P. 1
Atlas Der Schöpfung - band 3

Atlas Der Schöpfung - band 3

|Views: 621|Likes:
Publicado porSam Batesman
Dieses Buch präsentiert die wichtigsten Fakten und zeigt auf, wie die Darwinisten sich winden angesichts der Wahrheit. Sie werden sehen, dass dieser Betrug sich schon seit den Zeiten Charles Darwins, des Erfinders der Theorie, immer in einem Stadium des Zusammenbruchs befunden hat. Die Beispiele lebender Fossilien, die in diesem Buch gezeigt werden, sind nur ein kleiner Teil der Beweise, die den großen Betrug entlarven. Obwohl regelmäßig aus praktisch jeder geologischen Schicht weitere „lebende Fossilien“ ausgegraben werden, reicht schon ein einziges Exemplar, den Darwinismus zu widerlegen.
Dieses Buch präsentiert die wichtigsten Fakten und zeigt auf, wie die Darwinisten sich winden angesichts der Wahrheit. Sie werden sehen, dass dieser Betrug sich schon seit den Zeiten Charles Darwins, des Erfinders der Theorie, immer in einem Stadium des Zusammenbruchs befunden hat. Die Beispiele lebender Fossilien, die in diesem Buch gezeigt werden, sind nur ein kleiner Teil der Beweise, die den großen Betrug entlarven. Obwohl regelmäßig aus praktisch jeder geologischen Schicht weitere „lebende Fossilien“ ausgegraben werden, reicht schon ein einziges Exemplar, den Darwinismus zu widerlegen.

More info:

Categories:Types, Research, Science
Published by: Sam Batesman on Jan 29, 2010
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

01/17/2013

pdf

text

original

Alter: 50 Millionen Jahre

Periode: Eozän

Ort: Green River Formation, Utah, USA

Die Fossilien von Blütenpflanzen widersprechen am deutlichsten der
Vorstellung von der Evolution der Pflanzen. Diese, der Abteilung der
Bedecktsamer zugeordneten Pflanzen, sind in 43 verschiedene Familien un-
terteilt, von denen jede plötzlich und ohne Hinweise auf eine primitivere
"Übergangsform" im Fossilienbestand erscheint.

Diese Erkenntnis ist auf das 19. Jahrhundert zurückzuführen und Darwin
beschrieb die Entstehung der Bedecktsamer als ein "schreckliches Mysterium".
In seinem Buch Paleobiology of Angiosperm Originsräumte der evolutionistische
Paläobotaniker Norman F. Hughes Folgendes ein:

". . . es gibt dafür immer noch keine befriedigende Erklärung, woraus viele

Botaniker folgern, dass sich das Problem nicht anhand des Fossilienbestands lösen

lässt." (N. F. Hughes, Paleobiology of Angiosperm Origins: Problems of Mesozoic Seed-

Plant Evolution, Cambridge: Verlag der Universität Cambridge, 1976, Seiten 1-2)

Das bedeutet, dass bisher keine Fossilien gefunden wurden, die als Beweis für
die Evolution der Pflanzen angeführt werden könnten. Und auch in Zukunft
wird es solche Funde nicht geben. Denn wie das 50 Millionen Jahre alte Fossil
eines Sumachgewächses verdeutlicht, sind Pflanzen nicht das Ergebnis von
Evolution, sondern der Schöpfung.

Harun Yahya

323

Adnan Oktar

324Atlas der Schöpfung, Band III

You're Reading a Free Preview

Descarga
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->