Está en la página 1de 3

Jahresabschluss

Saldenliste zum 31.12.2008 SOLL HABEN


375.000,0
0200 Grundstücke unbebaut 0
0300 Gebäude 200.000,00
0400 Maschinen 204.760,00
0620 Büromaschinen 29.600,00
0640 LKW 73.000,00
0660 Büroeinrichtung/Geschäftsausstattung 35.071,00
0710 Anlagen in Bau 210.000,00
0920 Wertpapiere des Anlagevermögens 68.760,00
1600 HW-Vorrat 211.800,00
1610 Handelswarenvorrat „Fahrradhelme“ 2.320,00
2000 Lieferforderungen 172.420,00
2080 Einzelwertberichtigungen zu Lieferforderungen 1.000,00
2090 Pauschalwertberichtigung Lieferforderungen 4.300,00
2700 Kassa 61.500,00
2900 ARA
3030 Rückstellung für Körperschaftssteuer 14.500,00
3110 Kontokorrentkredit/ Raiffeisenbank Lauterach 22.400,00
3300 Lieferverbindlichkeiten 145.276,00
3520 USt-Zahllast 24.364,00
3540 Verbindlichkeiten Finanzamt 19.200,00
3800 Sonstige Verbindlichkeiten 12.080,00
4000 Handelswarenerlöse 2.431.063,00
4500 Bestandsveränderungen
Div. Betriebliche Erträge 1.013.960,00
5010 Handelswaren- und Materialeinsatz Ware 2.323.800,00
Kl. 6 Personalaufwendungen 715.000,00
7010 Abschreibungen auf Sachanlagen
7030 Abschreibung GWG Werkezuge 3.300,00
7650 Werbeaufwand 53.800,00
7700 Versicherungsaufwand 5.674,00
7750 Rechts- und Beratungsaufwand 7.200,00
7800 Abschreibungen auf Vorräte
Div. Betriebliche Aufwände 142.026,00
8061 Steuerfreie Zinserträge für Wertpapiere des AVs 158,00
8280 Zinsaufwand für Bankkredite 13.270,00
8500 Körperschaftssteuer 58.000,00
8910 Zuweisung an die freie Rücklage
9000 Stammkapital 1.200.000,00
9150 Ausstehende Einlage Hauser 10.000,00
9310 Freie Rücklage 400.000,00
1.)

Im Abschlussjahr wurde das Dachgeschoß des Gebäudes zu Büroräumen umgebaut. Es wurden


bisher drei Zahlungen à € 70.000,-- + 20% USt verbucht. Die Endabrechnung, datiert mit
31. Dez., geht am 7. Jan. n.J. ein und ist noch nicht verbucht (Bauunternehmen Hilti, 33998).

Ausbau Dachgeschoß 300.000,00 €


20% USt 60.000,00 €
360.000,00 €
- Teilzahlungen 210.000,00 €
20% USt 42.000,00 € 252.000,00 €
108.000,00 €

AW des Gebäudes € 684.000,--, Abschreibung 2% p.a. direkt, Buchwert 1. Jan. € 478.800,--.


Der Dachausbau wurde Mitte November des Abschlussjahres in Verwendung genommen. Der
aktivierte Betrag für den Dachausbau ist auf die Restnutzungsdauer des Gebäudes verteilt
abzuschreiben.

2.)
Das unbebaute Grundstück (Fläche: 2.500 m²) wurde um € 150,--/m² erworben. Wegen der
gesunkenen Grundstückspreise wurde im vergangenen Wirtschaftsjahr eine
Teilwertabschreibung auf € 135,--/m² vorgenommen. Per Ende 2008 beträgt der
Grundstückspreis € 170,--/m². Es soll aufgewertet werden.

3.)

Anfangsbestand: 200 Stück à € 11,60


Zukauf am 14.2. 550 Stück à € 12,30
Zukauf am 10.11. 600 Stück à € 14,10

Abfassungen: 200 Stück vom Anfangsbestand


450 Stück vom Zukauf 14.2.
480 Stück vom Zukauf 10.11.

Endbestand: 99 Stück vom Zukauf 14.2.


118 Stück vom Zukauf 10.11.

Preis der Handelsware A am Abschlussstichtag: € 13,--.

4.)

Endbestand HW-Vorrat Konto 1600 laut Inventur: € 218.000,--. Die Abfassungen betragen laut
Entnahmescheinen € 2.312.200,--.
5.)

a) Die Forderung gegen Leimer (20055) in Höhe von € 6.000,-- ist zweifelhaft. Es wird
eine Ausgleichsquote von 40% erwartet.

b) Von der Forderung gegen die Firma Hübner (20112) in Höhe von € 24.000,--, die im
Vorjahr mit 40% wertberichtigt wurde, sind am 20. Dez. d.J. € 6.000,-- eingegangen. Die
Zahlung wurde bereits verbucht. Der Rest ist als uneinbringlich auszubuchen.

c) Von den voll einbringlichen Forderungen ist eine pauschale Wertberichtigung in Höhe
von 2% vorzunehmen.

Alle Forderungen enthalten einheitlich 20% USt.

6.)

a) Am 10. Apr. und am 10. Okt. werden jeweils € 2.760,-- an Versicherungsprämien für
1/2 Jahr im Voraus bezahlt.

b) Am 3. Oktober wurde ein Darlehen in Höhe von € 10.000,-- aufgenommen. Der Betrag
wurde abzüglich 5% Zinsen für 1 Jahr auf unser Bankkonto überwiesen. Es wurde gebucht:

2800 Bank / 3700 Darlehen 9.500,--.


Die Verbuchung der Zinsen und die Abgrenzung derselben sind noch vorzunehmen.

7.)

Am 20. Dez. erhält die Firma den Körperschaftssteuerbescheid für das Vorjahr. Die
Abschlusszahlung beträgt € 14.620,-- (fällig am 26.1.2009). Eine entsprechend Rückstellung
ist auf dem Konto 3030 bereits ausgewiesen. Etwaige Mehrbelastungen sind auf dem Konto
„8510 KöSt Vorjahre“ zu verbuchen.

8.) Um- und Nachbuchungen