Está en la página 1de 2

Im Jahr 2007 sperrte die Infra Fürth fast 1000 Haushalten in Fürth die Stromzufuhr, weil

diese ihre Rechnungen nicht begleichen konnten. Das Sozialforum Fürth fordert seit lan-
gem einen Strom-Sozialtarif für Menschen mit wenig finanziellen Mitteln. Doch die Verant-
wortlichen im Stadtrat, die auch im Aufsichtsrat der Infra sitzen, sind nicht gewillt einen
solchen Tarif zu ermöglichen. Lapidar begründen sie ihre Verweigerung damit, dass die
Stadt kein Geld hätte oder dafür der Bund und nicht die Stadt verantwortlich sei. Anderer-
seits subventioniert die Stadt und die Infra immer wieder privat Unternehmen wie Saturn
oder das Fürther Mare mit Millionenbeträgen. Seit Monaten hören wir in den Medien fast täglich
Für Mittwoch, den 25.03. ruft das Fürther Sozialforum zu einer Demonstration vor dem von neuen, durch die Krise ausgelösten Schreckens-
Rathaus auf, in dem am selben Tag eine Stadtratssitzung stattfindet. Auch wir fordern euch meldungen. Was anfangs als Finanzkrise betitelt
auf mit zu der Demo zu kommen. wurde, hat sich mittlerweile zu einer globalen Wirt-
Kämpfen wir gemeinsam für unsere Rechte! schaftskrise ausgeweitet. Auch die Bevölkerung
bekommt diese jetzt zu spüren: ArbeiterInnen wer-
Der Kapitalismus steckt in seiner schlimmsten Krise seit den entlassen oder ihnen wird Kurzarbeit verordnet,
1929. Die Folgen sind Massenentlassungen, die Verschär- Banken und Unternehmen gehen pleite. Der Staat

25.03. Demonstration fung der sozialen Konflikte und riesige Schuldenberge.


Schuld an der Krise haben nicht, wie es uns die Herr-
bringt nun Milliardenbeträge auf um angeschlagene
Wirtschaftsunternehmen zu retten und die Konjunk-
Fürth/Kohlenmarkt (U-Bahn Rathaus), 17 Uhr GLOBALER AKTIONSTAG schenden verkaufen wollen, gierige ManagerInnen, son-
dern das rücksichtslose immer nach Profit strebende ka-
tur anzukurbeln. Und das alles nur - glaubt man den
führenden PolitikerInnen - weil gierige InvestorIn-
28.03. Treffpunkt zur gemeinsamen Fahrt nach Frankfurt pitalistische System. Während die Konzerne jahrelang nen und unsoziale BankerInnen zu risikoreich
Nürnberg Hauptbahnhof/Osthalle, 7:30 Uhr In Frankfurt und Berlin finden Großdemonstrationen statt. Gewinne erwirtschafteten, von denen nur einige wenige spekuliert und das System dadurch zum Absturz
Wir rufen euch dazu auf mit uns nach Frankfurt zu fahren und für profitierten, sollen nun wir alle die Milliardenbeträge be- gebracht haben. Der Fehler wird also bei Einzelnen
eine revolutionäre Perspektive zu demonstrieren. zahlen, die der Staat zur Rettung eines unvernünftigen gesucht, das kapitalistische System wird nicht in
Beteiligt euch am antikapitalistischen Block! Wirtschaftssystem ausgibt. Am 28. März wird deshalb Frage gestellt. Allerdings werden auch Stimmen
unter dem Motto: „Wir zahlen nicht für eure Krise“ zu ei- immer lauter die die Ursachen der schlimmsten Kri-

!"#$%#&’()*+,-./-0*+ nem ein globaler Aktionstag aufgerufen. In Frankfurt und


Berlin finden Großdemonstrationen statt.
Wir rufen euch dazu auf mit uns nach Frankfurt zu fah-
se seit 1929 im System ausmachen und dieses nicht
als naturgegeben anerkennen.

Für mehr Informationen: 1./+213.-&4516&7!&34. ren, für eine revolutionäre Perspektive zu demonstrieren
und euch am antikapitalistischen Block zu beteiligen!
www.antifa-fuerth.de.vu ViSdP: H.Meier, Austr. 4, Berlin
dite auf ihre Häuser auf. Für die Unternehmen war dies Die Schuld kann dabei keineswegs einzelnen Manager- Unternehmen zur Verfügung, Milliarden an Euros wer- talismus bedeutet immer Ausbeutung des Menschen
ein lukratives Geschäft, konnten sie nun gewinnbringend den in Konjunkturprogramme gesteckt. Und das alles um
Innen in die Schuhe geschoben werden. Es ist viel mehr durch den Menschen, Armut und Hunger für weite Teile
in die Banken investieren, die gab die Investitionen als der nicht zu befriedigende Durst des Unternehmen im ein unvernünftiges Wirtschaftssystem am Leben zu der Weltbevölkerung und letztendlich immer Krise.
Kredite an die Bevölkerung weiter. Arbeiterinnen und Kapitalismus nach Profit, der uns von der halten. Sie sprechen auch von einer „Neugründung des Kämpfen wir für eine klassenlose Gesellschaft in der sich
Arbeiter hatten nun wieder Geld zur Verfügung um ihre einen Krise zur Nächsten treibt. Das Kapitalismus“ (Merkel/Sarkozy) und ziehen in der die Wirtschaft an den Bedürfnissen der Menschen
Bedürfnisse zu befriedigen, heißt notwendige Anschaf- irgendwann die Blase platzt und eine Öffentlichkeit die (Teil-) Verstaatlichung von Banken und orientiert und nicht die Menschen der Wirtschaft unter-
Im Kapitalismus geht es für Unternehmen nicht nur dar- fungen, wie beispielsweise ein Auto, zu tätigen. Dadurch Mehrfachkrise, eine globale Krise Konzernen in Betracht und kommen so selbst linkslibera- Der Versuch die Krise auf unser Kosten zu überwinden geordnet werden.
um, am Ende eines Geschäftsjahres einen Gewinn konnten auch die Unternehmen wieder bei sich investie- entsteht ist nur die logische len Kräften entgegen . Doch tatsächlich ändern werden ist ein massiver Angriff auf unsere Lebensbedingungen Wir werden nicht länger akzeptieren, dass der gesell-
erwirtschaftet zu haben. Um dem marktwirtschaftlichen ren, da neue Absatzmöglichkeiten geschaffen wurden. Konsequenz. sie nichts, die Produktionsverhältnisse werden die durch die Machteliten aus Wirtschaft und Politik. Dieser schaftlich geschaffene Reichtum privatisiert und die
Wettbewerb standhalten zu können muss der Profit gleichen bleiben und vorübergehende Verstaatlichungen von oben geführte Klassenkampf, kann nur eine Antwort Verluste sozialisiert werden. Banken und Unternehmen
maximiert werden, d.h. mit der ständigen Verringerung Was am Anfang gut klingt wurde zum Problem. Konnten bedeuten eine Sozialisierung der Verluste, aber keinerlei haben: Klasse gegen Klasse! müssen vergesellschaftet werden, so dass Produktions-
der Investitionskosten z.B. durch niedrigere Löhne wird doch zahlreiche ArbeiterInnen ihre Schulden nicht Abkehr von der profitorientierten Wirtschaftsordnung. In den nächsten Monaten und Jahren müssen wir es als mittel, Bildungseinrichtungen und Reichtum in den
versucht möglichst hohe Einnahmen zu verbuchen. Um abzahlen, als die Zinsen Mitte dieses Jahrzehnts wieder Mit den Konjunkturprogrammen wollen sie den Konsum soziale Bewegung schaffen Abwehrkämpfe gegen die von Händen aller liegt und wir in Kollektiven entscheiden
weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben, muss der anstiegen. Die Folge sind Zwangsversteigerungen die anregen, Unternehmen sollen ihre Waren absetzen den Herrschenden geplanten Sozialkürzungen zu organi- was produziert wird – und wie.
gemacht Profit sofort wieder investiert werden. Dies dazu führen, dass die Immobilienpreise rapide sinken. können und das ganze System soll wieder angekurbelt sieren. Die sozialen Rechte wie der Acht-Stunden-Tag
führt allerdings in jeder erfolgreichen Branche über kurz Eine Kettenreaktion beginnt. Die Unternehmen erken- werden. Ob diese Maßnahmen tatsächlich wie gewünscht wurde uns nicht geschenkt sondern waren immer Errun- Kapitalismus abschaffen!
oder lang zu einem Anlagennotstand, d.h. die Unterneh- nen schnell, dass es auf dem Finanzmarkt nicht mehr greifen ist fraglich, konnte die Krisendynamik durch das genschaften der kämpfenden ArbeiterInnenbewegungen
men wissen nicht wohin sie investieren sollen da die genug Profit gemacht werden kann, ziehen ihr Geld ab staatliche Krisenmanagement bisher weder gestoppt und diese Rechte müssen wir jetzt verteidigen. Her mit der sozialen Revolution!
Absatzmöglichkeiten jeder Branche beschränkt sind. Die und investieren wieder in andere Bereiche. Die Banken noch begrenzt werden. Doch ein Verlust des Vertrauens,
Menschen haben schlicht zu wenig Geld um sich alles zu stehen nun vor dem Kollaps, einzelne gehen Pleite und vor dem heute überall gewarnt wird, würde eine Doch dabei dürfen wir nicht stehen bleiben, wir müssen
kaufen was sie produzieren. Zu solchen Krisen kommt es reißen, durch Kreditverflechtungen, viele andere mit Legitimationskrise für den Kapitalismus bedeuten, hier und jetzt für ein anständiges Leben streiten. Die
im Kapitalismus in regelmäßigen Abständen. Die Unter- hinunter. Die Kreditvergabe ist nur noch eingeschränkt immer mehr Menschen würden das System in Frage stel- Forderungen des Fürther Sozialforem nach einem Strom-
nehmen sind gezwungen ihre Gewinne in andere Berei- möglich, was letztlich zu einem Anlagennotstand für War die Krise am Anfang noch weit weg und vor allem len und dadurch letztlich die Krise vorantreiben. sozialtarif und einem Sozialticket für den öffentlichen
che zu stecken, um dort höher Profitraten zu erreichen. Unternehmen führt da die Bevölkerung sich keine abstrakt, spüren mittlerweile immer mehr Menschen Nahverkehr sind legitim und wichtig. Denn wir sind nicht
Anschaffungen mehr leisten kann. Hier beginnt der deren Auswirkungen am eigenen Leib. Allein in Sicher ist, dass ein gigantischer Schuldenberg zurück bescheiden wie es „unsere VolksvertreterInnen“ gerne
Der Finanzmarkt bot hier in den letzten Jahren für viele nächste Kreislauf: weniger Nachfrage, weniger Produkti- Deutschland arbeiteten im Februar über 600.000 bleiben wird, den wir bezahlen müssen. In den nächsten hätten, sondern wir wollen das, was uns zusteht.
eine Chance die Profite zu erhöhen. Anfang des 21. Jahr- on (Kurzarbeit und Entlassungen), die Menschen haben Menschen auf Kurzarbeit. Zusätzlich wurden mehrere Jahren werden die wenigen Sozialleistungen die es noch
hunderts wurde, zur Überwindung einer kleineren Krise, weniger Geld und können weniger kaufen … Nach und 10.000 Beschäftigte entlassen. gibt weiter gekürzt. Egal ob im Bildungsbereich, im Gehen wir aber noch weiter in die Offensive! Schaffen wir
der Kreditzins für Privatpersonen gesenkt und in den nach werden immer mehr Wirtschaftsteile von diesem Pflegebereich oder bei den Renten, überall wird gespart antikapitalistische Perspektiven. Denn wir wollen weder
USA der Erwerb von Eigentumshäusern subventioniert. Kreislauf miteinbezogen. Um die Krise abzufedern stellen die Herrschenden werden. Weiter Massenentlassungen und Unterneh- eine „Neugründung des Kapitalismus“ noch einen
Außerdem nahmen viele ArbeiterInnen Hypothekenkre- irrsinnig hohe Finanzmittel für Banken und andere menspleiten stehen erst noch bevor. sozialeren Kapitalismus. Den egal in welcher Form, Kapi-