Está en la página 1de 30

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL

1. ÜBUNG
LISA.KOPPKA@RUB.DE
SPRECHSTUNDE: MITTWOCH 13:30-14:30 UHR, GC 1/58
AUFGABE 1.1

Aufgabe 1.1

Strukturieren Sie die Entscheidung, einen Regenschirm


mitzunehmen oder zu Hause zu lassen, mittels einer
Ergebnismatrix. Die Wahrscheinlichkeit, dass es regnet, schätzen
Sie auf 30%.

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 2


GRUNDMODELL DER ENTSCHEIDUNGSTHEORIE
BESTANDTEILE

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 3


GRUNDMODELL DER ENTSCHEIDUNGSTHEORIE
BESTANDTEILE
 Handlungsalternativen
a1, a2,…,am, eine von m Alternativen ist auszuwählen.
 Umweltzustände
z1, z2,…,zn, welcher Umweltzustand eintreten wird, ist zum Zeitpunkt
der Entscheidung nicht bekannt. Manchmal sind
Wahrscheinlichkeiten p1, p2,…,pn für die Umweltzustände gegeben.
 Ergebnisse
eij sind das Resultat aus einer Handlungsalternative ai und einem
Umweltzustand zj .
 Ziele
geben an, welche Ergebnisse für die Beurteilung der
Handlungsalternativen relevant sind.

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 4


AUFGABE 1.1

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 5


AUFGABE 1.1

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 6


AUFGABE 1.2

Aufgabe 1.2

Max ist auf die Idee gekommen, zur Aufbesserung seines


Taschengeldes rote Rosen in Restaurants zu verkaufen. Er rechnet
damit null, einen, zwei, drei oder vier Sträuße zum Preis von 4 €
pro Abend absetzen zu können. Er zahlt für jeden Strauß 2 €. Nicht
verkaufte Sträuße kann er weder lagern noch anderweitig
absetzen. Max hat über die absetzbare Menge keine
Wahrscheinlichkeitsvorstellung.
a) Nennen Sie die möglichen Handlungsalternativen und
Umweltzustände.
b) Stellen Sie die Entscheidungssituation in einer Ergebnismatrix dar.

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 7


AUFGABE 1.2 A
UMWELTZUSTÄNDE, HANDLUNGSALTERNATIVEN
 Umweltzustände:  Handlungsalternativen:

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 8


AUFGABE 1.2 B
ERGEBNISMATRIX

z1 z2 z3 z4 z5

0 1 2 3 4

a1 0

a2 1

a3 2

a4 3

a5 4

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 9


AUFGABE 1.3

Aufgabe 1.3

Zeichnen Sie die folgenden Gleichheitsrestriktionen in ein


Koordinatensystem ein:
R1 : 2 x1  3 x2  18
R2 : x1  4 x2  16
R3 : 5 x1  3 x2  15
R4 : 3 x1  5 x2  15
R5 : x1  12
R6 : x2  12

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 10


AUFGABE 1.3
ERSTE RESTRIKTION

R1 : 2 x1  3x2  18

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 11


AUFGABE 1.3
ZEICHNUNG (I)

x2
20

15

10

x1
-10 -5 5 10 15 20
-5

-10

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 12


AUFGABE 1.3
ZWEITE RESTRIKTION

 Bestimmung zweier Punkte der Restriktionen


R1 : 2 x1  3x2  18
R2 : x1  4 x2  16

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 13


AUFGABE 1.3
ZEICHNUNG (II)

x2
20

15

10

x1
-10 -5 5 10 15 20
-5

-10

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 14


AUFGABE 1.3
DRITTE RESTRIKTION

 Bestimmung zweier Punkte der Restriktionen


R1 : 2 x1  3x2  18
R2 : x1  4 x2  16
R3 : 5 x1  3x2  15

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 15


AUFGABE 1.3
ZEICHNUNG (III)

x2
20

15

10

x1
-10 -5 5 10 15 20
-5

-10

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 16


AUFGABE 1.3
VIERTE BIS SECHSTE RESTRIKTION
 Bestimmung zweier Punkte der Restriktionen
R1 : 2 x1  3 x2  18
R2 : x1  4 x2  16
R3 : 5 x1  3 x2  15
R4 : 3 x1  5 x2  15
R5 : x1  12
R6 : x2  12

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 17


AUFGABE 1.3
ZEICHNUNG (IV)

x2
20

15

10

x1
-10 -5 5 10 15 20
-5

-10

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 18


AUFGABE 1.3
ALTERNATIVE SCHREIBWEISE (I)

R1 : 2 x1  3 x2  18
R2 : x1  4 x2  16
R3 : 5 x1  3 x2  15
R4 : 3 x1  5 x2  15
R5 : x1  12
R6 : x2  12

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 19


AUFGABE 1.3
ALTERNATIVE SCHREIBWEISE (II)

R1 : 2 x1  3 x2  18
R2 : x1  4 x2  16
R3 : 5 x1  3 x2  15
R4 : 3 x1  5 x2  15
R5 : x1  12
R6 : x2  12

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 20


AUFGABE 1.4

Aufgabe 1.4

Zeichnen Sie folgende Ungleichheitsrestriktionen in ein


Koordinatensystem ein und markieren Sie die zugehörigen
Halbräume.

R1 : x1  5
R2 : x2  12
R3 : 2 x1  x2  10
R4 : x1  2 x2  10

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 21


AUFGABE 1.4
ERSTE RESTRIKTION

R1 : x1  5

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 22


AUFGABE 1.4
ZEICHNUNG (I)
x2
20

15

10

x1
-10 -5 5 10 15 20
-5

- 10

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 23


AUFGABE 1.4
ZWEITE RESTRIKTION

R1 : x1  5
R2 : x2  12

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 24


AUFGABE 1.4
ZEICHNUNG (II)
x2
20

15

10

x1
-10 -5 5 10 15 20
-5

- 10

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 25


AUFGABE 1.4
DRITTE RESTRIKTION

R1 : x1  5
R2 : x2  12
R3 : 2 x1  x2  10

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 26


AUFGABE 1.4
ZEICHNUNG (III)
x2
20

15

10

x1
-10 -5 5 10 15 20
-5

- 10

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 27


AUFGABE 1.4
VIERTE RESTRIKTION

R1 : x1  5
R2 : x2  12
R3 : 2 x1  x2  10
R4 : x1  2 x2  10

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 28


AUFGABE 1.4
ZEICHNUNG (IV)
x2
20

15

10

x1
-10 -5 5 10 15 20
-5

- 10

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 29


Ende Übung 1

QUANTITATIVE METHODEN DER BWL | 1. ÜBUNG FOLIE 30