P. 1
Ascher, Ulrike - Hexen Einmaleins für freche Frauen

Ascher, Ulrike - Hexen Einmaleins für freche Frauen

|Views: 186|Likes:
Publicado porstropharia_cubensis

More info:

Published by: stropharia_cubensis on Oct 03, 2010
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

05/24/2012

pdf

text

original

Mit der Sonne zu arbeiten ist relativ einfach, schließlich können Sie ihren Stand stets verfolgen.
Verschiedene Tageszeiten eignen sich für bestimmte Vorhaben besonders gut, abgesehen von so
offensichtlichen Verbindungen wie einem Traumzauber, den Sie am besten vor dem Schlafengehen
auf den Weg bringen.

Wenn Sie einen Zauber für einen Tag angelegt haben, denken Sie daran, dass ein Hexentag nicht
am Morgen, sondern bei Sonnenuntergang beginnt. Dementsprechend teilt sich auch jeder Hexentag
in zweimal zwölf Stunden, nur dass Sie von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang die zwölf
Nachtstunden rechnen und danach die zwölf Tagstunden folgen. Genau gleich lang sind die
Hexenstunden nur zum Äquinoktium, der Tagundnachtgleiche. Ansonsten müssen Sie nur
ausrechnen, wie viel Stunden zwischen Sonnenauf- und -Untergang liegen und teilen diese dann
durch zwölf.

You're Reading a Free Preview

Descarga
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->