Está en la página 1de 31

S

DIE DEMOKRATISIERUNG DER KOMMUNIKATION. YEAH!


München, im März 2010
S

# Warum ist die digitale DNA so wichtig?

#DIGITALBRANDING 2
WARUM IST DIE DIGITALE DNA SO WICHTIG?
S
# Mehr als Thesen.

Wir erleben einen enormen technologischen Fortschritt.


Dieser ermöglicht uns neue Wege miteinander zu agieren.
Wir nutzen dies in vernetztem Umfang.
Um uns auszutauschen.

®flickr.com, Uploaded on November 9, 2006, by Jazmin Million


Um uns zu emanzipieren.
Um uns auszudrücken.
Heute ist es genauso leicht, Inhalte zu kreieren wie sie zu konsumieren.

#DIGITALBRANDING 3
WARUM IST DIE DIGITALE DNA SO WICHTIG?
S
# Wandel der Mediennutzung:

Tageszeitungen: -18,7% Mobile Internetnutzung


TV: -10,1% Internet: + 9,2% vor dem iPhone: 4%
Radio: -11,7% Mobile: + 18,1% Mobile Internetnutzung
Publikumszeitschriften: -14,8% heute: 70%

43 Mio Menschen
in Deutschland
sind Online!
Quellen: The Economist, “Did you know”, 4, Fall 2009
Nielsen Global Faces and Networked Places, Sept. 2008

#DIGITALBRANDING 4
WARUM IST DIE DIGITALE DNA SO WICHTIG?
S
# Wandel im Vertrauen.
Empfehlungen von Freunden und Familie

Expertentests auf Webseiten

Unabhängige Tests in Publikationen Social Media Aspekte

Konsumententests auf Webseiten

TV-Spots

Werbung in Zeitungen
Vertrau ich
Werbung in Zeitschriften Vertrau ich nicht

0% 10% 20% 30% 40% 50% 60%


Quelle: Jan 2009, Top Digital Brands TNS/Media Magazine (n=3001)

#DIGITALBRANDING 5
WARUM IST DIE DIGITALE DNA SO WICHTIG?
S
# Ein paar Fakten.

25% der Google-Suchergebnisse zu den 20 bekanntesten Marken verweisen auf Inhalte,


die von Nutzern erstellt sind.*
(*Google hat weltweit 36 Milliarden Suchanfragen – jeden Monat. 2006 waren es monatlich 2,6 Milliarden.)

2/3 der globalen Internetbesucher Facebook wäre mit seinen


nutzen Soziale Netzwerke

®flickr.de, Hochgeladen am 7. Dezember 2009, von Hannes Treichl


(Quelle: Nielsen, Global Faces & Networked Places, 2009) über 400 Mio. Menschen das
viertgrößte Land der Welt.

Die zweitgrößte Suchmaschine der USA nach


google ist youtube.
(Quelle: Comscore, Mai 2009.)

#DIGITALBRANDING 6
WARUM IST DIE DIGITALE DNA SO WICHTIG?
S
# Soziale Netzwerke in Deutschland.
1. Innerhalb der Top 5 der häufig genutzten Anwendungen im Internet wuchs
die Beteiligung an Social Networks im Zeitraum 2007-2008 zwei mal so stark
wie alle anderen (Suche, Nachrichten, E-Mail, Software).

2. Deutschland verzeichnet im weltweiten Vergleich mit 12,9% das größte


Wachstum von Social Networks (2007-2008). Jeder zweite Deutsche ist
mittlerweile in einem Social Network organisiert.

3. Facebook ist derzeit die Website mit der höchsten Verweildauer weltweit und

®flickr.com, Uploaded on March 21, 2009, by loop_oh


das in Deutschland am stärksten wachsende Social Network.

4. Den größten Einfluss auf das Wachstum haben User im Alter von 35-49
Jahren (2007-2008).

5. Facebook ist das relevanteste Social Network für die ZG der LOHAS – mit
derzeit über 2 Mio. Nutzern
Quelle: Nielsen Global Faces and Networked Places, Sept. 2008

#DIGITALBRANDING 7
WARUM IST DIE DIGITALE DNA SO WICHTIG?
S
„In the next hundred years
information won‘t be pushed
out to people, it will be
shared among the millions of

®flickr.com, Hochgeladen am 30. Mai 2006, von _sarchi


connections people have.
You will need to get into
these connections.“
(Marc Zuckerberg, Co-Founder of Facebook)

#DIGITALBRANDING 8
S

F. U. S. E.

®flickr.com, Hochgeladen am 20. Februar 2008, von tsevis


(Find – Use – Share – Expand)

#DIGITALBRANDING 9
WARUM IST DIE DIGITALE DNA SO WICHTIG?
S
Heutzutage hat jeder die
Möglichkeit, jede Information
in jeder beliebigen Anwendung
zu konsumieren, zu

®flickr.com, Hochgeladen am 18. April 2008, von Darrell Woodley


kommentieren, anzureichern
und mit anderen zu teilen.
#DIGITALBRANDING 10
WARUM IST DIE DIGITALE DNA SO WICHTIG?
S

®flickr.com, Hochgeladen am 16. Februar 2009, von ReneS


Brandbuilding will change!

#DIGITALBRANDING 11
WARUM IST DIE DIGITALE DNA SO WICHTIG?
S

®flickr.com, Hochgeladen am 25. Mai 2006, von Robert Scales


Because of

#DIGITALBRANDING 12
MARKENFÜHRUNG 2.0
S
# Was bedeutet das für Marken?

®flickr.com, Uploaded on March 21, 2009, by loop_oh


#DIGITALBRANDING 13
MARKENFÜHRUNG 2.0
S
#1
Beziehungen zwischen
Menschen und Marken
werden rapide zunehmend

®flickr.com, Hochgeladen am 14. August 2006, von duncan


über digitale Medien
aufgebaut.
#DIGITALBRANDING 14
MARKENFÜHRUNG 2.0
S
#2

Der heutige Konsument ist


Prosument. Er gestaltet in

®flickr.de, Hochgeladen am 11. März 2009, von sourskittled


diesem Prozess das Bild der
Marke aktiv mit.
#DIGITALBRANDING 15
MARKENFÜHRUNG 2.0
S
#3
Push-Marketing führt immer
weniger zum Erfolg.

®flickr.com, Hochgeladen am 12. April 2007, von RobotSkirts


Es gibt nur einen adäquaten
Pull-Mechanismus:
Zuhören-Mitmachen.
#DIGITALBRANDING 16
MARKENFÜHRUNG 2.0
S
# Marken müssen einen erheblichen Wandel vollziehen.
Es geht darum, zuzuhören und mitzumachen.

1. Die Menschen (= Kunden) sind digital vernetzt. Das ist der


2. Sie kommunizieren miteinander.
3. Sie empfehlen untereinander. entscheidende

®flickr.com, Hochgeladen am 10. Dezember 2006, von arthit


4. Sie sind digital resistent gegen Werbeunterbrechung. Punkt:
5. Sie haben dort eine Stimme, die gehört wird!
6. Sie demokratisieren damit Inhalte.
Menschen drücken
sich aus!

#DIGITALBRANDING 17
JETZT. HIER. UND HEUTE.
S
Der Kunde hat die Kommunikations-Macht.

Er entscheidet, welche Inhalte, er wie an wen weitergibt.

Das war nie anders.

Nur jetzt erreicht er nicht nur die Mitglieder des örtlichen

®flickr.de, Hochgeladen am 23. November 2009, von Katarina 2353


Kegelvereins.

Sondern: DIE GANZE WELT!

#DIGITALBRANDING 18
NEIN.
S
Das hat nichts mit Virals zu tun.

Und auch nicht mit Word-of-Mouth.

Und schon gar nichts mit Guerilla.

®flickr.de, Uploaded on March 18, 2007, by Matt West


#DIGITALBRANDING 19
GANZ EINFACH.
S
Es ist schlicht und einfach
der PROSUMENT, der

®flickr.de, Hochgeladen am 23. November 2009, von Katarina 2353


die Kontrolle übernimmt.

#DIGITALBRANDING 20
GANZ EINFACH.
S
Und seine Welt sieht so aus.

®The opte Project, http://www.opte.org


#DIGITALBRANDING 21
WARUM SOCIAL BUSINESS?

# Vom Konsument zum Prosument.


S
Der gute alte Konsument.

Marke Inhalt Kanäle Konsument

#DIGITALBRANDING 22
WARUM SOCIAL BUSINESS?

# Vom Konsument zum Prosument.


S
Der moderne Prosument.
Korrigieren

Engagieren Interagieren

Marke Inhalt Kanäle


Reagieren
Produzieren

Prosument

Kommentieren
Profilieren
Fans/
Followers
Kanäle Inhalt
Diskutieren Konsumieren

#DIGITALBRANDING 23
WARUM SOCIAL BUSINESS?

# Vom Konsument zum Prosument.


S
Die prosumentorientierte Marke.
Korrigieren

Engagieren Interagieren

Marke Inhalt Kanäle


Reagieren
Produzieren

Prosument

Kommentieren
Profilieren
Fans/
Followers
Kanäle Inhalt
Diskutieren Konsumieren

#DIGITALBRANDING 24
WARUM SOCIAL BUSINESS?

# Vom Konsument zum Prosument.


S
Der Prosument und seine Tools.

#DIGITALBRANDING 25
EINFACH FRAGE.
S
Welche Rolle spielt Ihre
Marke in dieser Welt?

®flickr.com, Uploaded on on March 28, 2008, by chrchr_75


#DIGITALBRANDING 26
S

# Kurz zu SUIT.

#DIGITALBRANDING 27
DIE FAKTEN.
S
# Unternehmen für kreative und interaktive Markenkommunikation.

# Gründung: 2004

# Rechtsform: GmbH (zuvor OHG) www.facebook.com/suitgroup

# Geschäftsführung: Jörg Hennig, Payam Rezvanian

# Stammkapital: 25.000 Euro

# Feste Mitarbeiter: 6

# Freie Mitarbeiter: 10
www.twitter.com/suitgroup
# Kaffeekonsum/Monat: 4,6 kg

# Arbeitsschwerpunkt: Kreative und interaktive Kommunikation


für erklärungsbedürftige Produkte und Dienstleistungen

#DIGITALBRANDING 28
WAS WIR MACHEN.
S
Digital Campaigns
Social Business Online Marketing
Email Marketing Integrierte Kommunikation
Digital Branding IDEAs Corporate Design

Mobile Marketing Brand Strategy


Viral Marketing Brand Consulting 2.0
Information Architecture Creativity Conception
Planing
Communitiy Building
E-Commerce-Strategien
Social Media

#DIGITALBRANDING 29
UNSERE REFERENZEN.
S

#DIGITALBRANDING 30
COPYRIGHTS.
S
www.facebook.com/suitgroup www.twitter.com/suitgroup

Die in dieser Präsentation enthaltenen Gedanken und Vorschläge sind geistiges Eigentum der
SUIT. Group Communications GmbH und unterliegen den geltenden Urheberrechten.

Die unautorisierte Nutzung, die vollständige oder teilweise Vervielfältigung in irgendeiner Form,
sowie jede Art der Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

© Copyright März 2010, SUIT. Group Communications GmbH, München

#DIGITALBRANDING 31