P. 1
_Ascher,

_Ascher,

|Views: 80|Likes:
Publicado porAngel Belle

More info:

Published by: Angel Belle on Jun 07, 2010
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

05/12/2014

pdf

text

original

Die Tradition des Medizinbeutels ist der einen oder anderen von Ihnen sicher nicht nur aus den
Geschichten von Karl May vertraut. Medizinbeutel haben nicht nur in der spirituellen Kultur der
nordamerikanischen Indianer ihren Platz, auch keltische Druiden und Barden trugen kleine Taschen
bei sich, in denen sie allerlei aufbewahrten, was sie für ihre Arbeit brauchten und was ihre
spirituellen Kräfte unterstützte.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Medizinbeutel zu benutzen. Zum einen können Sie einen
kleinen Lederbeutel nehmen und alles in ihm einnähen, was Sie in Ihren Ritualen, Meditationen und
Übungen als wichtige Bestandteile für Ihre Arbeit kennen gelernt haben. Am Anfang ist es
schwierig, solch einen Medizinbeutel herzustellen, weil Sie schließlich noch nicht genau wissen
können, ob Ihnen eher der Weg einer Heilerin liegt oder ob Sie besser in die Zukunft sehen können.
Sich hier bereits festzulegen, wäre etwas verfrüht. Bevor Sie also einen Medizinbeutel als ständigen
Begleiter herstellen, schreiben Sie nur auf, welche Gegenstände für Ihren Medizinbeutel wichtig

99

sein werden.

Stellen Sie vorerst einen Medizinbeutel her, der etwa die folgenden Zutaten enthält: einen kleinen
Halbedelstein, der entweder für das stehen soll, was Sie bisher erreicht haben, der also Ihre
augenblicklichen Fähigkeiten stärkt, oder einen, der die Fähigkeiten stärkt, die Sie in der nächsten
Zeit entwickeln wollen. Weiterhin zwei Kräuter, die für Sie besondere Bedeutung haben. Dies kann
eines für eine gute Gesundheit sein und ein anderes für spirituelle Kraft. Dazu geben Sie noch etwas
Erde von dem Ort, an dem Sie wohnen.

Dies alles füllen Sie in einen kleinen Beutel aus Leder, Nessel oder Baumwolle (möglichst
ungefärbt). Diese Zutaten legen Sie auf Ihren Kraftplatz/Altar und lassen Sie dort vom Neumond
bis zum Vollmond liegen. In der Nacht vom Vollmond nähen Sie Ihren Medizinbeutel zu. Wählen
Sie den Faden in einer Farbe, die zum Inhalt passt. Nehmen Sie den kleinen Beutel dann zwischen
Ihre Hände und visualisieren Sie, wie sich die einzelnen Teile in ihm miteinander verbinden und
sich gegenseitig verstärken. Tragen Sie den Medizinbeutel so oft wie möglich bei sich und legen Sie
ihn neben sich, wenn Sie zu Bett gehen.

Wenn Sie diesen Medizinbeutel »erschöpft« haben, das heißt, wenn Sie das erreicht haben, wofür
Sie ihn gefertigt haben, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Energie wieder freizulassen. Zum
einen können Sie Ihren ersten Medizinbeutel in ein fließendes Gewässer werfen und das Wasser
bitten, die Energie sinnvoll zu verteilen (hierfür eignet sich tatsächlich nur ein Fluss, ein See mit
Zu- und Ablauf und natürlich das Meer). Sie können Ihren Medizinbeutel auch verbrennen oder
vergraben. Bitten Sie das jeweilige Element, die Energie an einem anderen Ort sinnvoll zu
verwenden.

Spätestens an dieser Stelle wird klar, warum es sinnvoll ist, natürliche Stoffe zu verwenden: Etwas
Salbei oder ein kleiner Sodalith, dazu ein bisschen ungefärbte Baumwolle werden weder einem
Fluss noch einem Beet oder sonst einer Sache oder einem Menschen Schaden zufügen. Und dies ist
- Sie erinnern sich - die wichtigste Regel der Magie.

You're Reading a Free Preview

Descarga
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->