Está en la página 1de 2

Vom 30. März bis 3.

April 2005 findet in Marienbad ON ICE


(Tschechien) unser 2. Eishockeycamp statt.
Es können 20 Spielerinnen / Spieler teilnehmen. Infos des Projektes
Anmeldung bei KICK ON ICE.
Gehalten!!
Penaltyschießen: Migthy Ducks - Eisbären
Modus: 3 x 10 Minuten / KO - System
Folgende Paarungen wurden ausgelost:
Spiel 1: Pankower Hornissen - Berliner Polarwölfe
Spiel 2: Aquina Iceburner - Hellersdorfer Eisbären
Spiel 3: Lichtenberger Ice Bulls - Spandauer Migthy Ducks
Spiel 4: Ice Ultras Köpenick - Köpenicker Eisfalken
Spiel 5: Marienfelder Ice Tigers - Adlershofer Eiszapfen
Spiel 6: Hellersdorfer Flying Pucks - Marzahner Pinguine
Spiel 7: Spandau Huskies - Treptower Eisadler
Spiel 8: Moabiter Eisbrecher - Prenzelberger Puckhunters

Termine Februar 2005:


03.02.05: Beratung Teamvertreter PHS 18.15 Uhr
04.02.05: Eishockeytraining ( 3 Teams) EB - Lankwitz 20.00 Uhr
08.02.05: Eishockeytraining ( 3 Teams) EB - Spandau 19.30 Uhr
11.02.05: Eislaufen - offen EB - Lankwitz 20.00 Uhr
12.02.05: Eishockeyturnier 1. Liga (6 Teams) PHS 22.00 Uhr
14.02.05: Eislaufen - offen EB - Spandau 19.00 Uhr
15.02.05: Pokal (Vorrunde): Icebulls - Migthy Ducks EB - Spandau 19.30 Uhr
18.02.05: Pokal (Vorrunde): Ice Ultras - Eisfalken EB - Lankwitz 20.00 Uhr
21.02.05: Eislaufen (Präventionswoche) EB - Spandau 19.00 Uhr
22.02.05: Eishockeytraining (Präventionswoche) EB - Spandau 19.30 Uhr
25.02.05: Pokal (Vorrunde): Flying Pucks - Pinguine EB - Lankwitz 20.00 Uhr
28.02.05: Eislaufen - offen EB - Spandau 19.00 Uhr
Teilnahme an den Eishockeyveranstaltungen nur auf Einladung!

KICK ON ICE
www.kick-on-ice.de
Paul - Heyse - Str. 25, 10407 Berlin KICK ON ICE ist eine Initiative der Laureus Sport for Good Foundation und der Eisbären Berlin,
unter der Schirmherrschaft von Ein HERZ FÜR KINDER
Tel. / Fax: (030) 42023888
email: kickonice@kick-projekt.de
Internet: www.kick-on-ice.de
Unsere Wintersportreise nach Albeins (Italien)
Am 22. Januar 05 war es endlich so weit! Die 25 Teilnehmer der KICK ON ICE - Winter-
Eishockeynacht Januar 05
sportreise trafen sich um 6.00 Uhr zur Abfahrt des Busses nach Südtirol.
Für mich war es die erste Teilnahme an einer Skifahrt und so war ich sehr gespannt, wie ich
die Disziplin Abfahrt meistern würde.Die 16-stündige Fahrt stellte alle auf eine harte Ge-
duldsprobe, die aber mit viel Disziplin gemeistert wurde. Nach der Aufteilung der Zimmer im
„Bacherhof“ in Albeins, gab es die notwendigen Info's und Hinweise zum Verhalten im
Skigebiet und in der Unterkunft. Dann war es soweit, der Skibus fuhr uns zum Skigebiet
Plose. Nach der langwierigen Pro-
zedur des Materialausleihe (Ski,
Snowboards und Snowblades), wurde
es für mich und die anderen Anfänger Gold
ernst. Als erstes mussten wir bis zum
Übungshang kommen. Jetzt hieß es
laufen oder mit dem Skipflug den
für die “Huskies”
leichten Abhang hinunter. Ich ent-
schied mich für den Skipflug, wobei ich
merkte , dass ich schon ein wenig Ge-
fühl für die sehr guten Skier ent-
wickelte. Als ich aber vor dem Übungs-
hang stand, dachte ich:„Das schaffe
ich nie“. Nach zwei Stunden intensiver Skischule,
stieg die Zuversicht den Übungshang doch
selbständig herunter fahren zu können.
Anschließend fuhren wir mit der Gondel auf 2000
Meter, um uns im „Stüberl“ zum Mittagessen zu
treffen. Dieser tägliche Treffpunkt erwies sich als
ausgesprochen günstig, um sich mit den anderen
Teilnehmern auszutauschen, etwas zu trinken
Silber für die ”Eisfalken”
und dann in Gruppen die Pisten zu erkunden.Mir
gefiel von Anfang an die sehr gute Atmosphäre in
der Gruppe und auch die Bereitschaft dem
anderen zu helfen oder Hinweise zu geben.
Derweil die
Bronze für die ”Eisbären”
Anfänger weiter das ABC des Skifahrens übten,
erkundeten die „alten Hasen“ die verschiedenen Pisten
und konnten davon gar nicht genug bekommen. Fairnesscup
Am dritten Tag waren dann auch die Anfänger soweit,
sich auf die „richtigen Pisten“ zu wagen. Hier began- für die ”Freezers”
nen wir langsam die Strecken zu erkunden und nach
mehreren Abfahrten ging es schon flott hinunter. Jetzt
wusste ich, auch das Abfahren ist zu erlernen - wenn
man nur ordentlich übt! Am letzten Tag erlebten wir 2. Eishockeyliga 2005 Stand: 15. Januar 2005
noch das ersehnte Traumwetter! Die Sonne schien Platz Team Turniere Punkte Fairnesscups
vom blauen Himmel und ließ uns die bittere Kälte der 01 Spandau Huskies 01 07 -
letzten Tage vergessen. Nach fünf Tagen, die wie im 02 Köpenicker Eisfalken 01 05 -
Fluge vergingen, mussten wir dann leider schon wie- 03 Hellersdorfer Eisbären 01 04 -
der die Sachen packen und die Heimreise antreten. 04 Spandauer Mighty Ducks 01 03 -
Reporter und Fotograf: Alle Teilnehmer hoffen nun, dass es im nächsten Jahr 05 Berlin Freezers 01 02 1
Bernd Zimmerman wieder eine solche KICK - Wintersportreise gibt!! 06 Aquina Iceburner 01 01 -