~I 96
reklamieren · to-complain ·...; -,..Jlb.: 95
der Quark · quark · ;~1 ~I 48
renovieren · to renovate · .:lJ.l;> 66
das Quartal, -e · quarter · ~)I 166
die Rente, -n · retirement · ~l..Q:JI 89
reparieren · to repair · ~ 67

200 - zweihundert
Register

die Republik, -en · republic · <i.:J~ I 747 der Schal, -s · scarf · cl..tyl 101
reservieren · to reserve · ~ 58 schälen · to peel · A 56
der Respekt · respect · rl~~I 17 der Schalter, - · counter · y.;.915 137
der Rest, -e · rest · a.alo..QJI 76 scharf · sharp, hot (taste) · F I Ji.,,. , ,)\.,,.
das Restaurant, -s · restaurant · ~I 58 32, 47
retten · to save · ~ 32 das Schaufenster, - · shop window ·
das Rezept, -e · prescription, recipe · ~.9J uöyzll ö.i.91..i 95
30, 57 der Schauspieler, - · actor · J.i.>..JI 115
der Rezeptionist, -en · receptionist · sich scheiden lassen · to get divorced · ~
J~~I Uib.9" 87 37
richtig · right, correct · ~ 7 der Schein, -e · note · 4Lo <EJ.9 145
riechen · to smell · ~ 24 schenken · to give as a present · <:?~ 42
das Rind, -er · beef · )i.:JI F 49 die Schere, -n · scissors · L)<lÄ.<JI 23
der Ring, -e · ring · ~\iJI 102 der Seherzkeks, -e · joker · t~I 60
der Rock, Röcke · skirt · ÖJ~I 97 schick · chic · ~1 96
die Rockmusik · rock music · l!!.9)1 ~.9" die Schiene, -n · rail · '4~.AJ;JI <!K...ll 0~
116 123
rot · red · _r<><>l 69 das Schiff, -e · ship · ~I 118
der Rücken, - · back · .#>)1 20 der Schinken, - · ham · .>:_µi>.ll w ..J..o ~I
der Rückruf, -e · return call · .~.i;.....~I 90 49
der Rucksack, -säcke · rucksack · der Schirm, -e · umbrella · ~I 102
.#>)1 ~ 79 der Schlafanzug, -anzüge · pyjamas ·
die Rückseite, -n · back · ~I ~I 11 r~I ~:::.Lo 100
die Rücksicht, -en · consideration · J~~I schlafen . to sleep . r~ 31
18 die Schlange, -n · queue, snake ·
rudern · to row · 1...9~ 110 0~ ,Jlk.i~I J~lb 117, 156
die Ruhezeit, -en · rest period · schlank· slim · ~ 21
•.9~1 G§.9 67 schlecht· bad · c,.... 30
ruhig · calm, quiet · (5.)1..a, 30, 62 schließen · to close · ~ 65
rühren · to stir · ~ 56 schlimm · terrible · ~ 30
Schlittschuh fahren · to ice-skate · z::J_>:;ll
113
das Schloss, Schlösser· castle · ~I 128
s der Schlüssel, - · key · cl.:;.ö.,JI 102
der Sack, Säcke · sack · Jl~I 76 schmal · narrow · ~ 27
der Saft, Säfte · juice · ~I 53 schmecken · to taste · '9.91'.: 24
die Sahne · cream · ~}JI 49 der Schmerz, -en · pain · ~~I 27
der Salat, -e · salad · iihLJI 58 sich schminken · to put on make-up ·
die Salbe, -n · ointment · ~_rJI 29 4.....Ä.i LT:; 22
das Salz · salt · e:LJI 49 der Schmuck · jewellery · ~I 102
sammeln · to gain, to collect · ~ schmutzig · dirty · ~ 64
83, 157 der Schnäppchenjäger, - · bargain hunter ·
sämtlich · all · a9l5 170 r.9L....JI 95
die Sandale, -n · sandal · J..i..:..a.JI 101 der Schnaps, Schnäpse · schnapps · _r<>iJI
satt · full · 0~ 30 52
sauber · clean · ~ 64 der Schnee· snow · J..:.L?JI 158
sauer · sour · cfa.o\.,,. 47 schneiden · to cut · <.>"Ä:! 22
das Schaf, -e · sheep · öLlJI 156 schneien · to snow · J..:.L?JI ..69~ 159

zweihunderteins - 201
Register

das Schnitzel, - · schnitze! · ~I r l ~1_,...;, selbstständig · self-employed · ~ 88


(J~) 58 selten · seldom · iJ.)Li 161
schnorcheln · to go snorkelling · cP.Y<:! 113 das Semester, - · semester · l>""'IJ..i.JI J,a.Q.11 82
der Schnupfen, - · cold (runny nose) · rl5.>JI das Seminar, -e · seminar · ö;JJ..11 82
27 der Senior, -en · senior citizen,
die Schokolade, -n · chocolate · .i:i'.11~~1 elderly person · L>-ll ~ 10
54 der Sessel, - · armchair · ~IJ.:. 3 .:. '-'""'}" 68
schön · beautiful · ~ 21 der Sex · sex · ~I 41 -
die Schorle, -n · spritzer · der Sieg, -e · victory · ya.JI 112
~l 3i ~I ~ ~jlsJI ol:.o.JI L>A '-:'3~ 53 siezen · to address s.o. as „Sie" ·
der Schrank, Schränke · cupboard, 1 - '.III ~ ~ .......bl.ru 39
r!r"'". -. . -
wardrobe · .iöly;JI 68 die Silbe, -n · syllable · ~I 12
schreiben · to write · ~ 24 singen · to sing · ~ 108
der Schreibtisch, -e · desk · ~I 72 der Sinn, -e · sense · Lb.11 26
die Schule, -n · school · LJ..WI 77 die Sitzung, -en · meeting · t41 89
die Schulter, -n · shoulder · ~I 21 Ski fahren · to go skiing · .j.b-_µ: 113
die Schulzeit, -en · schooldays · LIJ..i.JI r4i der Slip, -s · brief · *I.) 1..1"-!)L. 101
79 die Socke, -n · sock · '-:'J~I 97
schwach · weak · ~ 30 das Sofa, -s · sofa · as:.u':lll 68
der Schwager, Schwäger · brother-in-law · sofort · straightaway · iJ~ 166
c::..,;.':IJI ~3) , ~3)1 #j 36 der Sommer, - · summer · ~I 167
die Schwalbe, -n · swallow · ~~I 156 der Sondermüll · hazardous waste ·
der Schwamm, Schwämme · sponge · ö#04Ui.l 76
~~I 75 die Sonne · sun · ~I 159
schwarz · black · .).9-"'i 69 das Souvenir, -s · souvenir · ß.i:jl 128
das Schwein, -e · pork, pig · .>:!_µiJI sozial · social · ~41 139
49, 154 die Spaghetti (Pf.) · spaghetti · ~~ 47
die Schwester, -n · sister · c::..,;.':IJI 34 spannend· exciting · ~~ 83-
die Schwiegereltern (PI.) · parents-in-law · der Spaß, Späße · fun · L.;-o.ll 19
J~':IJI 35 spät · late · iy;..ho 166
das Schwimmbad, -bäder · spazieren gehen · to go for a walk · ofa.
swimming pool · a,,.~1 J:>:P 110 104
schwimmen · to swim · ~ 110 der Speck · bacon · J:!_µöJI ~ 49
schwitzen · to sweat · ~.»<: 32 die Speisekarte, -n · menu · rkhll Lll9 61
schwul · gay · Jio 42 der Sperrmüll · bulk refuse ·
die See · sea · ~I 151 ~I F"'1101.:.041..Q.JI 153
der See, -n · lake · ö~I 151 die Spezialität, -en · speciality · 0~1
segeln · to sail · ~ 113 58
sehen · to see · <SY. 24 der Spiegel, - · mirror · öT.;-oJI 68
die Sehenswürdigkeit, -en · sight · das Spiegelei, -er · fried egg · ~I ~I

L;P"~I FI 128
60 -
sehr · very · i~ 45 spielen· to play · ~ 112
die Seife, -n · soap · aö.9-!LaJI 23 der Spielplatz, -plätze · playground · ~I
die Sekretärin, -nen · secretary · ö~ß....JI 106
87 das Spielzeug, -e · toy · ~I 108
die Selbstbedienung, · self-service · der Sport · sport · a...o4)1 111
4;;1.:UI a..,..u;,JI 60 die Sportart, -en · type of sport ·
selbstlos· selfless · <Gl.iJ ßli 18 a...o4)1 ~ 113

202 - zwei hundertzwei


Register

sportlich · casua l, sporty · ~4J 96 die Strumpfhose, -n · tights · ..;~ YJ~


die Sprache, -n · language · 4.:iJ.JI 73 707
die Sprechblase, -n · speech bubble · das Stück, -e · piece · .kbÄ.11 52
r)(S ~w 1 studieren · to study · U"J'°': 80
sprechen · to speak · ..:.,~ 44 das Studium, Studien · studies · LIJJJI 87
die Sprechstunde, -n · surgery hours · der Stuhl, Stühle · chair · l:r"'ßll 68
ÖJl..t;;...,')11 ~L. 27 die Stunde, -n · hour · ~WI 764
die Sprechstundenhilfe, -n · receptionist der Stundenplan, -pläne · timetable ·
(in a doctor's surgery) · J~':lll Ub.9-" 28 ~I J3~ 78
spülen · to wash up · ~ 77 der Sturm, Stürme · storm · ü..ok.11 760
der Staat, -en · state · a.J3 JJI 747 suchen · to look for · ~ ~ 83
die Staatsangehörigkeit, -en · nationality · der Süden · south · y~I 757
~I 77 die Summe, -n · total · ~4~1 769
das Stadion, Stadien · stadium · .:ll:i....~I 777 der Supermarkt, -märkte · supermarket ·
die Stadt, Städte · town, city · .i:.:..WI 747 ..::.S}.a Y..9-'" 97
der Stamm, Stämme· trunk · J.ii:JI 50 die Suppe, -n · soup · .L.,.,,JI 50
das Standesamt, -ämter · registry office · surfen · to surf · ~1.9-"'.ill ..,_.5.Y. 111
~..WI Jl~'.iil .kl..a..a 736 süß · sweet · ~ · 47
stark · strong · .s~ 30 die Süßigkeit, -en · sweet · ü4~1 37
stattfinden · to-take place · i~ 714 sympathisch · nice · Ulbt,w, 77
der Stau, -s · traffic jam · rb-.:lj~I 729 das System, -e · system · rlhJI 87
der Staubsauger, - · vacuum cleaner ·
~4~1d......:.S:.cJI 77
die Steckdose, -n · socket · ~I 67
stecken · to put · Jb-~ 700 T
stehen · to suit, to stand · <...il..ii: 79, 98, 772 die Tabelle, -n · table · J3~ 6
stehlen · to steal · '9J-""'":! 136 die Tablette, -n · pill · •3 1.JJI LPl.>91 29
der Stein, -e · stone · ~I 752 der Tag, -e · day · r~I 764
die Stelle, -n · job · ~~I 85 die Tankstelle, -n · petrol station ·
stellen · to put · ~ 155 .'.l~.9~ 124
der Stempel, - · stamp · FI 88 die Tante, -n · aunt · a.Jb.11, a....JI 34
sterben · to die· ü.9-"-:! 72 die Tasche, -n · bag · ~I 92
der Stern, -e · star · ~I 758 der Taschenrechner, - · pocket calculator ·
die Steuer, -n · tax · ~_,..all 736 ~WI a.J"Sll 79
der Stiefel, - · boot · 4.J~ ~Y. .lb- 97 das Taschentuch, -tücher · handkerchief ·
der Stier, -e · bul l · J~I 756 ~I J!..i.;.. 702
der Stock, - · floor · 1.9-!lbll 94 die Tasse, -n · cup · ..J~I 52
der Strand, Strände · beach · L:,bl..tJI 757 die Tastatur, -en · keyboard · ~lci.a.JI a.,..~
die Straße, -n · street · tJl..tJI 71 88
die Straßenbahn, -en · tram · tJL.tJI Jlb§ tasten · to feel · ~ 24
778 die Tätigkeit, -en · activity · .hLl..JI 77 6
das Streichholz, -hö/zer · match · das Tattoo, -s · tattoo · ~~I 702
yl.QiJI .:lY' 102 tauchen · to dive · ~ 717
streiken · to strike · ~ yyä: 743 das Team, -s · team · 1.9:_;Ä.ll 770
streiten · to argue · ?.~ 47 die Technik · technology · L~I 746
der Stress · stress · .,6;..all 89 der Tee, -s · tea · 9Lt.JI 52
stressig · stressful · ~ 31 der Teil, -e · part · •.)!?JI 25
teilnehmen · to participate · ~J~ 770

zweihundertdrei - 203
Register

die Teilzeit · part-time · L;.)l?JI il.9.i.11 85


das Telefon, -e · telephone · w1:ii..<b 65
u
die U-Bahn, -en · underground · '9W~I .9fa
telefonieren · to telephone · ~i..<b ~ 104
718
der Teller, - · plate · &.hJI 52
überholen · to overtake · j.9~ 725
das Temperament, -e · temperament · ~1_>.<JI
übermorgen · day after tomorrow · J.iJI ~
78
162
die Temperatur, -en · temperature ·
überqueren · to cross · ~ 125
ö).r:JI ~J.'.l 160
die Überstunde, -n · hour of overtime ·
das Tennis· tennis · ~I 111
<LlLol .kL. 89
der Teppich, -e · carpet · ö.'.ll,,.....JI 73
üb~rw'eisen · to transfer · & J~ 144
der Termin, -e · appointment · ~~I 42
die Übung, -en · exercise · L>-!~I 79
die Terrasse, -n · terrace · a9~1 72
das Ufer, - · bank, shore · il..äJI 151
teuer · expensive · L;)IJ:. 62
die Uhr, -en · watch · .kWI 702
derTextmarker,- · highlighter · _&1 ~ 88
die Uhrzeit, -en ·time · G.9~1 161
das Theater, - · theatre · t~I 114
umarmen · to embrace · .y~ 41
die Theke, -n · counter · P.915 97
die Umkleidekabine, -n · changing room ·
theoretisch · theoretical · <?J:ü 81
)L.JI · - a.:....,15 95
der Thunfisch, -e · tuna · a.;~1 48 <..>"-! ~ -·
der Umschlag, Umschläge · envelope · '-9.rbJI
tief · low · !_)..i.;.., 93
137
das Tier, -e -. animal · 01~1 154
umsonst · free of charge · 'G~ 91
der Tipp, -s · tip · ~I 82
umsteigen · to change · ~ 119
der Tisch, -e · table · ö~I 68
umtauschen · to exchange · J~ 95
der Toaster, - · toaster · ~I a...ab 70
der Umweltschutz·
die Tochter, Töchter · daughter · ~~I 34
protection of the environment ·
der Tod, -e · death · ü~I 142
~l.i:b 153
die Toilette, -n · toilet · ...,ot,,.yJI 73
der Umzug, Umzüge · move · Jlii:J~I 134
die Tomate, -n · tomato · ~L..h.11 47
der Unfall, Unfälle · accident · ,.:..d""11 28
die Tonne, -n · bin, ton · ~~I 72, 171
die Universität, -en · university · k...~I 81
der Topf, Töpfe · pot · J..l.ii.11 56
die Unterhaltung, -en · conversation,
das Tor, -e · goa l · J~I 172
entertainment · 43.'.llo...o.JI 45, 73
der Tourist, -en · tourist · e;JWI 729
die Unterhose, -n · underpants ·
tragen · to wear · <?JJ.>:! 98
~l.'.l Jl.9>-"' 101
trainieren · to train · '-:-'J~ 172
der Unterkörper, - · lower part of the body ·
traurig · sad · L>-!P 17
.i.....:JI <.)..o Lfa...JI •.)l?JI 26
treffen · to meet · ~ 44
die UnterkÜnft, Unterkünfte ·
sich trennen · to separate · ~ 37
accommodation · ~I 67
das Treppenhaus, -häuser · staircase ·
die Unterlagen (PI.) · documents · ül~I
~J.i.11 ~ 65
135
treu · loyal · uako 18
untersagen · to forbid · ~ 71
trinken · to drink · '-:-'.A 59
der Unterschied, -e · difference · '-9~~1
das Trinkgeld, -er· tip · ~I 58
57
trocknen · to dry · ~ 700
die Unterschrift, -en · signature · ~~I 71
der Trockner, - · drier · ~I 71
unterstützen · to support · ~~ 89
der Tropfen, - · drop · öyb.ä.JI 29
untersuchen · to examine · ~ 29
tschüss · bye · .LQ.UI L;)! 6
unterwegs · out and about · ~pi t) 728
das T-Shirt, -s · t-shirt · ü~ c.; 97
der Urlaub, -e · holi day · 4.1.611 89
der Turnschuh, -e · trainer · 0~)1 .l..kll 97
die Tüte, -n · bag · ~I 91

204 - zw eihundertvier
Register

V sich verschulden · to get into debt · 0-:!~


vegan · vegan · '-9ya L}~ 60 145
vegetarisch · vegetarian · L}~ 58 die Verspätung, -en · delay · _eb 720
die Verabredung, -en · appointment, vertrauen · to trust · &:! 40
rendezvous · ~~I 45 vertreten · to stand in · ...,_,~ 89
sich verabschieden · to say goodbye · t.)~ verwa'ndt · related · ~.) 37
6 das Vitamin, -e · vitamin · Lr:-a~I 37, 60
die Veranstaltung, -en · event · l:JWll 776 der Vogel, Vögel· bird · J~I 154
verantwortlich · responsib le · J~ 78 voll · full · l);..o..a 64
die Verbesserung, -en · correction, der Volleyball · volleyball · ö.}lbJI öß.11 713
improvement · ~..u.:jl 79 volljährig · of age · ..i...tlJ 72
verbieten · to forbid · ~ 74 . die Vollzeit · full-time · j.ats:JI rl.9.J..11 85
die Verbindung, -en · connection · JLa:i~I die Voraussetzung, -en · prerequisite . .,b~I
723 • 85
die Verbrennung, -en · burn · 1.9_r>J1 32 die Vorderseite, -n · front · ~Lo'.ill 4':JI 77
verbringen · to pass (time) · ~ 708 die Vorfahrt, -en · rig ht of way .
verdienen · to earn · ~.>:? 8S J.9.rJl~i 132
der Verein, -e · club · .s.)WI 40 vorgestern · day before yesterday ·
die Verhandlung, -en •. negotiation · .J..o.91.Ji.,JI V'-"''.ill ~ 162
743 vorhaben · to have planned · .s~ 46
die Vorhersage, -n · forecast --~I 760
verheiratet · married · (0:.9_µ.. 72
der Verkäufer, - · sa lesperson · E1l;JI 97 der Vormittag, -e · morning · _#,11 J...9 162
vorn · in the front · .i...l.Ä.aJI u9 714 .
der Verkehr · traffic · J.9.rJI 723
das Verkehrsmittel, - · transport · der Vorname, -n · first name · J.9'.ill l"-"'~I 71
der Vorschlag, Vorschläge · proposal ·
ü)Lol~I .il.:-w.9 778
cl.;;9~1 140
verlangen · to demand, to request · ~
743 die Vorsilbe, -n · prefi x · i?"Lo'.ill F-WI 66
die Vorspeise, -n · starter · ü~I 58
verletzen · to injure · c~ 743
die Verletzung, -en · injury · a.iLo~I 32 sich vorstellen · to introduce oneself ·
sich verlieben · to fall in love · -~I u9 ~ d......Aj '-9~
47 • das Vorstellungsgespräch, -e ·
verlieren · to lose · ~ 772 job interview · ~Y <i.411..o 84
der Vorverkauf, Vorverkäufe · advance sale ·
sich verloben · to get engaged · ~ 37
der Verlust, -e · loss · öJL..iJI 74S . ~l~I 777
die Vorwahl, -en · dialling code ·
vermieten · to rent out · ?.~ 64
der Vermieter, - · landlord · F..9-o 64 ~J...cJI cl;.c\..o 738
verpacken · to pack · ~ 66
verpassen · to miss · ü~ 722
verpflichten · to oblige · r)i 7 7
verreisen · to go away (on a journey) · J<>-.>:? w
127 wachsen · to grow · ~ 757
die Versammlung, -en · meeting · ~I das Wachstum · growth · ~I 746
40 der Waggon, -s/-e · carriage · '4yJI 118
die Wahl, -en · election · ._,.,lbü.i~I 740
verschieben · to postpone · .P,-~ 90
verschmutzen · to pollute · e;..-.9:! 73 wählen · to choose · J~ 58
verschreiben · to prescribe · J .1.9.J..ll .......:S:.i wahrscheinlich · probably · Lc...J 32
29 . • die Währung, -en · currency · ~I 145
der Wald, Wälder · forest · '4WI 151

zweihundertfünf - 205
Register

wandern · to hike · J~ 128 die Wiederholung, -en · repetition · ~l_ra.JI


die Ware, -n · product · .k~I 91 79
warm ·warm · l)b 158 die Wiese, -n · meadow · r.ro-Jl 151
warten · to wait · ~ 42 wild ·wild · .SY. 156
die Warteschlange, -n · queue · willkommen · .welcome · ~-"" 7
Jlb:;.;'.ill J~l.b 117 der Wind, -e ·wind · r4)1 167
das Wartezimmer, - · waiting room · winken · to wave · r~ 24
Jlb:;.;'.iJI a9__,.c 28 der Winter, - · winter · .t:..;JJ 167
das Waschbecken, - · washbasin · µ ,_;,~ die Wirtschaft · economy · ;il.a:.9'.iJI 146
0~1,~~I 68 wissen · to know · ...9.Y':! 80
die Wäsche · laundry · ~I 100 die Woche, -n · week · ~~I 164
waschen · to wash · ~ 100 sich wohlfühlen · to be comfortable ·
der Wäscheständer, - · clothes horse · rl;iJ'.i14 ~ 69
~'.il...cJI~ 73 die Wohngemeinschaft, -en · shared flat ·
die Waschmaschine, -n · washing machine · as~a..a..;; 65
~ '.il...cJld_!L& 70 die Wohnung, -en · apartment · a..Ll..11 62
das Wasser, Wässer · water · .w1 52 das Wohnzimmer, - · living room ·
der Wasserball · water polo · .w1 öß 113 ~149__,.c 62
der Wasserhahn, -hähne · tap · der Wolf, Wölfe · wolf · ~..iJI 156
ol:.o.JI J~ 69 die Wolke, -n · cloud · a_,6....J1 159
das Wechselgeld · change · J.:ilil 1)4 91 das Wort, -e/Wörter · word · a.,.KJI 77
wehtun · to hurt · ~.;: 27 die Wortschlange, -n · jumble of w ords ·
weiblich · fema le · ~1 12 ül...J5JI 0~ ~ 12
der Wein, -e · wine · ~I 52 die Wunde, -n · wound · r~I 28
weiß · white · .J>.:.!l 69 der Wunsch, Wünsche · wish · ~)1 48
weit · large · E-"'13 96, 130 der Wurm, Würmer· worm · ö;i3JJI 19
weit · far · ~ 130 die Wurst, Würste · sausage · ~I 48
die Weiterbildung, -en · further education · das Würstchen, - · sausage · ~LlWI 48
~l'-:-':!J..i.:JI 84 die Wut · anger · ~I 18
das Weizenbier, -e · wheat beer · ~I ö..>-:-!
53
der Wellensittich, -e · budgerigar · .~1
156 y
die Welt, -en · world · ~WI 14 das Yoga · yoga · ~~I 111
die Werbung, -en · advertisement · a.kJJI
96
werden · to become · ~ 82
das Werk, -e · work · J.o_,JI 116
die Werkstatt, -stätten · workshop,
z
die Zahl, -en · number · ;i..uJI 169
repair shop · a..tJ~I 87 zahlen · to pay · ~..i.: 58
rY-
der Werktag, -e · worki ng day · J.o.,JI der Zahn, Zähne · tooth · ~I 20
137 die Zahnpasta, -pasten · toothpaste ·
das Werkzeug, -e · tool · öb~I 73 0l;...,~10~ 23
die Wespe, -n · wasp · J~JJI 156 zärtlich · tender · ~J 18
der Westen · west · ...,.,.;SJI 157 der Zebrastreifen, - · pedestria n crossing ·
das Wetter · weather · tWI 160 öLl...JI ,b 125
der Whiskey, -s · whiskey · ~~I 54 das Zeichen, - · sign · a...~ 126
zeichnen · to draw · ~.>:! 116

206 - zweihundertsechs
Register

zeigen · to show · cPY'-: 730 zuordnen · to assign · '-:-'1.Y. 7


die Zeit, -en · time · c..3~1 763 zurückgeben · to return · ~ 95
der Zentimeter, - · centimetre · ~ 171 zurzeit · currently · ~1)1 c..3~1 i.) 165
zentral · central · <?ßr 62 zusammen · together · ~Y 4Ö
das Zeugnis, -se · report · ö.:i~I 78 zusammenleben · to live together ·
die Ziege, -n · goat · ö.)>uJI 156 E"' ~ 41
ziehen · to draw · ~ 135 zusammenlegen · to fold · <S~ 100
das Ziel, -e · goal · '-9.J.&)1 82 zusammenpassen · to go t;gether · ~.9
das Zimmer, - · room · 49~ 65 84
die Zitrone, -n · lemon · 0~1 53 zusammenziehen · to move in together ·
der Zoo, -s · zoo · 01~1 ~..1.<>- 154 . 36
~
die Zubereitung, -en · preparation · ~I der Zuschlag, Zuschläge · surcharge · ö.:i4)1
57 121
zufrieden · satisfied, content · ~IJ 17 zusehen · to see, to watch · ..l<l>Ll.: 25
der Zug, Züge· train · Jlhiill 118 die Zutat, -en · ingredient · üü~I 57
zuhören · to listen · ~ 25 zuverlässig · reliable · ~1 83

m
zweihundertsieben - 207
Bildquellenverzeichnis

F = © Fot o lia; S = © Shutterst ock

S. 4-173: S/Naghiyev (Icons); S. 4, S. 34-46: F/Matthias Enter (Icon); S. 7: F/Monkey Business,


F/WavebreakmediaMicro, F/Daniel Ernst, F/lgor Mojzes, F/Picture-Factory, F/Alexander Raths, F/Monkey
Business, F/michaeljung; S. 9: S/Naghiyev (Icon Merkkasten); S. 10: F/oneinchpunch, F/alho007, F/Robert
Kneschke, F/Monkey Business, F/contrastwerkstatt, F/Monkey Business; S. 11: Bundesrepublik Deutsch land,
Bundesministerium des Innern, PAuswV vom 01.11.2010, Anhang 1; S. 1469; S. 12: S/Naghiyev (Icon
Merkkasten); S. 13: F/kartoxjm; S. 20: F/master1305, F/dimashiper, F/pavel 1964; S. 22: F/thodonal,
F/Andrey Popov, F/studybos, F/nys, F/gandolf, F/Kitty, F/milanmarkovic78, F/lgor Mojzes, F/Subbotina Anna;
S. 29: F/agephotography, F/Jürgen Fälchle, F/SENTELLO, F/dimasobko, F/vgstudio, F/kivladimir; S. 34:
F/WavebreakMediaMicro, F/drubig-photo; S. 38: F/Antonioguillem; S. 40: F/Thaut Images; S. 41: F/satura_,
F/DDRockstar, F/Coka, F/Monkey Business; S. 42: F/Kzenon, F/oneinchpunch, F/drubig-photo, FIS.Kobold,
F/impuls, F/romankosolapov, F/JackF, F/Kzenon, F/jan37; S. 47: F/womue, F/Barbara Pheby, F/photocrew,
F/rdnzl, F/ovydyborets, F/pixelliebe, F/O lexandr, F/Tim UR, F/dima_pics; S. 49: FNlad Klok; S. 50:
F/jonasginter; S. 56: S/Zdenka Darula, S/lightwavemedia, F/malydesigner, F/lgor Mojzes, F/Julianna Olah,
F/stefanfister; S. 57: Siegfried Messner; S. 61: F/K.-U. Häßler, F/lnga Nielsen; S. 62: F/sveta, F/Africa Studio,
F/deepvalley, F/3darcastudio, F/vera7388, F/Arsel; S. 63: F/BildPix.de, F/Torsten Radmann, Tiberius Gracchus,
F/KB3, F/drubig-photo, F/blende11.photo; S. 67: F/Andriy Brazhnykov; S. 68: F/donatas1205, F/Petair,
F/Mihalis A., Nomad_Soul, F/rustamir, F/3dmavr, F/euthymia, F/torsakarin, F/i-picture, F/dimamoroz,
F/Stockcity, F/Tiler84; S. 70: F/viperagp; S. 75: F/digender, F/wsf-f, F/Andrey Popov, F/L.Klauser, F/euthymia,
F/Schlierner; S. 76: F/lnga Nielsen, F/Klaus Eppele, F/mitifoto, F/Nik, F/M. Schuppich, F/eyetronic; S. 77:
F/mirpic, S/studiovin, F/Björn Wylezich, S/Slavko Sereda, F/DOC RABE Media, S/Nuttapong; S. 78: S/Naghiyev;
S. 86: F/goodluz, F/highwaystarz, S/pikselstock, F/autofocus67, F/rh2010, F/industrieblick, F/Photographee.eu,
F!WavebreakMediaMicro, F/Sergey Nivens; S. 88: S/Rashevskyi Viacheslav, F/Thomas Siepmann; S. 91:
F/Eisenhans, F/industrieblick, F/Kadmy; S. 93: F/PhotoSG, S/cunaplus, F/kasto, F/zhu difeng, S/Sergey Ryzhov,
S/JNP; S. 97: F/kim, S/Petar Djordjevic, S/Blaj Gabriel, F/rozaivn58, F/indiraswork, S/Max Topchii; S. 100:
F/eugenesergeev, F/Dan Race, S/Phovoir, S/NYS, S/Jiang Zhongyan, S/Felix Furo; S. 102: S/Alan Poulson
Photography, S/Nasimi Babaev, F/rdnzl, S/Art_girl, S/jalcaraz, S/Olga Kovalenko; S. 104: F/micromonkey,
F/Ana Blazic Pavlovic, F/Antonioguillem, F/vvvita, F/Rido, F/AntonioDiaz, F/Karin & Uwe Annas, F/asife,
F/Monkey Business; S. 108: F/jeayesy, F/Ocskay Bence, F/Raisa Kanareva; S. 111: F/Jürgen Fälchle, F/djoronimo,
F/Syda Productions, F/Kzenon; F/graphixmania, F/rea_molko, F/macrovector, F/bonezboyz; S. 118: F/JiSign;
S. 119: F/majorosl66, F/seanlockephotography; S. 120: S/Heather_insane; S. 124: F/Konstantinos Moraiti,
F/stockphoto-graf, F/md3d, F/maurogrigollo, F/andrew7726, F/Pavlo Vakhrushev, F/shantihesse,
F/whim_dachs, F/silbru.dd; S. 127: F/Rido, F/Olesia Bi lkei, F/Monkey Business; S. 130: F/stas111; S. 132:
F/Pixelshop, F/PictureP., F/markus_marb, F/reeel, F!Waler, F/alekseyvanin; S. 133: SNI Levi, F/Kzenon,
S/Africa Studio, F/benjaminnolte, F/Noppasinw, Bibliographisches Institut; S. 135: gematik GmbH, F/
M. Schuppich, Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH , Bundesdruckerei GmbH, S/ArtWell, F/Rido; S. 137:
Bibliographisches Institut; S. 145: F/coonlight, F/Björn Wylezich, F/bluedesign, F/Rawpixel.com, F/Coloures-pic,
F/lassedesignen; S. 147: F/Artalis-Kartographie; S. 149: F/pico; S. 151: F/samott, F/HappyAlex, F/stefanasal,
F/panaramka, F/fotografci, F/satori; S.153: F/heebyj; S. 154: F/byrdyak, F/callipso88, F/artush, F/lues01,
F/Li lifox, F/johnwilhelm; S. 155: F/photocrew, F/Zerbor, F/hbomuc, F/stockphoto-graf, F/ _Vilor, F/grafikplusfoto;
S.156: F/olgasiv; S. 157: F/Adrian Niederhäuser; S.158: F/WoGi; S. 159: F/rea_molko; S. 161: F/Lucky
Dragon, F/BEAUTYofLIFE, F/Gina Sanders, F/abcmedia, F/dimedrol68, F/janvier; S. 167: F/haveseen,
F/HappyAlex, F/Patrizia Ti lly, F/K.-U. Häßler; S. 169: F/M. Schuppich, S/N K, F/Gina Sanders, F/Gina Sanders,
F/Stefan Sieg, F/Jürgen Fälch le; S. 171: F/kamasigns, F/Olena Bloshchynska, F/tcsaba, F/picprofi,
F/blende11 .photo, F/Brilt; S. 172: S/Naghiyev

208 - zweihundertacht
DUDEN

Wortschatztrainer
Deutsch als Fremdsprache
(A1 bis 81)
Über 300 Übungen zum Wortschatz
des Alltags- und Berufslebens

• In 12 themat ischen Kapiteln wie „Körper


und Gesundheit " oder „Ausbildung und Arbeit"
• Mit unterhaltsamen Dialogen und Textbe isp ielen
• Erweitert durch Hinweise zu
Grammatik und Landeskunde
• Mit allen Lösungen im Anhang
• Zur Vorbereitung auf Prüfungen der
Niveaustufen A1, A2 und 81
Register in
Deutsch,
Englisch,
Arabisch

ISBN 978-3-411-75003-0
11,99€ (D) · 12,40€ (A)